OnePlus 3 — Oneplus-Support in 2017

  • Antworten:1
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

09.04.2017, 11:34:35 via Website

Hallo Leute,

nach positiven Erfahrungen mit Oneplus-Support wollte ich was gutes für die Firma machen und berichte nun, wie es gelaufen ist. Kurz gesagt: tolle technische Unterstützung, schnelle Reaktion, sehr kundenorientiert. Parallel musste ich mich mit dem Support von Call-a-Bike in Kontakt setzen - ein Sch...-Laden und mit DHL - auch ein Sch...-Laden, so dass der Kontrast echt riesig war.

Zur Geschichte: Im November 2016 habe ich mir ein Oneplus 3 bestellt. Es funktionierte ca. einen Monat einwandfrei. Danach kam es zu Abstürzen/Ausfällen u.s.w. Ein hard reset hat nicht geholfen. Daraufhin habe ich die Oneplus-Support-Menschen angeschrieben. Sie meldeten sich zügig bei mir und empfahlen ein paar Sachen, mit deren Hilfe ich die technischen Störungen für zwei-drei Wochen beseitigen konnte. Danach kam es zu denselben Problemen. Auf meine Nachricht haben die Oneplus-Leute eine remote session für den nächsten Tag eingelegt. Die remote session hat vorübergehend - für eine Woche - geholfen. Auf meine nächste Meldung haben sie mir einen Versandschein geschickt, sich mehrmals entschuldigt und eine Woche später, nachdem ich das Handy an sie geschickt hatte, mir ein neues Handy geschickt.

Zum Beginn der technischen Störungen habe ich dem gezahlten Geld tschüss gesagt. Aber jetzt - mit dem neuen Handy auf dem Tisch - muss ich sagen, dass mein nächstes Handy sehr wahrscheinlich ebenfalls ein Oneplus sein wird (wenn die Nachfolgermodelle ebenfalls gut sein werden).

Eine letzte Sache: Die Kommunikation mit Oneplus-Support läuft ausschließlich auf Englisch, was bei einem chinesischen Startup eigentlich zu erwarten ist. Mir was das egal. Kann man kein Englisch, wäre dieser Umstand vielleicht wichtig.

Wie sieht es bei anderen aus? Wie waren die Erfahrungen mit dem Support-Dienst in 2017?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 114

09.04.2017, 13:53:45 via Website

Mein OnePlus 3 war von dem Fehler mit den gelben Displayflecken betroffen. Zuerst habe ich gedacht, dass es sich nicht lohnt das Gerät einzuschicken, da der Gelbstich wirklich nur sehr schwer zu erkennen war. Außerdem war mir die Zeit, die die Geräte sonst immer in Reparatur waren und die Probleme beim Service zu hoch.

Dennoch nahm ich Kontakt mit dem Support auf, dem ich dann Bilder von dem Fehler zugeschickt habe. Viel war nicht zu erkennen, trotzdem versprach mir der Mitarbeiter, dass das Display ausgetauscht werden kann und die Reparatur nur etwa 10 Tage dauern wird. Dieses Angebot nahm ich dann an.
Der Versand ging sehr einfach, da mir die Paketschein sowie Beilagezettel und Anleitung sofort zugeschickt wurden.
Nach 8 Tagen hatte ich mein Oneplus 3 dann schon wieder bei mir. Das Display und der Rahmen wurden ausgetauscht, alles ordentlich verpackt so wie es sich gehört inkl. Reperaturübersicht.

Ich kann mich dir nur anschließen und vom Support nur Gutes berichten!

Antworten

Empfohlene Artikel