Samsung Galaxy Tab S 10.5 — WLAN-Einbindung des Druckers Brother DCP-L2520DW

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 11

08.03.2018, 18:46:09 via Website

Zum Drucken über WLAN von mobilen Geräten aus empfiehlt der Hersteller Brother die Verwendung der App iPrint&Scan. Je nachdem, welche Netzwerk-Konfigurationen das mobile Gerät unterstützt, sind dabei folgende Alternativen (die mir persönlich wenig sagen) möglich:

  • WiFi-direct per Tastendruck
  • WiFi-direkt über die Pin-Methode
  • WPS (WiFi protected setup) per Tastendruck
  • WPS über die Pin-Methode
  • Manuelles Konfigurieren

Meine Fragen:
1. Welche der o.g. Möglichkeiten unterstützt Samsung Galaxy Tab S10?
2. Falls mehrere Alternativen zulässig sind: Was sind deren Vor- und Nachteile?
3. Was ist die für dieses Tablet die empfohlene Konfiguration?

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 817

09.03.2018, 12:23:51 via Website

Die Frage ist zunächst mal, ob Du den Ducker nur in Verbindung mit dem Tablet betreiben willst, oder innerhalb eines schon vorhandenen Netzwerkes.
WiFi-Direkt ist eher für die Standalone Verbindung des Druckers mit dem Tablet gedacht, also ohne vorhandenes Netzwerk. Der Drucker zieht dabei einen Accesspoint auf, mit dem sich jedes Smartphone oder Tablet verbinden kann. Am bequemsten dürfte die Methode über Tastendruck sein.
Ist ein Netzwerk mit anderen Geräten und Router, also Verbindung zum Internet, bereits vorhanden, würde ich eine der drei anderen Methoden empfehlen.
Der Drucker steht dann auch schon vorhandenen PCs und anderern Netzwerkgeräten zur Verfügung.
WPS ohne Pin dürfte dabei am bequemsten sein, die genaue Anwendung sollte in der Bedienungsanleitung beschrieben sein, aber sehr unkompliziert.
Ich selber würde manuell konfigurieren, vort allem bei vorhandenem Netz. Wenn Du das selber administrieren willst, musst Du Dich ohnehin etwas damit auskennen.
Bei der manuellen Konfiguration weisst Du, was Du einstellst und kannst im Fehlerfall das auch kontrollieren.
Ist kein Netzwerk vorhanden, gehst Du also über Mobilfunk ins Internet und willst nur drucken, ist es wohl am einfachsten, Du verwendest WiFi-Direkt. Am einfachsten mit Tastendruck.

Um nochmal auf die drei Fragen zurück zukommen: Das Tablet sollte alle Methoden unterstützen, da sehe ich keine Probleme, auch wenn Inkompatibilitäten nie völlig auszuschließen sind. Frage 2 habe ich hoffentlich im Text hinreichend beantwortet.

— geändert am 09.03.2018, 12:30:02

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 11

09.03.2018, 14:14:46 via Website

Vielen Dank für die klare Antwort. Trotzdem hätte ich noch einige ergänzende Fragen dazu:
Bei uns ist z.Z. nur ein Mini-Netzwerk vorhanden, in dem ein Unity-Media-Router (der gleichzeitig Signale zum Kabelfernsehen liefert), ein PC und ein Tablet zwecks Internetnutzung eingebunden sind. Die Verbindung zwischen dem PC und dem Drucker läuft z.Z. über eine USB-Schnittstelle.
Besteht die Möglichkeit, es so zu lassen und zusätzlich den Drucker mit dem Tablet über WiFi-direkt zu verbinden? (Bedeutet dieses „direkt“, dass die Kommunikation direkt zwischen dem Tablet und dem Drucker, also mit Umgehung des Routers läuft?) Und kann sich diese Verbindung mit dem vorhandenen Mini-Netzwerk nicht gegenseitig stören?
Und umgekehrt gefragt: Würde es irgendwelche Vorteile bringen, wenn ich es zu einem einzigen Netzwerk verbinde? Und wenn ich es tun sollte, dann müsste die bestehende USB-Verbindung zum Drucker zwingend weg, oder?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 817

