Huawei Ascend P7 — Displayglas bricht/reißt, einfach so - keine Gewährleistung bei 1&1

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

03.04.2015, 05:12:24 via Website

Hallo,
seit Oktober 2014 besitze ich ein Ascend P7, das ich mit meinem Vertrag zusammen von 1&1 erhalten habe. Und ich war bislang mit dieser Anschaffung durchaus zufrieden. Aber jetzt ist das Displayglas gebrochen/gerissen, was wie ein unregelmäßiges Netz über der ganzen Oberfläche aussieht; das Gerät funktioniert trotzdem einwandfrei weiter, aber dieser häßlich Glasbruch ist natürlich kein Zustand.
Für mich gab es keine wahrnehmbare Ursache für diesen Bruch: Ich hatte das Gerät in die Jacken-Innentasche bei der Brieftasche gesteckt, wie immer, wenn ich damit unterwegs bin. Ich habe es dann nicht einmal benutzt. Als ich es zu Hause wieder an den Strom stecken wollte, war das Displayglas gerissen. Ohne dass es runtergefallen oder sonst irgendwie misshandelt worden wäre. Also habe ich mich an 1&1 gewendet, die mich ihrerseits per Retourenschein an ihre Partnerfirma ECC verwiesen haben. Auch wurde mir bereits am Telefon von 1&1 (die das Gerät noch gar nicht gesehen hatten) mitgeteilt, dass für diesen Defekt keine Gewährleistung des Herstellers gelten würde – angeblich auch bei keinem anderen Hersteller.
Ich habe dann in den Garantiebedingungen nachgelesen (4 Punkt kleine Schrift Hellgrau auf Weiß und daher kaum zu lesen), und in diesen Bedingungen habe ich keine Aussage finden können, die diese Aussage stützen würde.
Ich habe sodann mithilfe des sofort per E-Mail erhaltenen Retourenschein das Gerät an ECC geschickt, mit der Bitte, es auf Gewährleistung zu reparieren.
Kurz danach bekam ich eine E-Mail, dass die Gewährleistung ausgeschlossen sei, „das Gerät weise im Touchscreen/Display mechanische Beschädigungen auf, eine Garantiereparatur sei lt. Herstellervorgaben nicht möglich.“
Kostenvoranschlag für die Reparatur inkl. Mwst. und Transport/Verpackung 176,88 €.
Ich habe den Reparatur-Auftrag erteilt (ein Biss in den bekannten sauren Apfel), weil ich das Gerät rasch wiederhaben möchte; aber ich bin nicht wirklich zufrieden damit.
Natürlich weist das Gerät „mechanische Beschädigungen des Displays“ auf, darum geht's ja. Aber warum soll das generell von der Garantie ausgeschlossen sein, wenn das noch nicht mal explizit in den Garantiebestimmungen des Herstellers beschrieben ist?!
Wer kann mir sagen, wie sich das im wahren Leben verhält? Und wieso kann so ein Display-Glas aus Gorilla-Glas ohne mechnische oder sonstige Beeinflussung einfach so springen? Steht das Glas irgendwie unter einer mechanischen Spannung? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Zur ergänzenden Erklärung: Ich bin Smartphone-Neuling, habe noch nie eins gehabt, außer im Test, dies ist mein erstes eigenes – und ich bin nun erst mal etwas verstimmt.
Es würde mich freuen, wenn ich dazu etwas Sachliches erfahren könnte. Liegt's an Huawei? Konstruktionsfehler?
Gruss, Boy

— geändert am 01.08.2015, 14:22:35 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 455

03.04.2015, 05:53:38 via App

Ich würde sagen es ist reine Physik. Wenn das Smartphone in der Jackentasche mit anderen Gegenständen steckt ist dort eben Spannung vorhanden. Wenn die das Portmonee auf das Smartphone drückt, kann eben im schlimmsten Fall das Display reissen. Ist zwar sehr unwahrscheinlich aber nichts ist unmöglich. Genauso bei Rissen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

03.04.2015, 21:49:35 via Website

Jo, könnte man glauben; aber da war nur eine sehr dünne, weiche Brieftasche, kein Portemonnaie, keinerlei Druck.
Aber danke für die Antwort.
LG, Boy

— geändert am 01.08.2015, 14:22:47 durch Moderator

Antworten

Empfohlene Artikel