Gesucht: Handy mit "altem"T9- Tastatur, Internet und Zugriff auf Apps

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

09.06.2013 00:04:08 via Website

Hallo zusammen,
nachdem ich mich jetzt drei Stunden lang durchs Internet gesucht habe, bin ich ein klein bisschen verzweifelt :(
Ich habe seit vielen Jahren ein ganz normales Nokiahandy, nur zum Telefonieren und SMS schreiben. Dessen Akku gibt aber zunehmend auf. Außerdem brauche ich im Job immer mal wieder Apps aus dem medizinischen Bereich (z.B. Arzneimittelpocket). Touchscreen konnte ich auf dem Handy von Freunden testen und damit komme ich absolut nicht klar- ich brauche eine Tastatur, um SMS zu schreiben und das muss schnell gehen, was bei mir wirklich nur mit so einer ganz altmodischen Tastatur klappt und nicht mit den Quertz (?)- Tastaturen.
Deswegen suche ich nun:
ein Handy mit einer ganz normalen Tastatur
Internetfähigkeit
und der Möglichkeit, Apps herunter zu laden, also einem Androidbetriebssystem (das habe ich schon richtig verstanden, dass das Handy eins dieser Betriebssysteme braucht, um Apps zu benutzen, oder?)
Wenn sich das auch noch in einem finanziell bezahlbarem Rahmen hält (deswegen bin ich auch auf Android gekommen, ein Iphone kann ich mir so überhaupt nicht leisten), wärs toll.

Bitte sagt mir jetzt nicht, dass das unerfüllbare Wünsche sind :girl:
Mein Handy muss sonst überhaupt keine besonderen Funktionen haben. Es kann doch nicht sein, dass es keine Handys mit dieser Kombi gibt und ich der einzige Mensch bin, der eine ganz normale Tastatur bei einem internetfähigen Handy haben will :(

Herzlichen Dank für alle Ideen schonmal!!
  • Forum-Beiträge: 3.672

09.06.2013 01:01:25 via App

Schon mal über ein BlackBerry nachgedacht?
Damit hättest Du ein Internet fähiges Handy mit einem App Store und Hardware Tastatur.
Die Auswahl an Apps ist zwar nicht so groß wie bei Android, wird aber ständig erweitert.
Whatsapp gibt es bsw. für BlackBerry auch.

Galaxy Note 8000 ,Lenovo A1 ,Acer iconia a200 ,Samsung I7500 Galaxy S1 ,S2, S3, Note3 ,Archos 70IT,Archos 80G9,Man muss nicht alles wissen ,man muss nur wissen , wo es steht ! ;-)

  • Forum-Beiträge: 7.233

09.06.2013 06:41:26 via App

Hi,
das Sony Ericsson Xperia Pro könnte für dich richtig sein.
Es hat physische Tastatur und liegt preislich im unterem Segment.
Als älteres Modell wird es wohl keine Software Updates mehr geben.
Wenn du dich aber damit auskennst, kannst du das Handy rooten und andere Software aufspielen.

Was deine Wünsche angeht, sie sind vielleicht für dich selbstverständlich, aber solche Handys sind nicht mehr gefragt und die Industrie stellt sie nicht (mehr) her.
Du würdest heutzutage auch kein Auto mit dem Ganghebel am Lenkrad (wie in den 70'ern haben wollen? ;-)
Genauso verhält es sich z.B. mit der T9-tastatur.
Eine Notlösung wg. zu wenigen Tasten, aber keineswegs normal.

...man vergisst nicht..., man lebt nur weiter...

  • Forum-Beiträge: 864

09.06.2013 09:45:28 via App

Hallo Mara,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob dass BlackBerry eine T9-Tastatur hat. Du hattest ja geschrieben, dass Du Schwierigkeiten bei der gewohnten Bedienung mit einem Touchscreen-Handy hast, ich vermute aber, dass sich diese Probleme vor allem auf die fehlende kompakte Tastatur im T9-Format beziehen und weniger auf die fehlende Haptik einer physikalischen Tastatur. Ich würde Dir daher zu einem ganz normalen Android-Handy raten (da gibt es z.B. von Sony oder HTC auch im mittleren Preissegment vernünftige Geräte). Internet ist für alle selbstverständlich (Internet-Flat beim Tarif ist wichtig), Deine benötigten Apps sollten auf allen aktuellen Smartphones laufen (ggf. im Playstore auf der Webseite die geforderten Voraussetzungen wie Androidversion vor der Kaufentscheidung prüfen!).
Nun aber zu Deinem eigentlichen Problem: Du kannst mit Android die mitgelieferte Tastatur durch eine Vielzahl von alternativen Tastatur-Apps ersetzen, welche zum Teil einen wesentlich größeren Funktionsumfang bieten. Einige davon lassen sich auch auf das T9-Layout umstellen. Ich würde Dir Perfect Keyboard Pro empfehlen ( https://play.google.com/store/apps/details?id=inputmethod.latin.perfectkeyboard ), Du kannst aber im Playstore auch mit den Schlüsselwörtern T9 + Tastatur selbst suchen. Perfect Keyboard gibt es auch zum Testen als Free-Version, vielleicht kannst Du einen Freund bitten, diese App zu installieren, um zu testen, ob Du damit zurecht kommen würdest. Möglicherweise wäre das für Dich ein Kompromiss, wenn Du auf eine physikalische Tastatur verzichten könntest, dafür aber eine sehr kompakte und vertrauteTastatur bedienen kannst.

Liebe Grüße - Steffen

— geändert am 09.06.2013 09:47:40

Dieser Kommentar wird ständig aktualisiert. Nachfolgende Kommentare können daher zusammenhanglos wirken.

  • Forum-Beiträge: 2

10.06.2013 14:49:00 via Website

Herzlichen Dank für die Infos und eure Tipps!
Das ist ja doof, dass es tatsächlich momentan nix gibt, was meine Wünsche vereinigt. Ich dachte, ich wär nur zu blöd zum Suchen...
Ich hab mir die Blackberrys mal angeschaut, aber ich glaub, dass ich mich damit nicht so ganz anfreunden kann, das hat ja auch wieder so eine PC- Tastatur. Und ich muss immer mal wieder ganz schnell ne SMS schreiben- am PC kann ich aber nicht mal blind schreiben, also würde das mit dem Tempo so eine Sache sein. Naja, und die Geräte haben ja so viele Funktionen, herrje.
Danke auch für den Tipp mit der Tastatur auf dem Touchscreen, das wär ja evtl. dann doch noch ne Lösung.
Aber wie gut funktionieren die Touchscreens bei günstigen Geräten? Ist da eine hohe "Vertippquote" gegeben?

Dann hab ich noch was entdeckt, nämlich dass Nokia in letzter Zeit zunehmend Smartphone mit dem Aussehen eines normalem Handys herstellt, also genau mit der Tastatur, die ich mir wünsche. Aber Nokia hat keinen wirklich ernstzunehmenden App- Store, auf jeden Fall hab ich da keine Inhalte gefunden, die für mich relevant sind.
Aber: Ich hab gelesen, dass Nokia in Zukunft Android als Betriebssystem verwenden will- jetzt hab ich den verwegenen Gedanken, mit der Neuanschaffung zu warten, bis es dann ein solches Nokiahandy gibt.
Was haltet ihr von dieser Nokia- Android- Partnerschaft? Wird das was?
Mit meinem alten Nokia bin ich halt echt sehr zufrieden und solange es noch mitmacht, lade ich lieber jeden zweiten tag den Akku auf als mich mit einem Gerät rumzuärgern, dass hunderte Funktionen hat, die ich gar nicht will...

Übrigens @3po3: Ich bin ein Fossil umgeben von Fossilien- mein Auto HAT eine Lenkradschaltung :lol: Man sieht also, auf welchem Stand der Technik ich mich wohl fühle :bashful:

Danke nochmal für eure Tipps!
  • Forum-Beiträge: 2.159

10.06.2013 14:56:06 via Website

Hmm schwer zu sagen wie/ob das was wird mit Nokia und Android.
Aber es gab mal vor Jahren ein Sharp Klapphandy mit Android und "normaler" Tastatur :D
http://www.colorfoto.de/news/sharp-aquos-hybrid-007sh-smartphone-mit-16-mp-und-3d-1133209.html

Fand ich großartig, bin aber nie in den Genuß gekommen es mal zu testen. Hier gabs übrigens auch einen Artikel darüber:
http://www.androidpit.de/Video-Aquos-Phone-Hybrid-007SH-Clamshell-Androide-von-Sharp

Schenkt Ihnen nichts, aber nehmt Ihnen alles!

  • Forum-Beiträge: 4

12.06.2017 15:04:26 via Website

Hallo, dieser Thread ist zwar schon ewig alt, aber auch ich war auf der Suche nach einem Android-Telefon mit numerischer (oder T9) Tastatur.
Der Grund, weshalb ich mich hier nach Jahren einklinke: ich hab's gefunden.
Nix Dolles, aber für mich reicht's: das CYRIX CM16 (anscheinend eine deutsche Firma, die sich auf Outdoor-Handys spezialisiert hat). Es wird mit 4.2.2 (also Jelly Bean) ausgeliefert (zur Zeit ist Android sonst irgendwo zwischen Marshmallow und Nougat). Die Android-Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig, und es bietet keine T9 Worterkennung, aber für mich reicht's.
Ich konnte die CALDAV und CARDDAV Connectoren installieren und meine Kalender synchronisieren. Um ein Kalenderwidgets nutzen zu können, musste ich allerdings beim Support anfragen: man muss aus dem Appstore einen Launcher installieren, dann geht auch das. Wenn ich jetzt noch eine App zur T9-Erkennung finde, ist es perfekt.
... wer weiß, vielleicht freut sich Mara ja noch über diesen Beitrag (?).

