App um Kind zu schützen / einzuschränken

  • Antworten:6
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 420

30.03.2017, 12:25:26 via Website

Moin!

Ich benötige mal Euren Rat.
In den letzten Tagen habe ich Stunden über Stunden damit verbracht, eine geeignete Anwendung zu finden, doch keine kann das, was ich will. Es gab dazu auch schon Beiträge, aber die sind schon recht alt, daher frage ich jetzt nochmal nach.

Also:

Mein Sohnemann ist 10 Jahre alt, und wenn es nach ihm ginge, würde er von morgens bis abends Minecraft spielen, oder sich in Youtube stundenlang Videos ansehen, wie andere Leute Minecraft spielen.

Daher muss eine App her, mit deren Hilfe ich sein Verhalten einschränken kann. Mit "Erziehung" klappt das zwar in gewissem Rahmen auch, aber ich möchte doch auch zusätzlich gerne eine systemische Schranke einbauen.

Es gibt ja eine Unmenge an Apps, und ich habe auch schon einige probiert, aber irgendwie sind die entweder unflexibel, es fehlen wichtige Funktionen oder Sohnemann findet einen Weg, sie zu umgehen.

Probiert habe ich bisher DinnerTimePlus, Teenlimit, Salfeld, eset Parental Control, Kids Place, Norton, Kaspersky, Mcaffee u.a..

Alle haben mich nicht recht zufrieden gestellt. Ich möchte ihn auch nicht zu sehr einschränken, und sein Smartphone soll auch noch "normal" aussehen (nicht wie z.B. bei Kids Place, wo die Oberfläche drastisch eingeschränkt wird).

Es geht mir auch nicht darum, den kleinen Mann zu überwachen, sondern ihn zeitlich einzuschränken und vor gefährlichen Inhalten zu schützen

Folgendes sollte die App können:
Zeitkontingente und Zeitfenster
Hier wäre es wichtig, dass ich flexibel pro Wochentag ein Zeitkontingent definieren kann. Also z.B. am Wochendene 2h, an den Wochentagen 1h.
Desweiteren sollte es möglich sein, Zeitfenster zu definieren, in denen die Kontingente genutzt werden können.
Also z.B. am Wochenende von 9 bis 22 Uhr, in der Woche von 8 bis 20 Uhr.
Man sollte meinen, dass das Standard ist, aber noch nicht mal das kommerzielle Programm von Kaspersky kann das (habe beim Support nachgefragt)

App-Filter
Festlegen, welche Apps genutzt werden dürfen, und welche nicht.
Zusätzlich soll es die Möglichkeit geben, bestimmte Apps von den Zeiteinschränkungen auszunehmen, z.B. das Telefon, damit er immer telefonieren kann, auch wenn sein Zeitkontingent abgelaufen ist.
Auch das können die "3 Großen" nicht. Kaum zu glauben, aber wahr

Einfaches Aktivieren und Deaktivieren und temporäres Freigeben
Es soll für mich möglich sein, mittels Passwort den Schutz temporär komplett auszuschalten (am Besten von Remote als auch lokal auf dem Handy von Sohnemann), oder temporär einzuschränken. z.B. wenn er mal unterwegs ist, und ausnahmsweise mal eine Stunde mehr Zeit bekommen soll, will ich nicht die definierten Regeln ändern, sondern ihm "außer der Reihe" sein Smartphone (temporär) freischalten können.

Webfilter
Es soll die Möglichkeit geben, ungeeignete Seiten auszufiltern. Zum Einen durch einen expliziten Filter (Blacklist) zum Anderen durch bestehende Filterlisten, die von entsprechenden Organisationen zur Verfügung gestellt werden.

Fernsteuerung
Ich möchte die Optionen über mein eingenes Handy fersteuern können, damit ich die Möglichkeit habe, ihm auch mal eine halbe Stunde zusätzliche Zeit zu geben, ohne dass ich an sein Handy muss.

Der eine oder andere mag sagen, dass die Anforderungen zu heftig sind, aber meine (!) Erfahrung zeigt, dass es mit Vertrauen und Erziehung allein nicht funktioniert. Die kleinen Racker sind so gerissen...

Natürlich kann man für die Nutzung im heimischen WLAN die Einschränkungsmöglichkeiten des Routers nutzen. Meine Fritzbox bietet soetwas auch an, allerdings sind die Zeitkontingente unbrauchbar, weil die Fritzbox nicht nur die Onlinezeit betrachtet, sondern auch die Zeit, in der das Gerät nur mit dem WLAN verbunden ist. Also selbst wenn das Handy im Standby auf dem Tisch liegt, tickt die Uhr. Und das ist natürlich komplett sinnlos. Immerhin kann man aber Zeitfenster definieren, in denen er online gehen kann, und das nutze ich auch.

So, nun ist es wieder ziemlich viel Text geworden, ich hoffe aber trotzdem, dass vielleicht der eine oder andere einen Tipp geben kann.
Parallel werde ich weiter selbst ausprobieren und testen.

Vielen Dank in die Runde und beste Grüße,

Björn

Antworten
  • Forum-Beiträge: 420

30.03.2017, 14:55:39 via Website

Moin!

Danke für den Tipp! Ich kann es erst heute Abend ausprobieren, aber es sieht schon mal ganz gut aus.

Von Kaspersky habe ich nach meiner Nachfrage einen Link auf eine neue Version bekommen, mal sehen, ob die das endlich auch eingebaut haben.

Werde berichten.

Also nochmal Danke und viele Grüße,

Björn

Antworten
  • Forum-Beiträge: 568

01.04.2017, 02:45:46 via Website

Hallo Björn Krüger,

ich hab mir Deine Ausführungen genau durchgelesen. Du schreibst zwar im ersten Teil: "Es geht mir auch nicht darum, den kleinen Mann zu überwachen", aber je mehr ich gelesen habe welche Funktionen Du gerne hättest umso mehr bekomme ich den Eindruck das Du genau das möchtest.

Ich habe selber drei Kinder mit Smartphones groß bekommen und das ganz ohne zusätzlicher Software. Zum Anfang haben sie es täglich für eine Stunde bekommen und am WE für zwei Stunden, so wie bei Dir. Danach hab ich Testweise die Zeiten verlängert um auch zu überprüfen ob sie das Vertrauen nicht ausnutzen. Natürlich hab ich auch die Teile immer wieder Mal Stichpunktartig kontrolliert. Aber das gegenseitige Vertrauen hat sich gelohnt. Mittlerweile sind sie alle Volljährig und unser Vertrauen besteht immer noch. Das hat sich all die Jahre immer wieder bestätigt. Na klar gab es da auch schon mal Streitpunkte... aber das ist völlig normal und völlig in Ordnung.

Glaub mir, Du wirst keine App und kein Programm auf der ganzen Welt finden die das ersetzten kann.(cool)

Wenn 2 Personen in einem Zimmer sind und 3 gehen raus, dann müsste einer ins Zimmer kommen, dass keiner mehr drin ist. (laughing) (laughing) (laughing)

Früher hatte man ein Tagebuch, und wehe es hat jemand gelesen :-((angry):-(
Heute hat man Facebook, und wehe es liest niemand... (cool)

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, dafür aber jede Menge Nieten(danger)(danger)(danger)

Ingalena

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 418

01.04.2017, 11:46:14 via App

kann ich voll und ganz "unterschreiben" . keine app kann vertrauen ersetzen , auch wenn es mächtig anstrengend ist !

— geändert am 01.04.2017, 11:46:57

Antworten
  • Forum-Beiträge: 420

02.04.2017, 18:03:46 via Website

Moin allerseits!

WhatsApp, Telefon und SMS sind die Anwendungen, die er immer nutzen darf.
Und auch Musik kann er immer hören, jedenfalls bis Schlafen angesagt ist.

Wichtig ist mir halt ein guter Filter fürs Internet sowie eine zeitliche Einschränkung.

Viele Grüße,

Björn

Antworten

Empfohlene Artikel