Sony Xperia Z3 — Laden im Auto = KFZ Stromstärke

  • Antworten:12
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 99

15.06.2018, 23:50:37 via Website

weis jemand die Stromstärke mit der das Xperia Z 3 geladen wird / oder geladen werden darf ? Grund ist das es eine Neuverkabelung in meinem Auto geben wird mit USB Steckdosen . Nun weis ich nicht ob man das Kabel mit USB Anschluss klein und groß direkt über diese Stecker zum laden des Geräts nutzen darf .
beste Grüße

— geändert am 15.06.2018, 23:58:49

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.901

16.06.2018, 07:51:44 via Website

Hallo ,

Smartphones regeln ihre Stromaufnahme selbst.

Standard USB Buchsen liefern i.d.R. allerdings nur ~ 500mA - Das funktioniert , ist aber eigentlich zu wenig.

Oft kommt es dabei auch vor , dass an diesen Buchsen das Laden eher zu einem Schaden an der Buchse führen kann, da das Smartphone eigentlich mehr benötigt und vor allem fordert.
Deine Frage kannst eigentlich deshalb nur du selbst beantworten. Es gilt also festzustellen , was deine
zu verbauenden Buchsen überhaupt technisch liefern .

Ich würde einen ordentlichen 12 / 5 V DC / DC Adapter empfehlen ((z.b.Zigarettenanzünder), der mindestens 2000mA liefert und eine Entstörung besitzt, sonst kann z.B. der Radioempfang gestört werden .

Alternativ dazu einen fest verbauten DC / DC Wandler.

— geändert am 16.06.2018, 07:57:12

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 99

17.06.2018, 10:52:42 via Website

swa00

Ich würde einen ordentlichen 12 / 5 V DC / DC Adapter empfehlen (z.b.Zigarettenanzünder), der mindestens 2000mA liefert und eine Entstörung besitzt, sonst kann z.B. der Radioempfang gestört werden .

Alternativ dazu einen fest verbauten DC / DC Wandler.
.
an Swa00 ! Danke für den Hinweis . Jetzt liegt mir auch der einzubauende USB Anschluss vor . Es ist ein Doppelstecker mit 5 V / 1A und 5V / 2,1 A .
Ich bin jetzt nicht der Experte was das bedeutet !
Aber könnte es sein das der zweit genannte Anschluss = 5V / 2,1 A . deiner Beschreibung von mindestens 2000mA entspricht ? Also 2100mA ?
Danke dir sehr
( übrigens kostet so ein Anschluss nur wenig und ich werde um der evtl. Störung einen Ausschalter dazwischen montieren für alle Fälle )

— geändert am 17.06.2018, 10:56:28

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.367

17.06.2018, 12:12:37 via Website

Einen Ausschalter würde ich aber auf keinen Fall zwischen schalten (Stichwort 'single point of failure')!

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.611

17.06.2018, 13:27:57 via Website

Wie andere schon geschrieben haben, zieht sich das Smartphone soviel Strom, wie es braucht oder bekommt. Will es maximal 2000 mA, bekommt aber nur 700 mA, dann lädt es eben mit 700 mA langsamer. Bekommt es nur 300 mA, kann es sein, dass es mehr verbraucht und der Akku leerläuft. Aber dann nicht so schnell, wie ohne externe Stromversorgung.

Ich habe seit 2011 einen Adapter für die Boardsteckdose, der 700 mA liefert und nutze den in verschiedenen Fahrzeugen. Das hat bisher bei allen Geräten (Google Nexus S, Motorola Razr I, HTC ONe M7, ZTE Axon 7 mini und iPhone 6S) immer gereicht, obwohl eine Navigations-App lief. Alle Geräte wurden dennoch aufgeladen. Heute würde ich dennoch einen stärkeren Adapter wählen.

Dabei kommt es aber auch darauf an, wieviele Geräte man anschließen will. Will man zwei Geräte mit jeweils 2000 mA laden, muss der Adapter schon mindestens 4000 mA liefern.

Ein wichtiger Blick sollte der Verkabelung geschenkt werden. Nicht, dass das Auto durch einen Kabelbrand eines Tages Rauchzeichen gibt oder sogar leuchtet, wo keine Lampen sind. Das gilt sowohl für Selbstbau, wie auch für Bausätze. Leider finden in unserer globalen Welt auch unsichere Lösungen den Weg zu uns.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 99

17.06.2018, 18:45:34 via Website

Aries

Wie andere schon geschrieben haben, zieht sich das Smartphone soviel Strom, wie es braucht oder bekommt.
.
An Aries und Alle !
Das würde ich bei einer Neuinstallation von Leitungen im KFZ nicht wagen es dem Gerät zu überlassen . 12 Volt ohne jede weitere Begrenzung würde mir das Gerät sicher braten . Deswegen meine Frage : . . . die Stromstärke mit der das Xperia Z 3 geladen wird / oder geladen werden darf ?
Am wichtigsten wäre die Angabe welche Stromstärke benutzt werden darf .
Weis dazu jemand was ?
Zum Ausschalter = Stichwort .. single point of failure .
Der Ausschalter unterbricht nur die Plus Leitung mit permanent Strom . So ein neues Auto bei dem eine = single point of failure möglich wäre , werde ich mir niemals kaufen . Ich mag die rollenden PC,s nicht . Meine Autos sind alle weit über 20 bzw schon 50 Jahre alt . Da klappt noch alles ohne jeden Bord Computer . Vorteil (cool) . . . kommt immer an .
Danke euch

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.611

17.06.2018, 19:06:05 via Website

GeorgPz

An Aries und Alle !
Das würde ich bei einer Neuinstallation von Leitungen im KFZ nicht wagen es dem Gerät zu überlassen . 12 Volt ohne jede weitere Begrenzung würde mir das Gerät sicher braten . Deswegen meine Frage : . . . die Stromstärke mit der das Xperia Z 3 geladen wird / oder geladen werden darf ?