09.03.2018, 16:31:38 via Website

Zunächst mal, ja, wenn Du das Tablet über WiFi-Direkt verbindest, ziehst Du quasi eine zweites Netzwerk auf, Du kannst also das andere Netzwerk lassen, das Tablet kommuniziert direkt mit dem Drucker. Der Drucker muss nicht unbedingt als genereller Netzwerkdrucker eingerichtet werden. Die Frage ist natürlich, ob er an zwei Schnittstellen Druckaufträge entgegen nimmt, das kann ich Dir nicht sagen, das müsstest Du googlen, nachlesen, ausprobieren, oder weitere Forenmeldungen abwarten. Das müsste er nämlich, wenn er weiter über USB betrieben werden soll, und zusätzlich über WiFi-Direkt. Möglich, dass das geht, vielleicht aber auch nicht.
Funktioniert das nicht, kannst Du ihn als Netzwerkdrucker betreiben. Im PC wäre wahrscheinlich nötig, einen neuen Drucker einzurichten, moderne Drucker kann man aber von Windows einfach suchen und hinzufügen lassen, das sollte kein grosser Akt sein.
Die App für das Tablet sollte Druck im Netzwerk ebenfalls unterstützen, da sie ihn ja anbietet.
Die Einrichtung als Netzwerkdrucker stelle ich mir auf Dauer auch komfortabler vor. So wie ich WiFi-Direkt verstehe (setze es selber nicht ein), müsstest Du Dich zum Drucken dann mit dem Netzwerk, das der Drucker aufspannt verbinden, zum Surfen im WLAN aber wieder mit dem des Routers. Möglich, dass die App diese Wechsel automatisch durchführt, das weiss ich allerdings nicht.

Wenn Du den Drucker als Netzwerkdrucker einrichtest, dann muss die physische USB-Verbindung wohl nicht weg. Wahrscheinlich (mit einem anderen Drucker hatte ich das mal so) kannst Du den Drucker unter Windows sogar doppelt einrichten, und je nachdem, welchen Drucker Du in der Applikation auswählst, über die eine oder andere Schnittstelle drucken. Ob das mit Deinem Drucker funktioniert oder Sinn macht, musst Du ebenfalls ausprobieren, ich kenne dieses Druckermodell nicht, bzw. in der Beschreibung nachsehen. Wenn die Windows-Suche ihn allerdings nur an der USB-Schnittstelle findet, kann es sinnvoll sein, die zumindest vorübergehend aufzutrennen, damit es ihn auch als Netzwerkdrucker findet.
Mancher Nutzer könnte sich auch durch die Möglichkeit, den Drucker über zwei Schnittstellen auszuwählen, verwirrt fühlen. Dass WiFi-Direkt noch funktioniert, wenn der Drucker über WLAN ins Netzwerk eingebunden ist, glaube ich auch nicht, diese Nutzung ergibt dann aber auch keinen Sinn mehr.

Nachtrag: Eine weitere Möglichkeit wäre, den per USB angebundenen Drucker am PC im Netzwerk freizugeben. Würde ich aber mit einem Drucker, der selber netzwerkfähig ist, nicht machen. Der Drucker funktioniert dann nur im Netzwerk, wenn der PC auch hochgelaufen ist. Schon wenn der PC im Energiesparmodus kann es zu Problemen kommen. Ob die App dann wie gewünscht mitspielt, ist die nächste Frage.

— geändert am 09.03.2018, 18:40:20

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 11

10.03.2018, 10:59:46 via Website

Ich bin Dir sehr dankbar, dass Du Dir so viel Zeit für mein Problem genommen hast und habe ziemliche Hemmungen noch eine letzte Frage zu stellen:
Die bisherige Drucker-Verbindung hat vor langer Zeit ein Bekannter eingerichtet, auf den ich keinen Zugriff mehr habe. Nachdem wir vom Fritz-Router auf Unity Media umgestiegen sind, funktioniert es nicht mehr. Das ist verständlich, eine Sache wundert mich aber doch:
Wenn ich von einer Internetseite, die den Druck des eigenen Inhalts über Anklicken von „Drucken“ und dann „Druck starten“ anbietet, diese Aktion durchführe, kommt folgende Meldung:
Brother DCP-L2520DW series
Druckdienste Plug-In von Samsung
Der Drucker ist nicht verfügbar
Ich habe die o.g. Internetdienste gegoogelt, diese sind für Samsung-Drucker gedacht! Ich hätte erwartet, dass es über Brother App iPrint&Scan läuft. Bedeutet das eventuell, dass noch andere Einstellungen falsch sind?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 817

10.03.2018, 14:26:28 via Website

Keine Hemmungen! Ich beantworte solche Fragen, wenn ich es kann und Zeit habe, jetzt am Wochenende habe ich auf jeden Fall Zeit. Außerdem kann man selber viel dabei lernen.

Die Meldung ist schwer zu deuten, aber es wäre möglich, dass Teile des Druckers von Samsung stammen, und daher auch das Plugin zum Drucken in Teilen von Samsung ist.
Wenn Du die iPrint&Scan-App selber öffnest, kannst Du dann von der App selber aus auch Dokumente zum Drucken öffnen?

Wenn Du Dokumente aus der App heraus öffnen kannst, probiere doch mal aus, ob sie sich drucken lassen.
Eine andere Möglichkeit wäre noch, die App zu öffnen und offen zu lassen, bevor Du versuchst, die Internetseite zu drucken, das hilft bei meiner Drucker-App, wenn der Drucker angeblich nicht verfügbar ist.

Wie hast Du den Drucker verbunden, als Netzwerkdrucker oder per WiFi-Direkt? Ist er vom PC aus noch erreichbar?

— geändert am 10.03.2018, 14:31:16

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 11

10.03.2018, 18:27:26 via Website

Ich benutze unseren PC mit Windows 10, meine Frau das Tablet. Jetzt wollte ich ihr helfen, kenne mich aber mit Android (und mit Netzwerken) überhaupt nicht aus und fühle mich, als würde ich im Urwald irren.

Nach dem Aufruf von iPrint&Scan kam bisher immer die Meldung „Suche …“, das Rädchen drehte sich und nach einiger Zeit kam: „Keine unterstützten Geräte gefunden“. Anschließend bot sich die Möglichkeit, die IP-Adresse manuell einzugeben. Irgendwie ist es mir gelungen, am Drucker-Panel die (bzw. irgendeine) Netzwerk-Konfiguration auszudrucken. Diese IP-Adresse (sie fing mit 169 an) habe ich also manuell eingegeben, das Rädchen drehte sich und später kam wieder die Meldung : „Keine unterstützten Geräte gefunden“.

Nachdem ich Deinen letzten Beitrag gelesen habe, habe ich wieder iPrint&Scan aufgerufen und – ohne dass ich bewusst etwas verändert hätte - iPrint&Scan hat diesmal den Drucker gefunden!!! (Kann es damit zusammenhängen, dass ich diesmal nicht in der Nähe vom Router sondern neben dem Drucker saß?) Wenn ich jetzt iPrint&Scan aufrufe, werden der Druckername und die IP-Adresse (sie fängt mit 192 an) angezeigt und nach Anklicken von „Drucken“ kann man eine Datei, E-Mail oder ein Foto auswählen und drucken.

Allerdings weiß ich überhaupt nicht, in welchem Netzwerk der Drucker eingebunden ist und finde auch nicht mehr den Weg, die aktuelle Konfiguration über das Drucker-Menü zu drucken.

Wenn man aber (wie gestern beschrieben) von einer Internetseite, die eine Druckmöglichkeit von sich aus bietet, drucken möchte, erscheint nach wie vor die Samsung-Plugin-Fehlermeldung.

Um Deine Frage zu beantworten: Ich habe bisher noch gar nichts unternommen, nur deine Informationen ausgedruckt und werde versuchen, mir ein Bild zu machen, bevor ich am Netzwerk/Tablet bastle und möglicherweise etwas zerstöre.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 817

10.03.2018, 22:26:35 via Website

Die Gefahr, dass Du wirklich physisch was zerstörst, halte ich für relativ gering. Die, dass Du Geräte verkonfigurierst, so dass sie nicht mehr arbeiten, wie sie sollen, ist aber durchaus gegeben.

Private Netze hinter Routern haben meistens IPv4-Adressen der Form 192.168.xxx.yyy.

xxx ist dabei oft 1,2 oder bei Fritzboxen auch 178, kann aber jeden Wert von 0 bis 255 annehmen.
yyy kann jeden Wert von 0 bis 255 annehmen, einzelne Geräte wie der Router, der PC, der Drucker, das Tablet haben dabei individuelle Nummern von 1 bis 254. Die können fest eingestellt sein, oder vom Router angefordert werden (DHCP).

Mit einer WLAN-Analyser App, wie z.B. "WiFiAnalyser" kann man sich vorhandene WLAN-Netze anzeigen lassen, manche zeigen auch die IPv4-Adresse an. Eine App wie "Fing" kann die in einem Netz arbeitende Geräte und zugehörige IP-Adressen anzeigen. Wenn Du mit diesen Apps etwas spielst, kannst Du Dich ohne Risiko mit der Struktur Deines oder Deiner Netze vertraut machen, ohne etwas zu verkonfigurieren, denn diese Apps zeigen nur an, verändern aber nichts.

Was die iPrint&Scan-App betrifft, habe ich ähnliches mit meiner Drucker-App beobachtet. Öffne ich die App selber, kann ich oft problemlos drucken. Soll der Browser sie per Plugin öffnen, schafft er das zwar, aber angeblich ist dann der Drucker nicht verfügbar. Hier hilft es dann, die App zuerst zu öffnen, und offen zu lassen. Anschliessend liess sich auch vom Browser aus problemlos drucken. Wäre vielleicht einen Versuch wert.

— geändert am 10.03.2018, 22:41:06

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2

29.08.2018, 12:37:29 via Website

Huhu, ich hätte da ne Anmerkung :)
also wenn man neben dem Drucker sitzt, dann ist man im NFC-Bereich eben desselben, daher die andere ip. Im Netzwerk ist es dann tatsächlich diese 192.168.xxx.xxx .
ich betreibe sowohl Brother, als auch Canon und Sharp in meinem Netzwerk, alle problemlos ansteuerbar.
bei websites, welche eine Drucken-button anzeigen, gehe ich immer ins menü des Browsers ( das mit den 3 Punkten) und teile es mit dem jeweiligen Gerät.
Vielleicht ist das bei dir hilfreich ;)

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel