TV-Aufnahmen auf USB-Stick?

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 522

15.09.2013 13:00:22 via Website

Ich habe mir einen neuen Fernseher bestellt, der TimeShift und Aufnahmen auf einem USB(2)-Speichermedium erlaubt. Da ich nur wenig fernsehe und mir auch keine Filmsammlung anlegen will finde ich den Anschluss einer Festplatte zu aufwendig. Es kommt aber ab und zu vor, dass ich eine Sendung verpasse, die ich gerne sehen möchte, weil ich nicht zu Hause bin. Deshalb meine Fragen an jemanden, der damit vielleicht schon Erfahrung hat:

1. Wie ist die Dateigröße pro Stunde einer vom Fernseher aufgenommenen Sendung?
2. Ist die Datenrate eines USB-Sticks schnell genug für Aufnahme und Wiederganbe?

Ich würde mir dann eventuell einen 32 GB USB-Stick besorgen und ständig an den Fernseher hängen.
  • Forum-Beiträge: 33.139

15.09.2013 13:12:45 via App

Kommt darauf an, in welcher Auflösung aufgezeichnet wird.

32 GB ist nicht sonderlich viel. Ich würde eine preiswerte externe Festplatte anschließen. Ist genauso unkompliziert wie den USB Stick einzustecken. Beides einfach nur USB Stecker in Buchse...!?

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

  • Forum-Beiträge: 522

15.09.2013 13:21:59 via Website

Dass das nicht kompliziert ist weiss ich. Es geht mir mehr um Stromsparen. Die meisten externen Festplatten haben keinen Ausschalter und an die Steckdose komme ich nach der Aufstellung kaum noch ran. Diese Festplatte würde dann ständig laufen. Die Frage ist auch, wie lange eine Festplatte im Dauerbetrieb hält.
  • Forum-Beiträge: 33.139

15.09.2013 13:25:47 via Website

Gertrud K.
Dass das nicht kompliziert ist weiss ich. Es geht mir mehr um Stromsparen. Die meisten externen Festplatten haben keinen Ausschalter und an die Steckdose komme ich nach der Aufstellung kaum noch ran. Diese Festplatte würde dann ständig laufen. Die Frage ist auch, wie lange eine Festplatte im Dauerbetrieb hält.
Äh, nein, externe Festplatten beziehen ihren benötigten Strom über den USB-Port, haben kein eigenes Netzteil. Wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, verbraucht auch die Festplatte keinen Strom.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

  • Forum-Beiträge: 715

15.09.2013 13:31:04 via App

Kommt drauf an, es gibt mobile extreme Festplatten ohne und richtige externe mit extra Stromanschluss ;)
  • Forum-Beiträge: 314

15.09.2013 22:16:39 via App

Lucas
Kommt drauf an, es gibt mobile extreme Festplatten ohne und richtige externe mit extra Stromanschluss ;)
vollkommen korrekt..
2.5zoll-festplatten kommen ohne extra stromanschluss klar..
3.5zoll-festplatten brauchen nen extra netzteil..

um strom zu sparen ist natürlich ne 2.5zoller besser, aber soweit ich weiss haben die 3.5zoller ne bessere lese-/schreibgeschwindigkeit..
und ja.. ich weiss selbst, dass die einer 2.5zoller zum aufzeichnen und abspielen von tv-aufnahmen reicht..
wer wie ich ein haufen von 25gb-mkv-dateien auf der festplatte liegen hat, weiss aber, dass ne blurayauflösung keinen spaß macht, wenn das bild ruckelt, weil die platte nicht hinterherkommt..

hoffe du findest die richtige entscheidung für dich..
lg hardy.. ;)

Reden ist Silber.
Schweigen ist Gold.
Meine Ausführungen sind Platin.
;)

  • Forum-Beiträge: 18.575

15.09.2013 22:22:32 via App

Hardy
aber soweit ich weiss haben die 3.5zoller ne bessere lese-/schreibgeschwindigkeit..
Kann ich bestätigen,nutze beide,kann also vergleichen.

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

  • Forum-Beiträge: 218

18.09.2013 12:15:03 via Website

es kommt aber auch auf den USB-Stick an. Mein TV startet eine Messung des USB-Stick udn schaut ob der auch eine ausreichende Lese-/ und Schreibgeschwindigkeit hat. Sollte der USB-Stick dies nicht haben, dann wird er auch nicht zum aufzeichnen verwendet. Die Dateien werden nicht sonderlich groß und mit 32 GB kommt man eigentlich aus (wenn man zwischenzeitlich auch was löscht und nicht sammeln will).