Samsung Galaxy A5 (2017) — Wo sind Plus und Minuspol am Akku?

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

12.01.2019, 18:32:31 via Website

Hallo Leute,

Ich habe mein Handy zulange ungeladen liegen lassen und der Akku scheint dadurch zu leer geworden zu sein - es lässt sich nicht mehr laden. Wollte jetzt per Stromzufuhr über ein USB Kabel direkt den Akku laden*, aber der ist ja nur über ein flaches Band mit dem Mainboard verbunden, ohne direkte Kennzeichnung wo Plus- und Minuspol sind. Weiß jemand von euch, wie die Samsung akkus aufgebaut sind und kann mir weiterhelfen welches Kabel wo dran kommt?
Danke im vorraus!

wie hier beschrieben: h*p://www.zvonimirfras.com/tech/how-to-jump-start-phone-battery/

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.715

13.01.2019, 01:05:53 via Website

Ich habe hier ein paar Wechselakkus von Samsung und dort sind der Plus- und Minuspol gekennzeichnet!

Könntest du ein Bild von beiden Seiten des Akkus hier posten?

Steht dir ein halbwegs vernünftiges Multimeter oder Voltmeter zur Verfügung?

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.972

13.01.2019, 09:06:01 via Website

Öhm, ohne die entsprechende interne Ladeelektronik des Smartphones würde ich gar kein Akku direkt an die Pole anschliessen. - Im Akku sitzt eine zusätzliche Elektronik, die mit dem Smartphone zusammen die kontrollierte Ladung durchführt.

Nur Plus und Minus führt zum Tode - gerade bei diesem Akku neuerer Baureihe.
(Und nicht wie im Artikel beschrieben , einer vom uralt S3)

— geändert am 13.01.2019, 09:09:20

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 14

13.01.2019, 10:35:46 via Website

Theoretisch ist eine direkte Ladung möglich.
Um herauszufinden, wo Minus- und Pluspol sind, kann man mit einem Multimeter die Spannung an beiden Flachanschlüssen messen. Der wie einer aussieht, ist in der Mitte geteilt. Da es sich um Gleichstrom handelt wird entweder ein positiver Wert oder negativer Wert angezeigt.
Positiver Wert: Plusleitung von Messgerät ist am Plus von Akku.
Den Akku zu laden wird allerdings schwieriger, da ich nicht genau sagen kann, welche Steuerungselemente noch im Handy verbaut sind. Ich wurde es in diesem Fall mit der Spannung auf dem Netzteil und etwas gedrosselter Amperezahl versuchen, um den Akku nicht zu zerstören.
Im Endeffekt ist es ein Try and Error und Notfalls bedeutet es einen neuen Akku zu kaufen.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 847

15.01.2019, 13:41:21 via Website

Ich würde von solchen "Experimenten" ganz abraten, sonst hast Du ggf. ein Tischfeuerwerk, bei dem giftige Substanzen freigesetzt werden können. Noch schlimmer ist die Vorstellung, dass Du die Akkuchemie oder Ladeelektronik "nur" vorschädigst, und der Akku dann mal unkontrolliert hochgeht, während Du schläfst, oder bei Tempo 160 auf Autobahn unterwegs bist.
Mir sind auch schon Akkus "leergelaufen", was grundsätzlich auch nicht gut für den Akku ist. Manchmal erst nach 1 bis 2 Minuten am Lader haben sie dann aber doch zu laden angefangen, während dieser Zeit hat das Gerät aber keinerlei Reaktion gezeigt. Klappt es nicht, so den Akku zu reanimieren, würde ich zu einem Akkutausch raten. Bei einem Wechselakku ist das doch nicht mal sonderlich teuer.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 16.162

15.01.2019, 14:33:24 via Website

Ich stimme Michael voll zu. Litium-Akkus sind kein Bastelobjekt für Laien, die sich ihr Wissen mal eben aus Foren zusammensuchen. Heißes Litium gibt im besten Fall bleibende Narben auf der Haut. Und das für 10 bis 20 Euro, was ein neuer Akku kostet?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Empfohlene Artikel