Smartphone Sucht

  • Antworten:38
  • GeschlossenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 881

01.02.2016, 15:56:12 via App

Dieses Thema möchte ich gerne mal aufgreifen, dass hat mit folgendem zutun: Ich glaube, dass ich Süchtig nach meinem Handy bin.

Warum ich das glaube fasse ich mal relativ kurz zusammen. Ich bin jeden Tag am Handy seitdem ich eins bekommen habe (2 Jahre), habe über 30 Spiele auf meinem Handy drauf + 5 Emulatoren mit jeweils 3-20 Spielen jeweils und ehrlich gesagt auch fauler und ein wenig aggressiver, durch mein Handy geworden. Bin um die 3std pro Tag am Handy und am Wochenende sogar um die 5-6std, dass möchte ich nun ändern und bräuchte dafür eure Hilfe.

Wie kann ich das in den griff bekommen, dass ich wieder mehr Zeit für mich und nicht für mein Handy nehme? Einfach auf Seite legen bringt mir irgendwie nichts, hoffe auf antworten.

— geändert am 01.02.2016, 17:27:06

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.107

01.02.2016, 15:59:50 via App

Ähm wen du süchtig bist was bin ich dann :D
vllt einfach mal raus gehen und DAS HANDY zum Musik hören benutzen oder irgend ein Hobby machen oder einen Verein suchen oder dich mit Freunden treffen!Auf jeden Fall was machen um dich abzulenken!! P.S ich finde nicht das du Handy süchtig bist!

— geändert am 01.02.2016, 16:00:56

  • Forum-Beiträge: 29.934

01.02.2016, 16:01:59 via Website

Geh zur Suchtberatung.

Liebe Grüße, Frauke
- - - - - - - - - - - - - - - - --

Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. ;-)

Michael K.

  • Forum-Beiträge: 399

01.02.2016, 16:04:52 via App

Als allererstes würde ich die ganzen spiele Deinstalieren.

Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer. Ein "Danke" tut nicht weh.

Einmal Schalke, Immer Schalke!

Die Welt Verbesserungsapp

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

01.02.2016, 16:05:00 via App

Und ich dachte mir, was sucht das Smartphone denn... :?

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Micha Schy.

  • Forum-Beiträge: 881

01.02.2016, 16:05:40 via App

Frauke N.

Geh zur Suchtberatung.

Sehr direkt geschrieben, eine Begründung fände ich nicht schlecht. Ja, aber ich muss zugeben das mir sowas schon was unangenehm ist, dass ich evtl süchtig bin.

  • Forum-Beiträge: 881

01.02.2016, 16:14:41 via App

@Kaito: Wieso findest du nicht, dass ich süchtig bin? Ich bin schon seit 2004 in einem Verein und mache dies 2x in der Woche. Das rausgehen habe ich seitdem ich ein Handy habe seltener gehabt um ehrlich zu sein, vermisse ich das sogar Fußball zu spielen, Fahrrad zu fahren, zu laufen usw...ich fühle mich durch das Smartphone irgendwie geblockt.

— geändert am 01.02.2016, 16:15:23

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.107

01.02.2016, 16:18:09 via App

Weil ich ein wenig länger am Handy bin,und nicht süchtig! aber mal ne frage man tut doch worauf man Lust hat und wen du lust hast Fahrrad zu fahren mach es einfach das heißt ja nicht das du das Handy zuhause lassen musst!

  • Forum-Beiträge: 99

01.02.2016, 16:20:32 via App

Wenn ich du wäre, würde ich mir einen Wochenplan erstellen und mir Handy freie Zeiten einbauen. In denen das Handy ausgemacht wird und man zum Beispiel Sport macht, ein Buch liest oder was auch immer. Und dann die freien Zeiten einfach immer mehr steigern, im Laufe der Zeit

Michael K.

  • Forum-Beiträge: 34.457

01.02.2016, 16:48:58 via App

was sucht das Smartphone? :-?

— geändert am 01.02.2016, 16:49:06

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

  • Forum-Beiträge: 363

01.02.2016, 20:36:17 via App

Erwin W.

was sucht das Smartphone? :-?

frag ich mich auch 😂

Ein Problem wird nicht im Computer gelöst, sondern in irgendeinem Kopf. Die ganze Apparatur dient nur dazu, diesen Kopf so weit zu drehen, daß er die Dinge richtig und vollständig sieht.

  • Forum-Beiträge: 3.169

01.02.2016, 21:44:09 via App

Mach das Teil aus und leg es auf die Seite. Beschäftige dich mit was sinnvollem. Wenn du das nicht schaffst, wende dich an eine Suchtberatung. Hier im Forum wird dir keiner helfen, es sei denn, du hast diesen thread eröffnet, weil dir langweilig ist oder versuchst, irgendwie in die Top 5 zu kommen.

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

  • Forum-Beiträge: 18.575

01.02.2016, 21:48:27 via App

Frk

Mach das Teil aus und leg es auf die Seite. Beschäftige dich mit was sinnvollem. Wenn du das nicht schaffst, wende dich an eine Suchtberatung.

Dem ist nichts hinzuzufügen.
Handy - Süchtige scheint es aber reichlich zu geben, man muss draußen nur die Augen aufmachen.

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

  • Forum-Beiträge: 1.407

01.02.2016, 22:29:13 via App

ich kenne das, manchmal ist es schwer es auszuschalten, aber es ist wichtig! Aber versuche es, ich finde das zerstört auch das soziale leben, wenn jemand zB auf Parties die ganze Zeit mit dem Handy in der Ecke steht, und mit dieser Meinung bin ich zum Glück nicht allein bei meinen Freunden...es gibt doch auch Situationen da kann man es gar nicht nutzen und da ist es doch meist auch kein problem

  • Forum-Beiträge: 819

02.02.2016, 06:35:18 via Website

Frauke hat Recht. Wenn Du wirklich eine Sucht hast, kannst Du gar nicht ohne fremde Hilfe davon abkommen, denn genau das macht eine Sucht aus: Man kommt alleine nicht mehr davon weg.
Allerdings ist das mit Selbstdiagnosen so eine Sache. Nur weil Du Dich sehr gerne und häufig mit dem Gerät beschäftigst, muss noch keine Sucht vorliegen.
Versuche also bewusst, die DOT auf einen bestimmten Wert pro Tag zu begrenzen, den Du noch langsam reduzierst.
Wenn Du merkst, das geht nicht, Du musst einfach zu viel Zeit mit dem Gerät verbringen, können es vielleicht Deine Eltern "einziehen", jedenfalls stunden- oder tageweise.
Mit denen solltest Du vielleicht ohnehin darüber reden.
Hilft alles nichts, wende Dich an Profis (Suchtberatung). Und keine Panik, es gibt viel gefährlichere Süchte, z.B. nach Drogen oder Alkohol.

— geändert am 02.02.2016, 06:38:20

  • Forum-Beiträge: 57

02.02.2016, 07:19:35 via Website

Meiner Meinung nach liegts nicht am Smartphone sondern an der Zockerei...kenne auch 2Jungs die nur durch die Zockerei quasi abgestürzt sind und nur noch vorm Smartphone oder vor der Konsole hängen. Du solltest das ganze eindämmen und Dich wieder auf den Fussball oder anderes konzentrieren!!

  • Forum-Beiträge: 21

02.02.2016, 10:55:41 via Website

Gab es da nicht mal eine App, die die Dauer bestimmter Anwendungen auflistet?
Damit bekommst Du mal einen Überblick

  • Forum-Beiträge: 881

02.02.2016, 12:30:43 via App

Ja, diese gibt es immer noch, kann man sein Handy nicht wie beim PC auch so Einstellen, dass es zu gewissen Uhrzeiten Herunterfährt?

— geändert am 02.02.2016, 12:44:03

  • Forum-Beiträge: 14.843

02.02.2016, 12:34:24 via Website

Mit Root und Tasker geht das.

Viele Grüße, Daniel

Phones: OnePlus 5T | Apple iPhone 6S Plus
Tablet: Apple iPad Pro 12.9
Smartwatch: Fossil Q Explorist 3. Gen

  • Forum-Beiträge: 881

02.02.2016, 12:44:23 via App

Michael K.

Frauke hat Recht. Wenn Du wirklich eine Sucht hast, kannst Du gar nicht ohne fremde Hilfe davon abkommen, denn genau das macht eine Sucht aus: Man kommt alleine nicht mehr davon weg.
Allerdings ist das mit Selbstdiagnosen so eine Sache. Nur weil Du Dich sehr gerne und häufig mit dem Gerät beschäftigst, muss noch keine Sucht vorliegen.
Versuche also bewusst, die DOT auf einen bestimmten Wert pro Tag zu begrenzen, den Du noch langsam reduzierst.
Wenn Du merkst, das geht nicht, Du musst einfach zu viel Zeit mit dem Gerät verbringen, können es vielleicht Deine Eltern "einziehen", jedenfalls stunden- oder tageweise.
Mit denen solltest Du vielleicht ohnehin darüber reden.
Hilft alles nichts, wende Dich an Profis (Suchtberatung). Und keine Panik, es gibt viel gefährlichere Süchte, z.B. nach Drogen oder Alkohol.

@ Michael K: Keine Panik ist leichter gesagt als getan, meine Schulnoten sind sogar innerhalb eines halben Jahres bei fast jedem fach um 1 Note nach oben (Bsp von 4 auf 5) schlechter geworden. Bei einem Fach sogar um gleich 2 Noten (von 3 auf 5) und mein Zeugnis spiegelt nicht das, was ich eigentlich bin bzw was ich in der Lage bin zu machen wieder.

Am liebsten würde ich wie früher leben wollen ohne Smartphone leben (wobei ich früher das Smartphone eher nur für den Notfall hatte drauf gezockt oder gechattet habe ich wen dann nur am abend, wenn ich von draußen wieder rein kam was meist so gegen 19:00 Uhr war), sondern mit Yugioh Karten, Gesellschaft spielen, mehr raus gehen usw...aber irgendwie ist mein Smartphone das was mich daran hindert bzw ich bin der jenige der es nicht zulassen möchte dies zu ändern, obwohl ich das ja eigentlich will "klingt komisch, ist aber so richtig". Es ist so, als wäre ein Riegel verschlossen und was mit einem Schlüssel es öffnen lässt, sodass ich wieder ich bin und nicht von einem Handy mein leben kontrollieren lasse

@armin p: Was ist jetzt aus den 2 Jungs geworden wenn ich fragen darf (eine Art Schocktherapie, wäre jetzt auch nicht schlecht)? Konzentrieren müsste ich mich auf die Schule, den Sport da ich dort demnächst eine Prüfung habe für den nächsten Kürtel und durch das Handy letztes mal einen blackout hatte und allgemein halt auf mich selber bzgl Bewegung und Ernährung halt

Keiner aus meiner Familie weiß das, dass ich so viel spiele und mir ist es sehr unangenehm denen zu sagen das ich evtl süchtig bin, wobei mir da gerade was durch den Kopf geht, was ein erster Schritt in Richtung "Neues Leben" ist.

— geändert am 02.02.2016, 12:57:01

Empfohlene Artikel