  • Forum-Beiträge: 12.054

12.06.2017 19:16:24 via Website

Android 4.2.2?
Das zu nutzen gleicht Harakiri. Gerade erst ist eine aggressive Malware bekannt geworden.

Grüße
Aries

„Dorthin zurückzugehen, wo man begonnen hat, ist nicht das Gleiche, wie nie zu gehen.“ (Terry Pratchett)

  • Forum-Beiträge: 91

12.06.2017 21:10:28 via App

Aries

Android 4.2.2?
Das zu nutzen gleicht Harakiri. Gerade erst ist eine aggressive Malware bekannt geworden.

Vorallem auch wegen der Zukunft des Handys. Jetzt schon werden die meisten Apps nur noch ab Android 4.4 angeboten, die vorherigen Versionen, werden schon garnicht mehr berücksichtigt, in der Entwicklung...

  • Forum-Beiträge: 4

13.06.2017 08:54:44 via Website

Hallo Aries,
danke für den Hinweis.
Kannst du was darüber sagen, wo/wie solche Malware ins System kommt?
Da ich nur Telefoniere und Termine (auf meinem eigenen CALDAV Server) verwalte, hatte ich die Hoffnung, dass die Eintrittspforte klein genug ist (?)
Abgesehen davon: auf dem Gerät sind keine wichtigen Daten. Wenn also Betriebssystem und Daten zerschossen werden, macht's zwar ein paar Stunden Arbeit, aber das war's ? Oder habe ich irgendwelche Konsequenzen vergessen?

  • Forum-Beiträge: 12.054

13.06.2017 10:42:47 via Website

Lutz Kutscher

Kannst du was darüber sagen, wo/wie solche Malware ins System kommt?

Die Wege können vielfältig sein. Die aktulle Malware hat es geschafft, die Vorkehrungen von Google zu umgehen und wurde über eine App im Play Store verteilt. Alternative Stores sind jedoch nach allgemeiner Aussage wesentlich anfälliger für solche Machenschaften. Allerdings gibt es auch alternative Stores, die als sicher gelten.

Drive-By-Downloads (also während man im Internet surft) sind bei Android eigentlich ausgeschlossen, weil man zum einen die Installtion aus fremden QUellen aktivieren muss , aber selbst dann die Installation an sich noch einmal bestätigen muss. Dennoch gibt es eine Variante, wie eine harmlose App Schadcode nachladen kann: In-App-Installationen.

Schließlich sind alle Verteilungswege von Dateien ein potentielles Einfallstor: E-Mail, Instant Messenger, SD-Karten, USB-Sticks.

Das schlimme ist, dass Android bis Version 4.4 extrem anfällig ist, über Mediendateien (Video) angegriffen ztu werden. Das Stagefright Subsystem hat dazu zahlreiche Lücken, die teilweise sogar in Android 6 nicht komplett geschlossen sind.

Dein Android 4.2 kann sogar von jeder bösartigen App gerootet werden, ohne dass Du es merkst. Eine Schadsoftware kann sich dann volle Rechte im System verschaffen und sich selbst vor Virenscanner verstecken.

Abgesehen davon: auf dem Gerät sind keine wichtigen Daten. Wenn also Betriebssystem und Daten zerschossen werden, macht's zwar ein paar Stunden Arbeit, aber das war's ? Oder habe ich irgendwelche Konsequenzen vergessen?

Es geht nicht in den wenigsten Fällen um Deine Daten, sondern um Deine Rechenleistung und darum, die Identität des eigentlichen Angreifers zu verschleiern. PCs von Privatpersonen wurden in der Vergangenheit zu sogenannten Botnetzen zusammengeschlossen, um andere Systeme zu einem bestimmten Zeitpunkt gemeinsam anzugreifen. Damit hat man preiswert die Rechenleistung enorm hochgesschraubt. Smartphones sind heute so leistungsfähig wie vor gar nicht allzu langer Zeit PCs und sie sind in der Regel immer angeschaltet und online. Ein PC ist auch mal aus und steht daher mit geringerer Wahrscheinlichkeit zum gewünschten Zeitpunkt zur Verfügung.

Zudem sind es nicht nur Deine Daten, die Du auf den Geräten verwaltest. Beginnend mit den Kontakten haben wir die Verantwortung für mehr oder weniger persönliche Daten Dritter.

Grüße
Aries

„Dorthin zurückzugehen, wo man begonnen hat, ist nicht das Gleiche, wie nie zu gehen.“ (Terry Pratchett)