Wer kennt sich mit dem Ablauf eines Einkaufes mittels Kreditkarte aus?

  • Antworten:11
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2.402

25.09.2018, 17:24:51 via Website

Sollte der Thread hier nicht korrekt verortet sein, bitte ich um die Verschiebung in den richtigen Bereich ...

Im Titel ist eigentlich schon fast alles geschrieben, mich würde interessieren, welche Dienstleister in volviert sind, bzw. welche Stellen einen solchen Kauf verhindern können.

Der Hintergrund ist folgender, Anfang August verweigerte die Samsung Cloud/mein Smartphone die Datensicherung (15 GB Maximum erreicht). Also wollte ich die Samsung Cloud aufbohren (1€ für 50 GB/Monat ist ja nicht die Welt!), nur jetzt wurde die Transaktion mit einem Fehler abgeschmettert. Nach etwa 20 Telefonaten mit Samsung (unprofessionell!), etwa ähnlich vielen Emails und Einträgen in einem kryptischen System für Störungen von Samsung, sowie zwei Telefonaten mit dem Herausgeber meiner Kreditkarte (nutze ich störungsfrei seit etwa 30 Jahren!) hat letzterer herausgefunden, dass die Käufe scheitern, weil von Samsung kein Ablaufdatum an das Kreditkartenunternehmen übertragen werden.

Mastercard hat mir weiter mitgeteilt, auch mittlerweile schriftlich, dass bei solchen Fehlschlägen 'Testkäufe' über einen Wert von -,15€ getätigt werden und diese hingegen einwandfrei abgewickelt werden. Bei einem Wert von -,99€ schlagen die Transaktionen jedoch fehl. Die 'Spezialisten' von Samsung schreiben etwas von einem Dienstleister namens Payment Gateway (PG) deren Transaktionen abgebrochen werden und ich möge mit meiner Bank sprechen, was ja völliger Quatsch ist, weil ja nach meiner Auffassung Mastercard diese Aufgabe erst einmal erfüllt (man beachte Kreditkarte!).

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 435

25.09.2018, 17:34:28 via App

Beträge mit einem Euro wird dir wahrscheinlich keiner buchen . Das PG kann das aufgrund von nicht errechenbarer Gebühren nicht buchen .
Funktionieren tut das nur bei mir (ein Euro) auch nicht . Komischer weise keine Problem bei "meiner" Prepaid-Keditkarte die ich mir extra für einen ähnlich Zweck angeschafft habe.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.654

25.09.2018, 17:38:59 via Website

Von wem wurde die Kreditkarte ausgegeben? Eine deutsche Bank? Eine ausländische Bank mit Sitz in Deutschland oder Ausland?

Wenn Mastercard sagt, dass Samsung kein Ablaufdatum übermittelt, sollten bei Samsung die Alarmglocken läuten, weil viele Kunden betroffen sind. Deshalb halte ich die Aussage des Kreditkartenherausgebers für fragwürdig.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 3.200

25.09.2018, 17:50:37 via App

@Aries: wieso fragwürdig? das Ablaufdatum muss ja übermittelt werden?
aber Samsung sollte das eigentlich wissen was der Fehler ist, denn die sollten (!) einen Fehlercode erhalten. und in diesem Fehlercode ist das Problem beschrieben.

weitere Frage ist: übermittelt Samsung direkt an das Kk-institut oder beispielsweise saferpay o.ä.? dann gibt es aber auch einen Fehlercode.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.402

25.09.2018, 17:56:32 via Website

Ich wollte den Post ja nicht ausufern lassen, daher habe ich ein paar Fakten 'unterschlagen': Meine Kreditkarte hat bisher auch bei Samsung immer funktioniert, auch bei Beträgen von -,69, -,82 € usw., ich habe auch eine Auflistung bisheriger erfolgreicher Einkäufe. Ich habe mir dann auch noch ein paar Apps im Google Play Store erfolgreich gekauft. Nutze ich bei Samsung andere Bezahloptionen, klappt es auch.
Jetzt sollte ich noch erwähnen, dass meine Kreditkarte turnusmäßig (Laufzeitende) zum 1. August ausgetauscht wurde und ich die Daten neu eingeben musste, es hätte sich also auch ein Schreibfehler meinerseits einschleichen können (ich habe die Karte aber sicher bereits mehr als zehn Mal über die verschiedenen Wege neu eingeklappert), nur gebe ich bewusst falsche Daten ein, kann ich die Kreditkarteneingabe überhaupt nicht über das Smartphone abschließen (wird von den verschiedenen Apps abgeschmettert).
Sind die Daten hingegen korrekt eingegeben, kann ich z. B. unter Cloud und Konten auf ein Kreditkartensymbol klicken und mir wird der Status mit Verfügbar angezeigt.

