Sind Pixel wirklich teuer und ist die Preisentwicklung fair?

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 108

06.10.2017, 19:30:35 via Website

Das Google Pixel hat letztes Jahr bei vielen Nutzern für unglaublichen Diskussionsbedarf gesorgt. Wobei ein Thema dabei wie kein anderes herauszuhören war...

Der PREIS!

Mit einer UVP ab 769€ ist es definitiv kein Schnäppchen. Aber wieso haben sich viele darüber so aufgeregt?
Es hat einen neuen Prozessor, eine super Kamera, eine hochwertige Verarbeitung und mit einem unbegrenzten Speicher für Google Fotos sogar noch ein Alleinstellungsmerkmal. Klingt doch eigentlich alles Fair.

Immerhin hat Samsung mit dem Galaxy S7 Edge auch eine UVP von 799€ verlangt.
HTC wollte für sein HTC 10 immerhin nur 699€ zur Markteinführung.

Oft habe ich vor allem das S7 Edge als bessere günstigere Alternative gehört. Naja, als das Pixel erschien war das Samsung Gerät ja auch schon ein wenig im Preis gefallen. Samsung ist ja auch nicht unbedingt der erste Name der ein durch den Kopf geht, wenn es um stabile Preise geht.

Daran sollte es also nicht liegen oder?

Sind vielleicht die vorherigen Nexus Geräte das Problem gewesen?
Viele Nutzer kennen vor allem das Model Nexus 4 und Nexus 5. Diese Geräte waren auch besonders... besonders günstig. Was viele nicht wussten, oder gerne ignorieren, sind die deutlich höheren Preise des Nexus One, Nexus S und Galaxy Nexus. Auch das Nexus 6, 5X und 6P waren wieder vom Preis höher angesiedelt.

Also auch hier wieder kein wirklich nachvollziehbarer Grund für das Pixel Bashing.

Dieses Jahr wiederholt sich das ganze. Kaum hat Google das Pixel 2 offiziell enthüllt, überschlagen sich schon wieder die Kommentatoren mit negativen Beiträgen.

Für 799€ UVP bekommt man das Telefon mit der angeblich besten Kamera die es je gab im Smartphone Segment. Dazu ist auch die Hardware erneut aktuell und steht der Konkurrenz in nichts nach.

Ist das Gerät also wirklich so schlecht und eine riesige Enttäuschung wie es viele heraufbeschwören?

Geht es etwa vielen wirklich nur ums Geld? Geiz ist Geil hieß es ja mal... Ist Geiz und billig wirklich das was ihr wollt? Kann man überhaupt erwarten das neuste vom neuen zu bekommen und dafür immer weniger zu bezahlen?

Vergleicht man mal die Preise der Telefone der letzten Jahre, merkt man wie jährlich die Geräte ein Stück weit teurer werden. Dafür bekommt man auch immer mehr und immer bessere Geräte. Die Telefone sind nicht mehr aus Plastik, lösen inzwischen schon Kameras ab, haben riesigen Speicherplatz und und und... Wir kriegen immer mehr und mehr.

Im Umkehrschluss sind durchschnittliche Telefone inzwischen schon mit Features ausgestattet, die vor einigen Jahren noch Premium Highlights waren.

So... Fürs erste vermutlich zu viel Text und zu wenig Bilder. Deswegen gibt es jetzt zur Auflockerung einen Smiley :P

Findet Ihr auch das die Preise für das gebotene angemessen sind?

Sophia NeunDänu

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.165

06.10.2017, 19:43:11 via Website

"Geht es etwa vielen wirklich nur ums Geld? Geiz ist Geil hieß es ja mal... Ist Geiz und billig wirklich das was ihr wollt?"

Nur ums Geld ist gut xD Es gibt wirklich genug Leute, die darauf achten müssen. Und was hat das mit Geiz zu tun, wenn ich keine 800 € für ein Telefon ausgeben möchte? Schon gar nicht eins, das keinen SD Slot hat und nicht mal eine Klinke? Ich würde das gesunden Menschenverstand nennen, aber sicher nicht Geiz ;p

Thomas K.Peter LEICHIngalenaFrk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 108

06.10.2017, 19:55:39 via Website

Klar haben die meisten von uns eine gewisse Schmerzgrenze was Geld angeht.

800€ empfinde ich auch als eine Menge, die man durchaus besser investieren könnte.

Ist dadurch aber ein Telefon gleich schlechter, nur weil es um einen Betrag geht der meinen persönlichen Spielraum überschreitet? Ist ein Porsche schlecht weil er teurer ist ein VW?

Die Telefone werden nicht umsonst als Premium Geräte betitelt. Sie wollen nichts für die Masse sein.

Sophia NeunDänu

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.089

06.10.2017, 21:13:45 via App

Naja für ein High End Gerät das man meist ca. 2 Jahre täglich mehrere Stunden bei sich hat und stundenweise nutzt finde ich den Preis durchaus berechtigt. Hier kauft sich niemand alle 2 Monate ein neues Handy aber für die 2 Jahre (vielleicht aufgrund der Updates auch länger?) alles noch in Ordnung. Klar viele haben EIN Budget aber die meisten kaufen doch sowieso kein Handy sondern erhalten meist ihres mit Abschluss eines neuen Vertrages. Aber hier beschwert sich auch niemand das sich jemand mit einem mtl. Einkommen von 2000€ einen Porsche kaufen kann von daher...

IPhone XS Max
Samsung Galaxy S8 Stock

Sophia Neun

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.165

07.10.2017, 03:43:41 via Website

Es geht nicht darum, wie teuer das Gerät ist, es geht um das Preisleistungsverhältnis. Und das stimmt offenbar bei den Pixels für die meisten nicht, wie man den Kommentaren im Magazin entnehmen kann. Das ist dann halt so, da hilft es auch nicht, sich das Gerät schönzureden. Die Diskussion, ob man sich das Gerät überhaupt leisten kann, halte ich für ziemlich pubertär, das erinnert doch sehr stark an die kindischen Sprüche zum iPhone vor zehn Jahren. Auch der Vergleich mit einem Porsche (wtf???). Wem das Gerät gefällt, der soll es sich halt kaufen, ob es gut oder schlecht ist, hängt immer von den eigenen Ansprüchen ab. Und ob man es kauft, davon, wieviel man bereit ist, dafür auszugeben. Das hat nichts mit Geiz zu tun und sagt auch nichts über die Qualität der Geräte aus.

— geändert am 07.10.2017, 04:01:28

Peter LEICHIngalenaFrk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 185

07.10.2017, 08:51:11 via Website

Der Preis für einen Artikel, sei es nun ein Handy oder ein Auto wird doch zunächst vom Hersteller auf Grund firmeninterner Kriterien festgesetzt und dann mehr oder weniger vom Markt bestimmt. Nennt sich freie Marktwirtschaft, glaube ich.
Ob ich nun bereit bin, einen Preis im XXL Bereich zu zahlen, hängt doch von meinen persönlichen Verhältnissen und Vorlieben ab. In vielen Fällen ist es, zumindest bei mir, die Neugier, die befriedigt werden will. Die Frage, was mache ich mit dem Gerät, stellt sich mir mein Smartphone eher nicht, weil es auch so eine Art Hobby ist, etwas neues und vielleicht anderes auszuprobieren und es entstehen im Gegensatz zum Auto auch in der Regel keine Zusatzkosten, weil der Vertrag eh vorhanden ist. Ob nun die einzelnen Bauteile zusammen nur ein Drittel des Preises ausmachen oder nicht, ist m. E. für mich völlig irrelevant. Ich alleine entscheide, ob mir der Spaß des Geld wert ist. Was ich beim Handy mehr ausgebe, spare ich beim Auto, denn das muss aus meiner Sicht nur den Zweck erfüllen, mich von A nach B zu bringen. Jede weitere Aktivität ist bekannter Maßen von Zusatzkosten begleitet. Zudem kenne ich Leute, die sich einen 100.000€ Wagen leasen oder kaufen und sich bereits nach einem Jahr Gedanken über den Nachfolger machen, weil der ja eine Lieferzeit von sechs Monaten oder so hat. Andere gehen regelmäßig in irgendwelche Freizeitparks oder auf eine Großkirmes und zahlen 8€ für eine Minute Achterbahn. Fazit: Jeder nach seinem Gusto und ich nach meinem.

Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.953

07.10.2017, 08:54:56 via Website

Es darf aber allgemein die Frage gestellt werden, warum Top-Smartphones derartige Preissprünge nach oben machen. Ich werde nicht müde zu erwähnen, dass Top-Smartphones mit Android-Betriebssystem in der Anfangszeit nicht einmal die Hälfte gekostet haben (Nexus One: 370 EUR, Samsung Galaxy S: 350 EUR). Und damals leistete man noch Pionierarbeit, sprich: man musste nahezu ALLES dafür erst entwickeln - Software wie Hardware. Heute greift man auf Standardkomponenten zurück, verbaut diese und bringt das Gerät für sehr viel mehr Geld auf den Markt.

Von daher: ja, ich finde (Pixel-) Smartphones eindeutig zu teuer. Da Google eine Menge Geld mit den gewonnenen Daten von Nutzern macht, müsste man eher solche Geräte geschenkt bekommen statt dafür selbst zu zahlen.

Sandra G.FrkDoris W.Peter LEICH

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.162

07.10.2017, 10:38:32 via Website

Von daher: ja ich finde (Pixel-) Smartphones eindeutig zu teuer. Da Google eine Menge Geld mit den gewonnenen Daten von Nutzern macht, müsste man eher solche Geräte geschenkt bekommen statt dafür selbst zu zahlen.

Das ist der Knackpunkt. Google phones sind noch mehr Spionagewerkzeug als alle anderen phones.

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Haakon T.Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.165

07.10.2017, 10:46:53 via Website

Da kann ich nur zustimmen. Außerdem ist Google nicht einfach irgendein Hersteller, es ist Googles Android, das wir alle nutzen. Man erwartet von Google nicht einfach ein weiteres teures Einheitsbreismartphone, sondern etwas Richtungsweisendes.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.633

07.10.2017, 15:36:18 via Website

Dass Google-Phones mehr Spitzelwerkzeug als andere sind, bezweifle ich. Man kann ein Android-Telefon ganz ohne Google-Konto nutzen und beliebige andee Dienste einbinden. Die ganze Synchronisation zu Google kann man deaktivieren. Das ging bisher auf allen Android, die ich hatte. Mein HTC One hatte zusätzlich einen Haufen vorinstalierter Software von Facebook bis Twitter sowie eine Menge unnützes von HTC bs zu einem HTC Club. Alle Apps mit weitrechenden Rechteanforderungen. Wenn ich mir anshe, was alleine der HTC Guide an Rechten will... Und der ässt sich nicht einmal deaktivieren!

Ganz extrem wird es bei iOS. Da het man nicht einmal Einblick, was eine App im Hintergrund treiben könnte.

Ob die Pixel zu teuer sind, muss jeder für sich entscheiden. Ich fand die 550 Euro für mein HTC vor vier Jahren schon viel. Für die aktuellen Telefone muss man eigentlich nicht mehr als 300 Euro zahlen, um genügend Leistung zu haben, es sei denn, man spielt viel, und selbst das kommt es auf die Art der Spiele an.

Ich empfinde daher die Pixel als teuer und habe sie deshalb nicht auf der Liste der für mich interessanten Telefone.

— geändert am 07.10.2017, 15:36:38

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten

Empfohlene Artikel