Fest verbauter Akku - Fluch oder Segen

  • Antworten:135
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 4.514

04.08.2013 23:04:45 via Website

Hallo,
ein festverbauter AKKU ist ein KO bei mir.

Bei Vielnutzung der Geräte halten einige Akkus gut durch,
aber viele gehn auch bei starker nutzung kaputt.

Wenn der dann fest verbaut ist,
lohnt das reparieren nicht,
zumal wenn keine Garantie drauf ist.
Zumal die Hersteller auf Akkus (weil Verschleißteil !!! ) nur 6 bis 12 Monate Garantie geben,
während das Handy 24 Monate hat.

Auch wenn ein Gerät mal längere Zeit nicht benutzt wird,
ist es besser den Akku zu entfernen,
um keine Tiefentladung zu riskieren,
welches den Akku auch killt.

Mein altes Nokia 3310 hat bis jetzt den 3. Akku drin und läuft immernoch zB beim Camping, Schwimmen am See zZt mit einfacher prepaid Karte usw.

Das Nokia klaut keiner,
wenn ich im Wasser bin. :grin:

Der erste und zweite Akku im 3310 ist längst platt.
Das Handy ist Bj. 2002 mein ich.

Wäre er Festverbaut gewesen,
wäre das 3310 längst im Schrott,
obwohl es noch geht.....wozu??

facebook-Verweigerer........hat es ca. 2005 Jahre nicht gegeben, also brauch ich es jetzt auch nicht ;-)

  • Forum-Beiträge: 583

04.08.2013 23:50:47 via App

Michael d.
Hallo,
ein festverbauter AKKU ist ein KO bei mir.

Bei Vielnutzung der Geräte halten einige Akkus gut durch,
aber viele gehn auch bei starker nutzung kaputt.

Wenn der dann fest verbaut ist,
lohnt das reparieren nicht,
zumal wenn keine Garantie drauf ist.
Zumal die Hersteller auf Akkus (weil Verschleißteil !!! ) nur 6 bis 12 Monate Garantie geben,
während das Handy 24 Monate hat.
Bei festverbauten Akkus hat man meines Wissens 24 Monate Garantie.
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.151

05.08.2013 00:18:13 via Website

So viel ich weiß nur htc aber ganz siher ist das nicht.

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

  • Forum-Beiträge: 2.548

05.08.2013 02:09:27 via App

Konsti F.
Michael d.
Hallo,
ein festverbauter AKKU ist ein KO bei mir.

Bei Vielnutzung der Geräte halten einige Akkus gut durch,
aber viele gehn auch bei starker nutzung kaputt.

Wenn der dann fest verbaut ist,
lohnt das reparieren nicht,
zumal wenn keine Garantie drauf ist.
Zumal die Hersteller auf Akkus (weil Verschleißteil !!! ) nur 6 bis 12 Monate Garantie geben,
während das Handy 24 Monate hat.
Bei festverbauten Akkus hat man meines Wissens 24 Monate Garantie.


Meine ich auch,da das dann zum Gerät zählt.

Aber ich hatte schon ein paar Handys mit festem Akku ,gebrauchte und neue Handys die haben alle mindestens genauso gut gehalten wie Wechselbare Akkus.

Challenger me von Quizduell : yolopolooreo
(Schreibt mir dann da auch euren AndroidPIT Namen :D )

  • Forum-Beiträge: 3

05.08.2013 06:31:08 via App

Hallo zusammen, also ich bin auch kein Freund von fest verbauten Akkus, deshalb habe ich dieses Jahr von HTC zu Samsung gewechselt. Ich hatte seit Windows Mobile 5 immer HTC und das soll was heißen.
Ich hoffe das der Trend wieder auf austauschbare Akkus geht..
  • Forum-Beiträge: 2.159

05.08.2013 09:30:14 via Website

gab´s deswegen nicht mal ärger mit dem Gesetz? Bzgl. der Festverbauten und das diese dann auch voll unter die Garantie fallen?

Grüße

Schenkt Ihnen nichts, aber nehmt Ihnen alles!

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.151

05.08.2013 11:24:56 via Website

Hier zwei interessante Links zum Thema
Edit 16:26Uhr
http://www.swr.de/marktcheck/haushalt-einkauf/austausch-akku-elektrokleingeraete/-/id=2249286/nid=2249286/did=11445136/19z9hb4/index.htmlhttp://Richtiger Link siehe folgend post vom lukinator:girl:

http://www.n-tv.de/technik/Akku-muss-zwei-Jahre-halten-article5304461.html

— geändert am 05.08.2013 16:28:19

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

  • Forum-Beiträge: 9.165

05.08.2013 14:25:31 via Website

Stefan, der 1. Link funktioniert nicht...

LG Sandra


Frauen brauchen keinen Mittelfinger. Wir können das mit unseren Augen (smug)

  • Forum-Beiträge: 2.159

05.08.2013 14:30:05 via Website

genau das meinte ich @Stefan ;)

— geändert am 05.08.2013 14:30:18

Schenkt Ihnen nichts, aber nehmt Ihnen alles!

  • Forum-Beiträge: 39

05.08.2013 15:34:49 via Website

Nach meiner Meinung sind fest verbaute Akku nicht gut und wirklich nicht zu empfehlen.
1. weil jeder Akku (Liion/LiPo) nach etwa 1000 Ladezyklen i.d.R. hinüber ist.
Wer das Smartphone auch als Navi nutzt und dabei zwangsläufig im Auto anschliesst hat diese schnell erreicht.
Wer, wie ich, das Smartphone auch auf längeren Radtouren als Navi benutzt, zwangsläufig mit voller Helligkeit, hat die Kapazität
des Akkus nach spätestens zwei Stunden ausgeschöpft. (GPS zieht reichlich Strom) Da ist die Möglichkeit des Akkuwechsels schon brauchbar.
Die Anschaffung eines (teuren) Nabendynamo mit USB Port, bzw. der Anschluss eines externen Akkus wäre eine Alternative.
Beides wird von der Ladeelektronik allerdings jedesmal als Ladevorgang interpretiert und verkürzt letztlich die Lebensdauer des
fest verbauten Akkus, ist also nicht wirklich hilfreich

2. Gibt es ernstzunehmende Hinweise, dass von Android bzw. diversen App auch im vermeintlichem Zustand "Aus" Daten abgegriffen/gesendet
werden.
Nachvollziehbar, da auch bei komplett abgeschalteten Gerät die Batteriakapazität sinkt. Dagegen hilft nur Akku entfernen.

3. Wer glaubt im Falle eines defekten/erschöpften Akkus die Garantie bzw. Gewährleistung in Anspruch nehmen zu können irrt schlicht.
Die Hersteller nehmen Akkus explizit aus der Garantie heraus. Mal das Kleingedruckte lesen. Bei Motorola (RAZRi mit fest verbautem Akku) steht
z.B.
Zitat Anfang:
"Ausnahmen (Produkte und Zubehör)
Diese Garantie gilt nicht für Folgendes:
(a) Verschleißteile, wie z. B. Akkus oder Schutzbeschichtungen, deren
Zustand sich mit der Zeit verschlechtert, sofern der Fehler nicht auf
einen Material- oder Verarbeitungsfehler zurückzuführen ist. Wie bei
allen Batterien wird sich die maximale Kapazität des Akkus mit der Zeit
und durch Gebrauch verringern: Dies ist kein Mangel. Nur mangelhafte
Akkus sowie Batterien, die auslaufen werden durch diese eingeschränkte Garantie abgedeckt mitumfasst.
Zitat Ende

— geändert am 05.08.2013 15:50:05

  • Forum-Beiträge: 2.159

05.08.2013 15:48:18 via Website

Ja die Garantie nehmen Sie raus, aber sie können und dürfen nicht die Gewährleistung rausnehmen - das wäre gegen das Gesetz.

Schenkt Ihnen nichts, aber nehmt Ihnen alles!

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.151

05.08.2013 16:26:11 via Website

Sorry für den falschen Link und Danke Sandra für deinen Hinweis und lukinator für die Berichtigung

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

  • Forum-Beiträge: 39

05.08.2013 20:06:12 via Website

ja sicher, aber nur dann:
"Der Besitzer hat innerhalb der 24-monatigen Gewährleistungspflicht ein Recht auf Schadensbeseitigung,
solange er beweisen kann, dass der Artikel ordnungsgemäß behandelt wurde und keine Spuren von Fremdeinwirkung erkennbar sind."
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 10

05.08.2013 22:30:18 via Website

Mir war das bis jetzt wichtig, einen wechselbaren Akku zu haben (HTC DHD). Nicht weil ich den dauernd tauschen würde, für Notfälle oder als Radtour-Navi hab ich ein externes Akkupack mit. Sondern weil ich die Möglicheit wollte, den Akku zu tauschen, wenn der originale alt wird. Jetzt ist es soweit (Handy schaltet sich beim Blitzen ab, wenn die Ladung unter 30% ist). Hab einen Original HTC Austausch Akku gekauft. Und nach ein paar Ladevorgängen den alten wieder rein getan, weil der war immer noch besser als der neu gekaufte.

Leider haben die Hersteller bis jetzt erfolgreich verhindern können, dass das Herstellungsdatum auf die Akkus aufgedruckt wird. Ob man für ein älteres Gerät noch einen neuen Akku bekommt, scheint nach meinen Erfahrungen zweifelhaft.

Leider. Finde es doof, mein DHD austauschen zu müssen, weil der Akku schwach ist, weil den könnte ich ja tauschen. Ist aber offenbar so, dass mir das nix nützt.
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.151

05.08.2013 22:48:22 via Website

Bei mir steht das Herstellungsdatum auf den Akkus und ich kann da keinen Unterschied erkennen. Ganz zu schweigen davon sagen zu können welcher der Original und welcher mit dem Ladegerät geliefert wurde.

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

  • Forum-Beiträge: 1.895

06.08.2013 01:31:48 via App

JoPeitz

1. weil jeder Akku (Liion/LiPo) nach etwa 1000 Ladezyklen i.d.R. hinüber ist.
Ja, nach 1000 Zyklen ist der Akku völlig am Ende, aber das Hauptproblem ist ja das li-Ion Akkus bei jedem Zyklus etwas an Leistung verlieren (nach den ersten paar, wo es sich noch verbessert).
Nach 500 Zyklen (~1,5 Jahre) nimmt die Kapazität schon beträchtlich ab, wer sein Smartphone doch noch länger nutzen möchte muss damit leben oder für viel Geld den Akku tauschen lassen...
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 656

06.08.2013 04:13:33 via App

Fluch, da es nicht umbedingt heißen muss:

fester akku - gute qualität
wechselbarer akku - schlecht verarbeitet

zb das s3, s4 sehen doch qualitativ sehr hochwertig aus..... (von der verarbeitung her, nicht vom material)
  • Forum-Beiträge: 277

06.08.2013 12:10:55 via App

Hallo Robert B.

Für mein Ersatzgerät HTC DHD habe ich mir einen ErsatzAkku gekauft. Nach einigen Ladezyklen läuft der Ersatz richtig gut.

Grüße aus der Klingenstadt Solingen , Christian

  • Forum-Beiträge: 979

09.08.2013 23:11:49 via Website

Also ich habe ein Xperia Z mit fest verbauten Akku. Wie auch Lars B. hätte ich auch nichts gegen einen wechselbaren Akku.

Nach einiger Überlegung habe ich festgestellt, das ein wechselbarer Akku hat aber auch Nachteile hat:
  • keine Garantie (Sony hat mir schriftlich versichert das ein Defekter akku innerhalb der 2 Jahre Garantie kostenlos getauscht wird)
  • Habe schon mehrfach Akkus an smartphones getauscht - zum einen sind original Akkus fast nicht zu bekommen - zum anderen Funktionieren sie nicht mehr wie das original (stichwort - Akku einlernen)
  • Abdeckung ist bei Geräten mit IP schutzklasse über 54 kritisch nach einigen betätigungen mit der Dichtigkeit (siehe auch Samsungs vorstellung des S4 active)
  • Ein wechselbarer Akku muss besonders gegen Beschädigungen geschützt werden (explosionsgefahr)
  • und einige Kleinigkeiten mehr

Zum Thema Original Akku und Beschädigungen kann ich hier bei bedarf noch was sagen - falls gewünscht (habe beruflich mit dem Thema zu tun).