Europa - Zug verpasst? - Digitale Industrie

  • Antworten:23
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 46

24.02.2015, 11:39:29 via App

Hallo,

ich habe mal ein Diskussionsthema um die Industrie der digitalen Medien und die Situation Europas. Ich nenne es mal digitale Industrie, gemeint sind Smartphones, Tablets, Wearables, Social Media und alles was sich in diesem "digitalen Universum" dreht.

Google, Apple, Facebook, Qualcomm , Intel und Microsoft – nur um ein paar zu nennen – alles  US-Amerikanische Unternehmen.

Xiaomi, Huawei, MediaTek, Samsung, LG – auch nur ausgewählte Unternehmen– alles asiatische Unternehmen

Hier ist auffällig das die Asiaten meist die Hardware produzieren, die Amerikaner die Software.

Kommen wir nun zu Europa, unser Europa! – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und uvm -  Spielen wir eine große Rolle in dieser Welt, die Welt der digitalen Medien? Tragen wir auch etwas bei oder konsumieren wir nur?

Europa ist ein riesen Markt für die Amerikaner und Asiaten, man bedenke wie viele Google/Facebook/Microsoft nutzen und wie viele Samsung/LG/Sony/Huawei-Smartphones haben….

  • Klar man muss sagen, wir sind bekannt u.a. für unseren Maschinenbau, Automobilindustrie und Chemieindustrie. Aber abgesehen davon? –

Schauen wir uns die Situation mal an, welches große Unternehmen kommt aus Europa und beeinflusst diese (für unsere Regierung anscheinend) „neue“ digitale Welt?

Was haben wir da?

– ARM – Ein britisches Unternehmen, wohl der geheime Mobile-Devices-König, stellt/entwickelt/lizenziert Chipdesigns, welcher wohl 90% aller Mobilen-Prozessoren verwendet.

  • SAP – Ein deutsches Unternehmen, nutzen sehr viele Firmen weltweit, vereint Buchhaltung, Produktion uvm. miteinander in einer Software. Aber mit digitaler Industrie, wie hier genannt, wohl eher weniger zu tun.

  • Nokia (Mobilfunk) – Ein finnisches Unternehmen, der einstige Handy-Riese ist heute nur noch ein Schatten von früher, wohl eher nichts mehr. Geschluckt von Microsoft(US!), jetzt streicht Microsoft den Namen Nokia noch aus den Lumia-Geräten, das wars wohl fürs erste… (Tablet ist ja angekündigt).

  • Kleinere Unternehmen wie Wiko und BQ (uvm.)  können es auch nicht gegen Samsung, Microsoft & Co. rausholen -

Nun fällt mir leider nichts mehr ein, wenn ihr noch Unternehmen habt, her damit.

Ich finde das Thema recht interessant, Europa sollte die Chance nutzen, sobald sich die Möglichkeit ergibt. Selbst politisch ziehen einige Staaten ihre Vorteile daraus, man überlege sich wie viele Daten durch Facebook, Google & Co gesammelt werden, wie jüngst die Skandale mit der NSA.

Was meint ihr, hat Europa in diesem Bezug noch eine Chance auf den digitalen Zug aufzuspringen?
Das ist meine Einschätzung zu diesem Thema, jeder kann natürlich sie aktuelle Situation anders auffassen.
 

Ich hoffe damit eine interessante und sachliche Diskussion angefacht zu haben!

Grüße

 
Björn

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

24.02.2015, 12:48:28 via App

Die Frage ist eigentlich:
MUSS Europa überhaupt auf Consumer-Electronics setzen um Konkurrenzfähig zu sein?

Ich behaupte "nein" - sicher, für die Wirtschaft ist es natürlich gut, wenn man breit aufgestellt ist, aber wie du bereits angesprochen hast z.B. Siemens und ABB sind europäische Unternehmen, ohne denen es keine Consumer-Electronics geben würde!
Um auf den asiatischen Markt zurück zu kommen - im Bereich der Automatisierung spielt Mitsubishi ungefähr eine genauso große Rolle wie Wiko am Smartphonemarkt ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 46

24.02.2015, 13:14:43 via App

Das ist natürlich auch die Frage ob Europa das muss! Europa könnte neue Möglichkeiten daraus schöpfen. Wir stehen nicht so schlecht da, das wir es müssten. Wie gesagt politisch betrachtet ist für die Amis sehr interessant das wir die Möglichkeiten von drüber nutzen.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

25.02.2015, 09:26:29 via Website

Ja Europa muss ganz dringend aufholen. Zwar gibt es bei den Automobilisten erste Ansätze aber so richtig konsequent wird das (zumindest hier in DE) nicht genutzt was es an Möglichkeiten gibt.

SAP wird auch auf Kurz oder Lang Probleme bekommen...

Consumer Elektronik brauchen wir nicht mehr einsteigen, der Zug ist weg und rentabel ist das auch nicht mehr. Aber gerade im Industrieumfeld, Maschinenbau, Automatisierungstechnik dürfen wir die Trends nicht verschlafen.

Das asiatische Firmen die Hardware bauen ist übrigens schlicht den Lohnkosten geschuldet.

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.764

25.02.2015, 10:02:12 via App

Thraciel

Aber gerade im Industrieumfeld, Maschinenbau, Automatisierungstechnik dürfen wir die Trends nicht verschlafen.

Das ist ja jetzt nicht das Problem, in diesem Bereich steht der deutsche Mittelstand ganz weit vorne, die müssen nicht auf Trends setzen, die schaffen sie.

CE ist abgefahren, das ist richtig, aber sich jetzt vollends auf vielversprechende Nischentrends zu stürzen ist auch der falsche Weg

Mit freundlichen Grüßen, Kai


Huawei Mate S
Asus ZenPad S 8.0

Antworten
  • Forum-Beiträge: 46

25.02.2015, 10:38:32 via App

Schon klar das die Hardware in Asien produziert wird, gerade wegen den Lohnkosten...
Ich denke um unseren Maschinenbau und unsere Industrie brauchen wir uns keine Gedanken machen, da sind wir als Deutsche sehr gefragt. In der Automobilindustrie holen die Asiaten immer mehr auf, Mazda, Toyota, Suzuki & Co
Die Qualität ist auch nicht schlecht von den Fahrzeugen....

Aber unser Problem ist das wir nicht so günstig produzieren können wie die Asiaten. Klar wir entwickeln und forschen viel, aber wenn die Asiaten das kopieren bzw. auch selbst entwickeln und forschen dann fällt uns das auch noch teils weg...

Gruß

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

25.02.2015, 13:04:29 via Website

Kai G.

Thraciel

Aber gerade im Industrieumfeld, Maschinenbau, Automatisierungstechnik dürfen wir die Trends nicht verschlafen.

Das ist ja jetzt nicht das Problem, in diesem Bereich steht der deutsche Mittelstand ganz weit vorne, die müssen nicht auf Trends setzen, die schaffen sie.

CE ist abgefahren, das ist richtig, aber sich jetzt vollends auf vielversprechende Nischentrends zu stürzen ist auch der falsche Weg

Sind wir? Irgendwie bekomme ich von Industrie 4.0 o.ä. hier in DE ausser ein paar theoretischen Vorträgen nix mit. Da wird lieber nach wie vor Japan nachgeeifert ohne Toyota jemals richtig verstanden zu haben.

Deutschland baut gute Maschinen, ja aber die Vernetzung und Themen wie Traceability...ohwehohweh.

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 424

25.02.2015, 14:43:53 via App

Deutschland hat die Autos 😄 Aber ja, es sollte sich was tun. Schaut man alleine den Netzausbau und die Netzgeschwindigkeit an ist Deutschland auf einem Platz, der eigentlich nicht sein dürfte. Außerdem würde ich mir mal eine europäische Version von Kickstarter wünschen. Meiner Meinung nach ein ganz wichtiges Puzzleteil für neue Unternehmen die unabhängig von Großkonzernen sind. Man muss also an der Basis ansetzten und von Grund auf die neuen zukunftstauglichen Unternehmen fördern.

— geändert am 25.02.2015, 14:44:39

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.334

25.02.2015, 15:09:43 via App

Von welchen politischen Vorteilen sprichst du bitteschön? Von der Möglichkeit, andere Länder abzuhören und Daten abzugreifen? Abgesehen davon, dass höchstwahrscheinlich außer der NSA in den USA auch ganz andere Organisationen rund um die Welt, Europa mit eingeschlossen, andere Staaten digital ausspionieren. Meinst du ernsthaft, dass wir zu allem Überfluss auch noch in Europa ähnliche Affären brauchen und deshalb mehr Profil auf dem digitalen Markt benötigen?

//M.Y.

Wir tun nicht, was wir wollen, sondern wir wollen, was wir tun.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

25.02.2015, 17:07:45 via App

Thraciel

Sind wir? Irgendwie bekomme ich von Industrie 4.0 o.ä. hier in DE ausser ein paar theoretischen Vorträgen nix mit. Da wird lieber nach wie vor Japan nachgeeifert ohne Toyota jemals richtig verstanden zu haben.

Deutschland baut gute Maschinen, ja aber die Vernetzung und Themen wie Traceability...ohwehohweh.

Wie schon als Beispiel genannt: Siemens, ABB

"Vernetzung" - was meinst du in diesem Zusammenhang damit? Simatic werden so gut wie nur noch über Ethernet programmiert bzw. miteinander verbunden - etwas anderes will und kann ich mir nicht vorstellen...
Meinst du Funk?? Wie stellst du dir das Wireless-Netz für SPS in einer Industrieanlage vor...!?

Also entweder hab ich dich falsch verstanden oder du bist nicht aus dem Bereich...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 46

26.02.2015, 07:08:51 via App

Mister Y

Von welchen politischen Vorteilen sprichst du bitteschön? Von der Möglichkeit, andere Länder abzuhören und Daten abzugreifen? Abgesehen davon, dass höchstwahrscheinlich außer der NSA in den USA auch ganz andere Organisationen rund um die Welt, Europa mit eingeschlossen, andere Staaten digital ausspionieren. Meinst du ernsthaft, dass wir zu allem Überfluss auch noch in Europa ähnliche Affären brauchen und deshalb mehr Profil auf dem digitalen Markt benötigen?

//M.Y.

Richtig, solche Skandale brauchen wir in Europa nicht und natürlich wird genug spioniert, auch von den europäischen Staaten. Doch ist es nicht deutlich einfacher für die USA wenn Medien wie Facebook, Google, Apple & Co im eigenen Land sitzen und steuern?
Ich halte dies definitiv nicht gut und unterstützte das in keinem Fall die Spionage, trotzdem haben in diesem Punkt die Amis die Nase vorne...

Gruß

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

26.02.2015, 08:11:40 via Website

Martin

Thraciel

Sind wir? Irgendwie bekomme ich von Industrie 4.0 o.ä. hier in DE ausser ein paar theoretischen Vorträgen nix mit. Da wird lieber nach wie vor Japan nachgeeifert ohne Toyota jemals richtig verstanden zu haben.

Deutschland baut gute Maschinen, ja aber die Vernetzung und Themen wie Traceability...ohwehohweh.

Wie schon als Beispiel genannt: Siemens, ABB

Siemens hat mit Industrie 4.0 ausser theoretischer Vorträge noch gar nichts zu tun. Da wird hypothetisch an Smart Grid Ideen geforscht aber der gesamte Bereich wird ja gerade zurechtgestutzt also sollte man da nicht zu viel erwarten.

Ja S7 ist eine feine Sache und in allen Industrieanlagen und mittlerweile auch remote wartbar (sogar per WLAN, das ist kein Thema mehr) aber das ist doch keine Vernetzung.
Vernetzung von Daten, von der Entwicklung bis zur Produktion, BigData, Variantenmanagement, Produktionsplanung etc. (das sind nur einige wenige Beispiele)

Das wird in DE hauptsächlich nocht mit Excelsheets gemacht, lediglich wenn Normen (Medizintechnik, Aviation) mehr fordern wird es umgesetzt und selbst dann nur widerwillig und mit Minimalaufwand, weil niemand den Nutzen sieht wenn mans konsequent durchzieht. Diese Forderungen kommen dann aber meist aus dem US-Raum. Niemand möchte in DE dafür investieren weil "es läuft ja", aber da verpennt man halt die Zukunft.

