TWRP - Aufbau Backup - Wo sind /Root-Dateien

  • Antworten:6
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 14

02.02.2019, 11:41:10 via Website

Guten Tag.

1 . Ich habe jede menge TWRP Backups (TWRP 3.xxx).

Irgendwie laufen Custrom roms nicht ideal. Ich suche jetzt per Hand dateien. Bei der menge geht das am besten am PC.
Die Verzeichnisse /DATA und /SYSTEM lassen sich einfach mit einem Entpacker aus den TWRPs holen.

Problem:
Bin ich auf dem Android-Geräten mit einem Rootexplorer, oder per SAMBa (sehr langsam bei mir) gibt es im "/ROOT(dir) Verzeichnisse, aber vor allem Dateien die ich nicht im TRWPbackup finde.

So zb.w "init" init.modem.rc" und etliche andere.

Wo kann ich diese Dateien im Backup finden!? Mit einer Dateisuche fand ich diese nirgends...

Danke Toshy

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.347

02.02.2019, 12:12:41 via Website

Einige Dateien werden beim Boot geschrieben.

Das Puzzlen mit Systemdateien aus verschiedenen ROMs ist mutig bis unzweckmäßig.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 14

02.02.2019, 17:32:08 via Website

Woher kommen diese Dateien, sie müssen ja vorher in irgend einer Form vorhanden sein. So daß man sie anpassen kann.

Ich puzzele ja nicht. Ich will nur Fehler raus finden oder was optimieren. Ich vermute, das entweder das Custom rom (älteres) und bei mehr als einem oder eines der Stockfirmwares nicht ganz stimmen bzw. Probleme auslösen.

nach tests bin ich bisher soweit, daß ich vermute die "aktuelle" "init.modem.rc" ist falsch bzw. könnte es sein.

so wirklich verstehe ich die Zusammenhänge zwar noch nicht, aber es gibt hinweise. testen ist ein Problem, da nach dem Neustart die angepaßten Dateien im Rootverzeichnis zurück gesetzt werden. Es seint eine temporäre Kopie zu sein. vielleicht ein Ramlaufwert oder so.....

Das gibt ja auch kein "physikalisches" / echtes verzeichnis oberhalt der von system, data usw... da dies ja partionen sind.

Ich

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.347

02.02.2019, 18:35:50 via Website

@Toshy, das Linux-Mountverfahren verstehst du?
Weiter gibt es Skripte, die beim Booten ausgeführt werden.
Ich hab auch deine Texte bei AH gelesen und schließe mich @nik an: mit deiner Methode kannst du mit viel Zeit letztendlich auch Android-Wissen erlangen - zur Lösung deines Modemproblem gibt's bessere Wege.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 14

07.02.2019, 11:27:41 via Website

Ich habe mich mit dem mountverfahren nicht so wirlich befasst.
Also eher nein. PRinzipiell weiß ich aber wohl was geschieht. "einbinden durch verkünpfungen" usw.
da gibt es vermutlilch, wie bei Windows, zwei drei unterschiedel "Arten" des mounten.
Mein Hautproblem bestand aktuell darin, daß ich nicht erkennen konnte bzw. wußte, ob die oberste Ebene eine echte ist, oder ob es mounts / ramdisk sind und VOR ALLEM, wo die Inhalte her kommen. wo also die ORignale gespeichert sind. nun ist der teil teils erledigt, sie unten. (bis auf den teil mit init.rc, weil ich nur dateien ändern kann, aber keine hinzufügen. was aktuell aber unwichtig ist)

Ich möchte beides. Das Modemproblem schnell beheben, nur da weiß ich nicht wie.
Die fehlerquelle konnte ich nicht finden, bin mir aber recht sicher, sie basiert auf falschen einträgen in der
"init.modem.rc".


Bezüglich der Lage der Rootdateien bin ich weiter gekommen:
Rein zufällig, weil ich auch die Software "Android Kitchen" nicht so ganz zu nutzen verstehe, hat es lang lange Zeit gedauert, bis ich es selbst raus gefunden haben.

Zwar weiß ich noch nicht abschließend wie es funktioniert, aber fürs erst weiß ich es.

Diese Dateien sind temporäre Dateien, die beim Gerätestart erstellt werden. "Erstellt" im Sinne von "Kopiert aus einer Quelle". Bei mir ist die "root-ebene" ("/") ein Ramlaufwerk.

Die orignale die Verwendet werden sind in der Partione "boot.img" gespeichert.
Man muß die Boot.img als auslesen (TWRP, Flashtool oder so) und dann mit einer speziellen Software "Auspacken". Ich bekam das nie so weil, ich die englischen Anleitungen nicht so richtig verstehe.

Dann bearbeitet man die Dateien (bei denen man weiß wie man sie bearbeitet) und mit einem meißt anderen programm muß man die "boot.img" wieder aus den Dateien erstellen. und auf die Partion installieren / flashen

Dann sind die Dateien auch nach einem Neustart noch vorhanden. Nachteil ist, man muß jedes mal diesen Ablauf jedes mal neu machen, für jede Teständerung. Das ist sehr sehr zeitaufwenig, wenn man testet. Allerdings.. es funktionert.


durch dieses testen bin ich sogar dabei ein anderes problem zu lösen.

Viele haben wohl ein Problem mit dem "logd". bis gestern wußte ich nicht was das ist.
der verbraucht teils massig cpu.
bei mir auch. umd so länger der läuft, um so mehr cpu. was auch das gerät auslastet.

die "logd" löschen, umbennen usw. geht bei mir nicht. dann gibt es eine "neue etwas andere Art von bootloop" bei mir.

Da ich jetzt aber die Dateien anschauen konnte, ändern und wenigstens ein ganz wenig den Aufbau der *.rc datein verstehe (nicht wirklich wie es passiert, aber was bei welchem aufbau), konnte ich erkennen daß:

die standart einstellungen (default) der logd in einer *.rc datei massig nach oben gesetzt wurden.
so weit wie ich das verstehe bzw. vermute, kann die logd so mehr "logzeilen" speichern in mehr "logdateien" (speicherseiten oder so).

standart scheint vereinfach gesagt zu sein "16 kb x 4 Seiten / dateien", was auch immer das genau bedeutet
bei meinem rom war das auf 1024 kb x 256" gesetzt. bei neueren geräten und wenn nicht so viel geschiet verbraucht das (vermutlich) zwar nur einen kleinen teil des speichers,(aber doch schon einiges) kommen aber viele änderungen dazu (viele apps, bei mir fast 400) muß ständig massig die logdatei (auch im ram) verändert werden. umkopieren von ram bzw. bearbeiten verbraucht auch cpu last.

ich habe die werte runter gesetzt, auch habe ich die meißten "logs" erstmal ausgeschaltet, und sie da, die logd verbraucht anstatdauerhaft 25% oder mehr nur noch 1,7% cpu.


zu meinem Modemproblem werde ich bei gelegenheit einen Extra beitrag starten.
denn da muß ich euch bitten, mir beim erklären der Datei zu helfen bzw. den Setting.
ich konnte ein Verhalten "eingrenzen", weil aber nicht so sicher was richtig ist.
mit meiner Fehlerbeschreibung könnt ihr mir dann vielleicht helfen.

Und fall ihr andere tips zur fehlersuche habt, gerne. aber weder kam ich mit meinen bisherigen "catlog" suchen auf das problem, noch mit apps.
na ja, an sich hat es schon geholfen es einzugrenzen....

erkläre ich wie gesagt gesondert.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 17.905

07.02.2019, 12:03:31 via Website

Toshy

Irgendwie laufen Custrom roms nicht ideal.

Hast Du vor der Installation der Custom ROMs ein Full Wipe durchgeführt?
Wichtig sind die Partionen /system, /cache und /data

Welche Custom ROMs hast Du ausprobiert und auf welchem Device?

Es gibt Custom ROMs, die einfach nur instabil sind, aber die namhaften sind in der Regel stabil oder werden kurzfristig gepatcht.

Ich suche jetzt per Hand dateien. Bei der menge geht das am besten am PC.

Das würde ich nicht machen! Das dürfte eher zu noch mehr Instabilitäten führen. Eher befürchte ich, dass sich die ROM dann gar nicht installieren lässt. Dann nimm lieber die AOSP-Quelltexte und baue kompiliere Dir ein eigenes Android

Den Bootprozeß solltest Du verinnerlicht haben. Genauso den Umgang mit den nötigen Werkzeugen wie IDE und Compiler.

— geändert am 07.02.2019, 12:03:46

Viele Grüße
Aries

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 14

07.02.2019, 13:20:05 via Website

Hast Du vor der Installation der Custom ROMs ein Full Wipe
durchgeführt?

Mehr als das. also ja. Format mit Flashtool, sogar bootloader / preloader. blanker geht es nicht. habe umpartitioniert.

Das Problem liegt wirklich teils an nicht ideal angepaßten Rom. steht sogar teils in der Rom, weil keine "originalen" Vorlagen vom Herrsteller vorlagen oder so.
Nur leider habe ich das erst nach wochen des einrichtens bemerkt (viele apps eingestellt und angepaßt), weil ich zu hause wlan hatte und unterwegs wo ich die geräte nutze oft hdspa da ist, das läuft ja.

Welche Custom ROMs hast Du ausprobiert und auf welchem Device?

aktuell geht es um meine alten THL5000. die nutze ich gerne. brauche kein LTE. und die laufen normal gut und stabil. außerdem kann ich so testen für später neure geräte bzw. wenn ich mal an den tablets und anderen geräten customs drauf bringe.
ich habe verschiedene roms getestet, aktuell eines mit android 6.
5 uns 7 hatte ich gelöscht. leider sind die dateien teils nicht mehr im internet auffindbar.

ich stelle da demnächst mal die beiden "init.modem.rc" rein und das verhalten dazu...
für jemand der genauer versteht was GENAU sowas wie "ccci" "tty..." usw. bedeutet und funktioniert, welche Rechte genutzt werden müßten, der kann mir bei der Ortung des Problem sicher helfen.

