Bewertungen im PlayStore nur noch mit Google+ Profil

  • Antworten:152
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 33.819

13.12.2012 14:49:33 via App

Bei Amazon schreibe ich meine Rezessionen mit dem Amazonkonto.
Da brauche ich keine zusätzliche Anmeldung.
Und im Store hat ja bis vor kurzem noch der GoogleAccount ausgereicht.

— geändert am 13.12.2012 15:20:12

L.G. Erwin

Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

  • Forum-Beiträge: 2.187

13.12.2012 15:15:02 via Website

Erwin W.
Bei Amazon schreibe ich meine Rezessionen mit dem Amazonkonto.

Und vor der ersten Rezession musste man ein 'Profil' erstellen, wo man bspw. einen abweichenden Name angeben kann und sonstige Angaben, ganz nach Belieben.

Die alte Profil-Seite im Google-Account gibt es nicht mehr und man wird überall zu Google+ geleitet. Raider heißt jetzt Twix. Alle setzen die Erstellung eines Profils immer mit dem Beitritt zu einem Sozialen Netzwerk gleich. Das ganze Internet ist ein mal mehr und mal weniger soziales Netzwerk. Man hätte in den Kommentaren auch schon mit den Alias-Namen auf das alte Google-Profil verlinken können.

Na wie auch immer. Geht mir ja auch weiß Gott nicht um eine Missionierung. Natürlich ist es völlig ok, wenn man sich kein Profil erstellen möchte. Aber Begriffe wie 'unverschämt', 'Frechheit', 'Echte Sauerei' sind in meinen Augen völlig vermessen.

— geändert am 13.12.2012 15:15:18

  • Forum-Beiträge: 2

14.12.2012 15:08:22 via Website

Luigi
Daniel
Also ich persönlich finde es schon unverschämt die Leute zu google+ zu nötigen! Entweder ich melde mich freiwillig an oder ich lass es, aber jmd zu zwingen sich dort anzumelden, wenn er Erfahrungsberichte abgeben möchte, ist heftig. Google macht sich irgendwie immer unbeliebter...

Wenn Du bei Amazon eine Rezension schreiben möchtest, musst Du auch ein Konto erstellen - was sich für anderen Benutzer als 'Profil' darstellt.

Verstehe den Wirbel auch immernoch nicht. Einzig, dass als Kommentator nun oft nicht nicht mehr 'hackenschorsch' oder 'kleinesusi' steht, sondern ein normaler Name, ändert sich doch nix. Selbst den Namen könnte man sich noch ausdenken - so wie zuvor auch. Man muss ja noch nicht mal ein Profilbild oder irgendwas anderen dem Profil hinterlegen.

Eher könnte ich es verstehen, wenn intensive Google+-Nutzer die Verknüpfung erst einmal als unbehaglich empfinden. Für alle, die Google+ nicht nutzen, änderst sich doch nur die Begrifflichkeit von Google-Konto zu Google+-Konto.

Nicht ganz, denn ich will keiner weiteren Community beitreten, einfach nur über mein vorhandenes Google-Konto einen Kommentar verfassen und das ist definitiv ein Unterschied und nicht einfach ein Wechsel von Google-Konto zu Google+-Konto!
  • Forum-Beiträge: 3

04.01.2013 06:30:56 via Website

Das Problem ist einfach, dass es so viele Kommentare von Anonymen usern gegeben hat, die echt unter der Gürtellinie waren. Wenn man Kommentare wie "sch...App" oder "absolute wi...." liest, kann man googles Schritt nachvollziehen. Solche Bewertungen sind absolut daneben und null hilfreich und für jeden Entwickler ein Tritt in die Leistengegend. Kritik ist gut, sollte aber dennoch sachlich und somit hilfreich sein. Eine solvhe Bewertung versaut eher das Image der App und der Entwickler kann damit nichts anfangen bzw. seine Fehler nicht verbessern.
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 36

05.01.2013 18:57:13 via Website

ist ja vol dumm:angry::what::V
  • Forum-Beiträge: 1

31.01.2013 13:05:32 via App

Ich muss den Thread jetzt auch nochmal ausgraben. Was mich mittlerweile aber immernoch wundert ist, dass bei manchen Apps ( Bsp. Paradise Island) immernoch fast ausschliesslich Spambewertungen an erster Stelle stehen. Ich habe eine wirklich aufs Spiel bezogegen Bewertung abgegeben, diese taucht erst auf den hinteren Seiten auf. Ich kann mir kaum vorstellen, dass solche Bewertungen wegen dem Daumen hoch/runter-Verhältnis dortstehen. Interessenten sind doch wohl eher daran interessiert ob eine App fluessig, stabil läuft und inwieweit der Nutzen/Spassfaktor vorhanden ist. Weiss denn jemand wonach die Position der Bewertung entschieden wird?
  • Forum-Beiträge: 2.187

31.01.2013 13:17:29 via Website

David H
Ich kann mir kaum vorstellen, dass solche Bewertungen wegen dem Daumen hoch/runter-Verhältnis dortstehen.

Doch, so wird es aber sein. Du kannst die Sortierung auch auf "Neueste" stellen. Standardmäßig steht sie auf "Hilfreichste" - und dafür gibt es ja keinen anderen Indikator als die Daumen.
  • Forum-Beiträge: 7.355

14.05.2013 12:05:20 via Website

Ich bin heute gefragt worden, wie die Anmeldung zu G+ vonstatten geht (im Zuge der Anmeldung zwecks Bewertung im PS). Und zwar kamen folgende Fragen auf:

  1. Wird bei der Anmeldung als NAME automatisch das übernommen, was VOR meinem @gmail.com steht? Also z.B. MaierWerner@gmail.com = G+ Name Werner Maier?
  2. Gebe ich bei der Anmeldung stattdessen "Oskar Strümpel" ein, wird das übernommen oder trotzdem "Werner Maier" von G+ herangezogen? Egal, was ich da eingebe?
  3. Erscheint im Zuge meiner Anmeldung zu G+ irgendwo mein (seinerzeit beim Erstellen des Google Emailkontos) angegebener RICHTIGER Name? Wenn ja, wo?
  4. Und last but not least: Kann man nach einer Anmeldung die Einstellungen in G+ so drosseln, dass nirgendwo, bzw. niemandem mein Name, meine Bewertungen, meine Emailadresse etc. angezeigt wird? Gibt es hier Fallstricke, die man leicht übersehen kann (Einstellungen G+)?

Nachdem ich kein GPluser bin, konnte ich diese Fragen nicht beantworten. Vielleicht kann jemand hier für Aufklärung sorgen?

— geändert am 14.05.2013 12:05:40

We choose our destiny in the way we treat others Apps nach EinsatzzweckKleine, tolle Helferlein (Apps)

Sophia Neun
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 6.560

14.05.2013 12:17:15 via Website

Hallo Evelyn,

bei der ersten Anmeldung von G+ wird man nach deinem Namen gefragt. Eigentlich herrscht ja Klarnamenpflicht, aber überprüft wird das eher nicht.
Deine Mail-Adresse "MaierWerner@gmail.com " erscheint nirgends und auch der Name wird nirgends auftauchen.

Es wird niemand deinen Namen sehen, deine Mail-Adresse oder sonstige Daten von dir. Einzig und allein die Bewertungen kann man dann sehen, welche du unter dem von dir gewählten Namen veröffentlichst.

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

  • Forum-Beiträge: 7.355

16.05.2013 19:33:00 via Website

Sophia Brennecke
Hallo Evelyn,

bei der ersten Anmeldung von G+ wird man nach deinem Namen gefragt. Eigentlich herrscht ja Klarnamenpflicht, aber überprüft wird das eher nicht.
Deine Mail-Adresse "MaierWerner@gmail.com " erscheint nirgends und auch der Name wird nirgends auftauchen.

Es wird niemand deinen Namen sehen, deine Mail-Adresse oder sonstige Daten von dir. Einzig und allein die Bewertungen kann man dann sehen, welche du unter dem von dir gewählten Namen veröffentlichst.

Danke, werd's weitergeben. Der Jung kommt vom iPhone ( +++BREAKING ..... ich hab einen gefangen!! +++BREAKING ) und hat Fragen, und dann ausgerechnet solche.

We choose our destiny in the way we treat others Apps nach EinsatzzweckKleine, tolle Helferlein (Apps)

  • Forum-Beiträge: 44

17.07.2015 16:43:59 via Website

Der erste Teil ist etwas OT: "(...) auch der Name wird nirgends auftauchen. (...) Es wird niemand deinen Namen sehen, deine Mail-Adresse oder sonstige Daten von dir. Einzig und allein die Bewertungen kann man dann sehen, welche du unter dem von dir gewählten Namen veröffentlichst."

Wie ist es nun wirklich, taucht mein Name in der Bewertung auf oder nicht? Ich bin davon ausgegangen, Google hängt meinen RealName weltweit einsehbar an jeden meiner Berichte, das war mein Kritikpunkt.

Und das wäre auch der Unterschied zu den hier genannten Berichten auf anderen Plattformen: Dort darf ich die unter einem frei gewählten Unsernamen veröffentlichen, also anonym, ohne Gefahren durch irgendwelche Verrückte ausgesetzt zu sein.

Allerdings will ich sowieso kein +Konto aufmachen, weil da scheint Google eine ähnliche Deanonymisierungsfunktion eingebaut zu haben, wie Facebook: Wenn jemand meine anonyme Internet-Mailadresse kennt, die ich "auf Spinnerterrain" verwende, und die in sein Adressbuch übernommen hat, dann verknüpft Google diese anonyme Adresse, die mich eigentlich vor den weltweiten Spinnern schützen soll, mit meinem RealName, oder?
Aber auf jeden Fall erscheinen schon kurz nach (versehentlichem...) Anlegen eines +Kontos lauter Verknüpfungen in meinem Profil, angestoßen durch irgendwelche +Konto-User, die mich kennen. Das ist dann ein harter Einbruch in meine Privatsphäre, solche Dinge gehen nur meinen allerengsten Bekanntenkreis etwas an, aber nicht die weltweite Hacker-, Datenklau- und Spinnergemeinschaft.

Und wegen "Anonym" und Müllberichten:
Auch vorher schon war man für Google nicht anonym (Mailadresse) und für die "normalen" User ist es heute auch nicht anders als früher, nämlich daß sie einen "Namen" lesen und sehen "ah, der wieder". Ob da nun Karl Müller steht oder Stalky4711 macht für "normale" User keinen wirklichen Unterschied...

— geändert am 17.07.2015 16:47:05

  • Forum-Beiträge: 1.362

17.07.2015 21:53:11 via App

Schau mal auf das Datum vor deinem Beitrag 😁

Nett, kann ich auch, bringt aber nichts 😀

  • Forum-Beiträge: 44

18.07.2015 00:00:46 via Website

hatte ich getan, ja

aber ich fürchte, ist alles noch aktuell...