Hat HTC noch eine Zukunft?

  • Antworten:3
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 108

23.06.2014, 00:42:33 via Website

Es ist kein Geheimnis das HTC nicht mehr so gut da steht wie vor einigen Jahren. Der starke Konkurrenzdruck durch Samsung hat seine Spuren bei dem Taiwanischen Smartphone-Urgestein hinterlassen.
HTC sollte für jeden Android-Fan ein großer Sympathieträger sein. Immerhin hat HTC mit dem von der Telekom vertriebenen T-Mobile G1, das erste Android betriebene Smartphone überhaupt veröffentlicht. Aber nicht nur hier hat HTC Mut zu innovativen gezeigt.

  • Das erste Windows Phone (7) war das HTC Mozart.
  • Mit dem HTC Flyer hatte man ein leistungsfähiges 7" Tablet mit intelligenten Stylus Support.
  • Das Nexus One war ebenfalls von HTC.
  • Das HTC One M7 wurde zum Smartphone des Jahres 2013 gekürt auf der MWC 2014.

Um mal nur einige wenige von vielen Beispielen zu nennen.

Ich persönlich würde mich als HTC Fan bezeichnen. Allgemein bin ich allen Herstellern und neuen Gadgets gegenüber offen und interessiert, aber HTC wird immer einen besonderen Stellenwert für mich haben. Mein ersten Kontakt hatte ich mit dem
T-Mobile MDA PRO alias HTC Universal. Vorher waren Handys für mich nur nervige Schrillklingelnde nervige Plastikspielzeuge. HTC hat mir mit diesem Modell aber gezeigt das Handys doch interessant sein können, und meine Begeisterung für die Mobile Welt geweckt.

Was glaubt ihr? Wird HTC wieder zu alter Form finden, oder auf langersicht das Schicksal von ehemaligen Branchengrößen wie Nokia und Motorola teilen?

— geändert am 23.06.2014, 00:46:12

Sophia Neun

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.773

23.06.2014, 07:17:38 via App

Ich würde nicht sagen, dass HTC weg vom Fenster ist.
Allerdings hat es HTC schwerer als die anderen großen. Wenn.man sich Samsung, Sony und LG mal als ganzes ansieht dann merkt man, dass diese.nicht nur.mit Handys und Tablets Einnahmen machen, da haben wir noch Fernseher, Notebooks, und weitere Heimtechnik.
Das fehlt HTC und Das hat man auch gemerkt als damals die roten Zahlen geschrieben wurden.
Wir erinnern uns an Sony Ericsson:
Durch die Übernahme von Sony unter das große Dach und den Abstoß von Ericsson stand der Handysparte auch das Geld der anderen Branchen zur Verfügung.
Dann wurde das Xperia Z entwickelt. Und wir sehen alle wo Sony jetzt steht.

Das ist HTC nicht möglich.
Macht da Die Handyssparte rote Zahlen, dann können sie das nicht durch ne andere Sparte pushen

Keep cool :D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 108

23.06.2014, 08:34:52 via Website

Gerade Sony ist ein ungünstiges Beispiel. Der Konzern steht mit einer knappen Milliarde in der Kreide, hat erst Anfang des Jahres seine Computersparte eingestellt/verkauft und es werden rufe laut die fordern Sony zu zerschlagen damit die wirtschaftlichen Bereiche nicht durch schlechte Bereiche (Fernseher z.b.) runter gezogen werden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

09.07.2014, 13:57:30 via Website

Na gut, dass mag ja für Sony zutreffen, aber ist die Paralelle zu HTC so deutlich? Das HTC One hat doch zumindest auch solide Verkaufszahlen. Zugegebenermaßen sind die Unternehmensprobleme aber sogar auf Wikipedia inzwischen angekommen

Antworten

Empfohlene Artikel