Samsung Galaxy S3 — High End InEars (Shure 535/Westone UM3x/Westone W4) am S3

  • Antworten:18
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1.387

20.08.2012, 21:44:50 via Website

Ich habe mir heute die oben gelisteten InEars am S3 angehört, um mich dann für einen zu entscheiden...nun ja warum gleich solche Boliden könnte man jetzt denken...ich bin ein ehemaliger HiFi-High-Ender und wollte mir nun einen InEar anschaffen, der mich voll zufrieden stellt, da ich auch zu gerne audiophile Musik höre, da mich diese Qualität der Aufnahmen einhergehend mit sehr guter virtuellen Räumlichkeit total begeistert...natürlich höre ich sonst auch fast alles an Genres...nun aber zum Hörerlebnis...ich war Gast bei "Schmutzler" einem Akustik/Hörgeräte-Geschäft in Berlin und mir wurde zuerst der Westone UM3x gereicht...schon bei den ersten Tönen(über den Power-Amp-Player abgespielt) war mir klar, dass hier ein ganz besonderer InEar werkelt..die musikalische Darbietung(Musik als flac und 320kbit/s MP3) war sehr musikalisch und bot eine räumliche virtuelle Bühne, die schon weit oben spielt...eine hörbare Anhebung bot dieser jedoch im unteren Mittenbereich, so dass zBsp. hin-und wieder Gitarrenkorpus zu voluminös erklangen(das ganze jetzt natürlich aber auf einem sehr hohen Niveau gesehen)...ansonsten ist dieser schon als eine kleine musikalische Offenbarung einzuordnen...jegliche Musik nervt einfach nicht mit diesem UM3x...er kann richtig Bass ins Ohr blasen(wenn bei dem Song vorhanden) und spielt bis auf die oben erwähnte kleine Schwäche über den gesamten Frequenzgang sehr ausgeglichen mit einer sehr sehr guten Räumlichkeit...wollte diesen schon gar nicht mehr absetzen...anschließend wurde mir der Shure SE 535 gereicht...bei diesem InEar fällt meine Beschreibung deutlich kurzer aus, da es bei gleich abgespielter Musik für mich ein deutlich hörbarer musikalischer Rückschritt war...ich hatte diesen vielleicht 20-30 Sekunden am spielen und dann wieder entfernt...nicht weil dieser so grotten schlecht war, sondern es eben ein Rückschritt war und ich mir auch Zeit ersparen wollte...der Klang kam mir über den Shure deutlich unmusikalischer vor...war mir also zu technisch in der Darbietung...ist aber eben auch Geschmacksache...also dann wurde noch einer von Fischer gereicht, der aber in ähnliche Preschen schlug wie der eben erwähnte Shure und dieser wurde dann auch recht schnell entfernt...nun zum Westone 4...dieser vereint eine große virtuelle Bühne mit einer verdammt guten Auflösung und nervt ebenfalls nie den Hörer, ohne dass dieser langweilig daher spielt...nein nein dieser InEar ist für mich vorerst die Erfüllung und wird es wohl auch eine ganze Weile bleiben...er kann noch tiefer im Bass, ohne diesen jemals aufdringlich werden zu lassen...einfach nur Hammer dieses Teil...alle erwähnten Inears saßen bei mir hervorragend im Ohr und die Umgebungsgeräusche wurden stark gedämpft(für ein gutes Hörerlebnis eben auch wichtig)...über die Wertigkeit dieser InEars brauchen wir hier nicht zu reden...eine klasse Verarbeitung boten alle...der Shure, der Westone UM3x besitzen eine passive Dreiwegeweiche und dementsprechend auch drei Treiber...einzig der Westone 4 bietet über eine Dreiwegeweiche vier Treiber...schon beeindruckend was die da in diesen kleinen Hörern reinquetschen...ich kann hier dem S3 wirklich sehr gute Höreigenschaften bescheinigen und denke wenn Voodoo seine S3-Soundapp fertig hat nochmals besser...ob diese nun besser als beim iPhone 4 ist vermag ich noch nicht zu beurteilen...werde es aber mit dem von meinem Bruder nachholen und hier berichten falls erwünscht...wer also ähnliche Ambitionen wie ich mit dem S3 im Bereich Musikhören hat, dem empfehle ich den Westone 4 oder auch den Um3x sofern man natürlich bereit ist die nette Summe von 369,-€ oder 275,-€ ausgeben kann/möchte...ich hoffe euch hat meiner kleiner Beitrag gefallen und wünsche euch angenehmen Hörgenuss mit eurem S3 oder sonstigen Phone...:P

...--- LG G3 ---...

Antworten
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.223

20.08.2012, 22:02:18 via Website

Interessanter Bericht, der sich so gar nicht mit meinen bisherigen Erfahrungen was In-Ears angeht, deckt.
Ich hatte viele ausprobiert, interessanterweise aber nicht die, die du oben nennst. Ich habe mich letztendlich doch für einen On-Ear entschieden, nämlich den Bose QC 3, der mich bisher noch nicht enttäuscht hat.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

20.08.2012, 22:11:19 via Website

Bastian S.
Interessanter Bericht, der sich so gar nicht mit meinen bisherigen Erfahrungen was In-Ears angeht, deckt.
Ich hatte viele ausprobiert, interessanterweise aber nicht die, die du oben nennst. Ich habe mich letztendlich doch für einen On-Ear entschieden, nämlich den Bose QC 3, der mich bisher noch nicht enttäuscht hat.

...nun ja bis dato hatte mich auch noch kein sonstiger InEar überzeugen können...hatte mich deshalb zuvor mal in einem einschlägigen Forum etwas belesen...dort schnell anhand der Beschreibungen gemerkt, dass es Leute mit viel Hörerfahrungen waren und mich dann auf die Suche nach einen vernünftigen Geschäft gemacht, um diese selbst anzuhören...ich mag diese On-ear-hörer nicht zu sehr, da ich auch gerne mal im Bett Musik höre und diese mir dann einfach zu ungemütlich sind...

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.584

20.08.2012, 22:14:52 via App

Ich hab ein Paar von Sennheiser, die ich damals gewählt habe, weil sie einen besonders schönen Bass wiedergeben, weil mein Lieblingsgenre von genau diesem lebt. Eine weitreichende akustische Beurteilung kann ich nicht abgeben, aber ich finde sie sehr gut. Sie waren damals für knapp unter 100€ zu haben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

20.08.2012, 22:28:34 via Website

Marcus W
Ich hab ein Paar von Sennheiser, die ich damals gewählt habe, weil sie einen besonders schönen Bass wiedergeben, weil mein Lieblingsgenre von genau diesem lebt. Eine weitreichende akustische Beurteilung kann ich nicht abgeben, aber ich finde sie sehr gut. Sie waren damals für knapp unter 100€ zu haben.

...glaub ich dir gern...zwei freunde von mir haben auch bessere Sennheiser Inears und die spielen auch ganz gut, nur was diese alle eben nicht so gut können ist die räumliche Trennung der Musiker und hier speziell auch in der Höhe sowie tiefe...soll heißen eine 3d-Darbietung mit gleichzeitig hervorragender Auflösung...bei solch guten Inears kommt einem, der noch nie sowas gehört hat, es zuerst etwas ungewohnt vor, da die sonstigen Hörer einen druckvollen aber meist verpanschten Klang bieten...bei guten Aufnahmen hört man dann nicht nur mehr, sondern eben auch die Staffelung der Musikinstrumente deutlich besser und und und...

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 997

20.08.2012, 22:48:18 via Website

InEars sind immer ein Kompromiss und geben dafür klangqualitat auf. Die einzigen sinnvollen Einsatzgebiete sind bei Vermeidung von Lärm (sowohl in als auch aus dem Ohr) oder auf der Bühne (Monitoring).
Bei allen anderen Einsatzgebieten sind sie (sogar günstigeren) OnEars unterlegen. Möchtest du wirklich erleben was Auflösung bedeutet, dann greifst du direkt z.b. zu einem HD800 von Sennheiser.

Ich selbst besitze für den reiseeinsatz die SE215, mit Anhebung der Höhen (um die 3k und 12k) spielen sie ordentlich auf und machen Spaß, neutral ist jedoch etwas anderes. Shure ist übrigens bekannt dafür, dass deren Treiber recht früh abfallen ...

