Google Nexus 4 — [Übersicht] Zubehör für das LG Nexus 4 (Update: 18.01.2014)

  • Antworten:895
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 71

06.02.2013 06:39:42 via Website

Emir F.
Lässt sich die Carbon Folie dann genauso leicht abziehen, wie eine normale Folie von atFolix zum Beispiel?
Mein Bruder hat sich nämlich mal eine sehr ähnliche Folie für sein iPhone geholt und die kriegt man wirklich sehr schwer ab.

Im XDA Forum gibt es welche die sich 2,3 oder 4 folien sich direkt gekauft haben. Und die switchen hin und her also denk ich mal dass die leicht abzumachen wieder ist und danach wieder verwendbar. So nebenbei wenn man sich eine Folie kauft kann man als Gutscheincode XDA eingeben und man kriegt 10% rabatt auf die folien :P sind zwar nur 90 cent gespaart aber immerhin.
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 219

06.02.2013 08:32:04 via Website

Sascha Kleiber
quixony

Außerdem braucht man so das Ladegerät nicht immer wegzuräumen und hat kein Kabel rumliegen, wenn das Gerät nicht angeschlossen ist. Nebenbei siehts halt einfach besser aus :P

Das ist für mich kein sinniges Argument, zumal man immer noch ein Ladegerät und Kabel rumliegen hat. Der Strom kommt nicht per Induktion aus der Steckdose zum Ladegerät... So ein Ladegerät zieht auch Strom, wenn kein Gerät angeschlossen ist, das ist bei einem Induktions-Ladegerät nicht anders. Von daher müsste man dieses (um Strom zu sparen) genauso nach dem Aufladen immer aus der Steckdose ziehen und wegräumen. Verstehe den Sinn dahinter immernoch nicht... Für mich hat dieser Induktions-Ladetrend nur Nachteile. Aber wir haben ja genug Energie und Geld dafür anscheinend....

heise.de

In einem Bericht beziffern Entwickler von Qualcomm den bestmöglichen Wirkungsgrad ihres Laboraufbaus mit 78 Prozent. Konkurrent IDT konzediert maximal 73 Prozent. In der Praxis wird also wohl deutlich mehr als ein Viertel der zugeführten Energie nutzlos als Wärme verpuffen.

Ich hab eine schaltbare Steckdose davor, die ich bei Bedarf deaktivieren kann. Strom zieht die Ladestation dann nicht, trotzdem liegt das Kabel nicht irgendwo rum. Für mich hat er eben den Vorteil, dass ich nicht jedes mal das Kabel einstecken muss.
  • Forum-Beiträge: 662

06.02.2013 13:39:30 via Website

Adam V.

Im XDA Forum gibt es welche die sich 2,3 oder 4 folien sich direkt gekauft haben. Und die switchen hin und her also denk ich mal dass die leicht abzumachen wieder ist und danach wieder verwendbar. So nebenbei wenn man sich eine Folie kauft kann man als Gutscheincode XDA eingeben und man kriegt 10% rabatt auf die folien :P sind zwar nur 90 cent gespaart aber immerhin.

Hört sich super an. Danke für den Tipp mit den 10% Rabatt. Dann werde ich es mir sofort bestellen. Jetzt ist nur die Frage welche :D

Edit: So, ist bestellt und ich habe mich für die weiße Carbon Folie entschieden.

— geändert am 06.02.2013 13:47:46

  • Forum-Beiträge: 71

06.02.2013 13:51:56 via Website

das war bei mir auch die frage :D hab mir erstmal das Carbon Fibre Black bestellt, weitere von meinerseits folgen noch :D aber ich warte jetzt erstmal auf Titanium Black das ab März verfügbar für das Nexus sein soll. Das heißt es kommt noch mehr Auswahl an Folien :cold:
  • Forum-Beiträge: 4

06.02.2013 13:59:18 via Website

Hallo,

habe mir soeben das "Bugdroid Circuit Case for Nexus 4" in der smoke Variante bestellt. Bin mal gespannt, wielange der Transport nach Deutschland dauert. Hat jemand vielleicht schon Erfahrung damit gemacht?

