HTC U11+ — Was kann ich tun, damit mein Akku länger durchhält?

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 25

05.03.2018, 16:32:18 via Website

Hallo zusammen, ich bin in den letzten Wochen immer ziemlich viel unterwegs. Nun wollte ich mal horchen, ob einer n Tipp hat, was ich tun kann, damit der Akku von meinem HTC U11+ länger durchhält. Hat jemand vielleicht auch das Problem?

— geändert am 05.03.2018, 16:33:35

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 246

05.03.2018, 16:47:28 via Website

An dieser Stelle möchten wir dir gerne ein paar Tipps nennen, wie du deine Akkudauer verlängern kannst. Einige Apps sind bereits vorinstalliert, welche du garnicht benötigst - diese dann getrost entfernen. Auch das Display zieht Akku, wenn es nicht korrekt konfiguriert ist und die Einstellung der Lautstärke der Musik und Videos muss nicht immer auf Anschlag sein. Bist du gerade unterwegs und benötigst dein WLAN gar nicht, dann einfach ausstellen. Hier noch ein toller Artikel für alle, die mehr zu unserer Akkuleistung wissen wollen: https://www.androidpit.de/akkulaufzeit-verlaengern. Wie alt ist dein Gerät denn?

— geändert am 06.03.2018, 11:27:05

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 246

06.03.2018, 14:01:38 via Website

Hallo Gertrud, natürlich ist auch das eine Option. Vielleicht möchte aber jemand einfach auch nur mal kurzfristig seinen Akku schonen. Dann sind das so die ersten einfachen Tricks und Beachtungen ohne Geld investieren zu müssen. Aber dein Hinweis ist echt hilfreich für alle, die davon noch gar nicht gehört haben. (cool) Hast du denn selbst auch eine und bist zufrieden damit?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 534

06.03.2018, 20:03:03 via Website

Ich habe eine und war auch zufrieden damit. Zur Zeit habe ich aber ein Smartphone in dessen Akku sehr lange hält. Bei meinem Nutzerverhalten ist er in einem Tag noch nie leer gewesen und am Abend lade ich sowieso wieder auf. Da brauche ich keine Powerbank.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.608

07.03.2018, 09:01:00 via Website

HTC

Bist du gerade unterwegs und benötigst dein WLAN gar nicht, dann einfach ausstellen.

Warum nicht gleich das Smartphone ausschalten? Dann braucht es am wenigsten Strom. ;)

Aktiviertes WLAN braucht vielleicht 5 mW. Die längere Laufzeit wird man praktisch nicht merken. Die Suche nach WLANs und Verbindungsversuche brauchen hingegen schon mal 0,5 W. Deshalb sollte WLAN so konfiguriert sein, dass es sich nicht mit jedem Netzwerk zu verbinden versucht, sondern mit denen es schon mal verbunden war.

Dazu sollte man die herstellerseitig voreingestellte SSID des Routers zu Hause ändern. Sonst würde versucht das Handy sich mit anderen Routern des gleichen Hersteller/Modells, in deren Nähe man sich zufällig befindet auch zu verbinden, was nicht klappt aber unnötig viel Strom braucht.

Wer GPS komplett ausstellt, zwingt das Handy, anders zu orten, was im Freien mehr Strom kosten kann. Andererseits ist GPS in Gebäuden ohne Blick zu den Satelliten ein Stromfresser. Laufendes Umkonfigurieren je nach Umgebungssituation ist allerdings nicht sehr praktikabel. Also muss man den besten Kompromiss für sich suchen.

Übrigens kann auch die Suche nach Mobilfunknetzen in schwachen Empfangsbereichen stark am Akku ziehen. Das kann auch in der Stadt mit gut ausgebautem Netz innerhalb von Gebäuden der Fall sein. In diesem Fall kann eingeschaltetes WLAN ohne Verbindung zum Haus-WLAN Strom sparen, weil dieses vom Telefon zur Ortung verwendet werden kann.

Am meisten bringt ein Blick auf die Apps und deren Einstellungen. Ständiges Synchronisieren braucht viel mehr Strom, den man sparen kann. Dazu zählen insbesondere Wetter-Apps, Nachrichten-Apps, Netzwerk-Analyse-Apps. Einige Apps aktivieren vielleicht sogar das WLAN, Berechtigungen und Optionen der Apps sollten man deshalb beachten!

  • Braucht man wirklich für fünf Orte, jede Stunde die aktuellen Wetterdaten?
  • Braucht man wirklich jede Stunde die neuesten Nachrichten oder reicht es, einmal zu aktualisieren, wenn man die neuesten Nachrichten lesen will?
  • Kann man E-Mail auf Push-Mail umstellen, anstatt es alle paar Minuten pollen zu lassen (Nachsehen nach neuen Mails)?
  • Bevor man per POP3 alle Mails komplett holt, reicht wahrscheinlich IMAP4 und man hilft nur die Header. Die ganze Mail wird nur für die geladen, die man wirklich aufruft.
  • Bei einem kritischen Blick in die Apps, reicht einem vielleicht auch eine einfachere Version der App-Klasse und auf viele kann man wahrscheinlich verzichten und bei Bedarf den Web-Browser bemühen.

Viele App verleiten uns dazu, alle Funktionen dauerhaft zu aktiveren und begründen es mit angeblich tollem Komfortgewinn. Auf den Stromverbrauch weist aber niemand hin. In Wirklichkeit benötigt man den Komfort nicht wirklich und macht sich auch keine Gedanken, dass das Komfortargument nur verschleiern will, dass ein Werbemodul dann ja auch ständig Daten senden und empfangen kann (standortbezogene Werbung). In den wenigsten Fällen interessiert mich, dass ein Sushi-Restaurant in der Nähe ist. Wenn ich Hunger habe, kann ich gezielt suchen, was es in der Umgebung gibt.

