Samsung Galaxy S5 — S-Voice findet einfachste Sachen nicht

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 32

25.08.2015 18:03:23 via Website

Ich bin hier im Samsung-Forum, weil ich vermute, diese S-Voice-App gibt es nur bei Samsung-Smartphones. In meinem Fall handelt es sich um das Galaxy S5.

Das S-Voice scheint mir eine ganz praktische Sache zu sein. Man kann einfache Befehle hineinsprechen, z.B "Anruf Peter Meier". Das klappt auf Anhieb, das Sprach-Verständnis ist gut.

Was nicht klappt, sind Anrufe bei z.B. Peter Müller oder Günter Dahlmann. Warum nicht? Nach langem verzweifelten Suchen bin ich auf den Grund gestoßen. Umlaute.

Die S-Voice-Software stammt von einem amerkanischen Softwarehause namens Nuance, also nicht von Google selbst, auch nicht von Samsung. Trotzdem kann ich mir kaum vorstellen, dass ein dermaßen banaler, primitiver und peinlicher Fehler sich in eine Software einschleichen kann, die von einem Weltmarktführer wie Samsung auf seine Geräte kopiert wird.

Meine Frage also: Kann man durch irgendwelche trickreichen Einstellungen die App dazu bringen, auch Umlaute zu erkennen?

In den "Einstellungen" war ich schon: Sprache ist "deutsch". Auch habe ich versucht, meinen "Günther" umzubennen in "Guenther". Dann hat's geklappt mit dem Anrufen. Das kann aber doch nicht die Lösung sein, oder?

Danke für hilfreiche Tipps.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.107

25.08.2015 18:45:15 via App

Ich denke, das das kein peinlicher Fehler, sondern der Tatsache der Internationalität geschuldet ist, wo Umlaute keine Rolle spielen.

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

25.08.2015 19:36:32 via Website

[[cite Frank]]>
Ich denke, das das kein peinlicher Fehler, sondern der Tatsache der Internationalität geschuldet ist, wo Umlaute keine Rolle spielen.

Wenn es ein Fehler ist und nicht nur meine persönliche Fehlbedienung, dann ist dieser Fehler sogar megapeinlich. Denn zur Lösung von Problemen, die "der Tatsache der Internationalität geschuldet" sind, wurde bereits im Jahre 1991 der Unicode geschaffen.

Und ich möchte noch ein Mißverständnis aufklären: "Internationalität" bedeutet eben nicht, dass alle nur englisch sprechen, sondern dass den unvermeidlichen Eigenheiten von ca. 220 Sprachen auf dieser Welt Rechnung getragen werde. Und zu diesen "unvermeidlichen Eigenheiten" gehören neben Fachbegriffen eben vor allem Namen.

Aus der Windows-Welt kenne ich den alten Spruch: "It's not a bug - it's a feature". Gilt das also jetzt auch für Android? Bitte, bitte nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

25.08.2015 20:01:18 via Website

Ich glaube auch, dass die Weiterentwicklung von S-Voice bei Samsung keine große Rolle spielt. Sprachassistent werden allgemein sehr wenig genutzt (zumindest weniger als vor ein paar Jahren vermutet). Das liegt einfach daran das die Software noch nicht ausgereift ist. Da aber Cortana und Google Now ebenfalls für Samsung-Geräte verfügbar sind, sieht Samsung einfach keinen großen Sinn dahinter.

Apple hat Siri vor ein paar Jahren als Meilenstein vorgestellt. Ich glaube kaum, dass mehr als 10% aller iPhone-Besitzer Siri täglich benutzen.

Ich persönlich sehe bisher auch keinen großen Nutzen in solchen Diensten. Beim Autofahren kann es vielleicht hilfreich sein, hab aber keine Erfahrung damit.

Ingalena

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

20.10.2017 19:17:23 via Website

der Fehler besteht nach wie vor, wenn ich meine Galaxy sage "ruf Schatz an" funtioniert es, sage ich "ruf Rebekka an" schreibt es den Befehlt "ruf Rebecca an" und fängt an wie dumm zu googlen... eigentlich sollte man meinen, dass es eine Funktion gäbe bei Namen die richtige Aussprache bzw Schreibweise fest zu legen, so dass mein Handy abspreichert "Rebekka" ist = Rebecca
und das hat wirklich nichts mehr mit Internationalität zu tun, Rebekka ist nämlich nicht die deutsche Schreibweise, sondern die Hebräische mittlerweile Jahrtausende alte Schreibweise, die mit Rebecca "eingeenglished" wurde.
Also ist s voice nicht international, sondern allen nicht-englischen-Namen gegenüber rassistisch.
Dies trifft auch auf neuere Versionen (S6) zu

Antworten

Empfohlene Artikel