Samsung Galaxy S6 — S6 lädt nicht mehr auf - 0% - Ladeakku mit Blitz kurz angezeigt wenn ab, dann weg und auch keine LED

  • Antworten:6
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

18.02.2018, 10:41:42 via Website

Moin,

also ich habe mich hier grad durchs Forum gelesen und keine Lösung gefunden für mein Problem.

Problem: Handy lädt nicht mehr und ist nun auch auf 0%, bekomme es kurz an kann Pin eingeben und dann schaltet es sich wieder ab.
Wenn Handy ab ist, kommt kurz die große Batterie mit Blitz im Display und dann ist diese wieder weg. Es leuchtet auch keine LED oder so wie üblich. Schwarzer Bildschirm...
Akku wird auch nicht warm soweit ich das richtig fühle.

Habe schon andere Ladekabel versucht und die funktionieren auch nicht, aber bei anderen Handys gehen diese.

Powerbutton + Homeb. + leiser: komme ins custom os, aber weiß dann nicht wie es mir helfen könnte, oder ich dort machen kann. Lädt es in dem Zustand auch?

Powerbutton + Homeb. + lauter: Wipe Cache Partitions (war nach nichtmal einer Sek. abgeschlossen) habe ich gemacht und Reboot, aber dann wieder Problem, dass ich bin zum PIN eingeben komme und dann gehts wieder ab...

Bin über jede Hilfe dankbar!

Danke und Gruß
Timo

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.392

18.02.2018, 12:19:19 via Website

Das Gerät lädt in jedem Zustand!

Hast du dir mal die USB-Buchse auf Verunreinigungen angesehen, evtl. mal rein pusten, einen Kompressor wäre noch besser. Beim pusten würde ich einen Trichter verwenden, mit der Austrittsöffnung an der USB-Buchse.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2

18.02.2018, 12:33:22 via Website

Hey Müli,

habe die USB Buchse gründlich gereinigt.. Wie gesagt, wenn ich es ans Kabel hänge kommt im schwarzen Bildschirm kurz die große Batterie mit de Blitz drin und geht dann wieder weg. Normalerweise müsste ja dann am Handy eine LED leuchten...aber nichts passiert.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 1

25.03.2018, 09:45:11 via Website

Hallo,
Habe das gleiche Problem. Konntest du eine Lösung finden?
Lg

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.638

25.03.2018, 11:56:25 via Website

Mögliche Fehler:

  1. Buchse verdreckt
    Abhilfe: Buchse vorsichtig reinigen.
  2. Buchse defekt
    Abhilfe: Buchse tauschen (lassen). Erfordert Elektronik- und Lötkenntnisse.
  3. Kabel defekt
    Abhilfe: Kabel ersetzen.
  4. Ladegerät defekt
    Abhilfe: Ladegerät ersetzen.
  5. Akku defekt
    Abhilfe: Akku wechseln (lassen)
  6. Akku-Elektronik defekt
    Abhilfe: neues Mainboard

Indem Du die Punkte einzeln durchgehst, kannst Du den Fehler eingrenzen. Für alles, wozu Du einen Fachmann brauchst, dürfte es wirtschaftlicher sein, ein neues (gebrauchtes, generalüberholtes) Gerät zu kaufen. Denn das Akku-Problem kann auch die Folge eines ganz anderen Schadens sein.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 817

25.03.2018, 15:10:45 via Website

Mit einem USB-Messgerät, so etwas bekommt man schon unter 10 €, kannst Du überprüfen, ob überhaupt Ladestrom fliesst. Sind Ladegerät und Kabel in Ordnung, weil sie z.B. an einem anderen Gerät funktionieren, und es fliesst Ladestrom, z.B. etwa 1 A, ohne dass der Akku auch nach Stunden auflädt, hat wahrscheinlich der Akku einen Schaden, auch wenn andere Ursachen nicht völlig auszuschliessen sind. In jedem Fall dürfte sich das Gerät dann stark erwärmen, das die Leistung dann ja nicht zur Ladung des Akkus verwendet wird. Fliesst gar kein Ladestrom, sind die von Aries genannten Punkte 1,2 und 6 wahrscheinlich. Punkt 6 ist auch wahrscheinlich, wenn der Ladestrom unerwartet hoch ist, und die USB-Spannung deutlich unter 4,5 Volt liegt.
Punkt 6 würde ich angesichts des Gerätealters als Totalschaden werten, bei den anderen Punkten könnte eine Reparatur lohnen.

Solche USB-Messgeräte sehen so aus:

http://mess-und-planwerkzeuge.online-bestellen-und-kaufen.de/muker-017-usb-digitale-amperemeter-digitale-voltmeters-leistungsmesser-fuer-stromstaerkespannungkapazitaet-der-geraete-mit-led-anzeige/

Bei schnellladefähigen Telefonen sollten sie schon 20 Volt USB-Spannung mitmachen.
Durch Messung der aufgenommenen Ladung kann man auch abschätzen, ob der Akku noch o.k. ist.

— geändert am 25.03.2018, 15:34:55

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 1

02.07.2018, 20:57:14 via Website

Hallo,
Wir stehen gerade vor dem genau gleichen Problem, wie von Timo damals beschrieben - nichts geht mehr... :-(
Hat sich denn damals eine Lösung aufgetan, um den Fehler selber beheben zu können?
Gruß Michi

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel