Android Tablet als Spielekonsole nutzen

  • Antworten:0
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

29.11.2016 12:29:57 via Website

Hallo zusammen,

aktuell spiele ich mit dem Gedanken mit ein Tablet zu kaufen, welches ich überwiegend als "Spielekonsole" nutzen möchte, da ich eine relativ genaue Vorstellung davon habe was das Tablet können soll, aber durch das Internet bzw. die Suchfunktion nicht alles klären konnte schreibe ich diesen Beitrag hier. Da ich selbst bisher nur ein iPhone besitze kann ich das ganze auch nicht am Handy testen.

Für Android gibt es einige Emulatoren (SNES, N64, GBA, PS1) die laut Berichten von anderen Usern auch sehr stabil laufen, das soll grundsätzlich erstmal die Basis bilden. Weil Mario Kart 64 zB. auf dem Display des Tablets zu steuern etwas doof ist, würde ich da dann gerne ein (oder auch zwei) Gamepads anschließen, in meinem Fall am liebsten PS4 Gamepads, weil ich die schon zu Hause habe. Und um das ganze dann noch gemütlich vom Sofa aus zu tun wäre es dann noch ein Traum wenn ich das Bild möglichst ohne Ping oder Verzögerung auf mein TV streamen könnte (ähnlich wie mit meinem iPhone und einem AppleTV).

Während ich mir das alles so überlegt habe sind mir einige Fragen aufgekommen die ich mir selbst so nicht beantworten konnte.

Der einfachheit halber Schreibe ich meine Fragen einfach hier untereinander:

  1. Ist das ganze Vorhaben so grundsätzlich erstmal möglich oder funktioniert etwas nicht so wie ich es geplant habe?

  2. Im Internet habe ich schon gelesen dass man wohl mehrere Gamepads mit einem Android-Gerät verbinden kann. Ist das so richtig ? Läuft die Verbindung dann über Bluetooth oder Kabel?

  3. Kann ich die Emulatoren mit mehreren Gamepads steuern, also erkennt Android dass jedes Gamepad ein anderer Spieler ist?

  4. Ich habe kein SmartTV, aber AppleTV zu Hause. Kann ein Android-Gerät stabil auf AppleTV streamen oder müsste ich mir dazu etwas neues kaufen? (Chromecast evtl.)

  5. Welches Tablet ist empfehlenswert? Ich will natürlich keine Unsummen dafür ausgeben, mir reicht im Grunde genommen ein Tablet welches die Emulatoren flüssig ans Laufen bekommt und Platz für eine Speicherkarte hat, damit ich die ROMs darauf abspeichen kann.

Das müsste es erstmal gewesen sein, über weitere Tipps und Hinweise bin ich natürlich dankbar.

Beste Grüße
Dennis