Smartphone Strahlung im Flugmodus

  • Antworten:13
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 407

28.06.2014, 22:34:34 via App

Hallo Leute,
da ich die App „Sleep as Android“ benutze, würde ich sehr gerne wissen, wie es mit der Strahlung trotz des eingeschalteten Flugmodus aussieht. Mobilfunkstrahlung ist ja nicht vorhanden, aber ich habe mal gehört, dass das Gerät trotzdem in irgendeiner Form strahlt. Stimmt das? Wie sieht das mit der Gesundheit aus, wenn ich das Gerät neben mir im Bett liegen habe? Danke :)

Die Forum-Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns leid.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.417

28.06.2014, 22:38:28 via App

Ich glaube das nennt man Elektrosmog.
Aber ich denke so schädlich ist das nicht. Selbst Wlan ist schlimmer.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 691

29.06.2014, 00:08:50 via App

Es gibt bei elektrischen Geraten immer eine Strahlung. Doch die ist vermutlich nicht allzu schädlich- Strom gibt es ja schon etwas länger.
WLAN- und Handystrahlung ist sicher auch nicht gesundheitsfördernd und eventuell schädlich (wenn uns da die Gesundheitsorganisationen nicht was verheimlichen) und ich denke, dass das Handy im Flugnodus immer noch irgendwie strahlt. Als Alternative zum Anlassen ist es aber sicher besser.
Habe es auch nachts im Flugmodus, denn es ist zwar noch nicht bewiesen, dass die Strahlung schädlich ist, davon ist aber auszugehen.

— geändert am 29.06.2014, 00:09:42

  • Forum-Beiträge: 407

29.06.2014, 08:25:54 via App

Dankeschön für die Erklärung :)

Die Forum-Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns leid.

  • Forum-Beiträge: 14.850

29.06.2014, 08:38:27 via App

Im Flugmodus werden alle Verbindungen getrennt und die Strahlung durch Funkwellen beendet. Was aber jedes elektronische Gerät hat, ist die elektromagnetische Strahlung, alleine durch die Tatsache, dass es sich um ein strombetriebenes Gerät handelt.

Diese ist vorhanden, aber sehr sehr gering. Wenn man sich davon verunsichert fühlt, dürfte auch Zuhause z.B. im Schlafzimmer kein Radiowecker, keine Nachttischlampe o.ä. stehen, denn sogar ein in der Steckdose eingestecktes Stromkabel umgibt ein "strahlendes" Feld.

Im Flugzeug allerdings bist Du einer Röntgenstrahlung ausgesetzt, die bei einem Transatlantikflug in etwa dieselbe Dosis hat, wie wenn Du ein Röntgenfoto beim Arzt machen läßt. Neues digitales Röntgen soll anscheinend mit erheblich weniger Strahlung auskommen.

Es gibt eben verschiedene Formen der Strahlung. Sogar Lebensmittel "strahlen, übrigens auch Kaffee. Das ist aber wieder eine ganz andere Sache.

Mach Dir keine Sorgen, die Strahlung von Offline-Geräte kannst Du vernachlässigen. :)

— geändert am 29.06.2014, 08:43:17

Viele Grüße, Andi

☞ Bist Du einsam und allein? Sprüh' Dich mit Kontaktspray ein! ☜

  • Forum-Beiträge: 8

06.07.2014, 15:26:51 via Website

Lieber TS,
wenn Du bereits Angst vor der Feldstärke der Abstrahlung eines in den Flugmodus geschalteten Mobiltelefons hast, wie empfindest Du die tagtägliche HF-Bestrahlung durch Rundfunk,- und TV-Sender?
Gegen diese HF-Leistung, wenn's vom Abstand her gerade blöd passt, ist der Elektrosmog, der uns in unseren vier Wänden, einschließlich WLAN, Bluetooth und Handy berieselt der reinste Mückenfurz.
Ich denke noch mit Schaudern an einen Funkkollegen, der in SSB ca. 1KW Sendeleistung in einen Beam einspeiste und so mitten im Wohngebiet seine Kurzwellen-QSOs nach Übersee abwickelte.
Aber man kann sich im Leben mittlerweile überall zu tode fürchten :'(

— geändert am 06.07.2014, 15:55:28

  • Forum-Beiträge: 407

06.07.2014, 18:05:57 via App

Johann P.

Lieber TS,
wenn Du bereits Angst vor der Feldstärke der Abstrahlung eines in den Flugmodus geschalteten Mobiltelefons hast, wie empfindest Du die tagtägliche HF-Bestrahlung durch Rundfunk,- und TV-Sender?
Gegen diese HF-Leistung, wenn's vom Abstand her gerade blöd passt, ist der Elektrosmog, der uns in unseren vier Wänden, einschließlich WLAN, Bluetooth und Handy berieselt der reinste Mückenfurz.
Ich denke noch mit Schaudern an einen Funkkollegen, der in SSB ca. 1KW Sendeleistung in einen Beam einspeiste und so mitten im Wohngebiet seine Kurzwellen-QSOs nach Übersee abwickelte.
Aber man kann sich im Leben mittlerweile überall zu tode fürchten :'(

Ja da hast du wohl recht...

Die Forum-Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns leid.

  • Forum-Beiträge: 1.656

06.07.2014, 18:48:18 via App

Brezn Dreher

z.B. im Schlafzimmer kein Radiowecker

Generell hab ich mal gehört, dass Radio- bzw Funkwecker sogar strahlender sind als aufgedrehte Handys....

*×Honor 8 ×ipod touch 4 (×HTC one mini ×Samsung Galaxy S4 mini ×Motorola Moto E 2015 ×Huawei P8 lite ×Moto X Play) *

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

06.07.2014, 20:14:06 via Website

Zunächst mal muss man Strahlung verstehen. In der allgemeinen Presse wird das immer als so dramatisch schlecht dargestellt. Licht und Wärme ist Stahlung, für dessen Wellenlängen wir Sinne haben. Für diese Art von Strahlung merken wir, wann es uns zu heiß oder zu hell wird. Selbst bei Tönen, die auch Wellen sind, merken wir, wann es uns zu laut wird. Aber voni ultraviolettem und infrarotes Licht sowie diverse Funkwellenbereiche oder Radioaktivität merken wir nichts oder wir merken es erst zu spät (z.B Sonnenbrand, Tumore)

Wenn wir über schädlich oder nicht sprechen, muß zudem immer die Dosis pro Zeiteinheit, die Wellenlänge, die Stärke der Stahlung und der Bereich der Einwirkung betrachtet werden. Niemand wird Krebs bekommen, wenn er alle paar Jahre geröngt wird. Wenn wir aber in Tschernobyl leben würden und jahrzehnte der Strahlung ausgesetzt sind, zudem noch die Pflanzen essen, die auf dem verstrahlten Boden wachsen sowie die Tiere essen, die sich ebenfalls von solchen Pflanzen ernährt haben, wird es schnell kritisch. Und dennoch wird der eine eher krank, als der andere.

Je höher die Frequenz, desto potenziell schädlicher ist eine Strahlung. Jedoch ist dessen Reichwete mit steigender Frequenz auch geringer. Man muss also die Sendeleistung erhöhen um weitere Strecken zu überwinden. Von Reflextionen in der Atmosphäre und in/um Gebäuden sehe ich ab, um es nicht zu kompliziert zu machen.

Ein Funkwecker empfängt Signale im Langwellenbereich auf 77,5 kHz. Also sind diese Signale wie alle Rundfunksignale immer um uns herum, egal, ob wir gerade Radio hören oder nicht. Ein Funkwecker sendet nicht und ist daher nicht schädlicher als ein normales Radio. Außerdem ist die benutzte Frequenz im Vergleich zum Mobilfunk wesentlich energieärmer.

WLAN und Bluetooth senden und empfangen auf 2,4 GHz (WLAN und Bluetooth) bzw. 5 GHz (WLAN). Je kurzwelliger (je höher der Hz-Wert), desto energiereicher ist eine Strahlung. Bedeutet, umso weiter kann sie in unseren Körper eindringen oder ihn sogar durchdringen. Gleichzeitig hat sie aber auch weniger Reichweite, die durch Sendeleistung ausgeglichen werden kann. Damit steigt natürlich das Gesundheitsrisiko in der Nähe der Strahlungsquelle.

GSM, UMTS und LTE funken zwischen 700 MHz und 2,6 GHz. Aber direkt an unseren Körpern. Kein Mediziner kann die Auswirkungen belegen. Dazu wären Langzeitstudien nötig und die durchgeführten sind umstritten, weil das Thema zu komplex ist.

Wer Sorge hat, kann sein Handy in den Flugmodus schalten und hat damit die Strahlung verringert. Aber es nützt nicht viel, wenn gleichzeitig alle möglichen Geräte auf Bluetooth oder WLAN weiter funken. Konsequenterweise sollte man also auch diese Quellen verringern und auf Kabel setzen bzw. die Sendeleistung herunterregeln (geht bei einigen WLAN-Routern). Selbst die Microwelle in der Küche sollte abgeschafft oder ganz wenig benutzt werden.

Überall wo Strom fließt, entsteht tatsächlich auch eine Strahlung. Das ist selbst bei der Entwicklung wichtig, damit ein Gerät sich nicht selbst stört und keine anderen Geräte stört. Daher kann diese Art von Strahlung komplett vernachlässigt werden. Ebenso das Stromnetz, das bei uns eine Frequenz von 50 Hz hat, ist wenn überhaupt schädlich, verglichen mit anderen Frequenzen im GHz-Bereich vernachlässigbar.Auch wenn irgendwelche Quacksalber gerne etwas anderes behaupten. Beweisen können auch sie nichts. Deren Behauptungen beruhen auch Annahmen, die wissenschaftlich und medizinisch nicht begründet werden können.

Und trotzdem wird es immer Leute geben, die behaupten, es gäbe ja soviel, was wir noch nicht wissen und deshalb sei möglicherweise etwas dran. Denen empfehle ich, sofort nach Kanada in den Wald zu ziehen und auf jegliche Elektrizität zu verzichten.


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Hans Joseph

  • Forum-Beiträge: 407

06.07.2014, 21:04:50 via App

Aries Stenz

WLAN und Bluetooth senden und empfangen auf 2,4 GHz (WLAN und Bluetooth) bzw. 5 GHz (WLAN). Je kurzwelliger (je höher der Hz-Wert), desto energiereicher ist eine Strahlung. Bedeutet, umso weiter kann sie in unseren Körper eindringen oder ihn sogar durchdringen. Gleichzeitig hat sie aber auch weniger Reichweite, die durch Sendeleistung ausgeglichen werden kann. Damit steigt natürlich das Gesundheitsrisiko in der Nähe der Strahlungsquelle.

Wow, danke für den ausführlichen Bericht... Das heißt also, dass WLAN Strahlung nicht sehr schädlich ist, solange man nicht am Router sitzt? Oder auch am Smartphone direkt?

Die Forum-Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns leid.

  • Forum-Beiträge: 2.142

06.07.2014, 21:16:42 via App

ich glaube es ist wahrscheinlicher das du beim vor die Tür gehen vom Auto überfahren wirst als das man sich über sowas Gedanken machen müsste

— geändert am 06.07.2014, 21:17:09

Google unser im Smartphone,
gereinigt werde dein RAM
dein Update komme
dein Reboot geschehe
wie im Smartphone, so auch auf dem Tablet
Unsere täglich App gib uns heute
und vergib uns unseren Root
wie auch wir vergeben unseren Providern
und führe uns nicht in Versuchung
sondern erlöse uns von Bugs
Denn dein ist der Wipe
und der Kernel
und die Custom Rom
im Download-Mode.
Android

  • Forum-Beiträge: 1.656

06.07.2014, 22:43:53 via App

@Aries: toller Bericht, wow danke :D
@Stephan: der Unterschied ist, dass du bei einem Auto sofort tot bist und bei eben diesen Dingen, wenn es wirklich so gefährlich wie vermutet ist, an den Langzeit folgen leidest... Insofern ist es schon wichtig sich mit Strahlungen usw auseinander zu setzen.

— geändert am 06.07.2014, 22:48:21

*×Honor 8 ×ipod touch 4 (×HTC one mini ×Samsung Galaxy S4 mini ×Motorola Moto E 2015 ×Huawei P8 lite ×Moto X Play) *

  • Forum-Beiträge: 115

03.04.2016, 13:22:41 via Website

image

Am besten, man kauft sich einen solchen Aluhut und schaltet alle elektronischen Geräte aus. Dann ist man sicher

— geändert am 03.04.2016, 13:23:34

  • Forum-Beiträge: 22.353

03.04.2016, 13:39:14 via Website

Hallo Thomas,

und für diesen Beitrag gräbst du den Thread aus...? :?

Ich gönne ihm dann mal wieder seine wohlverdiente Ruhe und hänge ein Schloss davor ;)

Viele Grüße,
Andy


OnePlus 3 (Resurrection Remix 5.8.2)
LG G Watch

Regeln | unsere Mods & Admins

Empfohlene Artikel