Google Nexus 5 — Einbrennen bei Daydream

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 70

07.12.2013 08:53:26 via App

Hi,
Kann es eigentlich passieren, dass sie das der Daydream im Display des Nexus 5 einbrennt, wenn es kein bewegter Tagtraum ist? :)
Viele Grüße
Sebastian
  • Forum-Beiträge: 566

07.12.2013 09:08:13 via App

Es würde mich wundern wenn das ginge

https://www.milianoids.com
Milianoids - Die Webseite für Sony Xperia Anleitungen, Firmware & Whitepaper !

Bei uns findet ihr alle wichtigen Anleitungen zu Sony Xperia so wie immer aktuelle Firmware und Whitepaper zu allen Modellen die in Europa verfügbar sind​

  • Forum-Beiträge: 70

07.12.2013 11:45:28 via Website

Super, danke für die Antwort. War mir nicht ganz sicher...Hatte das bzgl. der AMOLED-Problematik auch bereits gelesen aber bevor da wirklich etwas schief geht, lieber nochmal versichern lassen ;-)
  • Forum-Beiträge: 108

08.12.2013 17:59:35 via Website

kann es sich also bei Amoled Displays einrennen? dachte das wäre nur bei alten Rohrenbildschirmen so.

Schaut euch meine Apps an,

  • Forum-Beiträge: 589

10.12.2013 01:47:36 via App

Leidet denn die Haltbarkeit des displays in anderer Form als einbrennen?
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

10.12.2013 02:12:05 via Website

Alex K
Leidet denn die Haltbarkeit des displays in anderer Form als einbrennen?

Ja klar! Deshalb sollte man ein Display niemals einschalten... :grin:

Und nun ohne Spaß.
Alles, was leuchtet, verbrennt in irgendeiner Weise. Also altert es schneller.
Was von Röhrenbildschirmen als Einbrenneffekt bekannt ist, gibt es in dieser Form bei Flüssigkristall-Display (LC = Liquid Crystal) nicht. Bei Röhren wurden Elektronen auf eine Phosphorschicht geschossen und haben diese zum Leuchten gebracht. Dadurch wurde die Phosphorschicht langsam abgetragen. Durch lange Standbilder waren diese recht schnell als Schatten dauerhaft sichtbar. Der Bildschirmschoner wurde erfunden.

LCs arbeiten anders. Die Moleküle können nicht so schnell in den Ausgangszustand zurückkehren und es erscheint etwas, das an den Einbrenneffekt erinnert. Aber dieser Zustand ist "reparabel" indem das Display längere Zeit aus bleibt oder bewegten Inhalt anzeigt.

Organische Displays können einen dauerhaften "Einbrenneffekt" aufweisen. Das liegt - wie Chris richtig sagte - an der unterschiedlichen Alterung der verschiedenen Farbpixel.

Damit wird klar, dass neben der natürlichen Alterung selbstverständlich die Bereiche schneller altern, die leuchten. Wenn das Aufleuchten von bestimmten Display-Bereichen öfter erfolgt als von anderen, wird man immer im Laufe der Zeit einen Unterschied in der Leuchtkraft feststellen. Ganz egal, welche Technik. Aber LC-Displays sind was dies angeht (und auch bezüglich der ursprünglichen Fragestellung) am unempfindlichsten.

— geändert am 10.12.2013 02:14:48


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!