Mein Leben ohne Whatsapp...ein Erfahrungsbericht

  • Antworten:21
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 529

25.08.2017, 20:04:49 via Website

Warum? Ich informiere lediglich. Meine eigene Meinung ist dabei nebensächlich und viele pfeifen drauf. Wer mich "kennt" weiß, daß ich bestens ohne WhatsApp zurecht komme. Das sind Themen, die ich lieber auf der Hauptseite von AP sehen würde, als hier auf einem Nebenschauplatz, genannt "community".

— geändert am 25.08.2017, 20:06:22

Ping King

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.346

25.08.2017, 20:16:04 via Website

Das passt schon C.F. Weiterhin Bewusstsein schaffen für den eigenen digitalen Datenpool.
Der Rest an Konversation ergibt sich oder nicht.

"Schrottplatz der Technologie-Geschichte..."
Irgendwann wird es vorbei sein wie ICQ oder andere Dienste. Die Frage ist nur ob es noch schlimmer wird was wir als Gesellschaft akzeptieren, oder finden wir einen besseren Weg.

Noch eine Nacht arbeiten und dann ab nach Thailand 🏖️🌊🇨🇷🍹🍉.
ohne WhatsApp
Digital detox 😉

— geändert am 25.08.2017, 20:30:37

Liebe Grüße aus 🇩🇪

⚠ Ein Lächeln ist ein Geschenk welches sich jeder leisten kann ☑

Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.625

25.08.2017, 20:21:05 via Website

dann bin ich vorbereitet. Ich habe eine SMS-Flatrate, ich habe Accounts bei Threema, Signal, Telegram, Hoccer und Wire.

Im Artikel den Datenschutz und die fehlerhafte Implementierung von WhatsApp kritisieren, aber Telegram nutzen. Der Autor hat nichts verstanden! Telegram hat gar keine AGB. Dann ist es mir lieber, man sagt, mir, was gemacht wird - wie WhatsApp. Telegram hat wie WhatsApp die Verschlüsslung angreifbar implementiert und ändert es nicht. Immerhin wurden denen bereits vor etwa zwei Jahren Daten gestohlen. Dennoch bleiben die WhatsApp-AGB und das Geschäftsgebaren von Facebook außerhalb des Social Networks ein No-Go. Warum? Ich kann nicht alle meine Kontakte um Erlaubnis fragen, deren Daten an Facebook zu geben. Und was mache ich mit denen, die ablehnen? In ein Old School Adressbuch aus Papier?

Kontakthalten über SMS, E-Mails oder schnöde Telefonanrufe? Für die Anhänger der Whatsapp-Community ist das keine Option mehr.

Das ist doch eine gesellschaftliche Bankrotterklärung! Wer kein WhatsApp hat, ist selbst Schuld. Egal, wieviel alternative Kommunikationswege es noch gibt.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.625

25.08.2017, 22:20:57 via Website

Nicht einmal die werden benutzt. Die stehen seit dem letzten Afrikaurlaub nur dekorativ im Wohnzimmer rum. Das Telefon hat man aber überall dabei und wo WhatsApp funktioniert, funktioniert auch Telefon, SMS und E-Mail, wenn man schon keinen Messenger, den ich nutze verwenden möchte.

Alleine dass man sich von einem Walled Garden abhängig macht, halte ich für gefährlich. Beim telefon ist egal, wer welches Gerät hat. Jeder kann jeden erreichen. Bei E-Mail ist das auch egal. Aber beim Messenger macht sich die ganze Welt von einem einzigen Konzern abhängig. Darüber sollte man bei diesem hema auch mal nachdenken. Die aktuellen AGB zeigen, dass dieser Konzern sich immer mehr Rechte herausnehmen wird, je mehr Macht wir ihm geben.

Es gibt XMPP, auf dem sogar WhatsApp beruht, was aber nicht von einer Firma abhängig ist. Wir geben Freiheiten auf, was wir in wenigen Jahren schwer bereuen könnten.

— geändert am 25.08.2017, 22:24:53

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 570

26.08.2017, 22:34:41 via Website

öiwerdull

Es bleiben : Buschtrommeln!!😎😁

Und als es noch kein WA gab da hast Du auch SMS genutzt und davor hast Du telefoniert. Das kann man mit einem Smartphone auch(cool):D

Wenn 2 Personen in einem Zimmer sind und 3 gehen raus, dann müsste einer ins Zimmer kommen, dass keiner mehr drin ist. (laughing) (laughing) (laughing)

Früher hatte man ein Tagebuch, und wehe es hat jemand gelesen :-((angry):-(
Heute hat man Facebook, und wehe es liest niemand... (cool)

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, dafür aber jede Menge Nieten(danger)(danger)(danger)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.346

27.08.2017, 00:31:50 via Website

Warum glauben eigentlich alle ein Instant Messenger wäre Pflichtprogramm ?
Ich muss garnix, und ich lebe kein bisschen weniger qualitativ wenn ich kein WA habe.
Alles nur in meinem Kopf mich von sowas abhängig zu machen. Jeder muss für sich selbst entscheiden wie weit er die Grabscherei duldet. Ich für meinen Teil nutze nur noch was ich wirklich als wichtig einstufe für Information und Kommunikation. Bedeutet am Ende kein 10 Apps zusätzlich am Handy/Tablet. Das allerwichtigste ist eh schon am Gerät ab Werk. Der Rest ist Spielerei für mich. Natürlich definiert jeder Spielerei anders. Ich definiere es unter dem Aspekt Freiheit meiner Privatsphäre. Bedeutet keine Schmuddelapps, Instagram, Facebook, Chrome, WhatsApp und solche Konsorten die die digitale Freiheit dem Mammon geopfert haben, samt der dussligen User die heute nichts mehr hinterfragen. Samt der Politik die sich verkauft hat an die mächtigsten Konzerne unserer Welt.
Manche sagen ich übertreibe, aber ist das so? Für mich geht es hier um grundsätzliche Dinge einer freien Gesellschaft die sich Westen oder Demokratie nennt und den Anspruch auf Freiheit und Moral gepachtet hat nach Mundwerk. Hier werden grundsätzliche Dinge öffentlich und legal zur Schlachtbank geführt. Und fast alle dulden es. Und ja, ich habe auch sowas wie Verständnis stellenweise. Beispielsweise meine Eltern verstehen nicht ansatzweise wie hinterlistig und durchtrieben das System funktioniert. Sie wissen nichts darüber welche Auswirkungen es im nicht sichtbaren Bereich hat. Und hier würde Apit und andere Medien mit in das Boot kommen. Aber die beißen der anderen Krähe auch kein Auge aus. Weil sie alle selbst Teil des völlig kaputten Daten-Grabscher-Wahnsinn's sind. Sie leben davon euch das Zeug schmackhaft zu machen. Und da verstehe ich auch wenn C.F. einen Hals bekommt, nach welchen Kriterien hier stellenweise Artikel gewählt werden. Es wird nur mit vorgehaltener Hand Klartext geredet. Es läuft wie mit dem völlig kaputten internationalen Finanzmärkten. Nichts passiert trotz besseren Wissens. Geld regiert die Welt.
Habe fertig. 😀

— geändert am 27.08.2017, 01:02:20

Liebe Grüße aus 🇩🇪

⚠ Ein Lächeln ist ein Geschenk welches sich jeder leisten kann ☑

TentenC. F.Michael K.Ping King

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.377

27.08.2017, 09:14:18 via Website

Hmmm, da hast du dir aber einiges von der Seele geschrieben :)

[[cite MajorTom]]
Samt der Politik die sich verkauft hat an die mächtigsten Konzerne unserer Welt.

Wir sehen es doch alle alle am Beispiel der 'Diesel Affäre', sicher gegenwärtig bei 'fast' allen Bürgern, doch offenbar ohne Einfluss auf die Umfrageergebnisse! Das müsste nach meinem Verständnis längst die Meinung beeinflusst haben!?

Beispielsweise meine Eltern verstehen nicht ansatzweise wie hinterlistig und durchtrieben das System funktioniert.

Das geht wohl gegen meine Generation, nur wir alle lassen es zu, dass wir in den entscheidenden Schaltstellen der Politik von Greisen bevormundet werden aber ich habe kein Patentrezept, wie man es nachhaltig verändern könnte (ein hoch auf das Wahlsystem in Frankreich, auch wenn bisher keine wirklichen Veränderungen/Erfolge zu verzeichnen sind!).

Habe fertig. 😀

me too ;)
Sorry für OT

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

MajorTom

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.625

27.08.2017, 11:40:10 via Website

MajorTom

Jeder muss für sich selbst entscheiden wie weit er die Grabscherei duldet.

Das geht leider nicht mehr. Selbst wer sich dieser ganzen Technik vollständig versagt, ist diesen Konzernen sehr gut bekannt. Aus diesem Grund sind meine Kontakte nicht im Googlekonto gespeichert, sondern bei Posteo. Den Dienst GMail nutze ich nur für Rechnungen aus dem Play Store und sonst für nichts. Das Konto ist zudem nicht auf meinen Realnamen angelegt. In meinen Smart Devices sind die Dienste zur Synchronisation mit Google soweit möglich deaktiviert. E-Mail hole ich mit K-@ Mail, einem kostenpflichtigem und funktionsstärkeren K-9 Mail Clone ab. Das Ich-Profil ist leer. Drive habe ich durch die Magentacloud ersetzt.

Ich stehe jedoch in unzähligen Telefonbüchern. Meine Chats liegen vielleicht exportiert auf diversen Cloudkonten, meine Mails werden durch die GMailkonten anderer von Google gelesen. Damit will Google aufhören. Mal genau lesen, was sue nicht mehr machen wollen.

Ich für meinen Teil nutze nur noch was ich wirklich als wichtig einstufe für Information und Kommunikation.

Mein Reden seit Jahren! Es gibt vielleicht für alles eine App, man braucht aber nicht für alles eine App. Der Browser ist genauso gut. So kann ich Maps und YouTube nutzen, ohne Google durch die dauerhafte Anmeldung unnötig viel zu erzählen.

Ich achte zusätzlich darauf, keine Apps mit Werbemodulen zu installieren. Was die Betreiber von Werbenetzwerken machen, ist nämlich auch groß angelegtes Profiling. Daten aus einer App können mit Daten aus anderen Apps und dem Browser auf deren Server verknüpft werden. Da Admob Google ist, habe ich auf Admob ein besonderes Auge

Samt der Politik die sich verkauft hat an die mächtigsten Konzerne unserer Welt.

In diesem Fall kann zumindest unsere Politik nichts dafür. Unser Datenschutzrecht wäre streng genug. Nicht ohne Grund will Facebook im Fall der anhängigen Klagen Irland als zuständig erklärt haben. Ich möchte keine Regierung, die irgendetwas im Internet blockt, wie China. Ich möchte unsere Gewaltenteilung erhalten.

In diesem Fall sind es einzig und allein die "dusseligen User", wie du sie nennst.

Manche sagen ich übertreibe, aber ist das so? Für mich geht es hier um grundsätzliche Dinge einer freien Gesellschaft die sich Westen oder Demokratie nennt und den Anspruch auf Freiheit und Moral gepachtet hat nach Mundwerk. Hier werden grundsätzliche Dinge öffentlich und legal zur Schlachtbank geführt. Und fast alle dulden es.

Dazu gebe ich Dir Recht. Allerdings sind es wir als Gesellschaft, die alte, bewährte Rechte zur Schlachtbank tragen. Die Politik wird nach und nach die Gesetze anpassen. Dann geht wahrscheinlich ein Aufschrei durchs Volk und niemand reflektiert, dass er selbst dazu beigetragen hat, dass der Datenschutz gelockert wird.

Und ja, ich habe auch sowas wie Verständnis stellenweise. Beispielsweise meine Eltern verstehen nicht ansatzweise wie hinterlistig und durchtrieben das System funktioniert. Sie wissen nichts darüber welche Auswirkungen es im nicht sichtbaren Bereich hat.

Meine Mutter mit ihren 80 Lenzen erkennt die Risiken besser, als meine Schwägerin mit 48 Jahren. Datenschutzbedenken beantwortet meine Schwägerin mit einem Achselzucken und dem Verweis auf die Masse an Nutzern. Nach dem Motto: "Scheiße schmeckt gut. Millionen Fliegen können nicht irren."

Und hier würde Apit und andere Medien mit in das Boot kommen. Aber die beißen der anderen Krähe auch kein Auge aus.

Ja, es könnte Klicks kosten, wenn man die geliebten Spielzeuge der Besucher kritisch bewertet. Außerdem könnte es politische Diskussionen hervorrufen, die man nicht möchte. Dabei ist das Thema hochbrisant und politisch. Ich stimne dir zu, das müsste viel stärker thematisiert werden. Andererseits siehst du ja, wie gering das Interesse bei den Nutzern ist. C. F. wird für fast jeden Post kritisiert. Die Masse ist nicht bereit, sich tiefgründiger damit zu befassen.

— geändert am 27.08.2017, 11:59:55

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Ping KingC. F.MajorTom

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

27.08.2017, 12:45:28 via Website

öiwerdull

Es bleiben : Buschtrommeln!!😎😁

Gehen auch Rauchzeichen? :P

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.625

27.08.2017, 13:04:29 via Website

Kommentare wie "Buschtrommeln" oder "Rauchzeichen" sind keine ernsthaften Argumente und veralbern das Thema.

Wir hatten in Deutschland die Gestapo und die Stasi. Jetzt geben wir unsere Daten und vor allem die Daten anderer ungeniert weiter. In Zeiten von Forderung nach Vorratsdatenspeicherung, verdachtsloses Kennzeichen scannen, Aufweichung des Richtervorbehaltes, Diskussionen um biometrische Merkmale in Ausweisen, Gesundheitskarte und der Kenntnis seit Snowdens Enthüllungen, wie damit von der Politik umgegangen wird, vertrauen wir Konzernen, die dem Patriots Act unterliegen? Uns ist es egal, dass unser Datenschutzrecht unterwandert wird, was letztlich in dessen Aufweichung enden dürfte? Uns kümmert es nicht, dass Facebook bereits heute Daten Scoring-Unternehmen verkauft?

Das Internet wird letztlich auf Facebook und Google reduziert. Wollen wir wirklich zulassen, dass eine der größten Innovationen in die Hände einiger weniger Konzerne fällt, die noch dazu einen anderen Rechtssystem unterliegen?

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Jens K.Ping King

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 529

27.08.2017, 17:41:10 via Website

Besonders ob der angespannten Lage mit der Türkei sollte man die Themen "Messenger & Social Media" einmal tiefgründiger betrachten und hinterfragen. Im Moment ist jeder Deutsche, der sich irgendwann mal irgendwo auf den gängigen Plattformen und Messengern negativ gegen Erdogan und seine Politik geäußert hat und gerne in der Türkei Urlaub macht, gefährdet. Denn woher können Türkische Staatsanwaltschaft und Polizei wissen, wer sich entsprechend einmal geäußert hat? Tja, alles wird gespeichert. Und die Türkei kommt bestimmt schon an die entsprechend ausgewerteten Datensätze. Das sieht man schon sehr deutlich an den Verhaftungen von Türken mit Deutscher Staatsbürgerschaft, die im eigenen Land Urlaub machen wollen, bei der Einreise verhaftet und - mit viel Glück - einige Tage später in einen Flieger zurück nach Deutschland gesteckt werden.

Nochmals zur Verdeutlichung: Türkische Staatsorgane wissen, wer sich in Deutschland auf deutschsprachigen Portalen oder Messengern entsprechend geäußert hat - facebook, twitter, bestimmt auch WhatsApp auf Grund seiner MetaDaten hinterlassen Spuren...

Und vielleicht sind es morgen nicht die Verfasser solcher Nachrichten selbst, sondern Freunde oder Familienangehörige, die verhaftet werden? Man sollte sich also sehr gut überlegen, welche Dienste man als freier Bürger in Anspruch nimmt....oder noch nehmen kann.

— geändert am 27.08.2017, 17:43:18

Ping King

Antworten
  • Forum-Beiträge: 465

27.08.2017, 18:03:50 via Website

Also von meinen Freunden oder Bekannten macht keiner ( schon seit Jahren ) Urlaub in der Türkei oder anderen diktatorischen Ländern. Diese Länder möchte keiner finanziell mit seinem Geld unterstützen. Man braucht seine Daten doch nur z.b Stromanbieter ,Versicherungen oder Telekommunikationsunternehmen geben und schon wird man von anderen Unternehmen zugepflastert mit Anrufen oder Werbung interessiert auch keinen. Ich nutze WA und mir ist es wirklich Furz egal ob da jemand meine Daten hat oder nicht. Ist halt so und wenn ich solche Apps nutze ist mir das auch klar. Also immer schön locker aus der Hüfte schießen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.625

27.08.2017, 18:52:06 via Website

Jörg W.

Man braucht seine Daten doch nur z.b Stromanbieter ,Versicherungen oder Telekommunikationsunternehmen geben und schon wird man von anderen Unternehmen zugepflastert mit Anrufen oder Werbung interessiert auch keinen.

Lesen! Da kann man immer den Haken bei Werbung entfernen. Wenn ein Verkäufer den Haken ohne mich zu fragen setzt, füllt er ein neues Formular aus oder bekommt den Auftrag nicht. Alles schon praktiziert.

Ich nutze WA und mir ist es wirklich Furz egal ob da jemand meine Daten hat oder nicht.

Interessanter wäre, warum du genauso unbedenklich Daten anderer weitergibt und im Falle von WhatsApp sogar in deren Namen eine Erlaubnis erteilt.

Ist halt so und wenn ich solche Apps nutze ist mir das auch klar. Also immer schön locker aus der Hüfte schießen.

Hast du vergangene Woche gelesen, wie AccuWeather ihren Kunden in den Rücken schießt?

https://m.heise.de/mac-and-i/meldung/AccuWeather-iPhone-App-uebermittelt-Standortdaten-an-Werbeanbieter-3809784.html

https://m.heise.de/mac-and-i/meldung/Sicherheitsforscher-AccuWeather-App-schickt-iPhone-GPS-Daten-weiterhin-an-Dritte-3812241.html

Es ist auch eine demokratische Entscheidung, wenn wir durch Nichtbeachtung oder Ignorieren der WhatApp-AGB unser Datenschutzrecht für zu streng erklären. Jeder der es nutzt, muss sich jedoch im klaren sein, dass er nicht schimpfen darf, wenn sich die Datensammelei eines Tages gegen ihn wendet. Denn

mir ist es wirklich Furz egal ob da jemand meine Daten hat

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 529

27.08.2017, 19:08:00 via Website

Ich nutze WA und mir ist es wirklich Furz egal ob da jemand meine Daten hat oder nicht. Ist halt so und wenn ich solche Apps nutze ist mir das auch klar.

Na ja, sorry, aber da ist Dir leider gar nichts klar. Wie wäre es, wenn Du Dich mal genau informierst, und dann mit den neuen Erkenntnissen hier wieder einklinkst?

Was ist eigentlich Datenschutz?

Das erfährst Du hier: https://mobilsicher.de/hintergrund/was-ist-eigentlich-datenschutz

Und gleich im ersten Satz wirst Du fündig...

— geändert am 27.08.2017, 19:25:15

MajorTomKlaus T.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.998

28.08.2017, 11:27:27 via App

Es ist schade, dass sich die Massen nicht dafür interessieren, was mit den Daten passiert. Gerade bei den jungen Leuten. Wenn ich im Bekanntenkreis sage, dass ich nicht vor habe, etwas auf instagram oder Facebook zu posten und kein snapchat habe, werde ich komisch angeguckt. Für Sowas habe ich auch eine extra Mail Adresse, die über Fake Namen verfügt und auch die Namen dort entsprechen nicht meinem Namen. Manche sagen, es wäre eine "Phase" und ich würde früher oder später eh damit anfangen, Sachen über mein Leben zu posten .... WhatsApp benutze ich dennoch. Warum? Vereinsgruppen, Klassengruppen, Cliquengruppen, Sanigruppen, alles auf WhatsApp. Es würde für mich nichts mehr mitbekommen bedeuten, gerade weil sogar schulinfos über WhatsApp ermittelt werden und da muss ich natürlich möglichst sofort dran...
Proben, den Leuten zu sagen, warum ich wenigstens auf alles andere verzichte, ist immer nutzlos. Es kommen immer nur antworten wie "ist doch egal" oder "haben/machen aber alle"

Gruß


Huawei P9 lite - Android 7
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 5.1

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.625

28.08.2017, 11:49:25 via Website

TwojaTarcza

WhatsApp benutze ich dennoch. Warum? Vereinsgruppen, Klassengruppen, Cliquengruppen, Sanigruppen, alles auf WhatsApp. Es würde für mich nichts mehr mitbekommen bedeuten, gerade weil sogar schulinfos über WhatsApp ermittelt werden und da muss ich natürlich möglichst sofort dran...

Genau das ist das Problem! Wer kein WhatsApp hat, wird sozial abgehängt. In den 70ern hatte beileibe nicht jeder haushalt ein Telefon, aber selbst damals konnte man diese Leute informieren. Heute muss man nicht mal aus dem haus gehen. Einfach eine zweite App öffnen, aber bereits das ist zuviel. Stattdessen lieber auf den Datenschutz pfeifen.

Ich weiß nicht, wie man es Otto Normal beibringen soll, aber gerade auf Smart Devices passiert in Hintergrund dermaßen viel, würde eine Verkäuferin im Superarkt ähnliche Fragen stellen, würde man ihr aber gehörig die Leviten lesen.

  • Andoid-ID auslesen
  • Werbe-ID auslesen
  • IMEI auslesen
  • IMSI auslesen
  • Konten auslesen (nicht nur die eigenen)
  • Kontakte lesen
  • Ich-Profil lesen
  • Standortverlauf tracken

Klar, nicht jede App mit den Rechten macht Unsinn, aber viele machen es und bereits einer ist einer zuviel.

— geändert am 28.08.2017, 11:51:49

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Thomas K.

Antworten

Empfohlene Artikel