Android tastatur App

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

13.06.2016, 01:14:12 via Website

Hallo.

Also. Ich habe sehr lange gesucht und keine wirklich mich ansprechende Tastatur für meinen HTC A9 gefunden. Mal passt mir das Design nicht mal ist er wegen der Tastenbelegung. Daher würde ich gerne eine eigene Tastatur programmieren. Ich bin mir im klaren das dies nicht so leicht ist, wo man alles selber machen muss, das mit der wortvorhersage, das die Tastatur mit meinem schreib stil lernt etc. Aber am anfang möchte ich wirklich gerne nur eine einfache Tastatur haben die funktioniert und die auch beim Tastendruck das richtige anzeigt und eingibt.

Ich bin mir sicher das viele von euch jetzt denken und schreiben werden, wenn du sowas machen willst mach es einfach probiere es aus guck dich um dies und jenes. Das einzige problem das ich habe ist das ich wirklich sehr kompliziert und schwer denke. Langsam langsam komme ich dank meinem Studium und meinen Professoren die mir helfen von diesem Problem weg. Nur dauert halt noch bisschen.

Ich würde einfach nur gerne wissen was brauche ich dafür alles? Gibt es für sowas extra Sachen die mir helfen könnten Tools, Bibliotheken oder vielleicht auch ein tutorial für den anfang.

Wie gesagt für den anfang soll es einfach nur erscheinen sodass ich drauf tippen kann und es richtig eingibt. Das mit dem design will ich dann am ende machen (soll auch nicht wirklich was aufwendiges sein mit dem design).

Ich bedanke mich jetz schonmal im vorraus für alle beiträge die ich von euch bekomme und ich hoffe auch das ich gut beraten werden :)

Mit freundlichen Grüßen

— geändert am 13.06.2016, 01:16:13

Antworten
  • Forum-Beiträge: 434

13.06.2016, 01:24:38 via Website

Hallo,
freut mich dass du einen kognitiven Nutzen aus deinem Studium ziehst :) was studierst du denn?

Zu deinem Vorhaben: Du hast es selbst schon richtig vermutet, das was du vor hast ist alles andere als eine Kleinigkeit.. Und ja dafür gibts extra Sachen, die du nutzen solltest, bspw. das Android SDK :) ansonsten wüsste ich nicht wo ich anfangen soll jetzt zu erklären wie du vorgehen sollst. Ich würde an deiner Stelle einfach mal etwas googlen ein paar Tutorials durchlesen und schauen wie weit du kommst. Im Internet findest du dazu schon ausreichend Infos. Sobald du konkrete Fragen hast, wird man dir hier sicherlich auch weiterhelfen können - aber trotzdem ist nicht davon auszugehen, dass du durch ein "offenes Frage-Antwortspiel" jemals zum Ziel kommst. Sorry, wenn ich das so deutlich sage, aber alles andere wäre schlichtweg gelogen.

LG

Open Source

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

13.06.2016, 01:52:12 via Website

Ich studiere derzeit Informatik :)

Danke für deine Antwort. Ich habe meinen beitrag selbst nochma gelesen und ich muss dir schon recht geben das mit dem offenes Frage-Antwort spiel. Ich habe mich entschlossen selber erst einmal anzufangen. Ich habe etwas gefunden die Android IME und lese mir das ma durch. Villeicht hilft es mir ja weiter. Wie gesagt fang ich erst einmal selber an und versuche mir weitest gehend mit Google zu helfen :). Wenn ich konkrete fragen haben sollte bei denen ich nicht weiter komme melde ich mich nochmal in diesem Thema hier. Nochmals vielen dank :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 264

13.06.2016, 12:58:15 via Website

Hallo!

Dann wünsche ich mir eine Tastatur die ohne die vielen Berechtigungen auskommt. Wozu soll eine Tastatur z.B. den USB-Speicher lesen und sogar löschen müssen. Und ich wünsche mir eine Tastatur mit Mehrfachbelegung (inklusive Sonderzeichen), vielleicht per Umschalttaste wie bei richtigen Tastaturen. Bei den meisten Tastaturen muss man über mehrere Seiten blättern um an Sonderzeichen zu kommen.

Und bitte keine automatische Wortersetzung. Man sieht ja auch hier im Forum was die Automatisierung aus der schönen deutschen Sprache macht. ;)

Und "Emoji" halte ich persönlich für überflüssig. Wortvorschläge brauche ich auch nicht (ich weiss selber was ich schreiben muss).

Gruß, René

— geändert am 13.06.2016, 12:59:49

Die Musik beginnt da, wo das Wort unfähig ist, auszudrücken. (Claude Debussy)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.212

13.06.2016, 13:15:08 via Website

Warum nimmst du dann kein Swype?
Ok, mit den Berechtigungen habe ich es gerade nicht om Kopf.
Sonst passt es aber.

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 264

13.06.2016, 13:21:28 via Website

Meinst Du die Swype-Tastatur von Nuance? Zuviele Berechtigungen. Wozu benötigt eine Tastatur den Standort? Und die Beurteilungen für Swype sind vernichtend. Die Berechtigungsliste ist lang. Und dafür auch noch zahlen? Niemals.

Wenn der TO eine bessere Tastatur ohne Schnickschnack und Berechtigungswahnsinn hinbekommt/liefert wäre es mir lieb, darf dann auch etwas kosten.

— geändert am 13.06.2016, 13:23:04

Die Musik beginnt da, wo das Wort unfähig ist, auszudrücken. (Claude Debussy)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 434

13.06.2016, 20:32:17 via Website

René H.

Meinst Du die Swype-Tastatur von Nuance? Zuviele Berechtigungen. Wozu benötigt eine Tastatur den Standort? Und die Beurteilungen für Swype sind vernichtend. Die Berechtigungsliste ist lang. Und dafür auch noch zahlen? Niemals.

Wenn der TO eine bessere Tastatur ohne Schnickschnack und Berechtigungswahnsinn hinbekommt/liefert wäre es mir lieb, darf dann auch etwas kosten.

Deine Aussagen kann ich nicht im geringsten nachvollziehen und wirken wenig durchdacht.
Angenommen ich biete eine Tastatur an, die nur ganz wenige Berechtigungen besitzt...
... weißt du was ich dann trotzdem kann?

...

...

MITLESEN! Jedes Wort und jeden Buchstaben, den du eintippst, kann ich mitlesen und wenn mir der Sinn danach wäre, wäre ich in der Lage deine Konten zu durchforsten, intime Konversationen zu bespitzeln, oder auf einem Namen in Solingen eine Pizza zu bestellen uuuuund im besten Fall bezahle ich sie noch von deinem Paypal-Konto, etc, etc, etc, etc, etc. (die Liste ist praktisch unendlich lang...)

Und jetzt mach dir nochmal Gedanken darüber wie "schlimm" es ist, wenn eine App auf deinen USB-Speicher zu greifen kann, wo du wahrscheinlich bis dato noch nie einen USB-Speicher am Smartphone genutzt hast.

Der Witz ist, dass das jetzt nur ein Beispiel war... Man kann auch ohne Berechtigungen "Kritisches" vom Nutzer erfahren, das kann ich dir versichern (und das sogar vollkommen ohne Root) - würde das aber hier jetzt ungern an die große Glocke hängen.

In den meisten Fällen haben die Berechtigungen einen Sinn und sind für den Nutzer positiv, da er dadurch einen größeren Funktionsumfang erhält und gleichzeitig über mögliche Gefahren in Kenntnis gesetzt ist. Immer dieses Gejammer wegen den Berechtigungen, es ist in 99,5% der Fälle unangebracht und blödsinnig.

Als kleine Ergänzung: vermutlich ist die Personengruppe, die am stärksten Spionage betreibt, im persönlichen Umfeld zu suchen. Der Partner geht an den unbewachten Computer, schaut mal in den Einstellungen unter "gespeicherte Passwörter" und voila.. schon weiß der oder die liebste alles was man sonst so mühsam zu verheimlichen versucht. :D

Alles was ich sagen will: Nur die wenigsten Entwickler sind so blöd und nutzen die Unachtsamkeit (bzw. Fahrlässigkeit) der Nutzer aus. Wenn ich mit der Aussage falsch liege, darf man mir gerne mal erklären wo konkret ein Nachteil für den Nutzer entstanden ist... Dass uns Nutzern aufgrund von persönlichen Informationen zielgerichtet (abschaltbare!) Werbung angezeigt wird, sehe ich nun nicht als so großes Übel an - und das sage ich vor dem Hintergrund, dass ich mich im Datenschutzrecht auskenne.

— geändert am 13.06.2016, 20:43:27

Open Source

Antworten
  • Forum-Beiträge: 264

14.06.2016, 03:40:40 via Website

pepperonas

wo du wahrscheinlich bis dato noch nie einen USB-Speicher am Smartphone genutzt hast.

Da irrst Du.

In den meisten Fällen haben die Berechtigungen einen Sinn und sind für den Nutzer positiv,

Wie ich schon sagte. Eine Tastatur muss den Standort nicht wissen. Was soll die Tastatur durch den Standort verbessern, oder dadurch dass sie meine Kontaktdaten ausspioniert (bzw. ausspionieren kann)?

Der Partner geht an den unbewachten Computer

Zum Ersten habe ich keine Partnerin. Zum Zweiten kann man ohne Kennwort nur schwer an einen Computer. In meinem Verwandtenkreis kennt sich niemand mit Computern und Technik aus, außer mir (der Familientechniker bin ich).

— geändert am 14.06.2016, 03:41:49

Die Musik beginnt da, wo das Wort unfähig ist, auszudrücken. (Claude Debussy)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 434

14.06.2016, 11:41:32 via Website

Hallo Rene,
was die Standortdienste angeht... SwiftKey benötigt weder ACCESS_COARSE_LOCATION oder gar ACCESS_FINE_LOCATION, somit ist die App nicht in der Lage dich zu orten.

Siehe selbst: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.touchtype.swiftkey&hl=en
Darüber hinaus gibt SwiftKey an für was welche Berechtigung in der App verwendet wird: https://support.swiftkey.com/hc/en-us/articles/201454442-What-Permissions-are-requested-during-the-installation-of-SwiftKey-Keyboard-for-Android-and-why-

Ich weiß nicht in wie weit du dich mit der App-Entwicklung auskennst, ich schätze die Aussagen, die dort getroffen werden, als glaubwürdig und "realistisch" ein. Letztlich wird ja sogar deutlich gesagt, dass das Nutzungsverhalten anonymisiert an das Unternehmen gesendet wird.

All data is handled using anonymized requests. See our privacy policy
for more details on how we protect your data.

SwiftKey ist ganz, ganz sicher kein schwarzes Schaaf. :)
Immerhin hat Microsoft ja so etwas wie einen Ruf zu verlieren und der Verbraucherschutz steht früher oder später auf der Matte, wenn dort irgendetwas nicht ganz sauber wäre. ;)

http://arstechnica.com/gadgets/2016/02/microsoft-buys-uk-based-swiftkey-for-170-million/

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/windows-10---Ueberwachung-bis-zum-letzten-klick-1

Und um es jetzt nochmal zusammen zu fassen: Hoher Datenschutz geht immer mit Qualitäts- und Komforteinbußen einher. Klar, kann sich jeder abschotten und dicht machen. Dann wird es aber schwierig potenzielle Nutzer (bzw. Kunden) zu erreichen und ihnen eine bessere Lösung vorzustellen, bzw. ist ohne die Auswertung von Daten kein Mensch in der Lage Software bedarfsgerecht und nutzerorientiert zu entwickeln. Ein Autohersteller bekommt es eben mit, wenn ein Fiat 500 zum 10ten mal in der Werkstatt steht, weil sich ein Kabel gelöst hat. Wenn du eine Fehlermeldung auf deinem Gerät hast, bekommt es der Entwickler leider eben nur dann mit, wenn du deine Nutzungsdaten zur Verfügung stellst, oder du ihn aus eigenen Antrieb heraus kontaktierst. Dass 99,999999% der Nutzer aus eigenem Antrieb keine Fehler-Reports schreiben, glaubst du mir wahrscheinlich auch ohne Quellenangabe. :)

Viele Grüße
Martin

Open Source

Antworten

Empfohlene Artikel