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

26.02.2015, 10:13:53 via App

So eine totale Vernetzung wäre doch total unverantwortlich!

Ich werde NIE einer Anlage zustimmen, die komplett mit dem Internet verbunden ist! Komplett fahrlässig - es gibt nie 100%ige Sicherheit! Wer haftet dafür, wenn die Steuerung gehackt wird?

"Smart Grid" klingt zwar schön in der Theorie - praktisch jedoch schwer realisierbar und meines Erachtens völlig fahrlässig...

— geändert am 26.02.2015, 10:15:26

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

26.02.2015, 10:27:37 via Website

Martin

So eine totale Vernetzung wäre doch total unverantwortlich!

Ich werde NIE einer Anlage zustimmen, die komplett mit dem Internet verbunden ist! Komplett fahrlässig - es gibt nie 100%ige Sicherheit! Wer haftet dafür, wenn die Steuerung gehackt wird?

Keine Ahnung aber ich darf dir sagen, dass das durchaus üblich ist. Allerdings besteht die Verbindung idR nicht dauerhaft sondern wird erst bei Bedarf und dann über einen VPN Tunnel aufgebaut. Sprich an der Anlage muss jemand stehen.

"Smart Grid" klingt zwar schön in der Theorie - praktisch jedoch schwer realisierbar und meines Erachtens völlig fahrlässig...

Aber die einzige Möglichkeit sinnvoll auf regenerative Energien umzustellen. Was daran fahrlässig sein soll verstehe ich nicht.

(Übrigens ist es genau dieses Bedenkenträgertum was uns immer weiter zurückwirft)

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 731

26.02.2015, 11:51:24 via App

"Keine Ahnung aber ich darf dir sagen, dass das durchaus üblich ist. Allerdings besteht die Verbindung idR nicht dauerhaft sondern wird erst bei Bedarf und dann über einen VPN Tunnel aufgebaut. Sprich an der Anlage muss jemand stehen."
Das ist teilweise richtig, von außerhalb, über Internet darf sich nix steuern, aktivieren, starten lassen was Sicherheit betrifft. Erzähl mal dem Staatsanwalt dein Kollege ist umgekommen weil in Spanien der Techniker der Anlage online was ausprobiert hat.

— geändert am 26.02.2015, 11:59:26

ähm.....ja genau......das meinte ich doch

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

26.02.2015, 13:01:38 via Website

Deswegen wird ja auch ein Modul gesteckt und die Anlage ausser Betrieb gesetzt. Kein Mensch programmiert in den laufenden Betrieb hinein...geht auch garnicht.

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

26.02.2015, 13:10:12 via App

Bitte?! Natürlich werden Änderungen im Betrieb umgesetzt - glaubst du, die Anlage wird jedes mal heruntergefahren, nur weil der Schichtführer sich nicht bei der Farbe vom visualisierten Temperaturverlauf entscheiden kann...? ^^

Du kannst bestimmte Werte z.B. "forcen" (gibt auch andere Möglichkeiten) --> wenn der betroffene Part der Anlage mal kurz im Standby ist, übertragst du die betroffenen Programmteile in die SPS
--> die restliche Anlage bzw. die anderen Programmteile sind nicht betroffen

— geändert am 26.02.2015, 15:06:37

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

26.02.2015, 13:36:27 via Website

Auf den OT-Käse geh ich jetzt nicht weiter ein...vor allem nach Blick in dein Profil, schonmal an einer realen Vollautomatikanlage gestanden?

(Aber wie gesagt: Vollständig OT, denn das ist ein reines 08/15 Standardvorgehen üblich seit Jahren auf der ganzen Welt und hat nichts mit Vernetzung oder Industrie 4.0 zu tun)

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

26.02.2015, 14:53:23 via App

Was hat das mit meinem Profil zu tun :?

Zu deiner Frage - wenn ich mir dein "Wissen" darüber durchlese dann vielleicht sogarschon öfter als du ;)

Da dir aber anscheinend die Argumente ausgegangen sind, könnten wir dieses OT gerne beenden - in diesem Sinne bin ich hier raus..

Antworten

Empfohlene Artikel