Quo vadis, Samsung?

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2.871

09.10.2016 20:45:32 via Website

Hier ein hoch interessanter Artikel zu Samsung im Zusammenhang mit dem Note 7.
Am besten gefiel mir dieser Satz:

Samsung habe eine Obsession, die Produkte anderer Firmen zu studieren, zu kopieren und möglichst schnell zu übertreffen

Aber auch sonst ist dieser Artikel lesenswert.

http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/a-1115611.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=&ref=rss

» Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.«

~ Albert Einstein

  • Forum-Beiträge: 588

09.10.2016 22:38:11 via App

ich glaube diese Obsession können sich andere Hersteller auch auf die Fahne tackern,
ist doch völlig normal .
Ciao

  • Forum-Beiträge: 2.871

10.10.2016 05:29:39 via Website

Vielleicht solltest du mal den Artikel lesen, dann weißt du, worum es eigentlich geht. Die Kopier Spitze konnte ich mir halt nicht verkneifen, wobei du mit deiner Aussage recht hast.

» Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.«

~ Albert Einstein

  • Forum-Beiträge: 588

10.10.2016 09:47:29 via App

Frk

Vielleicht solltest du mal den Artikel lesen, dann weißt du, worum es eigentlich geht. Die Kopier Spitze konnte ich mir halt nicht verkneifen, wobei du mit deiner Aussage recht hast.

Dass du die Firmenstruktur anprangerst (und das zu Recht!) ist mir nicht entgangen ,
Aber ich wollte hier nicht weiter politisieren ,
Samsung hat jetzt auch sein "Gate" .
Auffällig nur dass das verstärkt in Amerika auftritt , ein Schelm der Böses dabei denkt ,
dem Apfel kommt das zumindest seehr gelegen 🤔 .
Ciao

  • Forum-Beiträge: 1.362

10.10.2016 10:12:12 via Website

Hallo Frk,

interessanter Artikel.
Ich hatte mich mit den Hintergründen des Samsung-Desasters bislang noch überhaupt nicht befasst.
Mich packt in dem Bericht vor allem die Feststellung der Verbraucherschutz-Organisation, wonach das Gehäuse schlicht zu eng ist für einen Akku dieser Grösse.

Wenn das so richtig ist, dann wird auch erklärbar, wieso die Austauschaktion nicht erfolgreich war. Akkus einer bestimmten Kapazität sind zu einem gegebenen Entwicklungszeitpunkt nicht beliebig klein zu haben.

Immer größere Akkus und immer schlankere Devices - demnach eine brisante Kombination. Vor allem, wenn dann noch so ein hoher Druck auf die Belegschaft aufgebaut wird. Der Mix erinnert unwillkürlich an den Plot diverser Katastropenfilme und ich habe das Gefühl, dass die Geschichte im Grunde noch glimpflich abgelaufen ist. So furchtbar die Folgen für die Betroffenen auch sind. Samsung darf dankbar sein, dass nicht noch mehr passiert ist.

Schlecht vorstellbar, dass der Produktionsstopp nochmal aufgehoben wird. Aber nunja, bis jetzt sind da ja nur Mutmaßungen. Wer's wirklich weiß, sind nur die Beteiligten bei Samsung.

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 12.276

10.10.2016 12:21:59 via Website

Samsung fällt nicht das erste mal mit Akku-Problemen auf. Beim Galaxy S4 hat sich der Akku bei vielen Usern aufgebläht und konnte ebenfalls platzen.

Samsung war vor 15 Jahren ein mittelmäßiger Player bei Unterhaltungselektronik. Bei Handys hat man sie fast nur unter der "Ramschware" und als Beilage zu PrePaid-Paketen gefunden.

Plötzlich fand man Samsung-Fernseher überall und mit den Smartphones haben sie diesen Sektor quasi übernommen. Bei Lithium-Akkus allgemein ist Samsung einer von wenigen Produzenten weltweit und zudem auch noch einer der größten (wenn nicht sogar der größte.

Das zeugt von immensem Wachstum in kurzer Zeit. Schnelles Wachstum birgt jedoch immer Risiken, dass die Strukturen, Techniken, Schulungen von Mitarbeitern, Neueinstellungen nicht mithalten können. Es wird viel improvisiert. Man geht größere Risiken ein.

Diese Vermutung hatte ich schon bei den ersten Berichten über Akku-Probleme beim Note 7 und der Bericht bestätigt sie eigentlich, sofern die Darstellung der Konzernführung der Wahrheit entspricht.

Auch wenn es Umsatzeinbußen bedeutet, ist Samsung sicher gut beraten, eine Zäsur zu machen, sich zu sammeln, neu aufzustellen und dann erneut mit besserer Quatiltät (nicht nur optisch) den Konkurrenzkampf erneut anzugehen.

Grüße
Aries

Tausche Arbeitsplatz gegen Eigenheim am Meer

  • Forum-Beiträge: 2.871

10.10.2016 13:04:32 via Website

Ich stimme dir zu, Aries, allerdings sehe ich noch einen weiteren Verursacher, aktuell auch in meiner Firma. Das Geschäft wird immer mehr von Analysten gesteuert, die lediglich Quartalszahlen im Auge haben und vom echten Geschäft und den damit verbundenen Risiken für eben dieses keine Ahnung haben. Der Gewinn wird maximiert, koste es, was es wolle. Ich liege vielleicht falsch, aber das ist mein Eindruck.

» Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.«

~ Albert Einstein

  • Forum-Beiträge: 1.663

10.10.2016 15:43:08 via Website

@Frk
Ist auch mein Eindruck. Der Blick fürs Wesentliche geht verloren, es zählt nur noch die Optimierung der Zahlen. Dadurch sinkt die Qualität der Arbeit, die hinten herauskommt, rapide. Das ist den Analysten allerdings bekannt, es wird in Kauf genommen, in der Hoffnung, dass sich das Ganze selbst reguliert und keine gravierenden Folgen nach sich zieht. Das ist auch oft so, aber wie man jetzt bei Samsung sieht, manchmal rächt sich diese Herangehensweise auch.

  • Forum-Beiträge: 1.871

10.10.2016 16:16:19 via App

Auch sehr viele andere Smartphone-Firmen haben "eine Obsession, die Produkte anderer Firmen zu studieren, zu kopieren und möglichst schnell zu übertreffen". Nur setzt Samsung diese eben am besten um! Apple hatte/hat beim iPhone 7+ ja auch Probleme mit dem "Hissgate", aber Apple hat nicht mal ein Statement dazu publiziert, geschweige denn den Fehler zugegeben (selbiges bei "Bendgate", "Antennagate", etc...). Klar, ein gelegentliches Zischen ist bei weitem nicht so schwerwiegend wie eine "Explosion", aber trotzdem, guter Support geht anders. Außerdem sollte so etwas bei "hochqualitativen Smartphones", wie Apple immer angibt, nicht auftreten.

Ich denke, dass Samsung die Produktion einstellen wird, mittlerweile steigen die Kosten ins Unermessliche. Schade, dass solche Probleme auftreten... Da kann man ja nur hoffen, dass die zukünftigen/aktuellen Produkte nicht auch davon betroffen sind.

Btw: ziemlich interessanter Artikel, danke fürs Teilen. (cool)

— geändert am 10.10.2016 16:23:00

Samsung Galaxy S7:
- Android 7.0
- frei für alle Netze, Österreich