Android Handy RAM Manipulation mit Linux

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

13.02.2017, 00:02:54 via Website

Hey Leute,

mein Vorhaben ist es, den RAM Speicher auf meinem Handy auszulesen und zu manipulieren, allerdings mit meinem Linux Rechner. Ich stelle es mir folgendermaßen vor: 'Samsung Galaxy Alpha' an meinem Linux Rechner per USB anschließen, Software auf Linux starten und über die USB-Verbindung dann den RAM manipulieren.

Meine Frage nun: Ist dies überhaupt möglich? Wäre ja fast zu schön wenn es so einfach wäre. Gibt es irgendeine Methode wie man das zum laufen bekommt, oder hat das schonmal jemand ausprobiert? Auf dem Handy direkt möchte ich das nicht tun, einfach nur weil ich lieber am PC arbeite, ansonsten gibt es ja DAX-Attack und Co fürs Handy.

Hab auch schon überlegt, ob es vielleicht klüger wäre, eine App auf dem Handy zu installieren, die den RAM auslesen und verändern kann, aber per WLAN mit dem PC kommuniziert um das Handy so zu steuern. Gibts schon so eine App?

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte!

LG

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

13.02.2017, 00:44:02 via App

Hast du denn schon mal auf deinem (Linux)PC "das RAM ausgelesen und manipuliert"? Wenn ja, solltest du ja wissen wie das geht. Wenn du auf dem PC fit bist, dann probiert doch erst Mal, von einem PC aus auf einem anderen PC dies zu machen...danach kannst du es auch auf Linux/Android ;)

Welchen Sinn soll es überhaupt haben, auf einem Unix-System mit virtueller Speicherverwaltung im RAM rum zu wuseln? :?

Als erste Übung vielleicht erstmal vom PC aus "über USB" auf irgendwas auf dem Phone zugreifen...kann kommst du der Kommunikation zwischen den Systemen schon einen Schritt näher.

— geändert am 13.02.2017, 00:48:13

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.909

13.02.2017, 07:20:32 via Website

Hallo Goofy,

ich denke , Du solltest Dich erst mal schlau machen , was ein RAM auf einem Android-Device überhaupt tut ,
bevor Du Diesen manipulieren möchtest.

— geändert am 13.02.2017, 09:06:22

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Antworten

Empfohlene Artikel