Du bringst Strom (gemessen in Ampere) und Spannung (gemessen in Volt) durcheinander. Mit 12 V Spannung am USB-Port killst Du jedes Gerät. Strom zieht ein Gerät aber nur soviel viel es bekommt oder benötigt. Das ist Schul-Physik!

Am wichtigsten wäre die Angabe welche Stromstärke benutzt werden darf .
Weis dazu jemand was ?

Stromstärke wird in A gemessen!

Deine Steckdose liefert 230 V bei max. 10 A oder 16 A. Brennt Dir Deine LED-Lampe durch, nur weil sie 0,04 A zieht? 0,04 A * 230 V = 9,2 W

— geändert am 17.06.2018, 19:16:56

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 812

17.06.2018, 20:00:22 via Website

Warum nimmst Du nicht einfach so was:

https://www.amazon.de/Anker-PowerDrive-Ladeger%C3%A4t-Bluetooth-Powerbank-Schwarz/dp/B00JPYAC6Y/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1529259351&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=anker+usb+autoladeger%C3%A4t+zigarettenanz%C3%BCnder&dpPl=1&dpID=41qfsRUdAHL&ref=plSrch

2* 2,4 A oder 1 * 4,8 A sollten nun wirklich reichen. Der Zigarettenanzünder ist normalerweise per Schmelzsicherung gesichert, und Du musst keine Eingriffe in die Bordelektrik vornehmen.

— geändert am 17.06.2018, 20:24:12

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 99

17.06.2018, 22:01:07 via Website

danke euch für die Infos . Jetzt weis ich nur noch nicht mit wieviel Volt und Ampere das Gerät normal geladen wird .
Was man kann, lese ich dank euch . Und da ist mein Einbau Anschluss mit 2 USB Steckern 5 V / 1A und 5V / 2,1 A schon nutzbar . Ist auch schon heute eingebaut . Neue Leitungen . 12 V Plus direkt ab Batterie Klemme incl. Schmelzsicherung ( die alten aus Keramik Körper ) Neue Minus Leitung von der Karosserie .
.
=> Michael K.
Dir auch danke für den Tipp . Ich benutze solche Zigaretten Anzünder Einstecker schon ne Zeit . Ärgere mich aber ständig weil die Dinger ( keine Billig Sachen ) dauernd/oft aus den Kontakten gehen . Ich habe da extra so nachgerüstet das es dem neueren Stand gut ist . Mit den besten Kontakten - Möglichkeiten die zu finden waren . VW Audi bot das beste .
Das beste ist übrigens bei den Stecker Einsätzen , das die Haltefedern gleich Minuskontakte , soweit wie möglich nahe bei der Spitze liegen = gleich Plus Kontakt . Trotzdem gibt es Probleme . Um dem zu entgehen habe ich eben heute eine weitere Steckdose mit 2 x USB eingebaut . Morgen kommt der Aus Kipp Schalter dazu und die Leitungen werden angeschlossen . Bei meinem Einbau Stecker ist Plus und Minus gekennzeichnet , deswegen keine Verwechselung .
Danke euch sehr

— geändert am 17.06.2018, 22:03:05

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 20.729

17.06.2018, 22:31:44 via App

Ich kann es dir nicht 100% sagen, aber beim Z1c hat das Original Ladegerät 5V/1,5A.

Ich lade das Gerät aber immer da, wo ich gerade bin, und meine Steckdosenleisten geben maximal 5V/2,1A ab.

Don't turn your back, don't look away. And don't Blink . Blink and you're dead.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.611

17.06.2018, 22:32:40 via Website

GeorgPz

Jetzt weis ich nur noch nicht mit wieviel Volt und Ampere das Gerät normal geladen wird .

Was steht denn auf dem originalen Ladegerät?

Per USB 2.0 wird mit 5 V geladen.
Per USB 3.0 sind 5 V und 9 V denkbar. Das komm auf das Gerät an.

Mein ZTE, das mit 5V und mit 9V geladen werden kann, macht am USB-Adapter mit 5V keine Probleme, auch wenn es als Navigationsgerät dient.

Der Ladestrom liegt üblicherweise bei max. 1 A bis 2 A

Ärgere mich aber ständig weil die Dinger ( keine Billig Sachen ) dauernd/oft aus den Kontakten gehen .

:O Echt?

Ich habe einen Adapter von Hama und einen von Motorola. Beide schon recht alt, aber beide sitzen fest in der Bordsteckdose. Ich fahre auch VW und Audi.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 99

17.06.2018, 23:32:14 via Website

Aries

> Ich habe einen Adapter von Hama und einen von Motorola. Beide schon recht alt, aber beide sitzen fest in der Bordsteckdose. Ich fahre auch VW und Audi.

Du bestätigst meine Version . Die Zigaretten Steckdosen im Armaturenbrett und im Kofferraum usw. sind für mich , bei den besagten Fahrzeugen die beste Lösung .
Allerdings fahre ich auch mit nicht eigenen Fahrzeugen und nutze meinen Stecker mit USB . Da passiert es ab und zu

— geändert am 17.06.2018, 23:34:00

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel