Samsung Galaxy S7 ist komplett leblos

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 2

06.07.2018, 12:59:37 via Website

Liebe Community,

ich bin neu hier und habe nach diversen Suchen leider nicht so wirklich was passendes finden können - auch außerhalb dieser Seite. Vielleicht habe ich mehr Glück wenn ich einen Beitrag eröffne und direkte Fragen stelle.

Vor ca. 2 Monaten fiel mir mein S7 (aus der Garantie raus) auf den Fliesenboden und das LCD war hin. Zwar nicht gesprungen, aber es hatte zu 95% schwarze Streifen und man konnte kaum was sehen. Es arbeitete aber noch wie ich durch Schnellaktivierung der Kamera und bewegen des S7 halbwegs erkennen konnte. Ich entschied mich das LCD in einem Reparaturladen tauschen zu lassen (160,-€) und es lief wieder. Erstmal...
Jetzt, ca. 2 Monate später, ging das Handy beim Aufladen einfach aus. Ich wollte draufschauen ob etwas anliegt, und das LCD blieb dunkel. Nach mehrfachem Probieren ging es dann doch an, nach kurzer Zeit wieder aus... Das Spiel wiederholte sich mehrfach ca. 3 Tage lang mit unterschiedlichen Abständen.
Ich tippte auf den schwachen Akku (Spannung mittlerweile zu gering o.ä. und defekt) und holte einen Ersatzakku. Tausch ging dank der Reparatur ganz gut da die Verklebung nicht ganz so fest war wie original. Mit dem Tauschakku hat sich nichts geändert, und es war egal welchen ich angeschlossen hatte. Dann schaltete ich das S7 von Hand aus um den Akku nochmal zu wechseln und seitdem ist es leblos. Egal welche Recovery-Kombis ich halte und wie lange, es passiert mit beiden Akkus nichts.

Ich habe das Mainboard in Verdacht. Ein weiterer Tausch auf Verdacht ist wahrscheinlich zu teuer, von daher würde ich es gerne prüfen. Ich habe zwar eine Ausbildung im Elektronikbereich, aber mit Handyplatinen noch nie etwas gemacht. Ich kann aber mit Anweisungen zum Messen/Prüfen etwas anfangen. Hier entsteht meine Frage: Hat jemand ggf. einen Tip an welcher Stelle ich hier ansetzen kann? Hat die Platine Prüfpunkte an denen ich ggf. die Akkuspannung vorfinden sollte oder in der Art? Vielleicht hat das ja hier schonmal jemand versucht.

Schöne Grüße,
Chris

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 21

26.07.2018, 15:05:14 via Website

Ich kann dir sagen, dass in solchen Fällen, wie du es beschreibst, zu 90 Prozent ein Fehler an der Platine vorliegt. Ganz oft ebenfalls der Flash (also der interne Speicherbaustein) im schlimmsten Fall kriegst du das Board nicht mehr zum Laufen, bzw nur, wenn du zB den Flash neu auflötest und das Gerät dann entsprechend neu beschreibst (Imei, Mac, BT Adresse, etc) da du das niemals kannst (Das können nämlich nur zertifizierte Servicecenter), kannst du das Gerät entsorgen. Aber vielleicht hast du Glück und es hängt doch irgendwie mit dem Akku zusammen. Ist er original oder alternativ? Eigentlich egal. Wahrscheinlicher ist der Platinenschaden. Wenn du Pech hast, haben die "Techniker" deiner erwählten Werkstatt das Ding zerrammelt. Da sparen die Leute meist an der falschen Stelle, wie du siehst. Dadurch wird's nur schlimmer. Und dicht machen die dein Gerät sowieso nicht. Es hat nur Nachteile und ist rausgeworfenes Geld. Meine Meinung ist das.

— geändert am 26.07.2018, 15:06:20

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 98

07.07.2018, 12:03:02 via App

Moin.

Ich habe zwar leider keine Idee zu deinem Thema aber meinst du wirklich, dass sich der (finanzielle) Aufwand bei dem Gerät noch lohnt?
Wenn du nicht noch wichtige Daten auf dem Teil hast, würde ich zu einem anderen (Neu-) Gerät greifen.

Ggfs kannst du auch irgendwelche "Überbrückungen" auf der Platine versuchen. Das musste ich mal bei meinem LG G3 machen und es funktionierte. Das war auch leblos und eine Anleitung fand ich in den Untiefen des www.
Wenn es eh "Schrott" ist, wäre es einen Versuch wert.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 21

26.07.2018, 15:05:14 via Website

Ich kann dir sagen, dass in solchen Fällen, wie du es beschreibst, zu 90 Prozent ein Fehler an der Platine vorliegt. Ganz oft ebenfalls der Flash (also der interne Speicherbaustein) im schlimmsten Fall kriegst du das Board nicht mehr zum Laufen, bzw nur, wenn du zB den Flash neu auflötest und das Gerät dann entsprechend neu beschreibst (Imei, Mac, BT Adresse, etc) da du das niemals kannst (Das können nämlich nur zertifizierte Servicecenter), kannst du das Gerät entsorgen. Aber vielleicht hast du Glück und es hängt doch irgendwie mit dem Akku zusammen. Ist er original oder alternativ? Eigentlich egal. Wahrscheinlicher ist der Platinenschaden. Wenn du Pech hast, haben die "Techniker" deiner erwählten Werkstatt das Ding zerrammelt. Da sparen die Leute meist an der falschen Stelle, wie du siehst. Dadurch wird's nur schlimmer. Und dicht machen die dein Gerät sowieso nicht. Es hat nur Nachteile und ist rausgeworfenes Geld. Meine Meinung ist das.

— geändert am 26.07.2018, 15:06:20

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.386

26.07.2018, 18:32:23 via Website

Platinen haben i. d. R. schon Prüfpunkte für Boardtests oder 'in circuit tests' aber die wird hier kaum jemand kennen, machen sie eigentlich auch nur Sinn für die Boardtester/-geräte. Du würdest auch vernünftige Messgeräte benötigen um keine Kurzschlüsse zu produzieren.
Es ist eigentlich wahrscheinlich, dass bei dem Sturz die Platine einen Haarriss bekommen hat oder ein oder mehrere Pins der SMD Bausteine den Kontakt mit der Platine verloren hat. Solche Schäden führen zu zeitweisen Ausfällen im Zusammenhang mit Temperaturänderungen, durch vorsichtiges Abklopfen (z.B. mit dem Handgriff eines Schraubenziehers) der Baugruppen, kann man solchen Fehler u. U. beikommen, es ist aber zeitaufwendig.
Ich würde dem Gerät aber eigentlich keine Chance mehr geben und einen Neukauf anstreben, in deiner Freizeit kannst du dich ja noch weiter mit dem S7 beschäftigen.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2

20.10.2018, 14:33:39 via Website

Hallo. Danke für die vielen Antworten. Mittlerweile hatte ich das Gerät in dem Laden zur Ansicht der das LCD getauscht hat. Er überprüfte es mir und meinte, hier wäre wohl intern etwas defekt. Selbst diverse Akkus und Tastenkombis halfen auch ihm nicht. Eine neu hinzugekommene Erkenntnis habe ich noch:
Wenn ich ein Ladegerät bzw. Powerbank anschließe, erkennt die Bank das sie an etwas dran ist - die Lade-LED am S7 bleibt jedoch aus. Hierzu meinte der Servicemann, dass dies sehr stark auf eine defekte Komponente auf dem Mainboard hindeutet.

Im Netz kursieren diverse Videos wie jmd. den Powerchip mit Flussmittel usw. erwärmt. Das wollte ich demnächst auch mal versuchen - viel mehr kann ja nicht mehr kaputt gehen.

Eine Frage am Rand: Wenn ich das Gerät als Defekt verkaufe, kann dann jemand anderes an meine noch vorhandenen Daten, sofern das Mainboard irgendwie von ihm in Gang gesetzt wird? Muster zeichnen ist die Entsperrung und ein Google-Acc. ist drauf. Die Verkaufs-Idee hatte ich an sich auch, da das LCD ja neu ist und ein Bastler bestimmt irgendwo ein gebrauchtes MB hat.

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel