Motorola Moto G (2015) — SD Karte (interner Speicher) kaum für Apps nutzbar

  • Antworten:15
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

29.06.2017, 12:35:18 via Website

Hallo.

Ich habe meine SD Karte als internen Speicher formatiert, in der Hoffnung so viele Apps wie möglich darauf zu verschieben, bzw. zu installieren.
Nun ist dies wirklich nur vereinzelt möglich. Was kann man da tun? Bald ist es mir nicht mehr möglich Apps zu installieren / aktualisieren.

(Bilder hochladen ist leider nicht möglich)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 817

29.06.2017, 13:26:34 via Website

Unter Einstellungen>Apps kannst Du durch Antippen jeder einzelnen App und dann unter "Speicher" sehen, ob die App im internen oder externem Speicher liegt. Tippst Du auf "Speicher", kannst Du mit dem Button "Ändern" dann den Speicherort wechseln, wenn die App das zulässt.
Bei einem Moto G 2014 war es so, dass schon installierte Apps nicht automatisch auf die SD-Karte verschoben wurden, man die Verschiebung aber auf die beschriebene Weise manuell durchführen konnte.
System Apps, aber auch einige Anwenderapps lassen sich allerdings auch so nicht verschieben. Trotzdem konnte ich intern so viel Platz schaffen.

— geändert am 29.06.2017, 13:35:13

Stefan König

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

29.06.2017, 13:47:43 via Website

Danke für die schnellen Antworten.

Ich habe bereits alle Apps verschoben die möglich sind. Bei meinem alten Galaxy 2 war dies aber bei weit aus mehr Apps möglich. Wenn ich dieses Problem nicht in den Griff bekomme kann ich nur sagen das das Moto G 3 ein Fehlkauf war und kann nur jeden abraten dieses Handy nicht zu kaufen.

Die App "Apps Movable" brachte leider auch keinen Erfolg. Sie wollte ein paar Apss deinstallieren und wieder installieren.Das ist zu viel Aufwand, alle Apps müßten neu eingestellt und konfiguriert werden. Um die App ""Apps Movable" zu installieren musste ich eine App deinstallieren..!?

Habe extra eine 16 GB Karte besorgt und jetzt kann ich sie nicht richtig benutzen, das ist echt ärgerlich.
imageimageimage

— geändert am 29.06.2017, 13:49:05

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34.457

29.06.2017, 14:10:17 via App

bist du sicher das die SD als interner Speicher formatiert ist?

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

29.06.2017, 14:26:25 via Website

Ziemlich sicher, da mir angeboten wird die SD Karte als mobilen Speicher zu formatieren.

image

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

29.06.2017, 15:33:35 via Website

Das verschieben einer App war schon immer nur möglich, wenn die App dies selber angeboten hat.
Android selber lässt das verschieben nicht zu.

Eine App die man nicht verschieben kann, kann man in der Regel auch nicht nach einem Neuinstallieren
auf die SD Karte packen.

Hatte das gleiche Problem und meinen internen Speicher so frei wie möglich gemacht.
Nachdem man die SD Karte als internen Speicher formatiert, werden alle Apps automatisch darauf installiert,
sofern die App es erlaubt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34.457

29.06.2017, 15:56:19 via App

mobiler Speicher = interner Speicher?🤔

https://motorola-global-portal-de.custhelp.com/app/answers/prod_answer_detail/a_id/110295/p/30,6720,9390

— geändert am 29.06.2017, 16:00:53

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.385

29.06.2017, 17:00:05 via Website

Mobiler Speicher steht schon dafür, ihn mitnehmen (daher mobil) zu können und das sicher nicht inklusive des Smartphones! ;)
Formatiert man die SD-Karte als internen Speicher (auch Adoptable Storage genannt) ist er nicht mehr mobil, denn er kann nur noch mechanisch aus dem Smartphone entfernt werden, danach ist aber weder die SD-karte also solche zu gebrauchen noch ist das Phone durch die Beraubung eines Teils des internen Speichers sinnvoll nutzbar, weil Android viele Daten auf die SD (Adoptable Storage) auslagert.
Was du nutzt ist sehr wahrscheinlich die ganz normale Funktion Androids, Teile von Apps auf die SD auszulagern. Wenn du Android > 6.+ verwendest kannst du die oben erwähnte Funktion (Adoptable Storage) verwenden, denn da wird die SD 'wirklich' zu internem Speicher, wenn auch etwas langsamer.
Bei gerooteten Smartphones gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten der Datenverteilung zwischen internem- und externem Speicher (SD)!

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Stefan König

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

29.06.2017, 19:01:32 via Website

Danke für eure Antworten.
Aber die SD Karte ist als intern formatiert!
Ich habe im Post vorhin auf die Frage geantwortet ob ich mir sicher bin das die Karte als intern formatiert wurde.
Darauf meine Antwort: "Ziemlich sicher, da mir angeboten wird die SD Karte als mobilen Speicher zu formatieren."
Mobil = nicht intern - wenn mir das als Formatierung angeboten wird ist klar das die Karte intern ist. Ansonsten würde da ja stehen als intern formatieren ;)

— geändert am 29.06.2017, 19:04:40

Antworten
  • Forum-Beiträge: 817

29.06.2017, 22:48:03 via Website

Wurdest Du gefragt, ob Du die Daten migrieren möchtest, und hast Du das gemacht? Die Screenshots sehen schon gut aus, allerdings ist auf der externen SD nur wenig Speicher für Apps verbraucht.

Stefan König

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.385

30.06.2017, 00:50:36 via Website

Ich denke eher die Screenshots passen nicht zu der Angabe, die SD wäre als interner Speicher eingerichtet worden, dazu muss ich allerdings sagen, dass ich bisher noch keine Screenshots von einer funktionierenden derartigen Konfiguration gesehen habe, denn bisher haben sich hier leider nur User mit Screenshots gemeldet, wo offenbar etwas nicht funktioniert.

Der TE schreibt von einer 16GB großen SD-Karte und ich betrachte jetzt mal den Screenshot zur "SD-Karte von SanDisk", es werden 4.33GB von 14.59GB als verwendet angegeben (die 4.33GB ergeben sich in etwa durch die Addition der Werte zu Apps (danger) Bilder, Audio usw.). Die Angabe 'von 14.59GB' lassen eigentlich nur den Schluss zu, dass bestenfalls 1 bis 2GB von der 16GB SD als interner (adoptable) Speicher verwendet wurden (an einem S4 mit 32GB SD werden mir als Gesamtspeicher übrigens 29.49GB ausgewiesen und nicht etwa 32GB), das kann ich mir aber nicht als gewollt vorstellen. Ich hoffe mal jmd. kann meiner Argumentation folgen ;)

Mich juckt es schon in den Fingern, obwohl ich es aus technischer Sicht eher problematisch sehe, ein S5 Plus auf Android 6+ zu bringen um den Adoptable-Speicher einmal auszuprobieren. Zur Zeit habe ich das Gerät gerootet und nutze Link2SD um Verzeichnisse vom internen Speicher auf die SD zu verlinken.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Stefan König

Antworten
  • Forum-Beiträge: 817

30.06.2017, 02:04:42 via Website

Ich habe noch ein Moto G2 (2014) mit verschmolzener 64 GB SD-Karte, bei dem die Speicheranzeige unter Einstellungen genauso aussieht, wie die Screenshots vom Teilnehmer, allerdings mit anderen Zahlenangaben. Bei mir hat das allerdings hingehauen, und ich habe weit mehr als 100 Apps auf dem Gerät. Im ES-Dateiexplorer wird allerdings nur ein Speicher als interner Speicher, die SD-Karte, angezeigt. Die ursprünglich im echten internen Speicher gelegenen Apps wurden nicht automatisch auf die SD verschoben, sondern mussten von Hand verschoben werden. Dabei stellte sich heraus, dass trotz der scheinbaren Gleichheit von SD- und internem Speicher, manche Apps sich nicht verschieben liessen. Bei den weitaus meisten ging das aber.
Neu installierte Apps wurden, soweit ich mich erinnere, fast immer auf der verschmolzenen SD installiert. Kann aber sein, dass die eine oder andere doch noch auf den echten internen Speicher kam.

Die Speichergrößen dürften stimmen, das ist eine Interpretationsfrage und eine des Zahlensystems. Hier habe ich mich mal ausführlicher über das Thema ausgelassen:

https://www.androidpit.de/forum/736466/interner-speicher-wird-nicht-in-seiner-vollen-groesse-erkannt#2989650

— geändert am 30.06.2017, 02:22:31

Stefan König

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.385

30.06.2017, 11:44:39 via Website

Für viele User ist es sicher immer schwer zu verstehen, wenn man zu tief in die Technik einsteigt und ich versuche es zu vermeiden. Der Unterschied aus den Umrechnungen der beiden (hier verwendeten) Zahlensysteme ist meiner Meinung nach nicht so groß wie der Unterschied zwischen 16GB und 14.59GB aber könnte man durchaus auch noch einmal ausrechnen (habe hier auch noch irgendwo einen hp 16 C herum fliegen).

Das die Industrie gerne die höheren Werte angibt ist schon klar und sogar verständlich, nur fertigen lassen sich gerade Speicher einfacher im binären System, wobei man bedenken muss, dass auch immer wieder Bereiche für die Verwaltung (Spare Blöcke etc.) drauf gehen.

Wo du gerade den anderen Thread verlinkt hattest, die Angaben (df) in dem Screenshot vor deinem Post sind aufschlussreicher, geben sie doch Informationen über die Partitionierung der Speicher (interner wie externer) bekannt und wären besonders hier von Interesse. Speicher auf einem physikalischen Laufwerk müssen ja auch irgendwie logisch einem anderen zugeschlagen werden. Unter Linux, wozu ja auch Android gehört, wird so etwas für gewöhnlich mit dem LVM (Logical Volume Manager) geregelt, da ist das aber völlig Transparent für das OS sieht es doch nur einen Speicher auch wenn er aus noch so vielen physikalischen Laufwerken (wie z.B. der Bereich den man auf der SD zum internen Speicher deklariert hat) besteht. Bei df (siehe genannten Screenshot) sieht man zumindest die Partitionierung der physikalischen Laufwerke und erhält etwas mehr Aufschluss (es gibt aber für Android noch weitaus bessere Tools, die leider alle mehr oder wenigen kostenintensiv sind), will man es graphisch dargestellt bekommen könnte AParted helfen.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Stefan König

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

30.06.2017, 17:25:38 via Website

Ja ich wurde gefragt, ob ich die Daten migrieren möchte. Kann mich aber nicht mehr erinnern ob ich das direkt gemacht habe. Wenn ich jetzt bei intern auf migrieren klicke sehe ich diese Meldung. Für mich hört sich das ganze so an als ob das Handy die Daten der SD Karte in den Geräte Speicher schieben möchte.imageimage

Vielleicht sollte ich die SD Karte doch noch mal erneut formatieren.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 817

30.06.2017, 20:11:04 via Website

Das ist wirklich eigenartig. Dem Screenshot nach würden Daten tatsächlich von der SD-Karte zum internen Speicher verschoben, d.h sie sind schon migriert. Wegen Speichermangels (intern) müsste der Vorgang aber ohnehin abgebrochen werden.
Waren denn die Audiodateien und Bilder vorher auf dem internen Speicher, und Du hast sie nicht manuell verschoben?
Falls dem so ist, ist die Datenmigration durchgeführt worden.
Von einer Neuformatierung verspreche ich mir nicht viel.
Wenn Du es aber vor hast, musst Du Deine Bilder und Audiodateien ohnehin sichern. Dann kannst Du sie nach der Sicherung auch von der SD-Karte löschen, und nachsehen, was passiert, wenn Du migrierst.

Hast Du Dir mal die 3,23 GB Apps angesehen? Lässt sich da nichts mehr von verschieben?

Installiere doch mal eine App, wie den "DB Navigator" aus dem Playstore. Der müsste dann auf der SD-Karte landen.
Auch die Amazon-App wurde bei mir auf der SD-Karte installiert.
Wenn solche Apps nach (Neu-) Installation immer noch im internen Speicher landen, oder sich aus Speichermangel nicht installieren lassen, würde ich die Karte (nach Sicherung) formatieren, und den Vorgang nochmal von vorne anfangen.
Allerdings braucht mein Moto G2 mindestens 500 MB freien internen Speicher, sonst installiert es auch nichts mehr auf die SD-Karte, und dauernd kommen Speichermangelmeldungen.

Das ist bei Dir sehr knapp. Deinstalliere mal ein paar grosse Apps, so dass Du mindestens noch 200 MB mehr im internen Speicher frei hast, also insgesamt mindestens 650 MB bis 700 MB. Und dann installiere mal eine grosse App wie den DB Navigator. Der müsste dann auf der SD-Karte installiert werden.

— geändert am 30.06.2017, 20:14:50

AndiShoStefan König

Antworten

Empfohlene Artikel