ASUS Transformer Pad TF300 — Asus Transformer Pad TF300T - Nutzung eines UMTS Sticks möglich??

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 7

05.12.2012 13:46:50 via Website

Hallo,
habe schon im Internet gesucht aber konnte dort keine für mich relevanten Antworten finden. Vielleicht kan mir hier jemand helfen.
Ich beabsichtige mir ein Tablet zuzulegen. Will aber auch nicht ein Vermögen hinblättern und dachte an ein Asus Transformer TF300T, ohne Dock und UMTS.

Ist es möglich einen UMTS Stick an den USB-Host Anschluss des Asus TransformerPad anzuschließen?

Habe selbst einen UMTS Stick und könnte dann die Mehrkosten für das Asus Transformer mit UMTS sparen.

Bin dankbar für eine hilfreiche Antwort.

Habe heute das Welt-Bild Pad ausprobiert und das akzeptierte sofort meinen UMTS Stick.
Ist aber wirklich nicht der technische HIT.

LG
  • Forum-Beiträge: 7

05.12.2012 15:12:06 via Website

Danke Tim,
aber das mit rooten ist mir zu technisch - als PC und auch Android Laie.
Dachte das es vielleicht ein wenig einfacher geht.
Weiss selbst das ich das Tablet auch über mein smartphone verbinden kann, habe aber nur eine miniflat und für den Stick kann ich bis 1,5 GB Volumen für wenig Geld kaufen.
Vielen Dank trotzdem
LG
Klaus
  • Forum-Beiträge: 5

05.12.2012 18:09:55 via Website

Seit 2 Monaten habe ich Erfahrung mit dem ASUS Transformer Eee PAD TF300TL.
Verfüge zudem über die USB-Sticks von E-Plus, Vodafone und O2. Alle basieren auf Windows.
Mit anderen Worten hier handelt es sich um 2 verschiedne Betriebssysteme die nicht zusammen-
passen. Die Sticks werden nur für das Notebook verwandt.

Dazu ist folgendes zu sagen: Bei Deinem Vorhaben beißt sich daher die Katze in den Schwanz.

Anmerkungen: Die Erfahrungen mit obigen Tablet sind nicht berauschend. Die Dock-Station ist zwingend
notwendig, sonst ist der Akku noch schneller leer. Vor allem unter W-LAN . Die von ASUS angeführte Zeit
für den Akku ist illusiorisch.
Der Bildschirm spiegelt wie eine Speckschwarte, dunkle Kleidung erforderlich, bei Tageslicht außen sieht
man kaum etwas.

Die WLAN-Antenne des ASUS ist so schwach, das selbst auf 5 Meter in Sichtweite kein Empfang möglich ist.
Ob es am Vodafone-Router liegt kann ich nicht sagen, aber das Notebook empfängt bequem 2 Zimmer weiter
auf 15 Meter, auch das Nokia Handy N9 hat einen weit besseren Empfang. Mir blieb nichts anderes übrig, als
einen REPEATER zu kaufen.

Das Android System und viele APP's greifen praktisch auf alle Datenbereiche zu, ohne das man sich wehren kann.
Um die Möglichkeit das Gerät zu rooten, habe ich alles mögliche versucht, bisher vergebens. Hier wäre auch der
Ansatz die massive Werbung zu unterbinden.

Der Bildschirm ist wenig empfindlich. Mit der Hand klappt das nicht immer, mit dem HAMA-Stift geht es beser, aber
mit dem Stift von iPhone zeigt sich das beste Ergebnis.

Zu den APP's. Angeblich gibt es zig-Tausend APP's, aber 1/3 davon kann man in der Pfeife rauchen, selbst die
kostenpflichtigen, meist nichts halbes und ganzes.

Zusammengefaßt: Dieses Gerät und auch andere Android-Kandidaten würde ich auf keinen Fall mehr kaufen. Zu dem
Gerätepreis von 629,--€ habe ich noch ca. 115,-- € für APP's ausgegeben plus den iPhone-Stift für 29,--€. Verschuß.
Hätte ich ein Ultra-Book mit Windows-7 gekauft, wäre mit das alles erspart geblieben. Übrigens lag dem ASUS noch
nicht einmal eine Beschreibung des Gerätes bei. Nicht ASUS (mail + Telefon) sondern Computer-Bild hat mir geholfen.

Mein Rat: Kaufen Sie von vornherein etwas Gescheites, testen Sie dieses im Media-Markt, Saturn etc. vorher.
Auf Aussagen Einzelner oder Blogger, ist kein Verlaß.
LG
  • Forum-Beiträge: 320

05.12.2012 18:21:41 via Website

rudolf weber
Seit 2 Monaten habe ich Erfahrung mit dem ASUS Transformer Eee PAD TF300TL.
Verfüge zudem über die USB-Sticks von E-Plus, Vodafone und O2. Alle basieren auf Windows.
Mit anderen Worten hier handelt es sich um 2 verschiedne Betriebssysteme die nicht zusammen-
passen. Die Sticks werden nur für das Notebook verwandt.

Dazu ist folgendes zu sagen: Bei Deinem Vorhaben beißt sich daher die Katze in den Schwanz.

Anmerkungen: Die Erfahrungen mit obigen Tablet sind nicht berauschend. Die Dock-Station ist zwingend
notwendig, sonst ist der Akku noch schneller leer. Vor allem unter W-LAN . Die von ASUS angeführte Zeit
für den Akku ist illusiorisch.
Der Bildschirm spiegelt wie eine Speckschwarte, dunkle Kleidung erforderlich, bei Tageslicht außen sieht
man kaum etwas.

Die WLAN-Antenne des ASUS ist so schwach, das selbst auf 5 Meter in Sichtweite kein Empfang möglich ist.
Ob es am Vodafone-Router liegt kann ich nicht sagen, aber das Notebook empfängt bequem 2 Zimmer weiter
auf 15 Meter, auch das Nokia Handy N9 hat einen weit besseren Empfang. Mir blieb nichts anderes übrig, als
einen REPEATER zu kaufen.

Das Android System und viele APP's greifen praktisch auf alle Datenbereiche zu, ohne das man sich wehren kann.
Um die Möglichkeit das Gerät zu rooten, habe ich alles mögliche versucht, bisher vergebens. Hier wäre auch der
Ansatz die massive Werbung zu unterbinden.

Der Bildschirm ist wenig empfindlich. Mit der Hand klappt das nicht immer, mit dem HAMA-Stift geht es beser, aber
mit dem Stift von iPhone zeigt sich das beste Ergebnis.

Zu den APP's. Angeblich gibt es zig-Tausend APP's, aber 1/3 davon kann man in der Pfeife rauchen, selbst die
kostenpflichtigen, meist nichts halbes und ganzes.

Zusammengefaßt: Dieses Gerät und auch andere Android-Kandidaten würde ich auf keinen Fall mehr kaufen. Zu dem
Gerätepreis von 629,--€ habe ich noch ca. 115,-- € für APP's ausgegeben plus den iPhone-Stift für 29,--€. Verschuß.
Hätte ich ein Ultra-Book mit Windows-7 gekauft, wäre mit das alles erspart geblieben. Übrigens lag dem ASUS noch
nicht einmal eine Beschreibung des Gerätes bei. Nicht ASUS (mail + Telefon) sondern Computer-Bild hat mir geholfen.

Mein Rat: Kaufen Sie von vornherein etwas Gescheites, testen Sie dieses im Media-Markt, Saturn etc. vorher.
Auf Aussagen Einzelner oder Blogger, ist kein Verlaß.
LG

Hallo Rudolf

Frage:
Da hast du wohl ein Montagsgerät erwischt.

Ich hab zwar das TF300T, aber Deiner Bewertung stimm ich nicht zu (außer dem etwas spiegelndem Display)
Weis ja nicht was Deine Apps so machen oder wo Du diese her hast. Es lässt sich doch vieles einstellen.

W-Lan
Funzt bei mir durch DREI Wände und hab noch 65% empfang

Dock und Akku

Ohne Akku hält mein Tab ca. 6,5 Std. (immer im W-Lan und Radio hören) mit Doppelz so lang
Dock ist nicht Zwingend notwendig, Quatsch

Galaxy-ACE / Galaxy Note II - Asus Transformer TF101 / TF300T (kein Root) - Arnova Childpad (Archos-gerootet)

  • Forum-Beiträge: 5

05.12.2012 22:27:28 via Website

Hallo Dany,

zu den genannten Kosten kommt noch der Repeater von 79,--€. Das mal am Rand bemerkt.

Was aber noch gravierender ist: Man kann keinen Flashplayer installieren. Man erhält glatt
die Meldung, das der Flashplayer nicht für die TF300TL Version vorgesehen sei. Da ein
beträchtlicher Teil des Internets damit arbeitet --- bis hin zu google-finance, mal also noch
nicht einmal ein Chart erstellen kann --- ist der ASUS Eee Pad Transformer TF300TL-1K045A
für den täglichen Gebrauch, quasi nur bedingt zu gebrauchen. Wahrscheinlich liegt ein Interessenkonflikt
zwischen ADOBE, GOOGLE und ASUS vor.

Das Magazin CHIP hat dieses Problem erkannt und versucht mit einem Hilfsprogramm die Sperre
zu umgehen. Leider funktioniert dies nur sehr eingeschränkt. Man erhält ein leeres Feld mit einem
dicken Pfeil.

Alle APP wurden über den vorgegebenen Weg über Google installiert. Bei einigen APP-Produzenten habe ich
mich beschwert, meistens ohne Erfolg -- keine Antwort oder man arbeite daran. Es gibt halt zuviele
"Produzenten" die unzureichender Sachkenntnis. Selten wird darauf hingewiesen, ob die APP für
ein Handy oder Tablett oder beides geeignet ist.

Was nun Datentransfer angeht Dany, bereits 1977 habe ich mit Akkustikoper mit 300 Baud und
Apple II regelmäßig Kontakt mit Brokern in den USA gehabt. Veralbern kann ich mich selber.
LG

— geändert am 06.12.2012 08:44:29

  • Forum-Beiträge: 7

05.12.2012 23:42:49 via Website

Hallo Rudolf,
das war ja ein großer Happen. Habe mit Interesse deine Ausführungen gelesen.
Bin auch bis jetzt mit meinem Laptop als auch meinem Netbook gut gefahren. Aber wie es so ist, das Neue reizt nun mal.
Werde deinen Rat befolgen und erst einmal in einen der großen Märkte gehen um so ein tablet mal in die Hand zu nehmen und ein wenig damit zu spielen.
Veilleicht legt sich dann ja auch der Reiz des Neuen und ich bleibe für unterwegs und für die Couch bei meinem Netbook.

Danke nochmals für eure Beiträge.
LG
Klaus
  • Forum-Beiträge: 5

06.12.2012 09:43:31 via Website

PS: Asus Transformer Pad TF300T
und
ASUS Eee Pad Transformer TF300TL-1K045A
sind verschiedene Tablet's. LTE etc.
  • Forum-Beiträge: 320

06.12.2012 16:40:17 via Website

rudolf weber
PS: Asus Transformer Pad TF300T
und
ASUS Eee Pad Transformer TF300TL-1K045A
sind verschiedene Tablet's. LTE etc.

Dies ist mir schon klar..laufen aber beide mit Android..und die Version dürfte bei Dir nich höher liege wie 4.1.1

Kann Deinen Ärger schon verstehen. Ich bin einer der se4ine Geräte im Originalzustand belässt (also wenn möglich kein root) und fahre damit sehr
gut.
Hatte mit Asus - Geräten noch keine gravierenden Probl. wenn dann hab ich dem Service ne Mail geschrieben und hatte auch immer innerhalb 48 Std.
ne Antwort und dann stellte sich auch mal heraus dass ich mich doch nen bisschen Blöd angestellt hab.

Mein Teil läuft echt prima und Sohnemann hatt mein alten TF100 und das Teil ist nicht viel schlechter als meins.

Der Flash-Player lief auch bei mir nach (welchem Update auch immer) nicht mehr...also googeln und schon ist alles beim alten..LÄUFT
Muss aber dazu sagen nicht mit dem Opera-Browser, mit allen anderen schon.
Der Player muss sich auch bei dir instl. lassen. Geht ja auf jedem anderem Android-Gerät auch.
Such mal nach dieser Datei: Adobe_Flash_Player_11_11_1_115_20, kann aber schon sein dass es wieder ne höhere Version gibt.

Ach ja Repeater... hab 186qm WG...kannst die ja vorstellen wie groß die Räume sind..viele Wände.. Mein Speedport 504V (glaub 2,49 pro Monat) schaft das alle mal.
Da hängt alles dran (W-Lan).. (2 Rech mit Kabel) und Wii + PS3+Laptop+3Pads+2Telefone + 1 Drucker) und hab nur ne 6000ter Verbindung (Dorf halt).
Haben auch Freunde in Texas und das läft superst via Skype, selbst wenn Sohnemann im I-Net zockt.

Ach ja. Mehr als LTE kann Deine Kiste auch nicht. Warum LTE für nen Pad bezahlen wenn man über das Phone unterwegs ins Netz kann. Oder hast Du mehrere Krankenversicherungen etc. laufen? Ich überleg schon was und von wem ich was kauf.

Trotz allem find ich`s schon blöd dass Du da in die Sch.... gegriffen hasst. Kann man(n) nur von lernen.
Würd Dir das Teil ja abkaufen... doch leider bin ich schon gut ausgestattet.

Und Klaus: Klar schaut man sich die Geräte irgendwo mal an und testet...aber kaufen...ICH bin Doch Nicht Blöd...noch lange nicht...

Gruß

Galaxy-ACE / Galaxy Note II - Asus Transformer TF101 / TF300T (kein Root) - Arnova Childpad (Archos-gerootet)