Wie schützt man sich am effektivsten vor der nervigen Pop-up Werbung?

  • Antworten:43
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 24.212

27.06.2017, 09:19:47 via App

Seit längerer Zeit werde ich immer wieder von der Pop-up Werbung auf meinen Handys und Tablets belästigt.

Das passiert leider am meisten auf den Seiten von APit (99% alles Fälle).

Wie @ Brian in einem anderen Thread verlinkt hat http://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/gewinnspiel-im-browser-fenster-oeffnet-sich-ohne-zustimmung/
kommt das Problem ziemlich oft vor und viele Menschen suchen nach einem Ausweg.
Ich auch, deshalb habe ich schon hier
https://www.androidpit.de/forum/558901/werbung-bei-androidpit-immer-frecher/page/35#3047464
um Hilfe gebeten.

Da ich aber den anderen Thread nicht zweckentfremden will, schreibe ich hier.

Bekommt ihr auch so oft die Pop-up Werbung?
Was macht ihr dagegen?
Einige gute Ideen gibt es schon in dem anderen Thread.

Vielleicht ist ein Mod so nett und verschiebt die Unterhaltung der letzten zwei, drei Tage hierher, damit man nicht alles neu zusammen tragen muss?

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.429

27.06.2017, 09:35:44 via App

Richtig gut funktioniert das nur mit Root (Adaway). Ohne Root hab ich noch keinen Werbeblocker gefunden, der befriedigend arbeitet. Hab gerade wieder "Block this" deinstalliert ... der hat zwar den Inhalt geblockt, aber die Fenster popten dennoch auf. Auf Chip.de hat er gar nichts geblockt.

— geändert am 27.06.2017, 10:18:39

LG G6, Android 8.0 Oreo, Stock ohne Root.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.608

27.06.2017, 11:01:20 via Website

Stefan Z.

Auf Chip.de hat er gar nichts geblockt.

Das ist aber komisch :?
Der Entwickler von Block This! arbeitet doch bei Chip (thinking)
Aber wer braucht schon chip.de? (devil)

Stefan Z.

Richtig gut funktioniert das nur mit Root (Adaway). Ohne Root hab ich noch keinen Werbeblocker gefunden, der befriedigend arbeitet.

Wie gut ein Werbeblocker ist, liegt nicht an Root oder Nicht-Root. Das liegt eher an den Listen der IP-Adressen. Zudem ist IP-basiertes Blocking auch nur eine Variante und wird Werbung auf dem gleichen Host wie die Website nicht blocken können, ohne auch die Website unbrauchbar zu machen. Man kann auch contentbasiert blocken. Nur eine Kombination aus beidem kann richtig gute Ergebnisse bringen.

Ich vermeide Apps mit Werbemodulen. Vermeiden bedeutet, ich akzeptiere solche Apps für Testphasen. Will ich eine App dauerhaft nutzen, nehme ich die Kaufversion, sofern verfügbar. Dabei ziehe ich eine echte zweite Version der App als Kaufversion vor. Gibt es nur eine Lizenzdatei, bleiben die Werbemodule ja in der App enthalten und ich muss mich darauf verlassen, dass sie tatsächlich unwirsam sind. Wenn ich dann Apps wie Perfect App Lock sehe, das in der werbefinanzierten Version 7 Werbemodule hat, in der Kaufversion "nur noch" 5 Module, gebe ich die App zurück.

Es gibt für alles eine App, aber sehr viele Apps sind nichts weiter, als abgespeckte Webbrowser. Daher habe ich die Anzahl der Apps minimiert. Für Wikipedia, Tagesschau, sogar für YouTube etc. tut es die Website ebensogut. Als Nebeneffekt habe ich weniger Quellen, die meine Privatsphäre unterwandern, indem sie die Android-ID, die Konten und den Standort abfragen und somit ein Bewegungsprofil oder gar Persönlichkeitsprofil anlegen.

Als Web-Browser nehme ich Firefox. Denn der erlaubt als einer der wenigen Cookies von Drittanbieter als Voreinstellung abzulehnen. Ein wichtiger Punkt! Damit ich nicht bei jedem Klick auf AndroidPIT mein Login eigeben muss, ist das Cookie sinnvoll. Aber Cookies von Werbetreibenden, die erkennen, dass ich nach AndroidPIT auf Spiegel.de war, sind in meinen Augen Spione.

Außerdem hat nur Firefox eine AddOn-Schnittstelle. Was der IP-basierte Werbeblocker durchgelassen hat, wird zumindest im Browser durch uBlock Origin geblockt. Eine gute Beschreibung, wie man dieses leistungsstarke AddOn sinnvoll konfiguriert, findet sich bei Mike Kuketz.

Zusätzlich nutze ich das AddOn Self-Destructing Cookies. Das zerstört, wie der Name sagt, Cookies, deren Seite verlassen wird. Damit wird Tracking auch für Seitenbetreiber erschwert. Nachteil: Man muss sich zum Beispiel bei AndroidPIT nach verlassen der Seite wieder einloggen.

Stefan Z.

Hab gerade wieder "Block this" deinstalliert ... der hat zwar den Inhalt geblockt, aber die Fenster popten dennoch auf.

Ich habe Block This! jetzt einige Monate laufen. Auf zwei Geräten. Auf einem läuft noch Adguard. Das einzige Problem waren die Energiespareinstellungen, die ich für diese Apps komplett deaktivieren musste, weil sie sonst beendet oder schlafen gelegt wurden und damit unwirksam waren.

Das beschriebene Verhalten (leere Fenster poppen auf) hatte ich noch nie. Aber ich versuche, es zu provozieren. Auf Chip.de passiert? Oder welche Seite hast Du besucht?

Es wird wohl nie eine 100%-Lösung geben, denn jede Seite rüstet laufend nach. So wird auch Googles Werbeblocker kein echter Werbeblocker sein. Wer die Ankündigung genau liest, erkennt, dass sie agressive Werbung unterbinden wollen. Der Werbemarkt hat sich in eine Sackgasse manövriert und man muss etwas für das Image tun. Google wird aber niemals seine Einnahmequellen blockieren.

Aber sanfte Werbung kann ich ja vielleicht akzeptieren?
Dann, wenn von mir keine ID, Konten oder Standorte ausgelesen werden.
Dann, wenn kein Fingerprint meines Browsers erstellt wird und mein Surfverhalten darüber nicht weltweit getrackt wird.
Dann, wenn der Lesefluß nicht gestört wird.
Dann, wenn die Werbung nicht zu Lasten meines Freivolumens geht.

— geändert am 27.06.2017, 11:28:19

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

MajorTomStefan Z.Müli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.429

27.06.2017, 11:17:40 via App

Aries

Stefan Z.

Auf Chip.de hat er gar nichts geblockt.

Das ist aber komisch :?
Der Entwickler von Block This! arbeitet doch bei Chip

Vielleicht blockt er gerade deshalb Chip.de nicht ... beiß nicht die Hand die Dich füttert.
uBlock origin ist ein guter Tipp!

— geändert am 27.06.2017, 11:23:23

LG G6, Android 8.0 Oreo, Stock ohne Root.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.608

27.06.2017, 11:19:33 via Website

Ach... :O
Meinst Du wirklich? :?

P.S.: Hast Du einen Ironie-Tag-Blocker laufen? ;)

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Stefan Z.

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 3.159

27.06.2017, 11:19:58 via Website

Hi,
diese Probleme habe ich auch oft, wenn ich zwischendurch mal einen anderen Browser verwende.
Ich wechsle ab und zu mal um die Anzeige verschiedener Webseiten zu vergleichen. das war es dann aber auch schon.
Ich verwende den CM Browser (einige werden aufschreien) - mit dem habe ich die allerwenigsten Probleme, der ist sehr schnell, und ist vor allem klein.
ganz selten kommt mal so ein Pop-up, auf der APiT Seite hatte ich das noch nie (in letzter Zeit lese ich sehr oft über den Browser)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.608

27.06.2017, 11:24:33 via Website

Pippi

Ich verwende den CM Browser (einige werden aufschreien)

Nicht, weil er von Cheeta Mobile ist, sondern weil ein Browser mit Werbeblocker, der selbst Werbemodule enthält (es ist Admob enthalten), die berühmte Katze ist, die sich selbst in den Schwanz beißt.

— geändert am 27.06.2017, 11:24:49

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 3.159

27.06.2017, 11:34:48 via App

Werbung erhalte ich deshalb trotzdem keine.
und selbst wenn der das enthält, verhält sich der Browser dennoch viel angenehmer wie es Chrome, Firefox und sonstige Browser tun.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.608

27.06.2017, 11:39:21 via Website

Wenn Du damit zufrieden bist, keine Werbung zu erhalten....
Ich möchte aber auch nicht getrackt werden!

Spy Monitor bereitet sehr schön auf, wen die aufgerufene App oder Website gerade so in Welt kontaktiert.

Datenblume habe ich auch schon mehrfach gepostet.

Jeder Aufruf geht zumindest im Mobilfunknetz zu meinen Lasten! Aber auch ein fremder Access Point könnte zeitlich oder vom Volumen beschränkt sein und Geld kosten.

— geändert am 27.06.2017, 11:42:22

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.429

27.06.2017, 12:12:48 via App

Aries

Ach... :O
Meinst Du wirklich? :?

P.S.: Hast Du einen Ironie-Tag-Blocker laufen? ;)

Ups ... lange Leitung heute ;)

LG G6, Android 8.0 Oreo, Stock ohne Root.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.212

27.06.2017, 12:19:13 via App

Welchen konkreten Schutz bietet Spy Monitor, ausser dass ich sehen kann in welches Land/welche Stadt die Verbindung stattfindet?

Vorhin wurde z.B. angezeigt, WA hatte eine Verbindung nach Zürich (nein, ich habe dort keine schwarzen Konten ;) ).

Da finde ich die Entschlüsselung von Net Guard schon besser.

Wobei mir so oder so das Hintergrundwissen zum Verständnis der Informationen fehlt.

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.608

27.06.2017, 12:25:26 via Website

Spy Monitor bietet keinen Schutz. Es zeigt nur grafisch an, wohin sich verbunden wird.

Dir ist schon klar, was es bedeutet, die Verschlüsselung aufzubrechen? Dann kannst Du gleich ganz auf sie verzichten. Dann brauchen wir auch keine Diskussionen zur Quellen-TKÜ mehr. Kein HTTPS mehr bei Webseiten. Mail verschlüsselt eh niemand und verschickt darüber sogar Zugangsparameter.

Bis zum nächsten NSA-Skandal. Dann regen sich wieder alle ein bisschen auf, bis sie sich wieder in ihren Smart Devices beim Pokemon Go o.ä. verlieren.

— geändert am 27.06.2017, 12:27:08

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.429

27.06.2017, 12:41:30 via Website

@Aries:
So, hab jetzt mal die von Dir empfohlene Kombination von Block This! und uBlock Origin im Firefox probiert, die scheint es zu bringen! Danke Dir!

LG G6, Android 8.0 Oreo, Stock ohne Root.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.212

27.06.2017, 17:29:24 via App

Merkwürdig, aber seit ein paar Stunden hatte ich keine Pop-up Werbung mehr auf der Seite von APit?

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 871

27.06.2017, 18:50:19 via App

@Ingalena Immer noch JavaScript deaktiviert?

Du schriebst im anderen Thread:

Ingalena

Habe jetzt, wie auf der Seite von Onlinewarnungen. de empfohlen, das Java-Skript für Chrome ausgeschaltet.

Natürlich gibt das an anderer Stelle Probleme. Das Deaktivieren von JavaScript ist eher zum Austesten. Wenn es hier bei AndroidPit Werbung gibt, die (womöglich unbeabsichtigt) bösen Code enthält - wie es derzeit häufig überall vorkommt - dann wird man merken, dass sie nicht mehr kommt.

Wenn keine Werbepopups mehr kommen, kann das natürlich auch daran liegen, dass bestimmte Werbung bei AndroidPit rausgeworfen wurde oder aus anderen Gründen nicht mehr angezeigt wird.

Allgemein als Schutz hilft sowieso nur ein anständiger Werbeblocker. Root ist absolut nicht notwendig, wie Aries schon geschrieben hat. Da gibt es ja genügend Auswahl.

Meine persönliche Empfehlung ist halt "Adguard": https://adguard.com/en/adguard-android/overview.html
Da sehe ich nirgends mehr Werbung, in Browsern und anderen Apps. Auch Tracking wird geblockt. Dazu prima pro App oder Adresse einstellbar. Und auch https-Seiten können gefiltert werden.
Einen Log zum Nachvollziehen der Blockungen/Nicht-Blockungen kann man auch aktivieren (geht natürlich auf Leistung des Gerätes, macht man daher nur zeitweise)

Außerdem ist eine Firewall enthalten, um einzelnen Apps den Datenverkehr mobil oder im WLAN zu verbieten.

Dem Anbieter vertraue ich, da sehr viel offen kommuniziert wird, der Support ist auch sehr gut.

Zudem haben die ein für mich nachvollziehbares stabiles Geschäftsmodell, sie verkaufen ihre Software nämlich für Geld. :) Das ist natürlich auch der Grund, weshalb ihr Code nicht Open Source ist - sonst würden sie schnell pleite gehen.

Adguard für Android arbeitet in allen ( ! ) Browsern in der Standardversion kostenlos, meine ich. Eine lebenslange mobile Lizenz erhält man für ca. 5 Euro (wenn man auf der mobilen Seite einkauft und die Währung auf Rubel umstellt. In Euro ist's teurer). Mit Lizenz wird in allen Apps geblockt.

— geändert am 27.06.2017, 18:54:21

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.862

27.06.2017, 19:33:10 via App

Ich nutze den Yandex Browser, dieser unterstützt Adguard als Werbeblocker, beides im Google Playstore erhältlich. Funktioniert bei mir einwandfrei.
Adguard gibt es auch eigenständige App, jedoch nicht im Playstore. Die blockiert dann auch Werbung in anderen Apps und Browsern. Man kan die App 14 Tage testen, dann kostet sie Geld. Bei Android-Hilfe gibt es einen sehr ausführlichen Faden über die App, auch wie man die lebenslange Lizenz deutlich günstiger erwirbt (einfach "Rubel" als Währung auswählen). Auch das ging bei mir problemlos.
Das Wichtigste ist, das Gerät muss nicht gerootet sein.

Radio geht ins Ohr, Fernsehen ins Auge
Meine Geräte:
Samsung Galaxy TabA (2016)
Honor 9

Antworten
  • Forum-Beiträge: 871

27.06.2017, 19:39:54 via Website

@Eric:
Brave ist kein Werbeblocker an sich, sondern ein Browser mit integriertem Werbeblocker. Wenn man diesen Browser verwenden will, ok.

Vielleicht noch bedenken: Das Konzept zum Brave Browser ist ja schon einmal nicht aufgegangen.

Wie da die künftige Taktik ist, würde ich aber ganz genau beobachten, wenn ich den nutze. Die wollen ja eigentlich eher selbst was verkaufen, siehe Artikel bei Heise. Ob das dann allen so klar ist?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Brave-Browser-Adblocker-mit-Bezahlfunktion-per-Bitcoin-3312905.html

@Harald: Was du da von Adguard im Play Store findest (für Yandex), ist nicht das "echte" Adguard (die Einschränkungen kann ich dir aber nicht genau nennen - mal abgesehen davon, dass es auf 2 Browser begrenzt ist). Denn Adguard darf - wie alle anderen vernünftigen Adblocker - nicht in den Play Store. Google will das so.

— geändert am 27.06.2017, 19:42:02

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.212

27.06.2017, 20:05:30 via Website

Brian

@Ingalena Immer noch JavaScript deaktiviert?

Nein, es war ja nur zum Testen

>
>

Eine lebenslange mobile Lizenz erhält man für ca. 5 Euro (wenn man auf der mobilen Seite einkauft und die Währung auf Rubel umstellt. In Euro ist's teurer). Mit Lizenz wird in allen Apps geblockt.

Das habe ich natürlich nicht probiert.
Auf deren Seite werden 8,95 €/J für ein Gerät, bzw. 22 €/J für mehrere angegeben.
Ich bin nicht geizig, was die Preise für solche Apps angeht, aber gerade habe ich vor ein paar Wochen 9 € für Net Guard ausgegeben, weil es als besser, sicherer und vertrauenswürdiger als die Fire Wall ohne root angepriesen wurde.
Und bei Net Guard würde ich eigentlich gerne bleiben, wenn es auch die Werbung im Browser blockieren würde.

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 871

27.06.2017, 20:20:05 via Website

@Ingalena:
Wenn du bei Netguard bleiben möchtest, dann:

Die gute Nachricht:
Netguard kann Werbung blocken. Jedoch darfst du dann nicht die Version aus dem Play Store verwenden. (Google will keine Werbeblocker)...
Anleitung: https://github.com/M66B/NetGuard/blob/master/ADBLOCKING.md

Die schlechte Nachricht:
Netguard verwendet selbst Admob, siehe hier:
https://www.kuketz-blog.de/android-netguard-firewall-nicht-mehr-empfehlenswert/

Soll aber angeblich nicht die Pro-Version betreffen ...

Ingalena

Antworten

Empfohlene Artikel