Kind mit 7Jahren ein Prepaidsmartphone?

  • Antworten:92
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 679

03.10.2012, 20:06:09 via App

Hey Community,
habe meinem Neffen( damals 6Jahre alt)letztes Jahr zu Weihnachten mein altes Motorolla Milestone ohne SimKarte geschenkt.
Vorher hatte ich Spiele drauf gezogen Furdiburb, sein damaliges Lieblingsspiel, und Lernspiele für Kids wie rechnen, schreiben, puzzlen.
Er ging gut mit dem Smartphone um und lernte nach und nach Kalender und Weckerfunktion, Fotokamera sowie lesen.

Irgendwann entdeckten wir das WLan ohne SimKarte ging und er damit den Market nutzen konnte. Er fing an sich neue Spiele zu laden und alte zu deinstallieren. Er ging gut mit dem Gerät um und teilte sich die Zeit, die er damit verbringen durfte auch gut ein.

Jetzt ist er 7 Jahre alt (2.Klasse) und hat heute von mir eine Prepaidkarte bekommen. Ich habe die Eltern gefragt ob ich ihm WhatsApp oder ähnliches draufziehen darf damit ich mit ihm schreiben kann. Die Eltern sagten ok wenns nichts kostet.
Mit der Prepaikarte kann er nun aber auch simsen und telefonieren. WhatsApp konnten wir damit nicht laden. Das Internet habe ich aus gestellt. Nur wollen die Eltern nicht das er telefonieren und simsen kann. Sie sagen er ist zu jung.
Die SimKarte haben sie ihm rausgenommen.
Ohne Simkarte kann er das Handy behalten so wie vorher. Zum Spielen, Weckfunktion, Kalender, Fotos schiessen.
Naja er ist natürlich unglücklich darüber.

Nun meine Frage: Im WLan Netz seiner Eltern kann er ja auch den Market nutzen und kostenfreie Apps laden. Er könnte sich einen Messanger laden und ohne Sim Karte mit mir schreiben oder geht das generell nur mit Sim Karte? Ähnliche Messenger wie WhatsApp? Meint ihr das geht?

Meine zweite Frage:Was denkt ihr, wann ist eine SimKarte fuer ein Kind in Ordnung. Das 7 Jahre sehr jung ist weiss ich aber ich wollte halt gerne mal mit ihm schreiben per Messenger oder SMS.
Mir war nicht so klar das die Eltern SMS nicht erlauben würden weil WhatsApp ja nicht verboten war. Andererseits nutzen die Eltern selbst kein Smartphone.Vielleicht wussten sie nicht was das ist als ich sagte " miteinander schreiben".

Was denkt ihr? Er ist zu jung? Wie handhabt ihr das mit euren Kindern falls ihr welche habt? (Ich selbst habe kein Kind bin aber Erzieherin. Aus Erziehersicht denke ich es ist sehr sehr früh und nur ok wenn es gut dosiert eingesetzt wird.)
lg Caro

Am 17.11.2012 Androidtreffen in Dortmund :-) !

Lg C.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 11.065

03.10.2012, 20:12:19 via App

das ist wirklich sehr für ,da kann ich die Eltern schon verstehen.
Ich würde mein Kind vor dem 12ten Lebensjahr auch kein Smartphone geben .

HTC ONE XL,schneller als die Polizei erlaubt :))

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

03.10.2012, 20:25:03 via Website

Eindeutig zu jung. Ich würde ihm gar kein Smartphone geben, egal ob mit oder ohne Netz.

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 134

03.10.2012, 20:25:14 via App

hab meinem sohn auch erst mit 13 ein handy besorgt. auch nur, weil ich ein fast unschlagbares angebot von meinem anbieter bekommen hab.
er selbst wollte keins!

mit 7 meiner meinung nach zu früh. es gibt ja normales telefon.

wieso klappt whatsapp nicht mit einem pre-paid angebot??? das wäre mir absolut neu...

grüsse aus der schweiz

New style computing !
Remix mini Android PC
http://www.jide.com/en/mini

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.452

03.10.2012, 21:12:49 via App

An sich ist ein Smartphone zum Spielen schon nichts falsches, da sie ja von den Spielen her ca. den Umfang eines Gamboys haben, der im Alter von Sieben Jahren sehr tolerierbar ist, nur sollte meiner Meinung nach Internet und Mobilfunk nicht gerade erlaubt sein...

Grüße, Julian

Oldviking

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 321

03.10.2012, 21:14:02 via App

Die Entscheidung liegt sowieso bei den Eltern.
Aber ich persönlich finde, es hängt vom der geistigen Entwicklung.des Kindes. Wer sagt, dass ein Kind mit 7Jahren zu jung, aber mit 8, oder 9 alt genug ist?
Was vor einr Generation noch Luxus und Hightech war, ist heute Normalität.

Meine beiden Söhne haben ihre ersten Handys am Anfang erster Klasse bekommen (damals, vor 11, bzw. 9 Jahren gab es noch keine Smartphones). Dazu Alditalk Karten und ich (berufstätig) war beruhigt, dass ich sie immer erreichen konnte.
Die ersten Smartphones wurden angeschafft, als es das Huawei Ideos gab.
Wir leben in so einer Zeit, wo die Kinder immer früher Kontakt mit der Technik bekommen imd in 99% der Fälle sind nicht die Kinder, sondern höchstens die Eltern durch diese Tatsache überfordert.
Mit demJungen reden, ihm zur Seite stehen, wenn es Fragen hat, aus der Distanz im Auge behalten, bestimmte Regeln vereinbaren, darauf kommt es an. Und natürlich sich selbst informieren, up to date sein (aber dazu sind Erwachsene zu faul-lieber alles verteufeln).
So führt man heutzutage Kinder und Jugentliche an die moderne Kommunikationstechnik.

Dass Verbote und stures Neinsagen wenig bringen, merke ich immer wieder an den Erzählungen meiner Jungs.
Ihre Klassenkameraden saufen, rauchen und kiffen schon sogar (manche jedenfalls) .
Meine Söhne haben für solche "Freizeitaktivitäten " nur ein müdes Lächeln.
Wir haben aber sehr viel miteinander gesprochen, diskutiert und gestritten.

Ich weiß, ich gieße Öl ins Feuer ;)

Viele Grüße

Antworten
  • Forum-Beiträge: 553

03.10.2012, 21:15:34 via App

es gibt skype, das braucht keine sim und ist gratis. whatsapp benötigt eine sim karte!

Ein Handy ohne Android ist wie ein Mensch ohne Herz :grin: -----------> Rechtschreibfehler sind wie Apple, niemand in diesem Forum interessiert sich dafür!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.404

03.10.2012, 21:23:02 via Website

@ Ebines: +1

Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

03.10.2012, 21:26:52 via App

Wenn die Eltern meinen, das Kind sei zu jung, sollte man sich damit zufriedengeben.

WhatsApp sehe ich ohnehin kritisch. Der Tragweite, dass ganze Telefonbücher und damit Daten, von Leuten, deren Einverständnis man in der Regel nicht hat, ist noch nicht einmal bei Erwachsenen ausgeprägt. Abgesehen von der stümperhaften Verschlüsselung, die zudem nicht einmal von Beginn an in WhatsApp war. Kinder diesbezüglich zu sensibilisieren, ist ureigenste Aufgabe der Eltern. Vielleicht haben seine Eltern ja genau deshalb kein Smartphone.

Die Eltern tragen die Verantwortung und deshalb muss man deren Entscheidung respektieren. Sie müssen die Entscheidung nicht einmal begründen.

— geändert am 03.10.2012, 21:30:41

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 679

03.10.2012, 21:47:49 via App

Julian M.
An sich ist ein Smartphone zum Spielen schon nichts falsches, da sie ja von den Spielen her ca. den Umfang eines Gamboys haben, der im Alter von Sieben Jahren sehr tolerierbar ist, nur sollte meiner Meinung nach Internet und Mobilfunk nicht gerade erlaubt sein...

Was ist so falsch daran wenn sie SMS senden können mit 7Jahren? Fördert auch das lesen und schreiben.
Oder ist es eher die Internetnutzung mit kritischen ab 18Seiten wo sie zufällug landen könnten?
Ich denke auch das ein Smartphone ebenso zum spielen geeignet ist wie der Nintendo DS.

Lg C.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 679

03.10.2012, 21:53:12 via App

Niels N.
es gibt skype, das braucht keine sim und ist gratis. whatsapp benötigt eine sim karte!
Danke für den Tip. Wenn skype im WLan Netz ohne Sim Karte funktioniert könnten wir darauf ausweichen.
Achso das fragte auch jemand: WhatsApp ging nicht weil das Smartphone nur Android 2.1 hat und WhatsApp 2.2 fordert. Ausserdem benötigt WA doch eine Tel Nr um die Nachrichten zuzustellen und eine Internetverbindung. Dann ist die Prepaidkarte bestimmt raz faz aufgebraucht wenn WA darüber geht. Denn im WLan ist mein Neffe nur sehr selten. Nur wenn er in Market möchte. Sonst stellt er es immer aus. Glaube nicht das seine Eltern es gut fänden wenn Wlan immer an ist. Deswegen sagte ich ihm er soll es ausschalten.
lg

Lg C.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 679

03.10.2012, 21:57:43 via App

@Ebines und hoko: Danke fuer eure zustimmende Stimme ;-)
Ich denke auch es kommt drauf an wie oft das Smartpone und wofür genutzt wird.
Würde er stundenlang davor hängen ok dann würde ich auch sagen: viel zu früh.
Aber er dosierte es bisher gut ( ca 30Min pro Tag mit dem Handy spielen)

Ich habe mich mit den Eltern jetzt auf die guten alten Briefe per Post geeinigt.
Schade irgendwie aber nun ja.

lg Caro

Lg C.

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 553

03.10.2012, 22:00:25 via App

Carolinhoefener

Ich habe mich mit den Eltern jetzt auf die guten alten Briefe per Post geeinigt.
Schade irgendwie aber nun ja.

lg Caro

das ist echt schade, langsamer, kostet mehr, umständlicher, aber man kann nichts machen!

Ein Handy ohne Android ist wie ein Mensch ohne Herz :grin: -----------> Rechtschreibfehler sind wie Apple, niemand in diesem Forum interessiert sich dafür!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.404

03.10.2012, 22:04:55 via Website

So habe ich früher nur kommuniziert. Heutzutage die Chatsprache - PISA lässt grüßen.

Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies.

Wuffze W.Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 49

03.10.2012, 22:07:06 via App

Also gaaaaaaaaanz
ehrlich.
Kauf ihm LEGO.
ein kind das kein lego in der kindheit hatte ist kein echtes kind.
Ich habe bis 11 jahren sehr sehr viel lego gespielt.
Wenn did kinder schon so früh mit dem technik kram in berührung kommen naja da weis ich nicht.
Wenn ich mal so drüber nachdenke bin ich meinen eltern echt dankbar. ich hatte mit 12 3/4 jahren mein erstes altes samsung tastenhandy meiner schwester.
und jetzt bin ich 15 und hab ein Galaxy S Plus.
Ich kann nur aus erfahrung sprechen was lego angeht. ich habe es geliiiiiieeeeeeeeeebt.
habe manchmal bis in die nacht hinein lego gebaut.
Es hat einfach wahnsinnig spaß gemacht.
Gruß Dave

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 49

03.10.2012, 22:12:38 via App

das rauchen,trinken und kiffen ist für 13-18 jährige in der heutigen zeit schon fast normalität.
ich selbst (15j alt) trinke,rauche und kiffe NICHT.
auch bier rühre ich nicht an. weshalb ich von manch einem einen grossen respekt "bekomme"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 553

03.10.2012, 22:13:51 via App

bin auch 15 und trinke nicht, rauche nicht, kiffe nicht!

Ein Handy ohne Android ist wie ein Mensch ohne Herz :grin: -----------> Rechtschreibfehler sind wie Apple, niemand in diesem Forum interessiert sich dafür!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.684

03.10.2012, 22:15:05 via App

@ Caro

Also ich finde deine Art wie du deinen neffen an das thema "smartphone" ranführst vorbildlich. Ohne sim karte finde ich besser(in dem alter) denn eigentlich sollte es sich ja bei dem benutzen des handys um spiele. handeln. Gut wecker, foto etc. sind kleine spielerein, aber früher wurde ja auch nicht mit den gameboys telefoniert. Smartphones sind nunmal soweit das sie sich funktionell so zurechtschneiden lassen, das sie auch den gameboy von früher ersetzen können. Es kommt halt darauf an wie man, in bezug auf mein beispiel, die schere ansetzt.
Mfg Leon.

For every action, there is an equal and opposite reaction.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 321

03.10.2012, 22:25:50 via App

Ganz überspitzt : mit Lego wäre ich schon vorsichtig, Ist ja schließlich aus Plastik! ;)
Als ich noch ein Kind war, haben sich meine Eltern geweigert, Lego zu kaufen. Ich hatte Bauklötze aus HOLZ!
Viele Eltern entscheiden sich gegen den Fernseher, Radio usw. nicht nur im Kinderzimmer sondern generell. Klar, so geht es auch.
Am besten man schottet die Kinder von allem ab und verbietet alles. Nur, diese Haltung funktioniert nicht ewig.

Viele Grüße

Antworten
  • Forum-Beiträge: 49

03.10.2012, 22:33:15 via App

Ebines
Ganz überspitzt : mit Lego wäre ich schon vorsichtig, Ist ja schließlich aus Plastik! ;)
Als ich noch ein Kind war, haben sich meine Eltern geweigert, Lego zu kaufen. Ich hatte Bauklötze aus HOLZ!
Viele Eltern entscheiden sich gegen den Fernseher, Radio usw. nicht nur im Kinderzimmer sondern generell. Klar, so geht es auch.
Am besten man schottet die Kinder von allem ab und verbietet alles. Nur, diese Haltung funktioniert nicht ewig.
ja auch gut.
aber wenigstens was womit man kreativ sein kann. ich hatte auch sachen von brio aus holz.
und bauklötze.
Ganz abschotten ist auch nicht das wahre aber so mit der zeit kann man ja anfangen.
zB mit CDs oder hörspielen und irgendwann dann fernsehen ..... mal gelegentlich an den pc und so weiter.
aber das ganze elektronikverständnis habe ich mir in einem jahr angeeignet

— geändert am 03.10.2012, 22:35:20

Oldviking

Antworten

Empfohlene Artikel