Hilfe, Ärger mit Kabel Deutschland

  • Antworten:15
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 15:09:04 via App

Ich war in meiner alten Wohnung Kabel Deutschland Kunde, und War soweit auch immer zufrieden, aber seit meinem Umzug am 29.10.12 habe ich nur noch Ärger.

Ich rief den Kunden Service von Kabel Deutschland Ende September an und Informierte diesen über meinen Umzug, gab dabei die neue Adresse an und fragte nach ob ich dort Kabelfernsehen Empfangen könne?
Ja, das währe gar kein Problem hieß es. Das Gebäude wird von uns bereits komplett mit Kabelfernsehen beliefert. Ich gab mich mit dieser Antwort zufrieden und war happy. Ja richtig Glücklich war ich, einfach den Sagen Reseiver an schließen und gut ist, dachte ich.
Ich war froh das alles so reibungslos klappen sollte, ja wie bereits gesagt Dachte Ich.

So angekommen in der neuen Wohnung, alles aufgebaut, angeschlossen und Freuen auf einen schönen ruhigen Fernsehe abend, doch leider statt einen schönen Film sehe ich nur die Meldung, das ich keinen Empfang habe.
Also alles noch mal überprüft, um Letzt endlich zu dem Entschluss zu kommen das ich alles richtig angeschlossen habe.
Nächster Schritt war dann logischer weiße die Antennen Buchse im Wohnzimmer auf zu schrauben.
Zu meinen großen verwundern mußte ich fest stellen das ein Kabel vom Verteiler im Haus zu meiner Wohnung Fehlt.
Ich also am nächsten Tag bei Kabel Deutschland angerufen und mich erkundigt ob sie so etwas unter kein Problem Verstehen.
Darauf wurde mir mitgeteilt, daß meine Aussage (da ist gar kein Kabel nicht stimmen kann). Wie, du kann nicht Stimmen? Schau doch selber nach antwortete ich. Ich meine Sorry, aber ich sehe ja wohl ob da ein Kabel ist!!

Am nächsten Tag gegen 14:00uhr rief ich Kabel Deutschland erneut an. Anscheinend haben sie sich Versprochen als sie mir Versprachen mich Vormittag an zu rufen.

Aber ich muß zu geben Sie waren sehr gut Informiert, und meinten nun das es richtig währe das einige Wohnungen in diesem Haus nicht an das Kabel Netz angeschlossen währen, ob jetzt aller Dings meine Wohnung unter diesen wäre könnten sie mir nicht 100% sagen.
Ich solle mich doch an den Hausmeister oder Hausverwaltung Wänden.
Aber meinen Tarif haben sie schon mal um gebucht. Da die Kabel Grund Gebühren in der alten Wohnung in den Nebenkosten dabei wahren, und in der neuen Wohnung nicht würden sie mir nun mehr ab buchen.
Darauf sagte ich das ich dem Widerspreche.
Ich sagte wie ihr wollte mehr ab buchen, und bringt keine Leistung? Ich meine Hallo da fehlt ein Kabel ihr könnt mich gar nicht versorgen und wollt dafür mehr Geld.

Ich Glaubte an die Vernunft, ich war voll Hoffnung, Ja das war ich wirklich.
Doch ich war es nicht lange.

Nun machte mir Kabel Deutschland ein Angebot.
Ich sollte 100€ zahlen dann verlegen sie das angeblich fehlende Kabel.

Dem Widersprach ich (ach ja es sind bereits ein 10 Tage vergangen)
Auf Grund der mangelnden Hilfsbereitschaft bei Problemen, nicht Versorgung obwohl ein bestehender Vertrag vorliegt dessen Pflichten ich stets nach gekommen bin, und vorspiegelung Falscher tat Sachen (wir erinnern uns, ist kein Problem) Kündigte ich den Vertrag erst Telefonisch und Packte die ganze Hardware in den Original Kabel Deutschland Karton habe alles mit dem Original Retour- Schein versehen und zurück gesendet. Eine schriftliche Kündigung legte ich mit in das Paket.

Ich dachte alles währe erledigt,
doch leider werde ich seit dem mit einem neuen Vertrag den ich angeblich ab geschlossen hätte Terrorisiert,
Mir wurde nun eine neue Smart Card zu gesandt,
Obwohl ich bereits das 2 mal per Brief 8 mal am Telefon und 6 mal per E-Mail wieder sprach und Kündigte.

Und es nimmt kein Ende.
Was nun.........

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 445

10.11.2012 15:14:53 via App

Ich hoffe Du hast alle Briefe per Einschreiben geschickt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 15:15:56 via App

Ja selbst verständlich..

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 445

10.11.2012 15:32:07 via Website

Zum einen bleiben ja die Kündigungsfristen, zumindest die deines ursprünglichen Vertrages.

Da man ja immer wieder neue Servicemitarbeiter am Hörer hat, sollte man freundlich bleiben und, auch wenn es nervt, seinen Fall erneut vortragen. Wenn man sofort pöbelt, sinkt der Wille zu helfen erheblich.

Du mußt in Erfahrung bringen wann/wie Du den neuen Vertrag abgeschloßen hast. Geht am Telefon ja nicht ohne weiteres.

Wäre es nicht unterm Strich günstiger die 100,-€ für den Anschluß zu zahlen? Denn mit dem Angebot (TV/Internet) warst Du ja bisher zufrieden. Weniger Stress als der Klageweg.

— geändert am 10.11.2012 15:32:54

Antworten
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 15:49:25 via App

Auf der einen Seite muß ich dir recht geben, ja währe sicher weniger Stress.

Aber sei mir nicht böse, so kann man nicht mit Kunden um springen.

Ich sichere deren Einkommen.
Wenn ich mit unseren Kunden so handeln würde währe ich arbeitslos!!!!

Ach ja übrigens ich hatte nur TV.
Kein Telefon kein Internet.

— geändert am 10.11.2012 15:53:13

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

10.11.2012 15:53:33 via Website

Warum hast Du nicht einfach mal Deinen Vermieter gefragt? Der hätte Dir eher Auskunft geben können.
Hier stellt sich ja auch die Frage, bis wohin Kabel Deutschland zuständig ist. Wenn nur bis zum Hausanschluss, dann ist es doch verständlich, dass sie nicht mehr machen. Die 100€ sind sogar günstig. Vielleicht hätte es auch der Vermieter übernommen, erst recht, wenn es bei der Vermietung hieß, dass ein Kabelanschluss vorhanden ist.

Im übrigen: Wenn man einen Hausanschluss möchte, dann muss man den auch extra zahlen.

— geändert am 10.11.2012 15:55:00

Antworten
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 15:57:44 via App

Den Vermieter habe ich damals nicht gefragt ob ein Kabel Anschluß vorhanden ist.
Da mir ja Telefonisch nach Angabe meiner neuen Adresse und der Wohnungsnummer seitens Kabel Deutschland grünes Licht gegeben wurde.

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

10.11.2012 16:01:12 via Website

Aber zumindest jetzt könntest DU den Vermieter oder Hausverwaltung fragen, wer für die Leitung zuständig ist.

Und die Aussage, dass ein Empfang möglich ist stimmt doch. Letztendlich wissen sie dann auch nicht mehr. Woher auch?
Ich vermute mal, die haben einen Hausanschluss gelegt und das wars.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 16:04:37 via App

Für die Leitung müsste ich auf kommen. Und mir wurde Seiten Kabel Deutschland versichert das die Straße xy Wohnung xy bereits versorgt wird.

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 16:09:13 via App

Andreas S.
Für die Leitung müsste ich auf kommen. Und mir wurde Seiten Kabel Deutschland versichert das die Straße xy Wohnung xy bereits versorgt wird.


Und ich kann keine solche Aussage treffen, und dann 100€ verlangen bzw. nebenbei mal noch gleich nen neuen Vertrag mit höheren Konditionen auf setzen.

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 445

10.11.2012 16:10:59 via App

Andreas S.
Für die Leitung müsste ich auf kommen. Und mir wurde Seiten Kabel Deutschland versichert das die Straße xy Wohnung xy bereits versorgt wird.

Wenn du das nicht schriftlich hast...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 400

10.11.2012 16:26:02 via App

Ja das währe schön, wenn ich diese aus sage schriftlich hätte.

Und früher ,war ich damals auch mal Jung .

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 445

10.11.2012 16:43:28 via Website

Andreas S.
Ja das währe schön, wenn ich diese aus sage schriftlich hätte.

Recht haben und Recht bekommen sind nun mal zwei Paar Schuhe. Ich denke die beste Endscheidung ist, den Anschluß legen zu lassen und versuchen, sich mit dem Neuvertrag mit Kabel Deutschland auf Kulanz zu einigen.

Sieh es doch mal so, der Ärger entstand ja aufgrund der falschen Aussage eines KD Mitarbeiters und nicht weil KD dich abzocken möchte. Wer weiß welche anderen Anbieter du zur Auswahl hast und ob es mit denen dann Problemlos klappt.

Ich kann auch verstehen das du sauer bist, aber dein Ziel ist doch ein funktionierender TV Anschluß.

— geändert am 10.11.2012 16:46:01

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

10.11.2012 19:13:07 via Website

Telekom hat bei mir mal 120€ für einmal Kabel durchmessen verlangt. Das ist unverschämt und solche Erfahrungen wird es immer geben.
Da finde ich diese Geschichte nun wirklich nicht schlimm und ich würde mich mit dem Vermieter (immerhin hat er auch etwas davon) und Kabel Deutschland einigen, vielleicht wird es dann am Ende nicht so teuer.

— geändert am 10.11.2012 19:13:27

Antworten
  • Forum-Beiträge: 840

01.03.2015 06:46:25 via App

Hallo Erfahrungen mit Kabel Deutschland habe ich folgende in meinem Umfeld positive und negative.

Bei einem Kumpel bei uns auf dem Dorf, waren Sie sechs Mal, sogar mit einem Bagger an der Straße, weil das Signal verstärkt werden musste, danach lief aber auch alles echt gut.

Bei einem Kumpel in Hamburg, waren die drei Mal da und mussten den zentralen Verteilerkasten im Keller aufbohren, da jedes Mal die Techniker keinen Schlüssel vor Ort hatten. Außerdem streitet, man sich noch über Kosten, über den Hotspot der als Ersatz dienen sollte und doch anders als mit dem Vodafone Shop vereinbart, Geld kostet. Da dieser WiFi Hotspot nicht vor Ort verfügbar war, somit auch nicht funktionieren konnte, möchte der Kumpel verständlicherweise Weise nicht dafür zahlen. Er hat gefühlt zusammen mit den Mitarbeitern aus dem Laden, mehr als zehn Faxe gesendet und es folgt keine Reaktion. Vielmehr scheint es jetzt noch Probleme bei der Portierung der alten Nummer zu geben, die eigentlich schon bestätigt wurde. Dramen spielen sich da gerade ab. Habt ihr vielleicht einen Lösung, wie man dort schriftlich einen Impuls setzen kann. Telefonisch kam mein Kumpel nicht weiter, außer beim hinterher telefonieren wegen dem Techniker.

Freue mich über euer Feedback.

only android

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.050

01.03.2015 08:27:08 via App

In deinem Fall hilft der Verbraucherschutz, das bringt meist ungeahnte Beschleunigung in den Prozess.
An den TE, du hast ziemlich viel falsch gemacht, auch dir rate ich zu einem Besuch beim Verbraucherschutz, da könnt ihr zusammen überlegen, wie ihr aus dieser verfahrenen Situation am besten wieder raus kommt.
Viel Erfolg

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Antworten