3 Jahre Smartphone - ein ernüchterndes Fazit

  • Antworten:65
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 27

05.01.2015, 10:19:26 via Website

Hallo

seit 3 Jahren bin ich Smartphone-User (HTC Sensation, (ich weiß, das ist nicht mehr das aktuellste), seit einem halben Jahr auch ein Samsung Galaxy Tab pro, nur WLAN). Nach diesen 3 Jahren muss ich sagen, dass meine anfängliche Begeisterung doch in deutliche Ernüchterung umgeschlagen ist. Es gibt einfach vieles, was auf den ersten Blick toll aussieht, dann aber in der Praxis doch nicht so toll funktioniert. Es geht schon damit los, dass außerhalb des heimischen WLans die Geschwindigkeit selbst im Ballungsraum bei nominell schneller Verbindung (3G) oft sehr zu wünschen übrig lässt (D-Netz). "Mal schnell" eine Busverbindung vom aktuellen Standort abfragen - geht fast gar nicht, weil der aktuelle Standort übers Mobilfunknetz nur langsam und ungenau ermittelt wird. Die Daten manuell eingeben und abfragen? Die Abfrage dauert - da könnte man den gedruckten Fahrplan auswendig lernen. Auf dem "flachen Land" mal schnell irgendwas suchen - bis da die Abfrage abgesendet ist und die Antwort zurückkommt... Aber die ständig irgendwo eingeblendeten Werbebanner werden immer schnell aktualisiert!

Um immer den aktuellen Standort verfügbar zu haben GPS immer eingeschaltet lassen? Dann brauche ich das Gerät gar nicht erst mitnehmen, weil der Akku durch das GPS zu schnell leer wird. GPS-Navigation als Fußgänger? Nur eingeschränkt möglich (Akku).

Apps gibt es jede Menge - nützliche und weniger nützliche, interessante und weniger interessante. Aber selbst bei den nützlichen bzw. interessanten ist so viel Schrott dabei, dass einem einfach jede Lust vergeht. Der Unterschied zwischen gut gemeint und gut gemacht ist oft enorm!

Da gibt es Apps, die sich nicht auf Hoch- oder Querformat ausrichten (sollte eigentlich selbstverständlich sein!), denen aber z.B. im Hochformat aber der Platz in der Breite fehlt, um die Inhalte richtig darzustellen.Es werden Infos einfach abgeschnitten! Eine Größenänderung ist ebenfalls nicht möglich.

Andere Apps lassen sich per Fingergeste in der Größe anpassen, brechen aber den Text nicht passend um, so dass man den Text nur mit endlosem gescrolle lesen kann. Es gibt Apps, die den verfügbaren Platz (auf dem Tablet) nicht ausnutzen und lieber Infos abschneiden, dafür aber große leere Flächen anzeigen.

Da gibt es Apps, die z.B. Videoinhalte anzeigen sollen - geht aber nicht, weil es keinen Flashplayer mehr gibt.

Viele Apps werden upgedatet, nur um des Updates willen. Dabei werden sie immer "fetter und unbeweglicher", brauchen mehr also Speicherplatz und werden dafür immer schwerfälliger und sind damit in der Praxis kaum noch nutzbar. (Das gleiche Phänomen kennt man ja auch schon vom Windows-PC und dazugehörenden Programmen...)

Völlig absurd ist, dass man zwar Daten (z.B. eigene Fotos) auf eine Speicherkarte kopieren kann, diese dann aber, wenn sie nicht mehr benötigt werden nicht mehr einfach gelöscht werden können, weil Android das Löschen verweigert. Also muss die Karte raus und die Dateien auf dem Rechner gelöscht werden - geht's noch?!

Was ebenfalls tierisch nervt, sind die zwangsinstallierten Apps, die ich nie brauche, die sich aber auch nicht deinstallieren lassen, sondern munter immer irgendwelchen Updates ziehen und damit Speicherplatz und Prozessorleistung fressen.

Von den vielen erfassten und irgendwohin unkontrollierbar übermittelten Daten will ich hier jetzt mal gar nicht anfangen, das ist ein ganz anderes, ebenso unerfreuliches Thema.

Die Aufzählung könnte noch ewig weitergehen, ich bin gespannt, was andere Smartphone-User dazu meinen.

Peter W.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

05.01.2015, 10:32:29 via Website

Außer das ich im Bus auch meist eine schlechte Verbindung habe kann ich von dem beschriebenen kaum was nachvollziehen.....

:$

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 286

05.01.2015, 10:58:14 via App

Also ich muss sagen, dass ich auch nicht alles unbedingt nachvollziehen kann. Natürlich hab ich bei uns auf em Land immer mal wieder schlechten Empfang und dadurch schlechtes mobiles Internet aber im Normalfall ist bei mir das mobile Internet schneller als mein Telekom WLAN :-D
und die ganzen Apps die man nicht braucht kann man ja auch einfach deaktivieren, dann kommen auch keine Updates mehr ;-)
bin alles in allem mit meinen Smartphones mehr als zufrieden und würde sie auch nicht mehr abgeben wollen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.938

05.01.2015, 11:00:03 via App

Geht mir sehr ähnlich wie meinem Vorschreiben, ich kann deine Kritik nicht nachvollziehen und finde sie geradezu haltlos. Verbindung ist fast immer und überall gut nutzbar. Und das, obwohl ich den so oft gescholtenen Provider O2 nutze. Stromverbrauch durch GPS halte ich für Blödsinn, ich habe an allen drei Geräten GPS dauerhaft aktiviert. Strom verbrauchen die Apps die GPS nutzen. Und selbst dann geht es meist noch gut. Ich nutze Apps beim Wandern und bekomme selbst auf meinem Note 3 mehrstündigen Wanderungen hin. Und das Ding ist im ganz Betrieb auch nur mit einer Akku Laufzeit von max 12h gesegnet. In solchen Fällen nutze ich dann lieber mein S3 oder ein kleines Akku Packstation zum mobilen nachladen. Aber dagegen kann man ja was unternehmen. Werbung bekomme ich quasi garnicht. Da muss man halt überlegen was man so installiert und ggf auch mal eine App bezahlen statt freie Versionen zu nutzen. Ich würde jedenfalls nicht mehr auf ein Smartphone verzichten wollen.

Bernhard

Antworten
  • Forum-Beiträge: 53

05.01.2015, 13:54:35 via Website

Hallo Peter,
ich kann deinen Frust verstehen. Dieser gründet wahrscheinlich auf deinem - wie bereits von dir bemerkt - etwas in die Jahre gekommenen Smartphone.

Es geht schon damit los, dass außerhalb des heimischen WLans die Geschwindigkeit selbst im Ballungsraum bei nominell schneller Verbindung (3G) oft sehr zu wünschen übrig lässt (D-Netz)

Auch ich ärgere mich oft über schlechte Verbindung. Allerdings bin ich im E-Netz unterwegs und habe demnach oft gar keine Verbindung. Wenn dich das wirklich wurmt, und du tatsächlich in einem "Ballungsraum" wohnst, solltest du mal über ein neueres Gerät mit LTE nachdenken.

Um immer den aktuellen Standort verfügbar zu haben GPS immer eingeschaltet lassen? Dann brauche ich das Gerät gar nicht erst mitnehmen, weil der Akku durch das GPS zu schnell leer wird. GPS-Navigation als Fußgänger? Nur eingeschränkt möglich (Akku).

Auch das liegt wohl maßgeblich an deinem Gerät. Wenn ich mich recht erinnere, hat der Akku des Sensations eine Leistung von ~ 1,5 Ah. Das heute wirklich nicht mehr viel und demnach saugt das GPS den Akku natürlich recht flott leer.

Deine Aussagen zu Apps und Speicherplatz kann ich nicht nachvollziehen. Klar gibt es in einer Welt, in der jeder eine App erstellen und im Playstore veröffentlichen kann viel Schrott. Dafür gibt es aber auch immer wieder nette neue Ideen und jede Menge kostenlose Apps. Die Alternative ist alles teuer bezahlen zu müssen. Dann wird viel Mist von vornherein gefiltert. Aber wer will das schon...
Dass Apps schwerfeliger werden kann ich nicht bestätigen, aber das würde ich auch auf die Leistung deines Gerätes zurückführen.
Das man eigene Bilder nicht löschen kann, wäre mir völlig neu und wegen den vorinstallierten Apps, die dich stöhren würde ich dich bitten das Forum hier zu durchforsten, dazu gibt es eine Vielzahl an Beiträgen.

Viele Grüße
Torsten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.392

05.01.2015, 14:38:56 via App

@ Peter, ich sehe das genauso.
Ich benutze ein HTC DesireC, zwei Jahre alt.
Zu dem Zeitpunkt mit eines der besten Phones in der Preisklasse.
Android 4.0.3 hatte für den Preis auch schon.
Doch leider ist es nach 2 Jahren ein alter Knochen und kann leider mit den neuen Apps nicht mehr viel anfangen mit seinen 600 MHz Prozessor.
Ich kann es mir aber nicht leisten alle zwei Jahre ein neues Handy zu kaufen.
Somit schlage ich mich mehr schlecht als recht mit dem Teil rum.

Nett, kann ich auch, bringt aber nichts 😀

Antworten
  • Forum-Beiträge: 533

05.01.2015, 15:06:56 via App

Ich finde nicht das nur aktiviertes Bluetooth, GPS und WLAN sich auf den Akku spürbar auswirken und ich habe nur 1900mAh

— geändert am 05.01.2015, 16:47:42

Julius
Nexus 5X
YOGA 2-830F

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

05.01.2015, 15:51:05 via Website

Naja....das Desire C war schon als es rauskam, nicht unbedingt der "Burner"....

02.08.2012: "Das jüngste Mitglied aus HTCs Desire-Familie gehört weniger in die Handy-Oberklasse als vielmehr in die billige Plastiknische. Doch trotz des Looks und der schwachbrüstigen CPU ist das günstige Android-4-Handy einen Blick wert.
...
Als Prozessor kommt eine nur mit 600 MHz getaktete Singlecore-CPU, die in vielen Situationen überfordert wirkt. Das Desire C läuft niemals wirklich flüssig, die App-Ladezeiten sind überdurchschnittlich hoch. Besonders im Web bekommen Sie das zu spüren."

Ganz kurz danach (11/2012) kam das Nexus 4 raus und das steht aktuellen Phones leistungsmäßig immer noch ziemlich nahe!

Edit: Das HTC One X (04/2012), läuft bei mir bzw meiner Frau immer noch absolut zackig :)

— geändert am 05.01.2015, 15:54:46

if all else fails, read the instructions.

Antworten
Sue H
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 2.305

05.01.2015, 15:59:41 via App

Ich denke nicht, dass Smartphones an sich alle "schlecht" sind. Das Handy meiner Schwester (Galaxy 3) vom Jahr 2010 kann man auch nicht für alle Smartphones hernehmen. Irgendwann sind die Dinger eben zu alt, Low Budget eben früher als ihre teuren Highend Geschwister.

— geändert am 05.01.2015, 16:31:14

Ich schau nur noch selten hier vorbei, aber trotzdem schau ich gerne ins Forum.
Liebe Grüße an alle!
PS.: Wenn ihr (mehr) Fotos sehen möchtet, dann schaut doch mal hier vorbei: https://www.instagram.com/sueslichtmalerei/

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.392

05.01.2015, 16:00:29 via App

Hätte ich diesen Bericht gelesen, wäre die Wahl wohl anders ausgefallen.
In anderen Tests die ich damals gelesen habe, schnitt es nicht so schlecht ab.
Aber nun ist es eh zu spät :-)

Nett, kann ich auch, bringt aber nichts 😀

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.269

05.01.2015, 16:07:26 via App

nicht so schnell ;)
mit Root kannst du das Teil noch tunen (damit bekommst du kein 2014-Phone, aber Geschwindigkeit und Stromverbrauch werden besser)

N5X + ABC 8.1.0 🔸 LG G3 + LOS 16🔸HTC Desire bravo :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.254

05.01.2015, 16:14:50 via App

reinold p

nicht so schnell ;)
mit Root kannst du das Teil noch tunen (damit bekommst du kein 2014-Phone, aber Geschwindigkeit und Stromverbrauch werden besser)

Naja, ob übertakten dem Handy so gut tut....?

Grüße
GrinningFerret
LG L90 CarbonRom Lollipop
Wie man Screenshots skaliert und hochlädt weiß der ©h®is
Ich heiße NICHT Grinnnig:)
CustomRom Entwickler

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.392

05.01.2015, 16:29:26 via App

So etwas muss man aber können!
Und ich kann es nicht.
Dann lieber so wie es ist, als dass ich das Smartphone mit Root plätte.
Ich frage mich überhaupt ob es für das Gerät überhaupt eine Costum Rom gibt. :-D

Nett, kann ich auch, bringt aber nichts 😀

Antworten
  • Forum-Beiträge: 533

05.01.2015, 16:50:24 via App

Es reicht schon, wenn man Root hat und Greenify installiert. Am besten in Verbindung mit Xposed.

Julius
Nexus 5X
YOGA 2-830F

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.269

05.01.2015, 17:30:09 via App

Übertakten meinte ich nicht, sondern debloaten /entmüllen. Macht schnell & sparsam ;)
Aber klar: ohne Basiswissen ist es riskant.

N5X + ABC 8.1.0 🔸 LG G3 + LOS 16🔸HTC Desire bravo :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 110

05.01.2015, 18:25:47 via App

Michael J.

@ Peter, ich sehe das genauso.
Ich benutze ein HTC DesireC, zwei Jahre alt.
Zu dem Zeitpunkt mit eines der besten Phones in der Preisklasse.
Android 4.0.3 hatte für den Preis auch schon.
Doch leider ist es nach 2 Jahren ein alter Knochen und kann leider mit den neuen Apps nicht mehr viel anfangen mit seinen 600 MHz Prozessor.
Ich kann es mir aber nicht leisten alle zwei Jahre ein neues Handy zu kaufen.
Somit schlage ich mich mehr schlecht als recht mit dem Teil rum.

Respekt ich hätte längst gekotzt xD

Hier werden im Bericht aber auch die vielen Vorteile vergessen (von mobiler Kamera bis hin zum MP3 Player)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 29.910

05.01.2015, 18:36:53 via Website

Daniel H.

Respekt ich hätte längst gekotzt xD

da hätte ich ein paar Tipps :O

Liebe Grüße, Frauke
- - - - - - - - - - - - - - - - --

Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.498

05.01.2015, 18:46:49 via App

Ich weiss nicht ob man bei einem Desire C noch viel machen kann. 600mHZ hatte mein ganz altes Huawei Ideos X3. Als ich es neu (2011) hatte hieß der Play Store noch Android Market. Damals konnte man es noch verwenden, der interne Speicher war zwar ab und an voll aber das machte nichts. Man musste es halt entmüllen. Nur dieses Sxheixx Google Maps wollte immer geupdatet werden und wuchs imemer weiter an. Mit der Zeit wurden die lebensnotwendigen Google Play Dienste immer fetter und fetter und Whatsapp wurde von mir installiert. Das gab dem Teil den Rest, ist sehr schwierig es zu benutzen. Der Screen reagiert schlecht, der Speicher war grundsätzlich voll, auch wenn man sich auf das nötigste beschränkte und die CPU konnte eh nix verarbeiten.
Alles wird immer rechenintensiver, 2011 fand ich das Ace einer bekannten noch schnell. Naja, die Zeiten ändern sich. Ich möchte damit sagen:
Ein Handy mit einer CPU die früher noch ok war, ist heute schlecht benutzbar. Das Desire C hat wenigstens etwas mehr Speicherplatz dass man da selber mal was installieren kann, aber der Prozessor bleibt die Achillesferse. Google denkt jeder hätte 16GB und nen Quadcore und deswegen muss jeder Hersteller die fetten Gapps drauftun, und das lastet das Handy schon aus.

Liebe Grüße, Rexxar :)
Moto Z Play Stock
Nvidia Shield Tablet K1
http://www.androidpit.de/forum/634540/allgemeines-faq-fuer-neulinge

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

05.01.2015, 21:08:47 via Website

Rexxar

Alles wird immer rechenintensiver, 2011 fand ich das Ace einer bekannten noch schnell. Naja, die Zeiten ändern sich. Ich möchte damit sagen:
Ein Handy mit einer CPU die früher noch ok war, ist heute schlecht benutzbar. Das Desire C hat wenigstens etwas mehr Speicherplatz dass man da selber mal was installieren kann, aber der Prozessor bleibt die Achillesferse. Google denkt jeder hätte 16GB und nen Quadcore und deswegen muss jeder Hersteller die fetten Gapps drauftun, und das lastet das Handy schon aus.

Dass alles immer rechenintensiver wird, ist mir klar, kennt man ja vom PC auch. Aber diese ständigen Updates von allen möglichen zwangsinstallierten Apps, die man nicht deinstallieren kann, nerven mich gewaltig. Ich bin z.B. nicht bei Facebook bzw. Twitter registriert, habe auch keine Dropbox - muss aber ständig die entsprechenden Apps mitziehen. Ich verwende kein Hangouts und auch kein Google+ und noch viel mehr - trotzdem muss ich diese Speicherplatz- und Leistungsfresser alle mitschleppen, ohne sie irgendwie loszuwerden. Stattdessen habe ich schon Apps deinstallieren müssen, weil der Speicherplatz nicht ausreicht.

Selbst mein Diensthandy, auf dem nicht viel installiert ist, meckert seit einiger Zeit immer wieder über zu wenig Speicher - nur wegen der ständigen Updates! Bis vor einigen Wochen hatte ich damit noch keine Probleme.

Davon abgesehen - mein Smartphome ist zwar bereits etwas älter (ja, ich weiß, uralt). Aber die meisten meiner Kritikpunkte beziehe ich auch auf das doch noch recht neue Samsung Galaxy Tab Pro. Gerade, was die immer schwerfälliger werdenden Apps anbelangt - auch wenn der Effekt da durch die höhere Rechenleistung noch nicht so zu tragen kommt. Ich habe nichts gegen sinnvolle Updates mit wirklichem Mehrwert - Aber Updates nur um der Updates willen? Ohne dass die grundlegenden Mängel der entsprechenden Apps wirklich beseitigt werden? Ohne, dass man überhaupt eine Funktionserweiterung bemerkt? Darin sehe ich keinen Sinn!

Nur zum Vergleich: Vielleicht kennt der eine oder andere hier noch das ehemalige CD-Brennprogramm Nero. Das war mal richtig gut - bis dann jedes Jahr eine neue Version kam, die an der eigentlichen Brennfunktion nichts verbessern konnte, das Programm aber immer schwerfälliger und schließlich unbrauchbar machte. Ähnlich läuft es inzwischen im Android-Bereich auch - mit dem Unterschied, dass man bei Nero ohne Proboleme jahrelang bei der alten Version bleiben konnte, weil es keine Zwangsupdates gab.

Peter

Antworten

Empfohlene Artikel