Amazon Alexa: Welches Zubehör für Smarthome?

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 747

22.03.2017, 02:09:08 via App

Hallo,

ich überlege mir, mit Alexa ein Smarthome einzurichten. Ich würde gerne einzelne Komponenten steuern. Beispielsweise habe ich im Wohnzimmer 3 verschiedene Lichtquellen (u.a. Stehlampen). Auch Tv usw. Welches Zubehör könnt ihr empfehlen? Einzelne Funksteckdosen? Oder wie macht man so was?

Würde mich sehr über Hilfe freuen! :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 747

22.03.2017, 05:00:30 via App

Das weiß ich! Aber was empfehlt ihr denn? Hat jemand ein konkretes Setup? Einzelne schaltbar Steckdosen für jede Lampe? Oder alles über Funksteckdosen? Ich würde gerne konkrete Produkte oder Ideen hören ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.232

22.03.2017, 13:18:36 via Website

Empfehlen ist da schwer. Es kommt immer darauf an was man machen möchte und was man bereit ist dafür auszugeben. Und ob man alles Plug'n'Play nutzen möchte (teurer) oder auch basteln möchte (günstiger).

Mit Funktsteckdosen kommst Du ohne Umwege schon mal nicht weit, der Echo integriert nur WLAN-Steckdosen diverser Hersteller.

Wenn es die Lampenfassungen (E27, GU10, ab April auch E14) und der Geldbeutel zulassen ist Philips Hue sehr komfortabel.
Möchtest Du auch TV, Receiver, Konsole, etc. steuern, dann bietet sich noch ein Logitech Harmony Hub an.

Ansonsten bietet Dir wohl ein Echo-Forum größere Einblicke in die Möglichkeiten, z.B. hier: https://www.amzecho.de/

— geändert am 28.03.2017, 09:07:25

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

23.03.2017, 16:41:13 via Website

Ich weiß, das was Smarthome mit Alexa betrifft, bezügl. der Beleuchtung Philips wohl ganz weit mit vorne ist. Ich überlege mir auch schon die ganze Zeit, ob ich Alexa bei mir einziehen lassen soll. Ist schon ne feine Sache. Aber die komplette Umrüstung damit Alexa ordentlich zu tun hat, ist auch nicht gerade ein Schnäppchen. Sonstiges Zubehör sollte man da die Dame ja ein Amazonprodukt ist auch bei Amazon finden können.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.155

24.03.2017, 15:03:51 via Website

Mir kommt son Spionageteil nicht ins Haus! Und wie du schon geschrieben hast, Um sich die Peripherie für Alexa einzurichten, brauchts schon wacker Geld.

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

24.03.2017, 16:45:52 via Website

Jepp...
Ich spreche nicht mit Geräten. Nicht mit dem Smartphone und erst recht nicht mit so Dingern, um Licht an/auszuschalten oder sowas.
Das da ein BigBrother/Mother im Hintergrund mitlauscht, ist natürlich das Haupt-NoGo! :?

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 99

28.03.2017, 08:41:15 via Website

Ich habe jetzt neu zum testen eine TP-Link Wlan Steckdose, da geht aber nix nativ ... welche Steckdosen steuert der Echo denn nativ? für die o.g. Steckdose braucht man einen account bei Kasa, für den Harmony Hub einen bei yonomi .... diese ganze Smarthome Sache steckt noch ziemlich in den Kinderschuhen, das sieht mir gerade ziemlich nach wilder Westen aus .... als Spielkind mache ich das alles erst mal mit, am liebsten wäre mir aber dann doch eine lokale Zentrale, die meine Sprachbefehle ausser an Amazon noch an beliebig viele andere mir unbekannte Server schicken .... und auch mit Amazon bin ich nicht wirklich glücklich.
Andererseits macht es zur Zeit einen Riesenspass auszuloten, was alles geht :-).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.232

28.03.2017, 09:13:40 via Website

Nevatar N.

welche Steckdosen steuert der Echo denn nativ?

Die WeMo Switches z.B. - da muss in der App lediglich die Remote-Steuerung zugelassen werden.

Wenn Du lieber alles lokal haben möchtest, schau Dich nach FHEM, openHAB, ha-bridge,.. z.B. auf 'nem Raspi um. Damit kriegst Du so ziemlich alles emuliert, so dass der Echo die Geräte nativ einlesen kann. Auch hier der Verweis auf das oben verlinkte Forum.

— geändert am 28.03.2017, 09:14:09

Antworten

Empfohlene Artikel