Der Fehler tritt übrigens auf allen unter diesem Samsung Konto geführten mobilen Geräten auf.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.402

25.09.2018, 18:10:56 via Website

Aries

Von wem wurde die Kreditkarte ausgegeben? Eine deutsche Bank? Eine ausländische Bank mit Sitz in Deutschland oder Ausland?

Es ist ein norddeutsches Sparkassen Unternehmen.

Samsung schreibt in einer Mail ja von dem oben genannten Dienstleister PG, aber wie die genauen Abläufe bei den Vorgängen sind wird nicht erwähnt.

Samsung hat mich ein Log von über 200 MB erzeugen lassen ((thinking)), nur es hat den Anschein, dass da überhaupt nicht rein gesehen wird. Ob man da aber überhaupt etwas heraus lesen kann ist sehr fraglich, selbst die Mitarbeiter aus dem sogen. 2nd Level Support waren sich da nicht so sicher.

Die ganze Geschichte geht jetzt fast 8 Wochen und ein derart schon fast laienhaftes Störungs-Verfolgungssystem wie bei Samsung habe ich noch nicht erlebt, da weiß die rechte Hand nicht was die linke bereits gemacht hat!

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.654

25.09.2018, 18:24:04 via Website

Pippi

@Aries: wieso fragwürdig? das Ablaufdatum muss ja übermittelt werden?

Ja, eben! Das Ablaufdatum ist Pflicht. Wenn der Fehler bei Samsung liegt, sollten sie nicht nur Müli im Fehler-Log sehen. Wenn Müli inkonstente Daten eingegeben hat, sollte Samsung das vorher prüfen und abfangen.

Nach dem emitierenden Institut habe ich gefragt, weil man deutsche Karten zum Beispiel nur von Kunden mit deutscher Adresse akzeptieren kann. Für andere Länder anslog. Soetwas kann der Shop im Portal seines Clearing Partners konfigurieren.

Wenn die Karte ausgetauscht wurde, halte ich inkonsistente Daten bei Samsung für möglich. Wir wissen nicht, wieviel Subsysteme, Cluster, Cached usw. im Spiel sind. Das eine hat die neuen Daten, ein anderes nicht.

— geändert am 25.09.2018, 18:31:29

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 3.200

25.09.2018, 18:41:10 via App

@Aries: danke, hatte es nicht verstanden 😅
ich würde derzeit von einem Fehler bei Samsung ausgehen. aber ich finde es schon etwas befremdlich, dass der Kunde da so mit reingezogen wird.
@Müli: die Karte ist von der Bank freigeschalten bzw aktiviert? i.d.R. ist das so, aber man hat bekanntlich ja schon Schweine fliegen sehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.654

25.09.2018, 18:47:41 via Website

Nach Mülis letzten Aussagen, sehe ich das Problem auch bei Samsung. Ich kann auch nicht wirklich glauben, dass Müli alleine für 200 MB Log nur aufgrund dieses Vorgangs verantwortlich sein soll.

Samsung soll mal Butter bei die Fische machen und sagen, was du angeblich falsch machst.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.402

26.09.2018, 00:37:38 via Website

@Pippi: klar ist die Karte freigeschaltet, habe bereits im Google Play Store getestet, hatte ich oben aber glaube ich bereits beschrieben.