LG,
Julian
  • Forum-Beiträge: 4

06.02.2013 18:29:02 via Website

Geht nicht sorry ^^ "Um Spam in unserem Forum zu vermeiden, können neue Mitglieder vorerst keine Links auf externe Webseiten veröffentlichen." :grin:

— geändert am 06.02.2013 18:29:28

  • Forum-Beiträge: 215

06.02.2013 18:40:24 via App

Von den Poetic Bumpern kann ich nur abraten. hab 3 stück bestellt und bei allen löst sich nach nicht mal 5 tagen der silikon Rahmen ab...
  • Forum-Beiträge: 3

07.02.2013 10:44:38 via Website

Hallo Zusammen,

ab morgen bin ich selber stolzer Besitzer eines Nexus 4 und habe deshalb zum Zubehör gleich mal ein paar Fragen die ihr mir hoffentlich beantworten könnt:

1. Kopfhörer: Funktionieren Sony Kopfhörer beim Nexus 4 oder muss ich mir extra neue kaufen? Ich habe die MDR-EX37 von Sony
2. Ist es egal welche Dockingstation ich kaufe? Oder haben die teueren Dockingstation irgendwelche Vorteile? (Wollte mir die Universal USB Dockingstation kaufen)
3. Beim externen Akku bin ich etwas überfragt, welcher von den aufgelisteten ist den so am besten? Was ist den der Unterschied zwischen dem:

Original Handycop® Micro USB Notfallakku 2800 mah Polymer Power Ersatzakku und dem ZNEX POWER PACK XM

Hält der teurer von beiden länger bzw kann man ihn "mehr" Aufladen und später dann das Nexus 4 öfters aufladen? Ich bräuchte halt einen Ersatzakku der das Handy mind. 1-2 mal komplett aufladen sollte, wenn ich unterwegs bin.

Ich hoffe jemand kann mir das beantworten, danke schon mal!
  • Forum-Beiträge: 118

07.02.2013 11:02:05 via Website

Niko
1. Kopfhörer: Funktionieren Sony Kopfhörer beim Nexus 4 oder muss ich mir extra neue kaufen? Ich habe die MDR-EX37 von Sony
Da gehen generell alle Kopfhörer. Probleme kann es nur geben, wenn eine Fernbedienung mit dran ist wie z.B. bei Apples EarPods o.Ä. Aber dafür gibt es auch Apps die die Tasten verarbeiten können.
Niko
2. Ist es egal welche Dockingstation ich kaufe? Oder haben die teueren Dockingstation irgendwelche Vorteile? (Wollte mir die Universal USB Dockingstation kaufen)
Eigentlich machen die Docks zumindest die Universal-Docks nix anderes als den USB-Anschluss vom Handy anzuzapfen und an ein USB-Kabel weiter zu geben. Also ist ein UniversalDock eigentlich nur ein USB-Stecker, der jedoch auch Saft auf das USB-Kabel geben kann zum Laden. Das sind dann aktive Docking-Stations, passive laden dein Handy nicht. Teurere Dockingstations können z.B. noch Musik abspielen oder das Signal direkt an eine Stereoanlage weiter geben oder auch mit einem Fernseher verbunden werden für eine Bildübertragung des Smartphones.
Wenn es dir aber nur ums Laden geht tut es jedes Universal-Dock mit MicroUSB

Niko
3. Beim externen Akku bin ich etwas überfragt, welcher von den aufgelisteten ist den so am besten? Was ist den der Unterschied zwischen dem:
Original Handycop® Micro USB Notfallakku 2800 mah Polymer Power Ersatzakku und dem ZNEX POWER PACK XM
Hält der teurer von beiden länger bzw kann man ihn "mehr" Aufladen und später dann das Nexus 4 öfters aufladen? Ich bräuchte halt einen Ersatzakku der das Handy mind. 1-2 mal komplett aufladen sollte, wenn ich unterwegs bin.
Damit hab ich mich noch nicht beschäftigt, was aber auffällt ist, dass der Handycop laut Kundenberichten nicht mal für eine Ladung beim Nexus reicht (hat ja auch nur 2800mAh, der NexusAkku 2100mAh). Das ZNEX hat mehr Power, soll aber von der Verarbeitung her schlecht sein.
Was du brauchst ist eine Power-Bank mit mind. 4500mAh (Selbstentladung und sonstige Verluste). Teurere sollten eigentlich besser halten, also auch nach mehrmaligem Aufladen kaum an Kapazität verlieren. Das kann man aber so nicht einfach sagen, daher am Besten im Internet nach PowerPack-Test suchen (z.B. hier)

Hoffe ich konnte dir helfen :-)
  • Forum-Beiträge: 3

07.02.2013 14:10:15 via Website

quixony
Damit hab ich mich noch nicht beschäftigt, was aber auffällt ist, dass der Handycop laut Kundenberichten nicht mal für eine Ladung beim Nexus reicht (hat ja auch nur 2800mAh, der NexusAkku 2100mAh). Das ZNEX hat mehr Power, soll aber von der Verarbeitung her schlecht sein.
Was du brauchst ist eine Power-Bank mit mind. 4500mAh (Selbstentladung und sonstige Verluste). Teurere sollten eigentlich besser halten, also auch nach mehrmaligem Aufladen kaum an Kapazität verlieren. Das kann man aber so nicht einfach sagen, daher am Besten im Internet nach PowerPack-Test suchen)

Hoffe ich konnte dir helfen :-)

Vielen vielen dank für die Antwort! Zum Akku noch: So gesehen wäre doch dann dieser hier (EasyAcc 5600mAh Portable Emergency USB externer akku, darf leider keine Links posten :() eigentlich perfekt geeignet, oder?
  • Forum-Beiträge: 118

07.02.2013 15:10:05 via Website

So wie ich das sehe, sollte das Gerät ausreichen. Jedoch habe ich einen Beitrag gelesen, der anmerkt, dass sein Akku (1.750 mAh) mit dem 5600mAh-AkkuPack http://www.amazon.de/review/R28P4ZV7L6LK6N/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=B005JSG7GE gerade 2 mal geladen werden konnte. Liegt daran, dass die mAh Angabe meist auf die 3,7V der Akkus bezogen ist. Die 5V die fürs Laden gebraucht werden reduzieren die zum Aufladen verfügbare Energiemenge. Also 5600mAh * 3,7V = 5V * 4144mAh also bleiben eff. nur 74% übrig. Dann wirds mit 2 mal laden schon wieder knapp.

Die Frage ist halt immer für wie extreme Situationen man so ein Pack braucht. Im Hotelzimmer hat man meistens ne Steckdose, im Zug und im Auto auch. Bei Bergtouren wäre mehr Leistung sicher gut, aber halt auch schwer, das ist das große Manko bei größeren Kapazitäten!
  • Forum-Beiträge: 3

07.02.2013 16:38:59 via Website

Daniel N
Wenn du richtig Power brauchst:

Wie oft lässt der den das Smartphone ung. aufladen?

quixony

Die Frage ist halt immer für wie extreme Situationen man so ein Pack braucht. Im Hotelzimmer hat man meistens ne Steckdose, im Zug und im Auto auch. Bei Bergtouren wäre mehr Leistung sicher gut, aber halt auch schwer, das ist das große Manko bei größeren Kapazitäten!

Naja 1 1/2 mal aufladen würde mir schon glaube ich reichen, wie lange dauert eig so eine Aufladung ungefähr? Bei meinem alten Smartphone konnte man noch glücklicherweiße den Akku austauschen, bei nexus ist das ja leider nicht der fall.
  • Forum-Beiträge: 160

07.02.2013 17:05:22 via Website

die 10k beziehen sich wie üblich auf 3,7V
Umgerechnet auf 5V sinds ca 7k mah
  • Forum-Beiträge: 118

07.02.2013 20:29:38 via Website

nein Akku austauschen geht leider nicht so einfach.

Die Ladezeit hängt vom Ladestrom ab und berechnet sich nach: Ladezeit = (Kapazität des Akkus in mAh) / (Ladestrom in mA) * 1.3 ² Bei einem Ladestrom von 3A (EasyAcc 5600mAh) und einem Akku Kapazität von 2100mAh würde eine Ladung 55 Minuten dauern, wobei das nur ein theoretischer Wert ist. Ich Gehe mal von etwa 1:15h aus.

Bei der EasyAcc 5600mAh steht ein Output-Strom von 1A bei 5V. Damit würde eine Ladung etwa 2:44 dauern.
Thorsten
http://www.amazon.de/MiPow-Sp2600M-NB-Zusatzakku-Micro-USB-Adapter-Navigationsger%C3%A4te/dp/B009NA5I0A/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1360265436&sr=1-1
der is au cool und handlich
Die Kapazität von 1000mAh bei 5V ist doch viel zu klein für einen 2100mAh Akku

— geändert am 07.02.2013 20:32:12

  • Forum-Beiträge: 15

08.02.2013 06:26:42 via Website

Auf der CES wurde eine Qi-Ladestation vorgestellt, die für diese Liste sicher nicht uninteressant ist. Ich kann leider keine Links posten, aber sie heißt TYLT VU
  • Forum-Beiträge: 118

08.02.2013 08:37:14 via Website

Joa doch, sieht nicht schlecht aus. Hier mal ein Link in deren eigenem Online-Shop. Kostet dort 69$ (Auslieferung ab 01.04.13) und ist für Deutschland noch nicht verfügbar. Bin mal gespannt, was das Teil hier kosten wird. Ein Blickfang ist es in jedem Fall!
  • Forum-Beiträge: 15

08.02.2013 09:16:47 via App

Man kann es für den selben Preis auch nach Deutschland bestellen ;)