Samsung Galaxy S8 — Daten sichern - wie am besten vorgehen?

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 5

05.03.2018, 12:27:21 via Website

Hallo! :)

Ich weiß, viele Daten werden durch Google schon synchronisiert. Aber was ist mit dem Rest? Ich hab lange Zeit ein iPhone genutzt und muss sagen, die Datensicherung klappt hier deutlich besser als bei Android. Oder mache ich was falsch?

Welche Vorgehensweise bzw. welche Apps könnt ihr empfehlen?

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 15.633

05.03.2018, 13:37:38 via Website

Kontakte landen in GMail. Diese Einstellung ist normalerweise die Voreinstellung, wenn man ein Googlekonto einrichtet. Für Termine und Aufgaben gilt das gleiche. Wer jedoch die Daten im lokalen Speicher ablegt (kann man in der Kontakte- bzw. Kalender- und Aufgaben-App angeben), hat keine Sicherung. Wenn man die Sychronisation unter Einstellungen - Konten - Google abschaltet oder die Dienste unter Einstellungen - Apps deaktiviert, hat man ebenfalls keine Sicherung.

Anstatt GMail kann man jedoch mit Zusatz-Apps (z.B. DAVdroid) auch andere Provider dafür nutzen. CardDAV (für Kontakte) und CalDAV (für Termine und Aufgaben) bieten eigtlich alle Provider an.

E-Mails landen ja sowieso im Postfach beim Provider. Holt man sie per IMAP4 ab, verbleiben sie auch dort. Bei POP3 müsste man das einstellen, aber POP3 ist mittlerweile veraltet.

Bilder synchronisiert Android über die App Fotos. Als Alternative kann man einen WebDAV-Speicher bei einem anderen Provider buchen und mit der App FolderSync synchronisieren. Dann kann man jede Datei in eine Cloud sichern.

Einige Systemeinstellungen wie WLAN-Passworte speichert Android automatisch (auch das ist die Voreinstellung bei der Ersteinrichtung). Ich persönlich mag aber ganz und gar nicht, dass meine WLAN-Passworte auf irgendwelchen Servern liegen, die öffentlich zugänglich sind. Mir ist das Risiko eines Hacks u groß. So oft muss man ein WLAN-Passwort ja auch nicht neu erfassen.

Schließlich gibt es noch die App-Daten. Die sind unterschiedlich gespeichert. manche Apps jegen einen Ordner unterhalb /sdcard oder /sdcard/android an. Diese Ordner könnte man per FolderSync automatisch synchronisieren lassen. Aber ob ein einfaches zurückspielen die Daten der neu installierten App wieder verfügbar macht, ist von weiteren Dingen abhängig, die nur der Entwickler unter Kontrolle hat.

Andere Apps speichern die Daten unterhalb /data und dort kommt ohne Roote-Rechte nur die App hin, zu der die Daten gehören.

Deshalb hat Google mit Android 6 eingeführt, dass in der App bereits ein Backup berücksichtigt wird. Dann können die App-Daten analog dem WLAN-Passwort gesichert werden. Diese Funktion muss der Entwickler aber eingebaut haben. Android selbst sichert nicht automatisch alle Daten von Apps.

Hat man die Synchronisation eingestellt oder für Dienste anderer Anbieter eingerichtet, kommen die Daten nach erneuter Einrichtung nach einem Werksreset oder Gerätewechsel automatisch wieder.

Apps sind im Googlekonto gespeichert. man kann wählen, ob bei Neueinrichtung die Apps automatisch wieder installiert werden sollen. Das kann allerdings dauern und deshalb sollte man das Gerät in dieser Zeit in Ruhe lassen. Macht man gleichzeitig etwas, kann dieser Prozeß aus dem Tritt kommen. insbesondere, wenn man selbst einige Apps gleichzeitig installiert.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 34.457

05.03.2018, 12:28:57 via App

So wie beim Apfel funktioniert das nicht.
Schau dir mal die App Helium an.

— geändert am 05.03.2018, 12:29:12

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.902

05.03.2018, 12:29:06 via Website

Hallo Alberto ,

was meinst du den genau mit dem "Rest" ?

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5

05.03.2018, 12:32:09 via Website

wow, wie schnell seid ihr denn bitte? Wahnsinn! (cool)

@Erwin: Von Helium hatte ich schon mal gehört, aber auch gehört, dass die App nicht mehr gut funktionieren soll, vor allem ohne Root. Ist da was dran oder lohnt sich die App noch?

@swa00: mit Rest meine ich alles, was sich neben Kontakte und Mails so alles ansammelt. WLAN-Passwörter, Dokumente, App-Daten etc.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.902

05.03.2018, 12:37:22 via Website

@swa00: mit Rest meine ich alles, was sich neben Kontakte und Mails so alles ansammelt. WLAN-Passwörter, Dokumente, App-Daten etc.

Dazu musst du bei einigen von dir genannten Punkten tatsächlich ein gerootetes Gerät besitzen.
(z.b. WLAN-Passwörter, Daten mancher Apps etc etc)

Ansonsten obliegt es dir als Nutzer, deine Dokumente (sinnvoll) zu verwalten und ggf diese auf eine SD Karte oder per Cloud zu synchronisieren.