Am meisten Strom braucht das Display. Wer sein Handy mal einen Tag einfach in Ruhe lässt, wird sich wundern, wie gering der Stromverbrauch ist, obwohl WLAN und Bluetooth dauerhaft aktivert sind. Andersherum wird jemand, der den ganzen Tag Nachrichten am Messenger liest und schreibt, das handy mehr als einmal nachladen müssen, weil das Display viel zu oft an ist und es in der prallen Sonne auf voller Leistung leuchten muss und dennoch schwer lesbar ist und spiegelt. Ein Telefonat ist deshalb oft die bessere Wahl und kostet weniger Strom.

Hinweistöne auf neue Mails, neue Nachrichten usw. kann man vielleicht abschalten und man gar nicht erst in die Versuchung, auf das Display zu schauen. Mails und Nachrichten kann man auch dann lesen, wenn man es will. Der Postbote klingelt nicht, wenn er einen Brief einwirft, sondern ich schaue nach neuer Post, wenn ich ohnehin am Briefkasten vorbeikomme. Der angebliche Komfortgewinn, sofort über Neuigkeiten informiert zu werden, ist also fraglich sondern kann auch in Streß ausarten.

Die Akkus kann man jederzeit nachladen, ohne dass sie Schaden nehmen. Im Gegenteil, es ist sogar schonender, öfter von 40% auf 80% zu laden, als von 5% auf 100%. Nachladen kann man per USB am PC oder im Auto (es gibt Adapter für den Zigarettenanzünder/die Bordsteckdose). Sogar beim McDonalds habe ich neulich USB-Ladebuchen an den Tischen gesehen. Für knapp 20 Euro kann man sich Multilader zu Hause und im Büro aufstellen. 25 bis 30 Minuten reichen häufig schon. Schließlich gibt es die mobilen Lader, die ja schon genannt wurden.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Jochen, Stromkompressor und 1 mehr JochenStromkompressorYoshi
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 246

07.03.2018, 16:56:18 via Website

Dann nutzt du dein Smartphone ja schon sehr schonend. Sehr gut. :) Wann benutzt du denn deine Powerbank? Auf Reisen?

— geändert am 07.03.2018, 17:29:43

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 246

07.03.2018, 17:36:28 via Website

Hi Aries, du hast es nochmal ausführlich auf den Punkt gebracht. Alles, egal ob Apps, WLAN oder Signale ausstellen. All das kann bereits helfen den Akku zu schonen. Machst du das auch so akkurat?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.608

07.03.2018, 19:30:12 via Website

HTC

Hi Aries, du hast es nochmal ausführlich auf den Punkt gebracht. Alles, egal ob Apps, WLAN oder Signale ausstellen.

Ihr habt es nicht verstanden!

All das kann bereits helfen den Akku zu schonen. Machst du das auch so akkurat?

Ich stelle normalerweise nichts aus. Mobilfunk, WLAN, Bluetooth läuft ständig, es sei denn, äußere Umstände erfordern dieses. Ich wähle meine Apps gezielt aus und konfiguriere sie so, wie ich sie brauche.

Hier ein aktueller Screenshot von einem meiner beiden HTC One (M7) unter LineageOS:

User uploaded photo

Kaufdatum 07.08.2013, erster Akku. Das Handy dient mir seit Ende Dezember 2016 als Testgerät, solange war es mein Hauptgerät. Auch als Testgerät ist es ständig betriebsbereit. Es war im Auto immer in einer Halterung und darüber immer an den Strom angeschlossen, ohne dass ich auf den Ladezustand des Akkus geachtet habe.

Wird das Handy nicht benutzt. waren schon immer, auch mit der Original-ROM, mehr als zwei Tage Laufzeit drin. Wenn allerdings das Display an ist, ist nach etwa 5 Stunden Laufzeit Ende.

Es ist kein besonders gutes Gerät, denn ich habe noch ein zweites HTC ONE (M7), dessen Akku sich noch ähnlich verhält. Die Wahrscheinlichkeit, zwei durchschnittliche Geräte bekommen zu haben, dürfte nach Gauss erheblich höher sein, als zwei besonders gute Geräte erhalten zu haben.

— geändert am 07.03.2018, 19:33:45

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 246

08.03.2018, 16:19:23 via Website

Wir haben dich natürlich verstanden. :) Hier deine Worte: "Hinweistöne auf neue Mails, neue Nachrichten usw. kann man vielleicht abschalten". Da sind wir echt der Meinung..."Ja genau". Warum nicht mal abschalten und dann auf Reisen auch abschalten. Du bist aber mit deinem alten HTC derzeit zufrieden oder wird es bald ein Nachfolger werden?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.608

08.03.2018, 17:43:38 via Website

Der Nachfolger ist seit 31.12.2016 da. Das HTC One ist seitdem mein Testgerät.

Das HTC One war bisher das beste Smartphone, das ich hatte. Nur das Blinkfeed und Bloatware wie Facebook und unnötige HTC-Kram hat mich gestört. Mit LineageOS läuft es zudem runder als mit der Original ROM. Zudem ist ja bei Android 5.0.2 Schluss gewesen. Zum Glück sind noch lange Updates gekommen, um Stagefright abzusichern.

Leider hattet ihr kein interessantes Gerät zu einem annehmbaren Preis. Ich zahle nämlich keine 550 EUR mehr für ein Telefon wie damals für das HTC One. Mehr als 300 EUR zahle ich nicht mehr bei maximal 2 Jahren Updates.

Um zum Topic zurückzukommen:
LineageOS ist genügsamer beim Stromverbrauch als die Original ROM.

— geändert am 08.03.2018, 18:45:50

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel