[Spiel] Monster Gravity

  • Antworten:13
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 13:40:54 via Website

Liebe Community,

ich habe im Google Play Store ein kleines Puzzle-Spiel veröffentlicht, das ich in meiner Freizeit programmiert habe.

Wie heißt das Spiel: Monster Gravity
Worum geht's: Monster und Kekse :)
Wie wird's gespielt: Ganz einfach mit dem Finger über den Bildschirm wischen
Was kostest das Spiel: Nix. Es gibt auch keine Werbung und keine In-App Items

Ich würde mich freuen, wenn ihr dem Spiel eine Chance gebt und vielleicht könnt ihr mir ja hier euer Feedback da lassen.

Hier ist der Link zum Play Store: play.google.com/store/apps/details?id=de.tu_chemnitz.mi.kahst.monstergravity

Danke!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.239

17.05.2015, 13:58:40 via App

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.tu_chemnitz.mi.kahst.monstergravity

So kann man das Spiel leichter finden :)

— geändert am 17.05.2015, 13:59:11

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 14:21:48 via Website

Danke, ich konnte als neuer User keinen vollständigen Link posten :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 881

17.05.2015, 15:11:37 via App

Fragen an den Entwickler, hätte ich noch.

Wird es regelmäßig neue Updates geben, wenn ja in welchen Abständen ungefähr?

Wird es ein Langzeit Projekt werden, oder nach einigen Monaten fallen gelassen?

Wird es auch mal größere Clients fürs Game geben z.B. mehr Kekse, mehr Levels, mehr Monsters?

Wird es ingamekäufe geben?

— geändert am 17.05.2015, 15:12:36

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 15:33:23 via Website

Ich werde definitiv auch in Zukunft an dem Spiel arbeiten. Das nächste Update ist schon geplant und wird auch neue Levels beinhalten. Da ich selbst Hobby Entwickler bin und das Spiel in meiner Freizeit programmiere, wird es sicher ein Langzeitprojekt sein :)
Ich habe aber nicht vor irgendwann Geld mit dem Spiel zu verdienen, darum wird es wohl keine In-App Items geben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 881

17.05.2015, 15:55:55 via App

Stefan Kahl

Ich werde definitiv auch in Zukunft an dem Spiel arbeiten. Das nächste Update ist schon geplant und wird auch neue Levels beinhalten. Da ich selbst Hobby Entwickler bin und das Spiel in meiner Freizeit programmiere, wird es sicher ein Langzeitprojekt sein :)
Ich habe aber nicht vor irgendwann Geld mit dem Spiel zu verdienen, darum wird es wohl keine In-App Items geben.

Sehr schön, man könnte ja auch (ich weiß ja nicht wie gut du programmieren kannst "kleine Events" einbauen und an besonderen Tagen mehr Monsters oder Kekse ingame haben), oder wie findest du die Idee?

Bist du auch in der Lage Games zu programmieren wie Rennspiele (ähnlich wie Formel Eins), RPGs (Retro Style), Fußball Manager spiele (ohne Lizenz versteht sich), oder wie gut könntest du Games programmieren?

— geändert am 17.05.2015, 15:59:32

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 16:05:18 via Website

Als Einzelperson sind mir da natürlich Grenzen gesetzt, ich bin kein Grafiker oder Designer, sondern hauptsächlich Programmierer. Für größere Projekte ist es sicher besser ein kleines Team zu haben, um nicht alles selbst machen zu müssen. Wenn die Spielidee gut ist und abzusehen ist, dass eine Umsetzung mit wenigen Ressourcen (Zeit, Geld, Skill) machbar ist, spricht nichts dagegen sich in den verschiedenen Genres auszutoben und viele unterschiedliche Spiele zu entwickeln. Ich persönlich würde als nächstes gern ein Spiel für (sehr junge) Kinder entwickeln, die ganz eigene Ansprüche an ein gutes Spiel haben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 16:08:19 via Website

Flavius

Sehr schön, man könnte ja auch (ich weiß ja nicht wie gut du programmieren kannst "kleine Events" einbauen und an besonderen Tagen mehr Monsters oder Kekse ingame haben), oder wie findest du die Idee?

Ja, daran hab ich auch schon gedacht. Ich würde gern zu Feiertagen (Ostern, Weihnachten, ...) die Grafiken tauschen und dann gibts Lebkuchen statt Kekse und kleine rote Monster mit Bärten :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 881

17.05.2015, 16:41:58 via App

Verstehe, trotzdem das jetzige Game an sich macht auch Spaß, muss schon sagen hast du gut hingekommen. Mich würde mal interessieren wie du es genau gemacht hast, was braucht man für Wissen und Programme um solche Spiele wie deins herzustellen?

Ok, habe jetzt schon an meinem Kalender diese Tage notiert, damit ich das auch ja nicht vergesse.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 17:00:44 via Website

Eigentlich ist das gar nicht so schwer. Natürlich braucht man einige grundlegende Programmierkenntnisse, aber im Internet findest du dazu etliche Tutorials (es gibt nichts, was es nicht gibt).

Es gibt einen tollen Youtube-Kanal, den ich dir empfehlen kann: LetsGameDev heißt der. Dort kannst du dir einmal anschauen, was man sich überlegen muss, bevor man loslegen kann.

Speziell für Android würde ich dir folgende Schritte empfehlen:

  1. Schau dir ein paar einfache Java Tutorials an
  2. Installiere Android Studio, die Entwicklungsumgebung für Android Apps
  3. Schau dir Tutorials zum Thema "Android für Anfänger" an und probiere die Sachen selbst aus
  4. Überlege dir ein ganz einfaches Spielprinzip (z.B. 3 Bilder anzeigen, nur eins davon darf geklickt werden) und setze es um
  5. Baue diese simple Idee weiter aus, wenn du nicht weiter kommst, suche bei stackoverflow.com nach der Lösung
  6. Wenn du Grafiken brauchst, suche bei Pinterest, Sounds findest du bei freesound.org
  7. Beobachte wie andere Spiele gemacht sind, versuche zu verstehen, wie sie programmiert sein könnten
  8. Hab Spaß am Tüfteln, programmieren besteht ganz oft aus Fehlersuche :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 881

17.05.2015, 17:11:41 via App

Stefan Kahl

Eigentlich ist das gar nicht so schwer. Natürlich braucht man einige grundlegende Programmierkenntnisse, aber im Internet findest du dazu etliche Tutorials (es gibt nichts, was es nicht gibt).

Es gibt einen tollen Youtube-Kanal, den ich dir empfehlen kann: LetsGameDev heißt der. Dort kannst du dir einmal anschauen, was man sich überlegen muss, bevor man loslegen kann.

Speziell für Android würde ich dir folgende Schritte empfehlen:

  1. Schau dir ein paar einfache Java Tutorials an
  2. Installiere Android Studio, die Entwicklungsumgebung für Android Apps
  3. Schau dir Tutorials zum Thema "Android für Anfänger" an und probiere die Sachen selbst aus
  4. Überlege dir ein ganz einfaches Spielprinzip (z.B. 3 Bilder anzeigen, nur eins davon darf geklickt werden) und setze es um
  5. Baue diese simple Idee weiter aus, wenn du nicht weiter kommst, suche bei stackoverflow.com nach der Lösung
  6. Wenn du Grafiken brauchst, suche bei Pinterest, Sounds findest du bei freesound.org
  7. Beobachte wie andere Spiele gemacht sind, versuche zu verstehen, wie sie programmiert sein könnten
  8. Hab Spaß am Tüfteln, programmieren besteht ganz oft aus Fehlersuche :)

In der Schule (vor etwa 1,5 Jahren), haben wir Java benutzt um mit dem Programm Greenfoot Spiele zu machen, in der Zwischenzeit ist es für mich natürlich was einfacher. Dies basiert natürlich auf PC und nicht Android. Fehlerbehebungen machen mir auch Spaß und kannte ich aus der Vergangenheit schon oft genug, dauert zwar was aber ich finde die Welt der programmierer interessant und faszinierend. Achja Dankeschön für die ganzen wertvollen tipps und Tricks.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

17.05.2015, 20:57:30 via Website

Greenfoot kannte ich noch gar nicht. Das ist natürlich eine super Sache, wenn man Java lernen UND gleichzeitig Spiele bauen kann :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 881

17.05.2015, 21:03:55 via App

Für Anfänger wirklich sehr zu empfehlen! Spieleprogrammieren, Fehler finden geht auch aber sind zwar kleine Games trotzdem was feines.

Ist eigentlich recht easy muss ich sagen, in Englisch bin ich in der Schule ein 5er Kandidat und dort ohne zu lernen, klappt alles wie am laufenden Bande. Wieso ist das so, dass frage ich mich schon die ganze Zeit, alles was ich am PC mache merke ich mir ohne es auswendig zu lernen, aber in der Schule irgendwie nicht so gut wie am PC.

— geändert am 17.05.2015, 21:05:41

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

24.09.2015, 10:16:46 via Website

Ich habe das Spiel durch eine Erwähnung in der c't gefunden und bin begeistert. Die Spielidee kannte ich noch nicht (es soll da ähnliches geben), die Programmausführung ist bestens. Einfach und simpel, konzentriert auf das wesentliche, nichts lenkt ab von der Konzentration auf das Lösen der Aufgaben. Ich muss allerdings warnen, es besteht Suchtgefahr!
Ich hoffe, dass da möglichst bald mehr Mitspieler zusammenkommen, damit sich daraus ein Forum entwickelt, in dem man Lösungen diskutieren und sich Hilfe holen kann. Als Verbesserung würde ich mir wünschen:
a) Rückname falscher Züge (vielleicht die letzten drei?), ich berühre gerne mal den Display versehentich und löse dann ungewollte Züge aus
b) es müsste möglich sein, den Lösungsweg mitzuschneiden, damit man sich das in Ruhe nochmal anschauen kann und Alternativen überlegen
c) toll fände ich eine PC Version oder als plattformunabhängiges Browserspiel, das längere Starren auf einen 5 Zoll Bildschirm finde ich anstrengend

Gestern habe ich das andere Android Spiel von Stefan Kahl entdeckt, "Color Match: Dots"
Teuflisch! Da kann man ja garnicht aufhören. Ich fand am besten den Modus "Ketten bilden", hab nach dem Abendessen angefangen und bis nach Mitternacht gespielt. Sowas müsste man verbieten ;-)
Sehr einfach und sehr gut umgesetzt, dieses Spiel. Da sieht man, wie wenig es braucht, wenn die Idee gut ist.

— geändert am 24.09.2015, 10:19:32

Antworten

Empfohlene Artikel