Das Problem bei der Samsung Hotline ist, dass man dort nur auf Fälle eingerichtet ist, die man mit einem Telefonat erledigen kann. Rufe ich ein zweites Mal an, bekomme ich einen anderen Mitarbeiter und kann mich eigentlich nur mit meiner Kundennummer auf einen vorherigen Anruf berufen aber dort ist man offenbar nicht in der Lage darüber nachzusehen was in einem früheren Gespräch verabredet wurde.
Eigentlich noch schlimmer ist dabei, dass wieder die gleichen Fragen und Hinweise gegeben werden. Ich bin daher zu der Vorgehensweise übergegangen, erst einmal jegliche Nachfrage des Callcenter Mitarbeiters abzuwürgen und meine bisherigen Erkenntnisse in einem Monolog (:D) darzustellen und danach Nachfragen zuzulassen.
Nach etwa 10 bis 15 Telefonaten und eigenen Versuchen, hat sich da natürlich einiges angesammelt. Ich bin mit ein paar Jahrzehnten in einem der größten IT-Unternehmen (zeitweise das größte dieser Art) auf diesem Planeten und dann noch im weitesten Sinne im Support, kein einfacher Gesprächspartner für einen Hotliner (dem vielleicht nur ein Kochrezept zur Verfügung gestellt wurde - so hört es sich jedenfalls an).

Jetzt ist es so, dass Samsung seinen Kunden zwei Rufnummern zur Verfügung stellt, einmal für mobile Geräte allgemein und dann noch für Samsung Dienste wie z. B. Samsung Cloud Dienste. Bei Letzterem habe ich es natürlich auch bereits mehrfach mein Glück versuch zumal man mich ja auch teilweise dorthin verwiesen hat, hier existiert eine Art rudimentäres Loggingsystem, indem man sein Problem schildern und auch Pics und Files hochladen kann, nur wird dort nach meinen bisherigen Erfahrungen überhaupt nicht nachgelesen was für Probleme existieren, man hat weder die Logfiles noch die Screenshots registriert. Viel besser oder eher schlechter, diese 'Einzelanfragen' werden regelmäßig als Abgeschlossen markiert, ohne das ich als Kunde das Problem als gelöst anerkannt habe, für mich ein ganz merkwürdiger Vorgang.

Ich will nicht versäumen zu erwähnen, ab und an erhalte ich auch Mails, in denen ich gebeten werde mich in Geduld zu üben, man habe das Problem an die Kollegen in Korea weiter zu leiten aber die letzte dieser Art ist auch schon wieder 10 Tage her. Auf eine dieser Mails habe ich dann auch mal geantwortet und nachgefragt, ob ich mein Problem für die Kollegen in Fernost nicht einfacher in Englisch abfassen soll, da darauf nicht geantwortet wurde befürchte eher die Aussage mit den Kollegen in Korea ist eher in die Kategorie Hinhaltepolitik zu packen.

Ja, in etwa 8 Wochen ist einiges passiert aber unter dem Strich wenig fruchtbares :?

Als aufmerksamer Leser der c't und dort besonders der Rubrik 'Vorsicht Kunde', habe ich meinen 'Fall' gut dokumentiert, gehe ich doch so langsam schwanger mit der Idee, dort auch meinen Problemfall zu präsentieren.
Aber auch eine Mail an die Geschäftsleitung könnte ich mir noch vorstellen ....

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.654

26.09.2018, 09:07:05 via Website

Lege doch mal ein zweites Konto an und teste, ob es damit funktioniert.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.402

26.09.2018, 10:07:01 via Website

Du meinst ein weiteres Samsung Konto mit den gleichen Karteninformationen? Kann ich mal probieren, denn im anderen Konto habe ich bereits Adressinformationen etc. gelöscht und wieder neu eingetragen, muss allerdings probieren ob Samsung dies überhaupt zulässt .....
Ich habe auch das Samsung Konto komplett entfernt und wieder eingerichtet, ich habe von diversen Samsung Apps rund um das Konto alle Daten und Caches gelöscht. Die Kreditkarte habe ich über verschiedene Wege (Apps) eingetragen, Samsung hat hier keine zentrale Stelle.

Update:
Samsung erlaubt kein zusätzliches Konto, ich müsste das vorhandene wohl erst löschen um ein neues anzulegen, ich werde es mal am WE ausprobieren, denn zumindest heute und morgen bin ich etwas knapp mit der Zeit. Ich denke aber es wird wohl funktionieren, denn ich vermute einen Zusammenhang mit dem Eintrag der neuen Kreditkarte durch das Laufzeitende der vorherigen Karte, hier muss bei Samsung oder einem seiner Dienstleister etwas schief gelaufen sein.

— geändert am 26.09.2018, 10:45:36

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten

Empfohlene Artikel