Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) — Frage zu KNOX und dem Note 10.1 2014

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 35

13.11.2013 21:56:15 via Website

Hallo,

Ich interessiere mich für das Note 10.1 2014 (WIFI) und habe nun auch von KNOX gehört.
Da es nur die 16GB Version gibt, wollte ich fragen, wie KNOX das Speichermanagment handhabt? Belgt KNOX einfach einen Teil der 16GB? Z.B. 2 GB einfach für KNOX reserviert?
Oder passt sich der Knox-Container an den Bedarf an? Soll heißen, dass ein leeres KNOX vielleicht 250MB belegt und wenn ich dann weitere Daten reinkopiere, sich der KNOX-Container dann an den Bedarf anpasst?

ich hatte sogar irgendwo gelesen, dass KNOX eine separate Partition belegt. Wenn das stimmt, wie wirkt sich das auf die 16GB Speicherplatz aus?

Vielen Dank schonmal
  • Forum-Beiträge: 10

28.11.2013 08:00:12 via App

Hallo Lukas,

ich hab mir Knox für dich mal auf meinem Tablet installiert. Es handelt sich dabei um die LTE-Version. Dies sollte an der Stelle jedoch keinen Unterschied machen.
Bei der Installation von Knox erstellst du lediglich ein Passwörter für den verwendeten Container. Eine Größe wird dabei nicht festgelegt.
Wird KNOX gestartet, so erhältst du im Grunde eine neue Umgebung. Mail-Accounts sind unkonfiguriert, Galerie und Datei-Manager sind leer.
Werden Daten innerhalb von KNOX, also im Container abgelegt, wird hierfür der Datenspeicher verwendet.

Auf der Samsung KNOX Seite ist hierzu folgendes zu finden:
"KNOX ContainerDer KNOX Container stellt im Mobilgerät eine isolierte und sichere Umgebung mit eigenem Startbildschirm und Launcher sowie eigenen Anwendungen und Widgets dar. Anwendungen und Daten innerhalb des Containers sind von Anwendungen außerhalb des Containers getrennt. Dadurch werden Datenverluste verhindert, die normalerweise einhergehen, wenn Mitarbeiter ihre eigenen Geräte auch bei der Arbeit nutzen (BYOD-Modell)."
Quelle: http ://ww w.samsung. com/at/business/solutions-services/mobile-solutions/security/samsung-knox

Zur technischen Umsetzung habe ich folgendes gefunden:
" Samsung bietet mit KNOX ein ähnliches System an, dass sich auf den Schutz von Daten auf unter Android laufenden Telefonen spezialisiert hat. Im Grunde genommen errichtet KNOX eine Partition am Handy, die dort befindlichen Daten sind für “aussenstehende Applikationen” nicht ansprechbar.
Den Koreanern dürfte dabei der Android zugrundeliegende Linux-Kernel zu Hilfe gekommen sein: unixoide Betriebssysteme sind seit jeher für ihre strengen Sicherheitsrichtlinien bekannt."
Quelle: http ://ww w.androidmag. de/news/ifa-2013/sicherheitsfeature-samsung-knox-ab-2014-auch-fur-privatpersonen/

Eine, wie ich finde sehr schöne Zusammenfassung, findest du hier.
http ://ww w.androidnext. de/schwerpunkt/samsung-knox-android-basierte-sicherheitsloesung-erklaert/

Samsung hat sich bei der Umsetzung so wie es scheint Mühe gegeben, den internen Speicher nur so zu belasten, wie unbedingt notwendig.
Die Apps von KNOX selbst, sind zusammen rund 30 MB groß.
Aus dem Augenwinkel habe ich mir den Speicherbedarf angesehen. Bei mir scheint es so, als das Knox sich nur den Speicher nimmt, den es wirklich braucht.

Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen.
Gruß, Magnus

PS: Bitte entschuldige die seltsame Angabe von links, anders ging es leider nicht.
  • Forum-Beiträge: 5

29.11.2013 02:45:24 via Website

@Magnus K. danke für diese ausführliche info. ich bin zwar nicht der threatstarter aber es hat mir sehr geholfen .