Landkarten App zum Eintragen von bestimmten Inhalten erstellen - was ist nötig und was kostet es?

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

23.10.2016 01:03:32 via Website

Hallo,

ich möchte eine App erstellen in der man Zugriff auf eine Karte von Deutschland hat um Inhalte einzutragen, anzusehen.

Was benötige ich dafür?

Was kostet es eine App im google App store anzubieten?

Was muss ich rechtlich berücksichtigen bzw. wo finde ich weitere Informationen?

  • Forum-Beiträge: 2.214

23.10.2016 09:13:26 via Website

Hallo Astra,

willkommen im Forum.

Vorweg eine Frage an Dich, damit wir wissen , welche Art von Informationen du benötigst :

Bist du schon in der Programmierung unter Native-Java fit und hast schon Deine ersten Apps erstellt,
oder fängst du ganz von Vorne an ?
Wenn ja , welche Programmierkenntnisse in anderen Sprachen bringst du mit ?

Zum Store :
Ein Entwickler-Konto kostet einmalig 25 Dollar und wird mit Kreditkarte bezahlt.
Rechtlich muss man sich natürlich auch bei Apps absichern und sich an Rules & Regulations von Google halten.

Für Werbungen (AdMob) & kostenpflichtige Apps benötigst du ein eigenes GiroKonto, eine feste gültige Adresse und
für die Steuererklärung einen Steuerberater.
Für Werbungen wird zusätzlich noch eine gültige und "lebende" Web mit eigener Domain benötigt (AdSense)

— geändert am 23.10.2016 11:12:39

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 3

23.10.2016 12:34:16 via Website

Hallo Stefan,

danke für deine Antwort!

ich fange quasi bei Null an. Minimale Vorkenntnisse zu if, or, and.

LG Astra

  • Forum-Beiträge: 2.214

23.10.2016 12:50:54 via Website

Hallo Astra,

um als absoluter Anfänger die ersten Apps in Java auf die Beine zu stellen, die auch stabil laufen und auch
eine nutzbare Funktion besitzen , benötigst Du eine kontinuierliche & intensive "Lernphase" von einem halben Jahr.
Dieser Zeitrahmen setzt allerdings voraus , dass man sich im Vorfeld mit dem fundierten Wissen der Objektprogrammierung auseinander gesetzt hat. Nach diesem halben Jahr könnte man sich leider noch nicht als App-Entwickler benennen, eher als "ich habe meine ersten Gehversuche hinter mir"
Für die kommerzielle Anwendung würde das Wissen und die Erfahrung noch nicht reichen.

Dein Vorhaben würde für einen Profi einen Arbeitsaufwand von ca. 8 Arbeitstagen bedeuten - zuzüglich der Aufwand
der Bug-Behebung und der entsprechenden Phasen (Alpha,Beta, Release)

Programmieren ist nunmal ein Beruf und entgegen der landläufigen Meinung leider nicht "nebenbei" umzusetzen

Ausser der eigentlichen Progammiersprache ( ich bleibe mal hier bei Java) benötigst du noch
eine Entwicklungsumgung. Diese sind in dem Falle kostenlos.

Ich gebe dir einfach mal ein wenig Literatur anhand - Ich denke , dann kannst du am Besten abschätzen,
wieviel Umfang es für dich persönlich bedeutet.

Literatur :
https://www.oreilly.de/buecher/120253/9783897214484-java-von-kopf-bis-fu%C3%9F.html
http://openbook.rheinwerk-verlag.de/javainsel/
https://developer.android.com/training/basics/firstapp/index.html

Die Entwicklungsumgebung ( am besten auf einem win7 64 Bit rechner / 16 GB Ram )
https://developer.android.com/studio/index.html
.

ACHTUNG : Diese Literaturen stellen allerdings nur ein Bruchteil vom Gesammtumfang dar.
Den größten Teil muss man sich selbst erarbeiten und intensiv Recherchieren.
.
.
Erst nach dieser oben genannten Grundlage, bist du auch in der Lage dein Projekt umzusetzen.
Und dabei helfen wir Dir hier natürlich sehr gerne

— geändert am 23.10.2016 14:35:37

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 3

23.10.2016 14:42:12 via Website

Hallo

kontinuierliche & intensive "Lernphase" von einem halben Jahr.
Dieser Zeitrahmen setzt voraus , dass man sich im Vorfeld mit dem fundierten Wissen der Objektprogrammierung
auseinander gesetzt hat. Nach diesem halben Jahr könnte man sich leider noch nicht als App-Entwickler benennen,
eher als " ich habe meine ersten Gehversuche hinter mir"
Für die kommerzielle Anwendung würde das Wissen und die Erfahrung noch nicht reichen.

Vielen Dank für die Links!

Dann werde ich beginnen das Laufen zu lernen ;). Für mich ist der Weg das Ziel, die Motivation ist da und die Idee wird mich sicherlich auch auf Durststrecken auf Kurs halten.

Erst nach dieser oben genannten Grundlage, bist du auch in der Lage dein Projekt umzusetzen.
Und dabei helfen wir Dir hier natürlich sehr gerne

Super, ich freu mich! :)

LG Astra (*)

— geändert am 23.10.2016 14:50:24