Und das geschieht i.d.R individuell unter Android, je nach Gusto.
Das Apple Sorglos-Konzept (aber auch nur in einer Hand) wird unter Android nicht verfolgt.
Ist aber dafür flexibler

— geändert am 05.03.2018, 12:44:11

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.382

05.03.2018, 12:58:49 via Website

Eine Backup Lösung für Android hat Google einfach beim Design nicht vorgesehen und selbst nach diversen weiteren Versionen dieses Betriebssystem bis Oreo, hat sich die Situation nicht verbessert. Hinzu kommt, dass Google die Speicherung der Einstellungen den Entwicklern überlassen hat, strikte Vorgaben wären sicher der bessere Weg gewesen, so landen die Einstellungen von Apps in der Cloud, im internen Speicher, auf einer microSD so sie denn vorhanden ist oder gar auf der System Partition wo man ohne Root nicht so einfach herankommt.
Hersteller wie Samsung, Sony und Co. bieten Lösungen an, die leider lediglich rudimentär das System sichern, so kommt man ohne manuelle Sicherungen auf einen PC oder NAS kaum aus (simples kopieren der Files wie schon seinerzeit unter DOS :O ). Um einmal ein Beispiel zu nennen, die Lösung von Samsung (Smart Switch) sichert ein zu etwa 90% gefülltes Galaxy S6, mit 128GB internem Speicher (also etwa 100GB) in ein Verzeichnis auf meinen PC, was einen Umfang von etwa 14GB hat! Das kann man nicht wirklich als Backup bezeichnen?

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 15.633

05.03.2018, 13:37:38 via Website

Kontakte landen in GMail. Diese Einstellung ist normalerweise die Voreinstellung, wenn man ein Googlekonto einrichtet. Für Termine und Aufgaben gilt das gleiche. Wer jedoch die Daten im lokalen Speicher ablegt (kann man in der Kontakte- bzw. Kalender- und Aufgaben-App angeben), hat keine Sicherung. Wenn man die Sychronisation unter Einstellungen - Konten - Google abschaltet oder die Dienste unter Einstellungen - Apps deaktiviert, hat man ebenfalls keine Sicherung.

Anstatt GMail kann man jedoch mit Zusatz-Apps (z.B. DAVdroid) auch andere Provider dafür nutzen. CardDAV (für Kontakte) und CalDAV (für Termine und Aufgaben) bieten eigtlich alle Provider an.

E-Mails landen ja sowieso im Postfach beim Provider. Holt man sie per IMAP4 ab, verbleiben sie auch dort. Bei POP3 müsste man das einstellen, aber POP3 ist mittlerweile veraltet.

Bilder synchronisiert Android über die App Fotos. Als Alternative kann man einen WebDAV-Speicher bei einem anderen Provider buchen und mit der App FolderSync synchronisieren. Dann kann man jede Datei in eine Cloud sichern.

Einige Systemeinstellungen wie WLAN-Passworte speichert Android automatisch (auch das ist die Voreinstellung bei der Ersteinrichtung). Ich persönlich mag aber ganz und gar nicht, dass meine WLAN-Passworte auf irgendwelchen Servern liegen, die öffentlich zugänglich sind. Mir ist das Risiko eines Hacks u groß. So oft muss man ein WLAN-Passwort ja auch nicht neu erfassen.

Schließlich gibt es noch die App-Daten. Die sind unterschiedlich gespeichert. manche Apps jegen einen Ordner unterhalb /sdcard oder /sdcard/android an. Diese Ordner könnte man per FolderSync automatisch synchronisieren lassen. Aber ob ein einfaches zurückspielen die Daten der neu installierten App wieder verfügbar macht, ist von weiteren Dingen abhängig, die nur der Entwickler unter Kontrolle hat.

Andere Apps speichern die Daten unterhalb /data und dort kommt ohne Roote-Rechte nur die App hin, zu der die Daten gehören.

Deshalb hat Google mit Android 6 eingeführt, dass in der App bereits ein Backup berücksichtigt wird. Dann können die App-Daten analog dem WLAN-Passwort gesichert werden. Diese Funktion muss der Entwickler aber eingebaut haben. Android selbst sichert nicht automatisch alle Daten von Apps.

Hat man die Synchronisation eingestellt oder für Dienste anderer Anbieter eingerichtet, kommen die Daten nach erneuter Einrichtung nach einem Werksreset oder Gerätewechsel automatisch wieder.

Apps sind im Googlekonto gespeichert. man kann wählen, ob bei Neueinrichtung die Apps automatisch wieder installiert werden sollen. Das kann allerdings dauern und deshalb sollte man das Gerät in dieser Zeit in Ruhe lassen. Macht man gleichzeitig etwas, kann dieser Prozeß aus dem Tritt kommen. insbesondere, wenn man selbst einige Apps gleichzeitig installiert.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.223

05.03.2018, 17:34:23 via Website

Hallo Alberto,

Aries hat ja praktisch alles wichtige schon genannt. Wir haben zu dem Thema natürlich auch alles wichtige in einem eigenen Artikel zur Datensicherung unter Android zusammengefasst.

Ich wünsche viel Erfolg beim Übertragen aller Daten :)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5

05.03.2018, 18:09:01 via Website

Na ihr seid ja mal mega cool! Danke euch für die vielen Antworten.

@Aries: Mit einem Post direkt alles abgedeckt, danke dir tausendfach! :D

@Bastian: Danke, auch hier werde ich mal einen Blick drauf werfen :)

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel