Erfahrungen mit Linux am PC

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2.371

09.01.2017 20:47:05 via App

Guten Tag, ich würde gern mit euch über Linux sprechen.
Am PC haben zwar viele Windows, aber eventuell kann jemand hier Mal zu seinen Erfahrungen mit Linux berichten oder auch dazu diskutieren - abseits Androids.

Ich wollte Mal mit Linux rumspielen.
Zusammenfassend: Meine Erfahrung damit ist enttäuschend. Es ist sehr kompliziert einzurichten.
Somit wollte ich mir aus Neugier einen USB Stick erstellen, auf dem ich ungefährlich mit Linux herumspielen und probieren kann.
Dazu habe ich mir mit Unetbootin Linux auf einen Stick geschrieben, als Live Version mit Persistenz. Das heisst die Live Version speichert ihren Zustand ab, sodass ich auch Sachen ändern kann, aber trotzdem nichts fest auf meinem Stick ist und mein Windows in Frieden gelassen wird.

Das erzwungene Fat32 Dateisystem erlaubt nur eine Datei für die Persistenz mit 4GB, also habe ich diese Datei gelöscht und nach offizieller Anleitung eine eigene Partition für die Persistenz auf dem Stick erstellt.
Sollte funktionieren, wäre da nicht ein Bug aus Ubuntu 14.04, der in diesem Fall den Start blockiert. Wir haben mittlerweile die Version 16.04.1 LTS und 16.10. Bei beiden Version wurde der Fehler nicht behoben, sodass man umständlich Sachen editieren muss und herumfrickeln, bis das dann Mal geht.

Nee, sorry, aber sowas ist einfach Mist. Anstatt diesen Bug zu beheben sodass interessierte das System anständig testen können.

Nun, nachdem das dann lief musste ich feststellen, dass Linux meine Alt, Strg und AltGR und Windows Taste allesamt als Shift erkennt. (Tastatur Perrix PX1800) Danke Linux. Der Treiber ist kompliziert zu installieren, funktioniert nicht und mein Peristentes Live Linux scheint den Treiber auch nicht zu behalten. Und ich will auch nicht am Kernel und bootloader etc rumspielen für einen Tastatur-Treiber.
Anstatt dass dieser alte Fehler behoben wird!

Die Verbindung mit dem WLAN war ebenfalls ein Geduldsspiel: Das WLAN Menü ist mit dem speichern des Passworts unzuverlässig und nur diese Aufgabe brachte mir dann eine Fehlermeldung ein, dass ein Fehler aufgetreten sei und ich doch neustarten solle.

Ein simples "Als Administrator ausführen" gibt es auch nicht, wenn muss man da wieder Dinge aus der Kmandozeile öffnen und installieren damit sowas geht. Und blockiert Ubuntu etwas bekomme ich auch keine Möglichkeit es doch zuzulassen.

Die Sprachauswahl ist auch nervig: Anstatt ein Häkchen zu setzen muss die gewünschte Sprache in der Auswahl ganz nach oben gezogen werden.
Frust, Frust, Frust!
Und das soll Otto Normalverbraucher benutzen können?

Das Mal zum Negativen.

Positiv gefällt mir die hohe Anpassbarkeit des Systems und die ansonsten eher Treiberlose Arbeit damit sowie der kommende Spiele Support für Linux Dank Steam, und der AppStore von Ubuntu der das aktualisieren und herunterladen von Programmen an einem Ort ermöglicht.
Irgendwie brauch man aber doch immer das Terminal.

Was sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße, Rexxar :)
Moto Z Play Stock
Nvidia Shield Tablet K1
http://www.androidpit.de/forum/634540/allgemeines-faq-fuer-neulinge

  • Forum-Beiträge: 363

09.01.2017 21:03:33 via Website

Läuft hier seit 1994, das Windowsgefrickel mute ich mir nicht zu. Man muß - bzw. musste - halt beim Hardwarekauf etwas darauf achten unterstützte Hardware zu besorgen.

  • Forum-Beiträge: 7.800

09.01.2017 22:00:54 via Website

Ich (und in der Firma) nutzen Linux von Anfang an...also seit den 0.x'er Versionen. Die wurden seinerzeit noch von einer Praktikantin direkt aus Finnland von Torvalds UNI runtergeladen, wenn ich mich recht erinnere. Einige Zeit habe ich auch Linux auf dem Desktop benutzt. Mittlerweile aber nicht mehr, nur noch auf den Servern.

if all else fails, read the instructions.

  • Forum-Beiträge: 2.214

09.01.2017 22:11:21 via Website

Ich habe als Entwickler alle bekannten Systeme im Einsatz.

Für effektive Office/Grafik/Entwicklungs - Arbeiten im alltäglichen Leben kommt man um Klicki Klicki Bunti
a la Windows / OSX nicht drumrum.

Linux nur noch für Serveranwendungen oder Operationen, die Performance benötigen.
Als (effektiver) Arbeitsplatz eher ungeeignet

— geändert am 09.01.2017 22:18:14

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 3

09.01.2017 22:22:51 via Website

Hey,
Ich hatte Linux auch testweise installiert hatte jedoch keine Probleme. Es lief flüssiger, war nach kurzer Zeit leichter zu bedienen und ist sicherer. Wenn man jedoch Windows gewöhnt ist muss man doch die Kompatibilität schlucken. In Betrieben die Linux seit Anbeginn nutzen wird es da kaum solche Probleme geben aber vorallem für mich als Schüler war es dann doch eher ungeeignet allein PowerPoint vermissen zu müssen war ein Albtraum.
Für Linux braucht man keine Treiber es kann höchstens sein das dieser dazu geführt hat das die Tastenbelegung nichtehr stimmt.
Fazit: Würde es weiter benutzen wenn die Kompatibilität auch zwischen den Schulen, Programmen und Linux besser wäre.
Mit freundlichen Grüßen,
Samis

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 227

10.01.2017 07:27:45 via Website

Hallo,

Ich bin auch auf Linux ( Mint) umgestiegen und möchte nicht mehr zu Windows zurück.

Installation kein Problem,alles plug and play.
System läuft Super und Fehlerfrei. Bei den jeweiligen Programmen für Musik,Bilder usw. mußte ich ne weile suchen bis ich das gefundwn hab was mir gefällt.
Es gibt für fast alle Windows Programme den pendant für Linux. Z.Bsp Odin --> Heimdall.
Ein Programm mußte ich mit Wine ( Wine Is Not an Emulator ) realisieren was super geht.

Mfg

  • Forum-Beiträge: 2.872

10.01.2017 08:17:38 via Website

Nutze ebenfalls Mint neben WIN 10. Ausser einer Netzwerkkarte, für die es keine Linux-Treiber gibt, ebenfalls keine Probleme. Mache mittlerweile das meiste auf Linux. Einarbeitung ist notwendig, aber keine Raketentechnik.

» Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.«

~ Albert Einstein

  • Forum-Beiträge: 24.201

10.01.2017 08:45:39 via App

Ich nutze an meinem neuen Rechner(seit zig Jahren wieder mal einen gegönnt) auch neben win10 noch Linux.. Hauptsächlich um Custom Roms zu compilieren..
Einrichtung war easy und alles läuft soweit prima..

Muss aber, dank jahrelanger Abstinenz, wieder viel (neu/dazu) lernen.. :)

StayDirty ツ


⇨Dirty⇦nexus5x [7.1.1]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2]

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1]

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch

  • Forum-Beiträge: 2.371

10.01.2017 20:47:21 via App

Danke für eure Erfahrungen! :)
Interessant fände ich noch folgendes:
Gibt es für Linux eigentlich ein gutes Videoschnittprogramm?
Es gibt doch diesen Movie Maker Pendant Openshot, aber gibt es auch etwas professionell brauchbares?

Liebe Grüße, Rexxar :)
Moto Z Play Stock
Nvidia Shield Tablet K1
http://www.androidpit.de/forum/634540/allgemeines-faq-fuer-neulinge