Meines Erachtens nach sind so teure InEars nur sinnvoll zum Bühneneinsatz, alles andere ist Geldverschwendung. Und das sage ich nicht, weil ich sie mir nicht leisten könnte ... immerhin liegt ein HD800 in Griffnanähe.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

20.08.2012, 23:00:12 via Website

Adrian
InEars sind immer ein Kompromiss und geben dafür klangqualitat auf. Die einzigen sinnvollen Einsatzgebiete sind bei Vermeidung von Lärm (sowohl in als auch aus dem Ohr) oder auf der Bühne (Monitoring).
Bei allen anderen Einsatzgebieten sind sie (sogar günstigeren) OnEars unterlegen. Möchtest du wirklich erleben was Auflösung bedeutet, dann greifst du direkt z.b. zu einem HD800 von Sennheiser.

Ich selbst besitze für den reiseeinsatz die SE215, mit Anhebung der Höhen (um die 3k und 12k) spielen sie ordentlich auf und machen Spaß, neutral ist jedoch etwas anderes. Shure ist übrigens bekannt dafür, dass deren Treiber recht früh abfallen ...

Meines Erachtens nach sind so teure InEars nur sinnvoll zum Bühneneinsatz, alles andere ist Geldverschwendung. Und das sage ich nicht, weil ich sie mir nicht leisten könnte ... immerhin liegt ein HD800 in Griffnanähe.

...hallo Adrian, ich habe ja nun nicht behauptet, dass Inears besser als On-Ears sind, aber bevor du nicht die Westone 4 gehört hast solltest du dir aber auch kein Urteil leisten...es gibt auch Inears für knappe 2000,-€, die individuell am jeweiligen Ohr angepasst werden(diese Anpassung kann ich übrigens auch nachrüsten) und diese spielen dann mit Sicherheit nochmals besser auf...

PS: ...ausserdem was soll ich mit einem HD800 an einem S3...sieht nicht nur übertrieben aus, sondern würde einfach auch kein Sinn machen, da dein HD800 wohl eher an einem Lehmannkopfhörerverstärker gehört und vorne weg vlt. ein DAC von Krell oder ML...dann wird ein Schuh aus dem HD800...ich spreche hier von einem S3-Smartphone und da spielt dieser W4 einfach verdammt klasse...

— geändert am 20.08.2012, 23:22:24

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 997

20.08.2012, 23:22:58 via Website

Du kannst beinahe jede InEars durch custom molded Einsätze aufwerten, was sich jedoch zumeist rein aus preislicher Sicht nicht lohnt.
Wenn ich mich nicht irre nutzen die westone (oder waren es die UM?) andere tips (nicht untereinander tauschbar) als die Shure und UM, was deinen Eindruck zum Sound durch einen besseren seal der einen erklärlicher macht.

Was die Qualität der KH anbelangt, alle von dir genannten sind in der Mittelklasse bzw. gehobenen Klasse aufgestellt. Ausgehend von der Ohrform, den verwendeten tips, den eigenen Präferenzen, und dem Musikgeschmack kann der eine KH besser oder schlechter passen. Wenn dir der InEar zusagt, go for it! Preisleistungsmässig sind sie jedoch OnEar unterlegen, das ist einfach so. (Ich beziehe mich nur auf InEars fürs monitoring.)
Nochmal ganz klar: es handelt sich hier um gute KH, gar keine Frage! Es ist jedoch unrealistisch zu erwarten, dass sie sich mit einem T1, HD800 oder einem Stax messen lassen. Das ist technisch bereits nicht möglich. Shure hat dazu übrigens selbst einige interessante Videos online.

Für Reisen im Flugzeug und der Bahn sind sie ein Kompromiss, den ich gerne eingehe. Dort sehe ich den Mehrpeis gerechtfertigt. Will ich wirklich High quality, dann muss aber schon etwas anderes her.

Zum S3 selbst. Das ist mit dem wolfson dac und den 2x 1W überaus gut aufgestellt. Als mobiles Gerät dürfte das zu den besten derzeit gehören.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

20.08.2012, 23:37:32 via Website

@Adrian...schön hier einen High-Ender zu treffen, aber bleibe doch bitte auf dem Teppich...wie von mir oben noch nachträglich erwähnt reden wir hier vom S3 und keinem Krell oder dergleichen und an diesem hört sich der W4 absolut highendig an...sicherlich kein Vergleich zum HD800 an einem passenden DAC...

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 463

21.08.2012, 05:32:24 via Website

Guten Morgen Zusammen.

Sven; danke für die Erstellung dieses Threads (SEHR SCHÖN, mal was von Smartphone-Nutzern lesen zu dürfen, deren audiophile Ambitionen nicht bei ´nem beats enden :grin:).

Und vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht! Denn ich bin schon seit einigen Wochen drauf und dran, mir was Neues zuzulegen. Komme von einem Sennheiser IE8, der meiner Meinung nach (wenn man nicht einen der vielbesprochenen Fakes erwischt) in vielen Disziplinen wirklich gut aufspielt, aber die Höhen... War mir am Anfang gar nicht so sehr präsent, aber bei vocalfokussierten Sachen wie Stacy Kent oder Tori Amos gehen die mir mittlerweile schon ein wenig auf die Nerven. Und die Einführung ins Ohr ist auch nicht so richtig geschmeidig. Über den UM3x habe ich schon das ein oder andere gelesen, nur hören konnte ich ihn noch nicht. Das werde ich aber jetzt mal nachholen.

Da ich eh Anfang August für ne Woche auf der IFA bin, hoffe ich, dass ich mal ein wenig Zeit finde um dann Schmutzler einen Bescuh abzustatten.

Viele Grüße
Michael

Einfach nur genial: Wenn man im Wort "Mama" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier".

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 322

21.08.2012, 07:34:51 via Website

Michael B.
Sven; danke für die Erstellung dieses Threads (SEHR SCHÖN, mal was von Smartphone-Nutzern lesen zu dürfen, deren audiophile Ambitionen nicht bei ´nem beats enden :grin:).
Danke, auch von mir.

BTW: Ich betreibe SE535 am SGS3. Hatte sie vorher am iPhone 4 (bzw. immer wieder auch am iPhone 3GS) und ich finde den Klang nun um einiges besser (würde sagen: wärmer); wobei ich sie am iP4 auch schon gut fand.

██████████░░░░░ 66% done.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

21.08.2012, 08:55:41 via Website

Michael B.
Guten Morgen Zusammen.

Sven; danke für die Erstellung dieses Threads (SEHR SCHÖN, mal was von Smartphone-Nutzern lesen zu dürfen, deren audiophile Ambitionen nicht bei ´nem beats enden :grin:).

Und vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht! Denn ich bin schon seit einigen Wochen drauf und dran, mir was Neues zuzulegen. Komme von einem Sennheiser IE8, der meiner Meinung nach (wenn man nicht einen der vielbesprochenen Fakes erwischt) in vielen Disziplinen wirklich gut aufspielt, aber die Höhen... War mir am Anfang gar nicht so sehr präsent, aber bei vocalfokussierten Sachen wie Stacy Kent oder Tori Amos gehen die mir mittlerweile schon ein wenig auf die Nerven. Und die Einführung ins Ohr ist auch nicht so richtig geschmeidig. Über den UM3x habe ich schon das ein oder andere gelesen, nur hören konnte ich ihn noch nicht. Das werde ich aber jetzt mal nachholen.

Da ich eh Anfang August für ne Woche auf der IFA bin, hoffe ich, dass ich mal ein wenig Zeit finde um dann Schmutzler einen Bescuh abzustatten.

Viele Grüße
Michael

...danke für das nette Feetback...wenn du zu Schmutzler gehst, dann besorge dir unbedingt mehrere Tage vorher einen Hörtermin, da du sonst kaum eine Chance hast diesen auch gleich zu hören...als ich gestern einfach dorthin gefahren bin hatte ich nur Glück 2 Std. später noch einen Termin zu bekommen, da eigentlich alles ausgebucht war und mir gesagt wurde, dass sie für die nächsten Tage schon keinen Termin mehr frei hätten...zum UM3x würde ich mal sagen, dass du bestimmt begeistert sein wirst wie musikalisch dieser aufspielt...ich finde sogar, dass er einen Hauch besser in der Höhendarbietung der Räumlichkeit spielt, als der W4, also nicht die Höhen selbst, sondern von der Höhe mal Breite mal Tiefe der gehörten Instrumente und Stimmen...Gruss Sven R.

— geändert am 21.08.2012, 09:00:55

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

21.08.2012, 09:00:01 via Website

dr3do
Michael B.
Sven; danke für die Erstellung dieses Threads (SEHR SCHÖN, mal was von Smartphone-Nutzern lesen zu dürfen, deren audiophile Ambitionen nicht bei ´nem beats enden :grin:).
Danke, auch von mir.

BTW: Ich betreibe SE535 am SGS3. Hatte sie vorher am iPhone 4 (bzw. immer wieder auch am iPhone 3GS) und ich finde den Klang nun um einiges besser (würde sagen: wärmer); wobei ich sie am iP4 auch schon gut fand.


...ich musste feststellen, dass es am S3 auch sehr auf den Player ankommt, den man zum Abspielen verwendet in Bezug auf die Klangwiedergabe...mein derzeitiger Favorit ist der Power-Amp...welchen verwendest du denn?

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

21.08.2012, 09:07:29 via Website

Sven R.
...wenn du zu Schmutzler gehst, dann besorge dir unbedingt mehrere Tage vorher einen Hörtermin, da du sonst kaum eine Chance hast diesen auch gleich zu hören...

Ich bin zwar erst bei Klipsch angelangt, schiele aber gelegentlich schon mal auf was High-End'eres.
Mir war allerdings nicht bekannt, das man InEars auch vorher mal ausprobieren kann! :*) Wenn ich mal wieder in Berlin bin, werde ich mir vorher dort auch mal einen Termin machen. Aber vielleicht finde hier um Wiesbaden herum ja doch noch einen Laden wo das möglich ist. "Blind" oder nach "HörenSagen" kaufen, kommt in dieser Preisregion ja nicht mehr in Frage...

B)

— geändert am 21.08.2012, 09:07:44

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

21.08.2012, 09:12:11 via Website

Klaus T.
Sven R.
...wenn du zu Schmutzler gehst, dann besorge dir unbedingt mehrere Tage vorher einen Hörtermin, da du sonst kaum eine Chance hast diesen auch gleich zu hören...

Ich bin zwar erst bei Klipsch angelangt, schiele aber gelegentlich schon mal auf was High-End'eres.
Mir war allerdings nicht bekannt, das man InEars auch vorher mal ausprobieren kann! :*) Wenn ich mal wieder in Berlin bin, werde ich mir vorher dort auch mal einen Termin machen. Aber vielleicht finde hier um Wiesbaden herum ja doch noch einen Laden wo das möglich ist. "Blind" oder nach "HörenSagen" kaufen, kommt in dieser Preisregion ja nicht mehr in Frage...

B)


...du kannst dir soweit ich weiß auch hier mit Hinterlegung einer Kaution welche ausleihen, um diese in Ruhe zu Hause zu hören...

...--- LG G3 ---...

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 322

21.08.2012, 09:33:38 via Website

Sven R.
...ich musste feststellen, dass es am S3 auch sehr auf den Player ankommt, den man zum Abspielen verwendet in Bezug auf die Klangwiedergabe...mein derzeitiger Favorit ist der Power-Amp...welchen verwendest du denn?
Habe mich noch nicht wirklich festgelegt/entschieden, nutze verschiedene… DoubleTwist, Songbird, Music Player (mitgeliefert), Amazon MP3 Player. Poweramp werde ich auch mal testen.

██████████░░░░░ 66% done.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.387

21.08.2012, 09:39:15 via Website

dr3do
Sven R.
...ich musste feststellen, dass es am S3 auch sehr auf den Player ankommt, den man zum Abspielen verwendet in Bezug auf die Klangwiedergabe...mein derzeitiger Favorit ist der Power-Amp...welchen verwendest du denn?
Habe mich noch nicht wirklich festgelegt/entschieden, nutze verschiedene… DoubleTwist, Songbird, Music Player (mitgeliefert), Amazon MP3 Player. Poweramp werde ich auch mal testen.

...ich hatte beim Testen natürlich alle Regler im EQ auf linear und die Bässe sowie Höhen komplett auf Null runter, denn nur so kann man wirklich hören, ob die Inears etwas taugen...wie erwähnt sollte man bei dauerhafter Verwendung des UM3x den entsprechenden Mittenregler im EQ sogar noch unter linear regeln, um das best Mögliche heraus zu holen...

— geändert am 21.08.2012, 09:55:16

...--- LG G3 ---...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 463

21.08.2012, 18:07:15 via Website

Hallo Sven.

Danke dir für den Tipp mit dem Termin; versuche ich mal irgendwie, denn das ist ja dann leider nicht ganz so easy, wenn man in den IFA-Hallen am Stand steht... Aber ich krieg das irgendwie schon hin.

Vielen Grüße und einen schönen Abend
Michael

Einfach nur genial: Wenn man im Wort "Mama" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier".

Antworten

Empfohlene Artikel