Warnung vor LG

  • Antworten:25
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

19.10.2016 22:34:21 via Website

Mein LG Smartphone (LG G3) bekam einen Defekt ohne äußeres zutun,
mit dem Originalakku hat es sich ständig neu gestartet.
Mit einem Ersatzakku eines namenhaften Drittanbieters (Anker) trat sporadisch der Fehler auf,
dass sich das Telefon gelegentlich neu startet und danach nicht mehr einschalten lässt.

Daraufhin habe ich am 10.08.2016 die Garantie von LG in Anspruch genommen und das Gerät eingeschickt.

  • Am 19.08.2016 habe ich mich telefonisch nach dem Sachstand
    informiert. Mir wurde mitgeteilt, dass ein genauer Termin nicht
    genannt werden kann, aber es Erfahrungsgemäß mindestens 14 Tage
    dauert.

  • Am 26.08.2016 habe ich erneut den LG Support angerufen und nach dem
    Sachstand gefragt, worauf man mir mitteilte, dass der Dienstleister
    das Gerät losgeschickt hat, aber man wisse nicht, ob an mich oder an
    LG zum Austausch.

  • Am 29.08.2016 erhielt ich das Gerät zurück, laut Lieferschein sei die
    Hauptplatine ausgetauscht worden. Die Fehler traten weiterhin auf.
    Daraufhin habe ich den LG Support angerufen und einen zweiten
    Garantieauftrag gestellt. Am 30.08. erhielt ich die Versandunterlagen
    per eMail von einem neuen Dienstleister, W-Support.

  • Am Montag. den 12.09.2016 habe ich wieder einmal telefonisch nach dem
    Bearbeitungsstand gefragt. Man sagte mir, man wisse über nichts
    Bescheid, würde aber eine Anfrage an den Dienstleister stellen und
    sich schnellstens melden.

  • Am Donnerstag, den 15.09.2016 habe ich aufgrund des vorigen
    Telefonats beim LG Support angerufen. Bisher gab es keinen
    Kontaktversuch seitens LG. Der Mitarbeiter konnte mir nur sagen, dass
    ein Ersatzteil bestellt sei, der Lieferzeitpunkt und die
    Reperaturfertigstellung sei ungewiss.

  • Am 16.09.2016 rief ein Mitarbeiter bei mir an und sprach auf meinen
    Anrufbeantworter, um mir erneut mitzuteilen, dass Ersatzteile
    bestellt seien, aber man absolut ahnungslos vom weiteren Vorgehen
    sei.

  • Am 29.09.2016 habe ich wieder bei LG angerufen. Ein Mitarbeiter hat
    mir sofort gesagt, er würde eine Beschwerde aufnehmen und ich
    erhielte SPÄTESTENS zum Folgetag eine Rückmeldung. Der LG Support hat
    sich NICHT zurückgemeldet, daher habe ich selbst Abends am 30.09.2016
    bei LG angerufen. Man sagte mir weder, dass man auf Ersatzteile
    wartet.

    Bereits an diesem Punkt fühlte ich mich vollkommen verarscht.

  • Am 11.10.2016 hatte ich noch immer keine Information bezüglich der
    Garantie erhalten. Daher rief ich bei LG ein letztes mal an und
    setzte eine Frist zum 18.10.2016, an dem ich entweder das reparierte
    Gerät, ein Austauschgerät oder eine andere Art der Entschädigung
    haben wollte.

Nun bekam ich heute, am 19.10.2016, das Gerät zurück - und es wurde NICHT REPARIERT. Der defekt läge am Akku, ein Neukauf würde empfohlen.

Wie am Anfang erwähnt habe ich bereits einen Ersatzakku ausprobiert, und dies habe ich auch mehrmals am Telefon sowie bei den Fehlerbeschreibungen im Webformular genannt.

Ich habe 10 mal beim LG Support angerufen, um von unterschiedlichen Mitarbeitern von ihrer Ahnungslosigkeit zu erfahren.
Mir wurden Rückrufe zugesagt, die nie erfolgten. Ich musste 48 Tage auf das Gerät warten.

LG wirbt mit einer Garantie, führt Kunden dabei aber an der Nase herum.

Ich bin es leid, verarscht zu werden.

Ich erwarte zu diesem Zeitpunkt nichts mehr von LG,
habe es mir aber dafür zur Aufgabe gemacht, dieses Verhalten eines international Tätigen Konzerns öffentlich zu machen, um möglichst viele Verbraucher zu warnen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

  • Forum-Beiträge: 1.767

19.10.2016 22:50:28 via Website

Das tut mit leid, das du diese Erfahrung durchlebst.
Das muss aber nicht generell so sein, eine Vielzahl von LG Kunden sind bestimmt zufrieden.

Liebe Grüße
Rüdiger


Alle sagten: "Das geht nicht."
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht.

  • Forum-Beiträge: 12.296

19.10.2016 22:52:16 via Website

Da fällt mir ein:

Lieber Gott,
gib mir bitte die Weisheit, manche Menschen zu verstehen,
gib mir Geduld, sie zu ertragen,
gib mir die Güte, ihnen zu verzeihen.

Aber bitte, lieber Gott, gib mir keine Kraft.
Denn wenn ich Kraft habe, hau ich ihnen aufs Maul!

Grüße
Aries


Tausche Arbeitsplatz gegen Eigenheim am Meer

  • Forum-Beiträge: 6

19.10.2016 22:56:59 via App

Wow, abgesehen von den Defekten passt der Verlauf bei mir auch 😮.

Bei mir kamen zusätzlich nach den "Reparaturen" weitere Defekte.

Jetzt habe ich mich an den Händler per. Mail gewendet und warte noch auf eine Antwort...

  • Forum-Beiträge: 564

20.10.2016 08:29:04 via App

Das ist mal richtig übel gelaufen und ich kann natürlich nachvollziehen, dass Du sauer bist, aber man kann Deinen Fall nicht verallgemeinern. Erstens find ich haben die Reparateure da Mist gebaut. Und dafür kann LG ja nix. Und es gibt auch gegenteilige Fälle. Ich hatte zB ein Optimus G zur Reparatur geschickt. Die Kommunikation mit LG war super und das G war in knapp einer Woche repariert zurück. Und das obwohl ich die Rechnung nicht mehr hatte;-) da war LG sehr kulant

Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 1.640

20.10.2016 08:30:57 via Website

Wie wäre es gewesen, wenn du einfach noch einen Originalakku ausprobierst bevor du ein Fass bei LG aufmachst?
Du schreibst selbst von einem Drittanbieter - hast du dabei 2 € gespart?
Wenn du das gemacht hättest, dann hätte dir LG das Gerät mit dem Hinweis "Der defekt läge am Akku, ein Neukauf würde empfohlen." nicht zurücksenden können.
Denn das hättest du zu diesem Zeitpunkt dann schon erledigt gehabt.

Abgesehen davon weis hier keiner, was du alles mit deinem Gerät gemacht hast.

Aber hauptsache mal drauf hauen und den ganzen Konzern schlecht machen.

  • Forum-Beiträge: 427

20.10.2016 10:10:00 via App

Ich weiß gar nicht warum der Thread Ersteller hier so fertig gemacht wird, ist euch langweilig?

Jedenfalls danke für deine Erfahrung und Warnung, so kann man zumindest weitere Erfahrungen anderer mit berücksichtigen und sich einen eigenen Urteil bilden, um sich letztendlich für oder gegen einen Kauf zu entscheiden.

Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem LG Kundenservice, es war wirklich Kundenunwürdig, daher habe ich für mich beschlossen, erstmal von LG Abstand zu nehmen.
Ein guter Kundenservice zu sein ist gar nicht so schwer, arbeite selber in der Branche als Entscheidungsträger und wenige Unternehmen haben verstanden, wie wichtig eine Kundenbindung ist, da lohnt es sich sogar schwarze Schafe in Kauf zu nehmen, denn die gibt es immer. Der gute Kunde, der darf aber nicht leiden und der bringt mir auch weitere Kunden.

Alles began mit meinem Milestone 2009 mit Android, da haben alle noch gefragt "An..what?"

  • Forum-Beiträge: 1.767

20.10.2016 10:26:59 via Website

Hallo @Seyhun S.

Ich habe mir nochmals die Beiträge durchgelesen und kann meiner Wahrnehmung nach nicht erkennen, das der TE fertig gemacht wird, vlt liegt es an meiner falschen Wahrnehmung?

Finde es allerdings sehr gut, das du dich für andere User einsetzt...👍

Liebe Grüße
Rüdiger


Alle sagten: "Das geht nicht."
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht.

  • Forum-Beiträge: 1.362

20.10.2016 10:30:04 via Website

Michael L.

Das ist mal richtig übel gelaufen und ich kann natürlich nachvollziehen, dass Du sauer bist, aber man kann Deinen Fall nicht verallgemeinern. Erstens find ich haben die Reparateure da Mist gebaut. Und dafür kann LG ja nix. Und es gibt auch gegenteilige Fälle. Ich hatte zB ein Optimus G zur Reparatur geschickt. Die Kommunikation mit LG war super und das G war in knapp einer Woche repariert zurück. Und das obwohl ich die Rechnung nicht mehr hatte;-) da war LG sehr kulant

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es mit der Garantie bei LG immer so läuft, wie beim TE passiert. Allerdings finde nicht, dass man LG aus der Verantwortung für die Qualität der Reparaturbetriebe rausnehmen kann. LG sucht sie aus. Damit muss LG auch für das Ergebnis geradestehen.

Was mich beim Lesen des Berichts anspringt ist der Eindruck, dass LG ganz offenbar keinen guten Eskalationsprozess hat. Ein guter Eskalationsprozess ist die Königsdisziplin im Kundenservice. Wenn er fehlt, sagt das nichts darüber, wie gut die Mehrzahl der 08/15 Prozesse läuft. Höchstwahrscheinlich funktioniert diese Mehrzahl bei LG. Sonst hätte man öfter kritisches gehört.

Ein guter Eskalationsprozess hätte aktiv erkannt, dass die Dinge in diesem Fall zeitlich aus dem Ruder laufen.
Er hätte dafür gesorgt, dass die Geschichte eine erhöhte Aufmerksamkeit erfährt und der Kundenservice bis zur Lösung aktiv dran bleibt. Er hätte auch dafür gesorgt, dass man einem verärgerten Kunden kulant entgegen kommt, wenn das alles mal nicht funktioniert. Ein Konzern kann sich Kulanz in solchen Fällen leisten. Und zwar gerade dann, wenn sie selten sind.

Leider ist das so, dass ziemlich viele Anbieter das nicht hinkriegen. Ich hatte zwar noch keinen Ärger wegen eines Smartphones. Aber ist mir schon bei anderen Dingen passiert, dass mich ein Anbieter ziemlich auf sauer gefahren hat. Für mich habe ich das so gelöst, dass ich darauf achte, wie kulant mein Händler ist. Weil mich ein kulanter Händler davor bewahrt, mich mit sowas herumschlagen zu müssen. Dafür zahle ich dann auch gerne mal 'nen Euro mehr beim Einkauf.

Zu Pippi: Vielleicht es ist tatsächlich so, dass der Ersatzakku der Schuldige ist. Aber mal ehrlich - darf es dann 48 Tage in Anspruch nehmen, das herauszufinden ?

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 12.296

20.10.2016 13:53:18 via Website

Ina Z.

Leider ist das so, dass ziemlich viele Anbieter das nicht hinkriegen.

So ist es! Und wenn jeder in seinem Frust über einen Hersteller warnt, können wir demnächst kein Smartphone mehr kaufen.

Es ist schon so, wie Ina schreibt, man sollte bereits beim Kauf den Händler einschätzen. Ich selbst habe auch schon solche und solche Erfahrungen gemacht.

— geändert am 20.10.2016 13:56:14

Grüße
Aries


Tausche Arbeitsplatz gegen Eigenheim am Meer

  • Forum-Beiträge: 1.362

20.10.2016 15:35:04 via Website

Aries

.... wenn jeder in seinem Frust über einen Hersteller warnt, können wir demnächst kein Smartphone mehr kaufen.

Sehe ich etwas anders. Es ist doch uns überlassen, wieviel Gewicht wir sowas zumessen. Für mich z.B. sagt der Fall, dass ich eben noch mehr darauf achte, No-Name-Schnäppchen-Stores zu meiden.

Ein anderer Aspekt - würden alle verärgerten Kunden immer schweigen, so würde man doch auch nie davon erfahren, wenn es irgendwo besonders kritische Hersteller/ Lieferanten gibt, wo sich Fälle wie dieser häufen.

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 9.230

20.10.2016 15:46:46 via Website

Aries

Ina Z.

Leider ist das so, dass ziemlich viele Anbieter das nicht hinkriegen.

So ist es! Und wenn jeder in seinem Frust über einen Hersteller warnt, können wir demnächst kein Smartphone mehr kaufen.

Es ist schon so, wie Ina schreibt, man sollte bereits beim Kauf den Händler einschätzen. Ich selbst habe auch schon solche und solche Erfahrungen gemacht.

Deswegen kaufe ich meine Smartphones bei Amazon, auch wenn es manchmal ein paar Euro mehr kostet. Der super Service ist es mir wert (cool)

Ich habe übrigens bei meinem G4 eine ähnliche Erfahrung gemacht: das Ersatzteil war nicht zu beschaffen und es konnte nach zwei Wochen keine Auskunft gegeben werden, wie lange es noch dauert...

Hier hat dann Amazon reagiert und mir die Möglichkeit der Erstattung geboten, die ich dann auch in Anspruch genommen habe...

LG Sandra


Frauen brauchen keinen Mittelfinger. Wir können das mit unseren Augen (smug)

  • Forum-Beiträge: 12.296

20.10.2016 18:26:32 via Website

Es geht doch um die Garantie von LG. Obelisk schreibt vom LG Support. Da spielt der Händler keine Rolle.

Ich persönlich gebe auf die Garantie wenig und würde immer erst den Händler in die Pflicht nehmen und ihm erklären, dass es seine Sache ist, wie er das abwickelt, aber er bleibt mein Ansprechpartner und verantwortlich. Dann greifen auch Eure Argumente.

Grüße
Aries


Tausche Arbeitsplatz gegen Eigenheim am Meer

  • Forum-Beiträge: 5

20.10.2016 23:16:53 via Website

Vielen Dank für die angeregte Diskussion!

Ich bin davon überzeugt, dass ich LG für den Dienstleister verantwortlich machen kann,
denn dieser handelt ja auf dessen Anweisung und in dessen Namen.

Zudem ist ein wichtiger Aspekt meiner Kritik auch der Service, bei dem ich nur hingehalten wurde.
0,20 € sind nicht viel pro Anruf, aber verdammt, ich kann mehr erwarten als "ich habe keine Ahnung".
Und wie beschrieben, es wurden nicht einmal Rückrufe eingehalten.

Ich arbeite selbst in einem Betrieb mit Kundenkontakt und einer eigenen Serviceabteilung,
und selbst wenn meine Kollegen keine Ahnung haben, dann halten sie schnell Korrespondenz und melden sich Zügig beim Kunden zurück, meist innerhalb weniger Stunden, wenn überhaupt.

Ich habe mich nicht an den Händler gewendet, da der Kauf zu dem Zeitpunkt 1 Jahr und 8 Monate zurück lag, somit läge die Beweislast in einem Gewährleistungsfall bei mir, d.H. ich müsste Beweisen, dass der defekt nicht im Nachhinein verursacht wurde.

Übrigens habe ich auch schon krasse Gegenbeispiele zu solch einem Service erlebt.
Im Fall eines LCD TV hat mir z.B. Philips einen Techniker nach Hause geschickt.
Nachdem der Fehler wider auftrat, musste ich das Gerät einschicken. Nach ein paar Tagen hat man mir ohne mein Zutun ein Ersatzgerät angeboten, weil eine Ersatzteillieferung bis zu 2 Wochen dauern könnte.

Das Gerät kam übrigens nach weniger als einer Woche voll repariert zurück.

Die Servicequalität liegt voll beim Hersteller, die Verantwortung kann er nicht auf die Dienstleister abwälzen.
Immerhin wählt er sie aus und hat Verträge mit ihnen.

@ Pippi: Anker ist ein bekannter Hersteller für Akkus, und das war die einzige seriöse Bezugsquelle für G3 Akkus, die ich damals gefunden habe.

@ Aries: Nachdem ich dermaßen an der Nase herumgeführt wurde, wird es mir erst dann besser gehen, wenn jeder, der ein LG Produkt in den Händen hält, es sich zweimal überlegt, ob er ein Preiswertes Gerät mit begrenzter Lebensdauer und fälschlich beworbenen Service kaufen will, oder lieber eine Alternative wählt.

  • Forum-Beiträge: 5

20.10.2016 23:20:05 via Website

Was mich nun auch Interessiert: Was habt ihr so für Erfahrungen gesammelt? Einige von euch haben ja über Ähnliche Erfahrungen berichtet oder sie zumindest angedeutet, Michael L. hat ja auch gute Erfahrungen gemacht.

Wie sieht es bei den bisher Stimmlosen aus, auch in Bezug auf andere Smartphonehersteller?

  • Forum-Beiträge: 1.098

21.10.2016 08:27:26 via App

Obelisk

Anker ist ein bekannter Hersteller für Akkus, und das war die einzige seriöse Bezugsquelle für G3 Akkus, die ich damals gefunden habe.

Alles richtig gemacht. Nutze bei meinem G3 auch einen Akku von Anker und einen von Extremecells. Ich habe mich damals bewusst für diese Akkus entschieden, bevor ich auf einen gefälschten "Original"-Akku hereinfalle.

— geändert am 21.10.2016 08:27:45

"Ich komme eigentlich nie zu spät; die anderen haben es bloß immer so eilig." (Marilyn Monroe)

LG G2, 5.0.2
LG G3, 6.0
Sony Xperia X Compact, 7.0

  • Forum-Beiträge: 1.362

21.10.2016 12:40:27 via Website

Hallo Obelisk, grundsätzlich hast Du mit der Umkehr der Beweislast Recht. Doch genau da zeigt sich, was Dein Händler taugt. Bei dem von Sandra genannten z.B. habe ich noch nie erlebt, dass diese grundsätzliche Rechtslage zu meinen Lasten in Anspruch genommen wurde. Defekte wurden während der gesamten Gewährleistungsdauer stets anerkannt.

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 5

21.10.2016 22:03:18 via Website

Sollte ich vielleicht versuchen... Händler ist Amazon.