Google Nexus 7 — Nexus 7 2012 - nichts geht mehr (die Batterie schon)

  • Antworten:3
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

01.11.2018, 14:47:50 via Website

Hallo,
ich habe mein Nexus 7 das letzte mal vor ein paar Wochen benutzt. Damals ebenfalls zum ersten Mal seit längerer Zeit. Ich hatte es geladen und eine Weile benutzt. Es war extrem langsam und alles hing noch mehr als sonst. Dann ging es einfach aus. Seitdem geht nichts mehr.
Installiert ist das neueste offizielle Update 5.1.1 (? oder so ähnlich, kann es nicht sehen, da defekt ; )
Versucht habe ich:
- Powertaste für alle möglichen Variationen an länge Drücken
- Power + VolDown
- Verschiedene Ladegeräte, auch das mitgelieferte
- Am PC anstecken - überhaupt keine Reaktion
- Ich habe es geöffnet und die Spannung kontrolliert: Akku hat gute 3,6V, wenn ich es anstecke fast 4V
- Keinerlei Reaktion auf dem Display auf irgendeine Aktion

Den Spannungen nach sollte der Akku ok sein. Sämtliche Artikel im Internet haben sich nur auf den Akku bezogen.
Weiß jemand, was man damit noch tun kann? Gibt es noch eine Möglichkeit, das Ding wiederzubeleben? Danke an jeden, der gute Vorschläge einbringen kann!

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 184

01.11.2018, 15:14:24 via App

eventuell ist der emmc Speicher hinüber, passiert gut und gerne mal bei der Modellereihe dank billig verbautem Kingston Flash.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2

01.11.2018, 16:03:37 via Website

Ja, das befürchte ich auch, habe auch davon gelesen, dass das ein großes Problem ist und das auch mit der lahmen geschwindigkeit zusammenhängt... Diagnostizieren kann man das wohl nicht?
Wenn es wirklich keine Lösung mehr gibt, echt schade drum... Naja, vielleicht gibts ja irgendwann mal einen Guide, wie man das Touchdisplay an ein Raspberry baut oder so... ;)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 184

01.11.2018, 23:38:40 via App

Ob man das diagnostizieren kann ist fraglich, ich wüsste höchstens wie man das Ganze etwas begradigen könnte. Einfach den Speicher mit FS Trim bearbeiten, so wird dieser wieder etwas flotter. Vorausgesetzt er ist nicht vorher schon hinüber. Also theoretisch wäre es möglich das Displaypanel mit einem Raspberry zu verbinden sofern man den Treiber hätte und einen Anschluss für das Flachbandkabel bereitstellt, als kleines Projekt sicher mal interessant aber wirtschaftlich wahrscheinlich nicht nötig 🤔 . Was mir noch einfallen würde wäre den emmc zu lokalisieren und diesen auszutauschen gegen einen neuen oder versuchen dass von einer Microsd gebootet wird.

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel