Streaming unter Google Chromecast mit Raspberry Pi

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

16.03.2016, 10:45:03 via Website

Schönen guten Tag in die Runde!

Ich hoffe ich schaffe es ohne Probleme mein Anliegen verständlich vorzutragen.

Ich nutze im Wohnzimmer einen Raspberry Pi mit OpenElec. An den Pi sind 2 Festplatten angeschlossen, der Pi hängt an meinem Router. So kann ich via Netzwerk auf die beiden Festplatten zugreifen und auch Filme/Videos auf mein Handy oder mein Tablet streamen, dies mache ich mit der App "Yatze".

Soweit, so gut. Ich habe nun im Schlafzimmer einen "neuen" TV erstanden, nun habe ich dort auch endlich einen "flachen", auf dem ich gerne ebenfalls meine Filme/Videos streamen möchte.

Ich habe mir nun einen Chromecast zugelegt (den neueren, den runden). Dieser ist am TV angeschlossen und das Streaming an sich funktioniert - mit den fähigen Apps wie Youtube zum Beispiel. Im Schlafzimmer habe ich mir extra noch einen WLan-Repeater aufgestellt, funktioniert prima und der Empfang ist spitze.

Jetzt komme ich jedoch zu meinem eigentlichen Problem:

Ich bekomme, wenn nun mit meinem Handy oder Tablet via Yatze auf meinen Pi zugreife, kann ich via Yatze zwar als "Ausgabeziel" den Chromecast auswählen - jedoch hat der Chromecast Probleme mit Avi´s oder MKV´s. Dies liegt an den unterstützten Codecs, soweit bin ich schon. Ich habe auch schon getestet, ob es etwas bringt wenn ich mir die Videos aufs Handy oder Tablet herunter lade und dann streame - jedoch das selbe Problem. (logischerweiße. Ich wollte nur das Netzwerk als "zu langsam" ausschließen".)

Wie bekomme ich das ganze denn nun zum laufen? Ich habe zwar schon diverse Empfehlungen wie BubbleUPNP, LocalCast oder MegaCast gelesen, jedoch bekomme ich es zum Beispiel bei den beiden erstgenannten Apps nicht hin, meinen Raspberry als Dateiquelle auszuwählen, diese werden mir einfach nicht angezeigt.

Ich hoffe, ich konnte euch mein Anliegen einigermaßen verständlich schildern, und es wäre toll, wenn sich eine Lösung mit der bereits vorhandenen Hardware finden würde. Zum Beispiel einen zweiten Pi anzuschaffen wäre zwar auch eine Möglichkeit, jedoch muss ich sagen das ich den Chromecast eigentlich ganz nützlich finde.

Vielen Dank schonmal im VOrraus, ich freue mich auf eure Ratschläge!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 248

16.03.2016, 18:59:14 via App

Ich stehe vor dem selben Problem. Im Prinzip muss man ein Device zwischenschalten, welches live-encoding kann, dies soll wohl mit dem bubbleUPNP Server recht einfach sein. Vorher will ich es jedoch mit Plex probieren da mir die Oberfläche sehr gefällt :D.
Kurz gesagt, du musst es iwie auf dem Weg, zwischen raspi und chromecast, schaffen driveby das Format anzupassen ;).

Ich Berichte selbstverständlich wenn ich eine verlässliche Lösung finde :).

Beste Grüße
Bombman

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

17.03.2016, 13:35:29 via Website

Hey Bombman,

würde mich freuen wenn du es mich wissen lassen würdest, wenn du eine passende Lösung gefunden hast ;)

Danke schonmal!

Antworten

Empfohlene Artikel