Frequenzbereich Mikrofon und Lautsprecher

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

26.06.2017, 10:10:05 via Website

Hi,

ich habe eine Frage zu den Frequenzbereichen von Smartphone Lautsprechern bzw. Mikrofonen.
Kann mir jemand von euch sagen, welchen Bereich die abdecken?
Gibt es da einheitliche Standards?
Ich habe mal ein paar Tests gemacht und komme auf über 20kHz.
Leider habe ich keinerlei Datenblätter zu den Bauteilen finden. :-(

Danke für die Hilfe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.907

26.06.2017, 10:54:48 via Website

Hallo Tobias,

das ist definitv eine Frage , die du an die Hersteller richten musst.

Und weisst du z.b. dass der Chip von Texas ist , dann wiederum dort Nachfragen und
die WhitePapers besorgen

Ich bin mir auch nicht sicher , ob in jeden Device die Oszillator überhaupt den Frequenzbereich
der verbauten Lautsprecher erreichen.
Die MIkrophone sind zumindest eher im mittleren Bereich angesiedelt

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Tobias Poll

Antworten
  • Forum-Beiträge: 818

26.06.2017, 18:30:54 via Website

Das hängt ganz davon ab, was wie verbaut wurde, und wie die Software Abtastraten und Filter einstellt. Die auch in Smartphones verbreiteten Knowles-Mems-Mikrofone gehen oft von 100 Hz bis 10 kHz, ich habe aber auch schon Mikrofone von diesem und anderen Herstellern gesehen, die bis 22 kHz gehen.

https://www.digikey.de/de/product-highlight/k/knowles/sisonic-mems-microphones

Das stellt aber nur jeweils die 3 dB Grenzfrequenz dar, d.h. bei 100 Hz und 10 kHz ist die Empfindlichkeit des Mikros um 3 dB geringer als im Bereich dazwischen, oberhalb von 10 kHz und unterhalb von 100 Hz nimmt die Empfindlichkeit stark ab (20 dB pro Dekade bei Tiefpass 1. Ordnung). Du kannst also durchaus Frequenzen oberhalb 20 kHz aufnehmen, wenn die Software das nicht verhindert, aber die sind dann je nach Mikro stark bedämpft. Smartphones können Audiosignale aber in aller Regel auch digital filtern. So wäre es denkbar, dass für Telefonate der Frequenzbereich z.B. auf 300 Hz bis 3,8 kHz (7 kHz) eingeschränkt wird, um die Sprachverständlichkeit zu verbessern. Ob das tatsächlich gemacht wird weiss ich allerdings nicht.

Bei den Lautsprechern ist die Lage noch verzwickter. Kann man schon bei den Mikrofonen keinen völlig glatten Frequenzgang erwarten, ist der von solchen Lautsprecher/Resonanzraum-Kombinationen bei Smartphones i.A. sehr uneben. Es kommt also nicht nur auf den Lautsprecher selber an, sondern auch stark darauf, wie dieser verbaut ist. Manche Hersteller geben sich hierbei auch deutlich mehr Mühe als andere. Bei der Taschenradio-Qualität vieler Smartphones gehe ich aber nicht davon aus, dass 300 Hz bis 8 kHz wesentlich überschritten werden. Der DAC kann aber weitaus bessere Qualität ausgeben, bei einem HiRes-DAC kann die HiFi-Norm weit übertroffen werden, nur eben mit einem hochwertigem Kopfhörer oder externem Lautsprecher (mit Verstärker), kaum mit dem eingebautem Lautsprecher. Um höchste Qualität bei der Aufnahme zu erreichen, dürfte auch der Einsatz eines hochwertigen externen Mikros angesagt sein.

Quelle: www.digikey.de

— geändert am 26.06.2017, 18:43:32

Antworten

Empfohlene Artikel