Einstieg in die Android Entwicklung zum analogen Daten auslesen

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 4

09.12.2018, 16:18:00 via Website

Ich hoffe ich bin hier richtig:
Ich möchte eine App programmieren, die Analoge Daten ausliest, was ist da sie einfachste Möglichkeit (habe nur wenige Vorkenntnisse).
Danke Paul

— geändert am 09.12.2018, 18:10:13 durch Moderator

Diskutiere mit!
Beste Antwort
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.248

09.12.2018, 18:09:38 via App

Hallo Paul,

Herzlich willkommen hier im Forum :)

für richtige native Android Entwicklung solltest du Java können.
Wie sind denn die analogen Daten abzurufen und wie schnell willst du diese auslesen?

— geändert am 09.12.2018, 18:09:52

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

09.12.2018, 19:31:28 via Website

Die analogen Daten kommen von einem druck sensor, die daten sollen in echtzeit auf dem handy verfügbar sein. Ich hatte an den Mirkrofonanschluss oder den usb. Habe lötkenntnisse, also kein Problem.

Danke Paul

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.971

09.12.2018, 19:44:41 via Website

Hallo Paul,

was bedeutet für dich "Echtzeit" ?
Android ist nicht für eine Echtzeit-Auswertung a la Embedded gedacht.

Read-Frequenzen unter 200 Hz sind nur bedingt im Kurzzeitmodus realisierbar - kein dauerhafter Betrieb -
und Daten sollten bei der Übertragung i.d.R gepuffert und Blockweise geschickt werden.

Mikrofoneingang : Dazu sind fundierte Kenntnisse erforderlich und eine tiefer Eingriff in den Audio-Device chip.
USB : Dazu benötigst du ein Device mit OTG - USB und auch da fundierte Kenntnisse in der USB-Host Entwicklung - Zumal nicht alle Devices OTG unterstützen.

Tipp : Nimm einen Raspberry oder ARdunio , werte dort aus und schicke die fertig ausgewerteten Daten maximal mit 500 ms Frequenz über BT an das Android device.
Anleitungen dazu gibt es genügend im Netz.

— geändert am 09.12.2018, 19:51:17

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.248

09.12.2018, 19:46:21 via App

Hallo Paul,
das wird nicht so einfach gehen.
Damit du den Drucksensor gescheit auslesen kannst, musst du das analoge Signal in ein Digitales wandeln. D.h. du brauchst einen AD Wandler oder GPIOs falls der Sensor direkt ansteuerbar ist.
Für solche Anwendungen ist es dann sinnvoll gleich einen Microcontroller zu nehmen und die Daten auswerten.
Von diesem Kannst du dann über USB/BT/Wlan mit dem Handy berbinden.

Ansonsten brauchst du einen USB auf I2c Adapter und musst dann die Daten vom AD Wandler lesen kannst.

Das ist aber nur eine grobe "Skizze".
Welche Teile du genau brauchst und wie diese zusammenspielen hängt ganz von deiner Hardware ab.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

09.12.2018, 20:01:08 via Website

Ich möchte es für möglichst viele Android Geräte verwirklichen, ich glaube da wär sowas wie ein wemos d1 minni hilfreich oder???

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.248

09.12.2018, 20:08:08 via App

Genau sowas z.b.
also ein ESP8366 oder ESP32.
Beim Board schau was du alles brauchst.
Wemos Lolin mit ESP32 wroom hat z.b. gleich einen Usb und kann 3,3V und 5V vom USB.

Dann musst du die Stromversorgung nicht extra bauen.
Ist allerdings auch etwas teurer.

— geändert am 09.12.2018, 20:08:52

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.971

09.12.2018, 20:08:34 via Website

ich glaube da wär sowas wie ein wemos d1 minni hilfreich oder???

Das ist eher ein Exot - würde ich nicht nehmen , wenn ich erst mit der Materie beginne .
Ausserdem hat der Mikrocontroller nichts mit der Vielzahl der Android devices zu tun.
BT ist BT - WLAN ist WLAN

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Empfohlene Artikel