Wird es Zeit, Android den Rücken zu kehren?

  • Antworten:86
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3.871

03.10.2014, 13:04:12 via Website

@Mod Pascal

Dass du meinen Link zu einer im Internet offiziell käuflichen und von jedermann nutzbaren Software entfernt hast zeigt gnau wie heutzutage mit schwierigen Informationen umgegangen wird. Man denkt, wenn man Informationen im grauen Bereich vertuscht, haltet man die "Welt" still, Google muss auf Wunsch von jedermann Links in seinem Spider entfernen usw ... Leute das ist der falsche Weg!
Mein Link war nichts verbotenes, und Deine vorgehensweise ist falsch!

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.629

03.10.2014, 13:12:35 via Website

Hallo Dani,
egal ob die verlinke Software legal ist oder nicht, wir möchten hier sowas nicht.

LG Pascal

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.132

05.10.2014, 10:57:39 via App

Aries Stenz

Also ich halte das für eine ziemlich beschissene Idee. Und ihr?

Das Google dauerlauschen will ist erstmal nichts neues, dass sie auch gerne Gespräche aufzeichnen wollen und das als tolles Feature verkaufen finde ich ziemlich dreist, aber deshalb kehre ich Android nicht den Rücken zu. Denn erstens ist Android nicht gleich Google und dank der Offenheit die Android hat kann ich Google mit einem kräftigen Tritt in den Hintern bzw. mit Root-Rechten von meinem Handy verbannen. Was bei Apple und WinPhone gar nicht oder nur sehr viel komplizierter möglich wäre.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

05.10.2014, 11:30:50 via Website

Nochmal - ich sehe kein Problem darin, sondern nutze Android hauptsächlich deshalb...?!

Ich liebe es, wenn ich einen Suchbegriff eingebe, genau die Ergebnisse und Angebote zu sehen, die mich interessieren! Aus demselben Grund verwende ich Chrome - durch die Synchronisation und das Erstellen eines Nutzerprofiles von mir, ist alles auf meine Bedürfnisse abgestimmt.

...für den Privatanwender, ist doch der entstehende Komfort viel höher, als die negativen Aspekte (welche eigentlich?! Kann mir konkrete Beispiele nennen?) die solche Features mitbringen...
Für Firmen, muss sich Google natürlich etwas überlegen...

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.132

05.10.2014, 12:05:21 via App

Martin

Nochmal - ich sehe kein Problem darin, sondern nutze Android hauptsächlich deshalb...?!

Tja und ich nutze Android halt genau deshalb weil ich so Zeugs abschalten kann und nicht wie bei iOS oder WinPhone in einem (goldenen) Käfig gefangen bin. :D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

05.10.2014, 12:08:09 via Website

Und am Ende interessiert es doch niemanden...

Ich meine Facebook macht das schon Jahre.. vor allem jetzt auch mit seinen Apps wie Facebook Messenger.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

05.10.2014, 12:30:32 via App

Daniel H.

Martin

Nochmal - ich sehe kein Problem darin, sondern nutze Android hauptsächlich deshalb...?!

Tja und ich nutze Android halt genau deshalb weil ich so Zeugs abschalten kann und nicht wie bei iOS oder WinPhone in einem (goldenen) Käfig gefangen bin. :D

Klar - hab ich auch nix dagegen :) Jeder so wie er möchte, ist, wie du gesagt hast, ja der Vorteil an Android :)

...aber wie ich gesagt hab - ich hab noch kein "echtes" Argument gehört, was das Problem an den, ich nenne es Features :) , ist...?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.871

05.10.2014, 12:40:52 via Website

Die Gefahr bzw das Problem liegt auch nicht am Auswerten von einzelnen Daten um daraus geziehlte Vorschläge für dich zu generieren, sondern am Sammeln von diesen über Jahre.
Wenn diese Informationen dann noch mit anderen zusammen kommen entstehen komplette Profile von Personen und Gruppen, wo man erkennen kann, wie man, mit wen, sich wo, bewegt hat oder wo und mit wem eingekauft wurde usw ....
Wenn diese Daten jetzt noch mit weiteren Firmen die ebenfalls sammeln zusammenkommen, und diese der Allgemeinheit (Polizei, Versicherungen, Freunden) zugänglich gemacht würden, dann gute Nacht......

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.334

05.10.2014, 12:50:17 via Website

Dani

Die Gefahr bzw das Problem liegt auch nicht am Auswerten von einzelnen Daten um daraus geziehlte Vorschläge für dich zu generieren, sondern am Sammeln von diesen über Jahre.
Wenn diese Informationen dann noch mit anderen zusammen kommen entstehen komplette Profile von Personen und Gruppen, wo man erkennen kann, wie man, mit wen, sich wo, bewegt hat oder wo und mit wem eingekauft wurde usw ....

Als ob das nicht - wenn auch in anderer Art und Weise - bereits der Fall wäre..

Wir tun nicht, was wir wollen, sondern wir wollen, was wir tun.

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.871

05.10.2014, 12:59:36 via Website

Ich habe ja auch nicht geschrieben dass dies noch nicht so passiert, sondern die Erklärung geliefert wo das Problem schlussendlich hinführt, und genau diesen Satz hast du aus dem Zitat weglelassen, denn dieser ist erst die wahre Gefahr.

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 22.666

05.10.2014, 14:31:57 via App

Wenn irgendein Arbeitgeber seine Mitarbeiter bespitzelt, gehen Proteststürme durch Deutschland.

Wenn Google dasselbe weltweit tun will, werden die Schultern gezuckt und Kritiker als ewiggestrige bezeichnet.

Dabei ist davon auszugehen, das Google mit diesen Daten irgendwann auch handelt, diese also ebenfalls beim Chef (beim nächsten Arbeitgeber, Vermieter, der Bank bei der der nächste Kredit beantragt wird etc.) landen können. Aus purer Menschenfreundlichkeit macht Google nämlich nix.

Dann bekommst du eventuell einen Job nicht, weil du über deinen alten Chef, deine Firma abgelästert hast...

Die Wohnung oder den Kredit nicht, weil du in irgendeinem Privatgespräch am 20. des Monats gesagt hast, das du Pleite bist....

Selbst jetzt googlen die meisten Firmen schon ihre Bewerber - auch wenn die Mehrheit der Leute das nicht glaubt.

Änderungen sind meist Rechtschreibfehlern geschuldet. ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.287

05.10.2014, 14:37:04 via App

Alle Befürworter solcher Überwachungsfeatures sollten ihr Smartphone nicht mit PIN oder sonstigem absichern und sich bei Verlust des Smartphones nicht beklagen, dass ihre Daten von fremden einsehbar sind.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 756

05.10.2014, 14:46:18 via Website

ilias

Alle Befürworter solcher Überwachungsfeatures sollten ihr Smartphone nicht mit PIN oder sonstigem absichern und sich bei Verlust des Smartphones nicht beklagen, dass ihre Daten von fremden einsehbar sind.

Sorry jetzt hast du das Thema komplett verfehlt... Was soll das für ein Vergleich sein? Was hat das eine mitn anderen zu tun?

Milestone 2

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

05.10.2014, 14:46:48 via Website

trixi

Wenn irgendein Arbeitgeber seine Mitarbeiter bespitzelt, gehen Proteststürme durch Deutschland.

Richtig so...deswegen werden immerhin Kündigungen ausgesprochen.

Wenn Google dasselbe weltweit tun will, werden die Schultern gezuckt und Kritiker als ewiggestrige bezeichnet.

Das erlebe ich momentan aber anders :?

Dabei ist davon auszugehen, das Google mit diesen Daten irgendwann auch handelt, diese also ebenfalls beim Chef (beim nächsten Arbeitgeber, Vermieter, der Bank bei der der nächste Kredit beantragt wird etc.) landen können. Aus purer Menschenfreundlichkeit macht Google nämlich nix.

Ist doch bei der Schufa heute schon so...

Dann bekommst du eventuell einen Job nicht, weil du über deinen alten Chef, deine Firma abgelästert hast...

Wer sowas im INternet macht ist selber Schuld, dem gehörts wirklich nicht anders.

Die Wohnung oder den Kredit nicht, weil du in irgendeinem Privatgespräch am 20. des Monats gesagt hast, das du Pleite bist....

Da sehe ich jetzt sogar durchaus einen Nutzen für die Gesellschaft ;)

Selbst jetzt googlen die meisten Firmen schon ihre Bewerber - auch wenn die Mehrheit der Leute das nicht glaubt.

Weils zumindest in Deutschland nach wie vor absolut nicht üblich ist. Abgesehen davon ist es Bekannt, so what? Da finde ich Vorstellungstermine per Skype wesentlich mehr daneben.

Viele Grüße!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

05.10.2014, 15:26:19 via App

Martin

Sorry jetzt hast du das Thema komplett verfehlt... Was soll das für ein Vergleich sein? Was hat das eine mitn anderen zu tun?

Doch, doch! Ilias hat genau den Nerv getroffen. Genauso wie Trixi. Und eine Begründung der Art, passiert doch schon, ist eigentlich traurig. Das bedeutet, wir geben unsere Privatsphäre kampflos auf. Und das nicht für potenzielle Sicherheit, sondern für kostenlose, ach so tolle Dienste.

— geändert am 05.10.2014, 17:04:56


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.871

05.10.2014, 16:18:39 via Website

Wenn man denkt, dass Firmen normal etwas überlegen, man denkt dass aus vergangenen Fehler gelernt wird, man denkt dass man den Grossen vertrauen kann, dann kommt sicher einer und beweisst das Gegenteil

http://derstandard.at/2000006432262/Windows-10-Scharfe-Kritik-an-Totalueberwachung-durch-Microsoft

hf

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.287

05.10.2014, 17:03:49 via App

Martin

ilias

Alle Befürworter solcher Überwachungsfeatures sollten ihr Smartphone nicht mit PIN oder sonstigem absichern und sich bei Verlust des Smartphones nicht beklagen, dass ihre Daten von fremden einsehbar sind.

Sorry jetzt hast du das Thema komplett verfehlt... Was soll das für ein Vergleich sein? Was hat das eine mitn anderen zu tun?

Es geht um Datenschutz.

— geändert am 05.10.2014, 17:04:18

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1

06.10.2014, 19:18:15 via Website

ilias

Alle Befürworter solcher Überwachungsfeatures sollten ihr Smartphone nicht mit PIN oder sonstigem absichern und sich bei Verlust des Smartphones nicht beklagen, dass ihre Daten von fremden einsehbar sind.

Ich hab kein (großes) Problem damit, wenn fremde Leute meinen Chatverlauf und ähnliches lesen könnten, verstehe aber durchaus, dass es manche haben und würde es selbst auch nicht befürworten. Mein Problem wäre, dass sie die Daten in z.B. meiner Cloud löschen/bearbeiten könnten, oder in z.B. WhatsApp/Hangouts meinen Kontakten Nachrichten unter meinen Namen schreiben könnten. Die "Überwachung" von Google funktioniert automatisch und es sitzt nicht irg. ein Google-Mitarbeiter da und lauscht meinem Telefonat. Auch mischt sich Google nicht aktiv in das Gespräch mit ein.
Dass der Chef bei einer Bewerbung Zugriff auf meine Telefon-Gespräche hat, oder sonstige private Infos von mir herausfinden kann, die Google gesammelt hat ist lächerlich, genau so wie der Vergleich, dass nach Angestellten gegoogelt wird (was ich in kleinster Weise bestreiten möchte und auch nicht verkehrt finde). Was man bei einer Google Suche findet sind öffentlich zugängliche Daten und keine privaten, wie z.B. Chatverläufe, Telefongespräche etc. Solche Daten werden mit Sicherheit auch nie in der Googlesuche auftauchen (aller höchstens anonymisiert), noch wird irg. ein Chef oder eine Bank drauf Zugriff haben.

Nichtsdestro trotz würde ich die Funktion vermutlich deaktivieren, einfach aus Respekt meinem Gesprächspartner gegenüber, da es die meisten Menschen vermutlich nicht gutheißen würden.
Wie heißt es so schön: Ich würde ihre Meinung zwar nicht teilen, aber respektieren.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.871

06.10.2014, 19:34:31 via Website

Klar Bastian

Die amerikanische Regierung hätte auch nie gedacht dass mal eine Datei mit Namen "z.gpg-decrypted.7z" im Internet auftaucht.

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten