Wie benutze ich den Befehl scp, um eine Datei von einem ssh-Server auf das Android-Gerät zu kopieren

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 10

04.02.2013 20:58:15 via Website

Hi! Kann mir jemand sagen, wie ich auf einem Android-Gerät diesen Befehl verwende? Normal ist ja "scp user@host1:file1 user@host2:file2", also "scp quelle ziel". Die Quelle wäre in dem Fall klar aber wie gebe ich das Ziel an? Wie nenne ich mein Android-Phone, wenn ich von einem ssh-Server was kopieren will? Was ist user und was ist host?

— geändert am 06.02.2013 09:59:49

  • Forum-Beiträge: 10

06.02.2013 10:02:24 via Website

Günter B.
...ich denke anstatt "host" reicht auch die Angabe der IP Adresse...
...und da fängt es schon an. Ich bezweifle, dass jemand auf dieser Welt die IP-Adresse seines Smartphones kennt, wenn es nicht über den eigenen Router mit dem Internet verbunden ist.
  • Forum-Beiträge: 4

16.02.2013 12:22:42 via App

Das würde ja erfordern, das du auf deinem Android-Gerät einen SSH-Server laufen hast. Mir ist nicht bekannt, das es so was gibt.
In die umgekehrte Richtung geht es aber. Mit dem ES Datei Explorer kannst du eine SFTP-Verbindung zu Deinem Server herstellen.
  • Forum-Beiträge: 7.737

16.02.2013 12:33:03 via Website

Marcus W
Hallo John, ich habe deinen Thread mal ins Root-Forum verschoben.

Mit "root" hat das jetzt allerdings nichst zu tun :smug:

Wie Martin schrieb....ohne SSH-Server geht da natürlich nichts! Aber AirDroid oder MyPhoneExplorer kann man dafür ja auch ganz gut nehmen...im WLAN!

— geändert am 16.02.2013 12:34:11

if all else fails, read the instructions.

  • Forum-Beiträge: 22.351

16.02.2013 18:42:24 via App

Klaus T.

Mit "root" hat das jetzt allerdings nichst zu tun :smug:

... deshalb kommt der Thread nun auch ins Technik-Forum. Bitte entschuldigt das Durcheinander.

Viele Grüße,
Andy


OnePlus 3 (Resurrection Remix 5.8.2)
LG G Watch

Regeln | unsere Mods & Admins

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

16.02.2013 19:07:49 via Website

ES Datei Explorer und SFTP ist schon mal eine gute Lösung. Es ging aber um die Anwendung von SCP.

Dazu braucht man als erstes eine Konsole auf dem Telefon: ConnectBot bietet sich dazu an.

Dann gibt man folgendes ein:
1scp user@host:/pfad/zu/datei.txt /pfad/auf/dem/telefon/datei.txt

Dabei müssen die Namen der Datei auf Quelle und Ziel nicht gleich sein.
Anstatt den @host kann man selbst verständich @ip.ad.re.sse schreiben.

Grundsätzlich gilt:
Für das lokale Gerät braucht man keinen User sowie keine IP und keinen Host-Namen angeben.

Aufpassen beim Pfad! Wird der / als erstes Zeichen angegeben, wird das Verzeichnis im Wurzelverzeichnis des Dateisystems gesucht. Fehlt er, wir ab den aktuellen Verzeichnis gesucht.

Es gibt sogar SSH-Server für Android. Davon möchte ich aber keinen empfehlen

— geändert am 16.02.2013 19:12:14

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

  • Forum-Beiträge: 10

16.02.2013 21:28:48 via Website

Ah, alles klar, also einfach beim Ziel user@host weglassen. Hätte ich auch selbst draufkommen können. Ich benutze übrigens den Solid Explorer. Er ist ziemlich gut. Es gibt nur ein Problem bei der FTPES-Verbindung zur FritzBox. Beim Kopieren von Dateien wird immer ein Fehler gemeldet. Ansonsten kann ich da auch per SFTP Dateien hin- und herkopieren ohne Probleme. Als Konsole benutze ich den VX ConnectBot und das hauptsächlich um den Rechner auszuschalten. Ich habe herausgefunden, wie man darüber dateien aufs SmartPhone kopiert, ohne den Befehl scp benutzen zu müssen. Das Geht dort sogar per Fingertip.
  • Forum-Beiträge: 82

18.02.2013 13:32:08 via Website

John Smith
Günter B.
...ich denke anstatt "host" reicht auch die Angabe der IP Adresse...
...und da fängt es schon an. Ich bezweifle, dass jemand auf dieser Welt die IP-Adresse seines Smartphones kennt, wenn es nicht über den eigenen Router mit dem Internet verbunden ist.

wenn man Dateien, wie auch immer transportieren will, impliziert das, das alle Teilnehmer zwischen denen ausgetauscht werden soll sich in einem
Netzwerk befinden.
Ergo haben auch alle Teilnehmer eine IP Adressen zugewiesen bekommen.
Und dazu brauchts kein Internet, das funktioniert im Intranet, also Heimnetzwerk genauso.
Die man (ja nach Gerät woanders) auch auslesen kann.
Das jemand zuhause einen DNS Server laufen hat bezweifel ich.
Aber auch dann werden den Geräten IP Adressen zugewiesen, die im DNS aber Namen zugeordnet sind.
Beispiele:
scp Hans@192.168.0.100:rezepte.txt Lisa@192.168.0.110:rezept.txt
mit DNS
scp Hans@dreckshandy:rezepte.txt Lisa@dummerpckasten:rezept.txt