Ausspioniert! Wo ist das Leck und wie kann es geschlossen werden?

  • Antworten:21
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

09.05.2017, 19:36:26 via Website

Liebe Community,

aktuell bin ich mit einem Problem konfrontiert, das mein Wissen leider ein wenig überfordert und für das ich auch nach einiger Recherche keine passende Antwort gefunden habe.

Einer Freundin von mir ist vor kurzem aufgefallen, dass ihr Mann erschreckend genau weiß, was sich auf ihrem Smartphone (Samsung Galaxy S7) abspielt. Er weiß von jeder Nachricht, die sie austauscht und er weiß von jedem Anruf, den sie tätigt. Es ist unwahrscheinlich, dass er die Gespräche auch mithört/mithören kann, welche weiteren Apps betroffen sind, kann leider nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden. Jedenfalls ist sie davon überzeugt (und ich bin es auch), dass er auf irgendeine Weise von außen Zugriff auf ihr Smartphone hat. Das Passwort zum Entsperren ist ihm nicht bekannt, wurde auch des Öfteren geändert. Trotzdem weiß er weiterhin über alles Bescheid, selbst wenn er keinesfalls physischen Zugriff gehabt haben konnte.

Der erste Gedanke war, dass er ihr Smartphone auf seinem Laptop bei WhatsApp Web angemeldet haben könnte. Das würde allerdings nicht erklären, woher er weiß, wann und mit wem sie telefoniert. Außerdem wird ja seit kurzer Zeit ein Hinweis im Benachrichtigungsfeld angezeigt, wenn WhatsApp Web aktiv ist.

Meine Recherche hat mich dann auf Spy-Software, wie z.B. mspy.com, gebracht. Dafür wäre meines Wissens das Rooten des Geräts und die Installation einer App erforderlich. Da er früher ihr Passwort kannte und als Ehemann logischerweise des Öfteren die Möglichkeit gehabt haben mag, das Smartphone zu rooten und die Anwendung zu installieren, hielt ich das durchaus für plausibel.
Beim Blick auf den Anwendungsmanager sind mir allerdings keine Auffälligkeiten ins Auge gestochen und auch der Scan dieser Anti-Spyware und der der Antivirus-App fielen negativ aus. Außerdem konnte ich bisher keine Hinweise darauf finden, dass das Gerät gerootet wäre (z.B. ist SuperUser nicht installiert).

Welche weiteren Möglichkeiten hätte er denn, von außen auf ihr Smartphone zuzugreifen? Ist es möglich, dass er das über WLAN und ohne Installation einer Software macht? Und vor allem: was kann man tun, um dem entgegenzuwirken?

Ich bedanke mich bereits im Voraus für jeden Versuch zu helfen. Ich bin leider mit meinem Latein am Ende.

Fil

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.638

09.05.2017, 20:30:48 via Website

Ohne physischen Zugriff könnte eine Spyware zum Beispiel per social engeneering untergejubelt werden. Das erfordert aber mehr Aufwand, als ein unbeaufsichtigtes Telefon mal eben zu infizieren. Daher halte ich letzteres für wahrscheinlicher.

Wenn der Verdacht tatsächlich besteht, fangt nicht an, selbst dem Spuk auf den Grund zu gehen, sondern geht zum Anwalt oder erstattet gleich Anzeige bei der Polizei, wenn ihr nachweisen könnt, dass der Mann stalkt. Die forensische Untersuchung des Telefons überlasst lieber Profis, die das auch gerichtsverwertbar protokollieren.

— geändert am 09.05.2017, 20:31:12

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Fil H.Ingalena

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

09.05.2017, 20:51:52 via Website

Was mich ein wenig wundert ist, dass es keinerlei Hinweise darauf gibt, dass es tatsächlich infiziert ist. Es scheint nicht gerootet worden zu sein und auch ansonsten gab es keine Auffälligkeiten, wie z.B. erhöhter Akku- oder Datenvolumenverbrauch.
Gibt es denn theoretisch die Möglichkeit, das Smartphone ohne die Installation von Spyware ausspionieren zu können?

Natürlich hast du recht und die ganze Sache ist strafrechtlich relevant. Allerdings handelt es sich um ihren Ehemann und Vater ihres Kindes, weswegen ich durchaus etwas nachvollziehen kann, dass eine Anzeige eher letztes Mittel für sie ist. Im Prinzip geht es auch nur darum, ob das Telefon zu retten ist und falls nicht, wie sich eine Infizierung des neuen Geräts verhindern lässt (WLAN meiden?)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.902

09.05.2017, 21:04:30 via Website

Hallo Fil,

nun , eines scheint ja Fakt zu sein : Obwohl es der Ehemann ist auch auch Vater des gemeinsamen Kindes :

Ein gewisser Bruch scheint drin zu sein.

Ich kann es auch absolut nachvollziehen , dass Sie wissen möchte , woher er das weis.

Wenn schon nichts Augenscheinliches auf dem S7 zu sehen ist - mir kommt es ein wenig aus technischer Sicht "spanisch" vor dass er offensichtlich über alle Kommunikation-Wege bescheid weis.

Ich würde auch in Betracht ziehen , dass es die Bekannten sind.

Vorschlag von meiner Seite :
Sie möchte den Gau an Misstrauen vermeiden, und auch die strafrechtliche Relevanz ausser acht lassen.
(Verständlich)

Geht doch mal den komplett simplen Weg und "tauscht" doch mal unter einem "Beste Freundinen Grund"
die Smartphones. Oder schicke es ein , weil der Akku komisch zickt - halt irgendwas.

Wenn dann immer noch Infos da sind ( vielleicht einige Falsche streuen ) Dann wisst ihr woher es kommt

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Fil H.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.638

09.05.2017, 21:16:01 via Website

Fil H.

Gibt es denn theoretisch die Möglichkeit, das Smartphone ohne die Installation von Spyware ausspionieren zu können?

Ja, der Mann könnte Zugriff auf das Googlekonto und weitere Konten seiner Frau haben.

Zuerst alle Passworte ändern (Google, Facebook, Yahoo, Web.de, GMX, eBay, Zalando, Otto, einfach alle Passworte).

Die Passworte dürfen nicht erratbar sein und nicht mehrfach verwendet werden. Jeder Account benötigt ein eigens Passwort, damit nicht gleich der Zugriff auf alles möglich wird, nur weil das Passwort bekannt wurde.

Im den Konten prüfen welche Apps und Geräte Zugriff haben. Alles löschen bzw. den Zugriff entziehen, was nicht bekannt ist und die eigene Person bzw. die eigenen Geräte betrifft.

Das eigene Smartphone könnt ihr einmal auf Werkzustand zurücksetzen. Aber vorher die wichtigen Daten wie Fotos und Downloads extern sichern.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Fil H.Jens K.swa00

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.902

09.05.2017, 21:28:29 via Website

Nachtrag :

Mein Freundin meinte eben :

Sie soll ihn doch ganz einfach mal frech fragen, woher die eine gezielte Info hat :
Männern sieht man es an, ob sie Flunkern :-)

— geändert am 09.05.2017, 21:33:43

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

09.05.2017, 21:46:57 via Website

Danke für die vielen Antworten!

Das Telefon mal einzuschicken halte ich für eine wirklich gute Idee. Das werde ich ihr definitiv mal vorschlagen.
Dass Bekannte getratscht haben, kann allerdings ausgeschlossen werden, da er auch Sachen weiß, die sie mit mir geschrieben hat.

Alle Passworte zu ändern ist auf jeden Fall auch eine gute Idee, allerdings reichen die Zugangsdaten zu ihrem Google-Konto ja nicht aus, um den WhatsApp-Verlauf sehen zu können, oder? Insbesondere das lässt mich stutzig werden.

Ich werde ihr mal raten, das Telefon einzuschicken oder ein Neues zu kaufen. Schätze es wäre auch das Beste, wenn sie vorerst das WLAN meidet, solange wir nicht wissen, wie er das macht.

Danke ihr Lieben!

Moritz Deusslswa00

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.246

09.05.2017, 22:01:32 via Website

Ähm...Würde es nicht ausreichen, das Handy auf Werkeinstellungen setzen, eine neue SIMKarte mit einer neuen Nummer und ggf. die Firmware neu flashen?

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.638

09.05.2017, 22:35:37 via Website

Was Ingalena vorschlägt, reicht nicht. Wenn er die Zugriffe auf diverse Konten hat, bleiben die vom Werksreset unberührt.

Mein Vorschlag zum Vorgehen:
1. Die wichtigen Daten auf dem Telefon extern sichern
2. Werksreset durchführen
3. Mit einem PC (den der Mann 200%ig nie in den Händen haben konnte) alle Konten durchgehen, Passworte ändern und Zugriffe für alles unbekannte entziehen (ist leider bei jedem Anbieter woanders). Beispielsweise könnte die WhatApp-Sicherung auf Google Drive der Punkt sein, auf den der Mann Zugriff hat. Auf keinen Fall ein Passwort nur für einen einzigen Account nutzen und die Passworte schwierig gestalten. Notfalls mittels Passwort Manager verwalten (Keepass empfehle ich). Aber das Passwort für den Passwort Manager auch sicher wählen und nirgends sonst verwenden.
4. Das Telefon neu einrichten. Zuvor kann die Partion System und Date sowie Cache gewiped und die Firmware neu aufgespielt werden. Wie das geht, ist bei jeden Gerät etwas anders. Vorher gut informieren!
5. Das Telefon neu einrichten.

Eine neue SIM mit neuer Nummer ist kein schlechter Gedanke, aber enthält auch Fallstricke. So kann trotz neuer SIM der WhatsApp-Account trotzdem auf der alten Nummer laufen (so könnte der Mann an den Verlauf kommen, wobei eigentlich zwei Geräte als Empfänger nicht möglich sein sollen). Benutzt man den Rufnummernwechsel in WhatsApp, wird der Mann auch davon unterrichtet.

Es gibt aber auch Software, die man installieren kann, um ein Gerät auszuspionieren. Der Aufwand ist aber nicht ohne und nicht ganz billig. Das sollte nach einen System- und Data-Wipe auch weg sein.

Den eigenen PC der Frau sollte man auch formatieren und neu installieren. Auch da ist natürlich ein Backup nötig. Zum Beispiel auf eine externe Festplatte. Den PC erst dann verwenden, wenn dieser sicher sauber ist! Sonst könnte ein installierter Keylogger bereits die Passworte verraten.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Fil H.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 185

10.05.2017, 06:27:45 via Website

Ein heikles Thema!! Auch unter Eheleuten m.E. ein absolutes No-Go und spricht nicht für den Aushorcher. Habe da vor einiger Zeit eine Weltspiegelreportage (ca. August 2016) von Sonja Ratzow gesehen: Amerikas Eltern im Kontrollwahn, ist vielleicht noch irgendwo in der Mediathek zu finden. Hier wurde u.a. dargestellt dass Eltern ihre Kinder mit spezieller Software auf dem Handy gezielt überwachen, auf Bedarf auch mit der Handycam etc. . Es gibt offensichtlich über die normalen Appstores hinaus Quellen, die hier entsprechende Software zur Verfügung stellen! Darüber hinaus gibt es micht Sicherheit auch noch andere Optionen, ein Endgerät zu überwachen......

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.498

11.05.2017, 21:57:28 via App

Ist ihr Handyvertrag über ihn abgeschlossen?

Dann kann man auf der Website auch sowas sehen glaube ich.
Verbrauchtes Datenvolumen, gewählte Nummern etc...
Bin mir aber nicht sicher

— geändert am 11.05.2017, 21:58:09

Liebe Grüße, Rexxar :)
Moto Z Play Stock
Nvidia Shield Tablet K1
http://www.androidpit.de/forum/634540/allgemeines-faq-fuer-neulinge

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34

12.05.2017, 03:29:50 via Website

schau doch mal auf diese seite:
bestehandyspion.com

vielleicht findest du da hinweise darauf, wie der mann die ehefrau ausspionieren könnte.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.871

12.05.2017, 10:52:06 via Website

Also erstens mal, es kann doch keiner so blöd sein dem anderen zu sagen dass er Zugriff auf sein Gerät hat. Damit ist doch schon klar dass das Gerät angeschaut wird und er mit hoher Wahrschenlichkeit nicht mehr weiter spionieren kann.
Vielleicht ist da doch weniger dahinter als es scheint?

Das mit den Passworten wechseln ist sicher mal eine Massnahme!

Wenn etwas auf dem Gerät ist, dann habe ich ein paar Sachen noch hier, die aber nicht auf Samsung-Geräte bezogen sind, aber so irgendwie auch irgendwo vorhanden sein müssten. Habe leider kein Samsung....

Also weiter zu den Berechtigungen die benötigt werden bzw er vorgibt zu besitzen um an diese Informationen zu kommen ist Root unumgänglich und damit müsste SuperSU/Superuser vorhanden sein, was Du ja aber nicht gefunden hast.

Ein weiteres Indiz wäre wenn das Menu 'Entwickleroptionen' vorhanden ist und dort sogar noch USB-Debugging aktiviert ist. Das kann man nach dem Vorgang aber wieder ausschalten, von daher wäre das Indiz nur die Entwickleroptionen.

Ein starkes Indiz wäre, wenn im Menu 'Sicherheit' irgendwelche komischen Apps unter 'Geräteadministratoren' eingetragen und aktiviert sind. Wenn hier alles sauber ist, dann brauchst eigentlich schon mal fast keine Angst mehr zu haben.

Ein weiteres Indiz ist wenn nicht das Standard-Recovery vorhanden ist. Wie man in dieses booten kann bei deinem Gerät findest Du sicher Angaben im Internet. Wenn dort zBsp. ein TWRP-Recovery erscheint und nicht das von Samsung.

Es reicht dann nicht einen Data Wipe/Werksreset zu machen. Zum Beispiel kann man die App Cerberus auch versteckt installieren, diese auf Systempartition verschieben und dann überlebt Sie einen Werksreset. Ganz versteckt ist diese aber auch nicht, sie erscheint auch unter den 'Geräteadministratoren'.

Ein System Wipe ist dann nötig, bzw muss man die Samsung-Firmware neu flashen um sicher zu sein dass alles sauber ist.

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 466

14.05.2017, 15:54:32 via Website

Das Phone auf Werkseinstellung setzten verkaufen und das gleiche Phone wieder kaufen dann wird er sich wundern.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 92

14.05.2017, 19:15:26 via Website

Vor paar Tagen LeFloid etwas SEHR interessantes zu dem Thema auf YouTube hochgeladen, ich empfehle das zu gucken. Könnte helfen!

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 537

14.05.2017, 19:41:18 via Website

Ich würde erst einmal das naheliegenste in Betracht ziehen: den Zugriff auf das Google-Konto

https://www.android-user.de/wussten-sie-wo-sie-vor-14-tagen-waren-google-weiay-es-so-deaktivieren-sie-googles-location-history/

https://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/652090/android-speichert-jede-bewegung-seiner-nutzer-mit-uhrzeit#gallery&56106&0&652090

Er weiß von jeder Nachricht, die sie austauscht...

Wenn das WhatsApp ist, auch das geht. Das hieße, auf einen sicheren Messenger wie Threema oder Signal zu wechseln. Es sei denn, er konnte einen Keylogger installieren. Das wäre dann ein Fall für die Polizei.

— geändert am 14.05.2017, 19:45:03

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.638

14.05.2017, 19:44:45 via Website

Ich verlinke LeFloids Video mal. Macht es einigen erheblich leichter.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten

Empfohlene Artikel