Ich bekomme das "GSM" Netzt ja nach dem neustart zum laufen, nur muß ich dazu immer manuell eine rc ausführen. in der boot.img drinn sorgt sie wiederum dafür, daß die sims nicht erkannt werden.
ich vermute also, das der teil der nach dem start geändert wird (vielleicht anpassung eines service) in der einen datei stimmt, in der anderen der teil der sich nachträglich nicht ändern läßt (booteinstellungen, bestimmte rechte, pfade oder so).

für viele Geräte die in Europa keinen großen Namen haben, oder ältere geräte gibt es halt nicht viele Roms, falls überhaupt. bzw. die muß man in rußland, asien usw. besorgen.
nur ich brauche nicht ständig neue geräte. Die dann von mir eh angepaßt werden müßten.....

Das "GSM" / Edge / GPRS problem ist relativ sicher eine "init.modem.rc" Problematik bzw. verbunden damit, daß ich noch was nach der änderung löschen müßte der dann wieder erstellt wird (wie man es beim nvram im data teil machen kann / muß). komplettes wipe kommt nicht mehr in frage. zu viele daten, apps und einstellungen drauf. nur zum teten, dann muß ich es wieder drauf spielen.

beim blutoothproblem, das gibt es ja wohl öfter unter marshmallow...
da ist mir eh was eigenartiges aufgefallen.... lösche / deinstalliere ich zum test "bluetooth freigabe", ist die "Einstellung für bluetooth" in android natürlich weg, aber dann wird irgendwie eine andere aufgerufen.. standortbestimmung mit bluetooth.. die ich dann aktivieren oder deaktivieren kann. leider, wenn die app wieder intalliert ist (aus backup) ist diese bluetooth standortbestimmmung nirgends zu finden.

das ist aber aktuell nciht dringlich. nehme ich halt ein kabel. hihi.

QUelltext, mit kompelieren und so was habe ich bezüglich android keine erfahrung. und das problem ist dann auch, das man dann ja wohl noch entsprechend "treiber" und einstellungen für die eigenen Geräte haben muß. da muß man doch die Stockroms untersuchen.

ich ändere keine kompelierten Dateien mit Hexeditor, sondern nur scripte oder konfigdateien wenn ich sie finde oder ersetze ausführbare dateien mit denen aus anderen baugleichen geräten (wenn ich eingegrenzt habe, daß dort z.b. eine falsch *.so oder so drinn ist). was auch immer das genau für dateien sind.

Das würde ich nicht machen! Das dürfte eher zu noch mehr
Instabilitäten führen

Ach, das geht schon. Das mache ich schon länger. Man muß halt nur wissen was man tut. Und hierbei weiß ich es halt noch nicht so genau.
Am PC kann ich halt ganze roms vergleichen (merge) mit "mergeprogrammen" oder Syncprogrammen und dann unterschiede / fehler finden.
na ja, eingrenzen...

so kam ich überhaupt darauf, daß die eine rc nicht richtig ist.

Die Herrsteller von Custom roms machen es ja auch so. oder müssen es so machen.

Mit IDE und Compiler will ich hier gar nicht arbeiten. Ich bin an sich Nutzer. Und erfreut, das andere Custom Roms erstellt haben. Nur paßt das halt nicht für jeden. Mal ist eine PArtion zu klein, zu groß, mal sind feste einstellungen nur für den Normalnutzer okay, für einen anderen nutzer nicht (wie das mit logd, läuft gut mit wenigen apps, mit vielen apps lehnt es bei mir das gerät lahm. andere einstellunge... alles super).

bootprozess habe ich nur einige grundlagen verstanden, die ich brauceh (ich nutze normal nur mtk geräte, sie sind relativ einfach zu bearbeiten und nicht totzuflashen).
und hardwarepreloder, softwarepreloader...usw. weiß ich das, was ich wissen muß.

mehr nicht. wozu auch. hier ist das Problem ganz einfach, fehler in einigen Roms bzw. an anderer stelle einfach default Werte, die nur für default-user passen.

Uns im Gegensatz zu WIndows, wo man relativ einfach in der Registrie oder dem Filesystem zugriff hat mit den Boardmitteln und benutzerfreundlich, ist es bei Android / Linux nicht so. Alleine der Zugriff auf die boot.img um dort was zu ändern ist nervig.
Es hat vorteile, weil es "stabiler" ist für denNormalnutzer usw... nur einfachste änderungen sind dann nur was für experten...

So, aber all das ist am Thema vorbei. Ich will nur raus bekommen wie man die "init.modem.rc" auf dem marshmellow nutzen kann (falls es wirklich nur daran liegt) und dann schaue ich mir die anderen dinge.
Wobei Bluethoot und GPS nicht so wichtig sind. und GPS vermutilch auch nur so was ähnliches ist..
war unter android 4.4.2 einfach einzustellen / anzupassen, unter marshmellow suche ich noch wie irre.
hat wohl was mit den agps oder zeitdaten, epo oder so zu tun. wo und wie sie gespeichert sind. aber auch das ist ein anderes thema.

Hilfreich?
Diskutiere mit!