Google-Spionage: Ist Windows eine Alternative?

  • Antworten:20
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 273

23.03.2012, 17:00:56 via App

Der Blog über Googles Spionage-Patent und mögliche Auswirkungen auf uns User hat mich nachdenklich gemacht.
Ein Kommentar zog Windows Phone-Edition als Alternative in Betracht.

Meine Erfahrungen mit einem Windows-Phone (Omnia 7 mit Version 7.5 Mango) waren nicht berauschend. Ich hatte das Windows- Phone nach meinem Iphone 4 ausprobiert, bei welchem ich die komplette Abschottung von der Außenwelt als sehr bevormundend empfunden habe. (Ich benutze weder Jailbreak, root noch sonst eine ins System eingreifende, verändernde Methode)

Beim Windows-Phone kam ich vom Regen in die Traufe. Keine Speicherkarte, kein USB Laufwerk, wenn man es an den PC angesteckt hat. Office auf dem PC war nicht zu Office auf dem Handy kompatibel usw.

Zur Zeit gibt es für mich nur Android als brauchbares Handy-Betriebssystem mit Zukunft. Mit den "Unannehmlichkeiten", die Google seinen Kunden beschert werde ich wohl leben müssen.

Wie seht ihr das? Habt ihr andere, vielleicht bessere Erfahrungen mit anderen Systemen gemacht? Wie schätzt ihr die Google-Datenschutzlage ein?

Gruß, Otternase

Signaturen werden im allgemeinen überbewertet

Antworten
  • Forum-Beiträge: 448

23.03.2012, 17:52:48 via App

Ich denke Windows 8 könnte als universelles Betriebssystem ganz neue Möglichkeiten bieten, wenn es denn auf allen Geraten läuft (PC, Smartphone, Tablet).
Aber ich glaube nicht, dass Microsoft besser ist, was den Datenschutz anbelangt. Ich glaube nicht, dass irgendein großes Unternehmen diesbezüglich besser ist.
Der Unterschied ist nur, dass Google das alles offen kommuniziert, und die Anderen es hinter vorgehaltener Hand tun.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

23.03.2012, 18:43:56 via Website

Hi,

irgendwie wäre es äußerst interessant das mal zu analysieren - also so ein Win 7 Phone (ohne Apps) packen und Netzwerkprotokoll mitsniffen oä.
Leider habe ich keines sonst würde ich das glatt ausprobieren - na mal schauen vielleicht ergibt sich was :D

Ich hab jetzt ehrlich gesagt keine Ahnung von Windows Phones ich denke aber, dass jeder der möchte Apps bereitstellen kann. Somit wird es wohl in Sachen Apps zu dem selben Effekt wie bei Android kommen -> es gibt massenhaft Apps die irgendwelche Daten klauen. Aktuell ist dies bei Win Phone 7 bzw. Win 8 wohl noch nicht so krass weil eben nur relativ wenig solche Geräte im Umlauf (ähnlich wie bei Linux Systemen) sind, sollte sich Win 8 aber stärker verbreiten wird es sicher die selben Probleme geben - evtl. sogar mehr weil das Konzept wohl ähnlich sein wird wie bei bisherigen Windows Systemen (Programm im Internet suchen -> runterladen -> installieren). Theoretisch gibt es bei Win 8 wohl die klassischen Angriffsvektoren wie bei den gängigen Windows Varianten (vor allem die auf Social Engineering Basis) + den App Store (soetwas gibt es doch für Windows Phones auch oder ??).

Zu Privacy würde ich sagen, dass es hierbei ganz stark auf die Nutzung ankommt. Wenn du deine Kontakte auf dem Windows Gerät mit Google syncst (keine Ahnung ob das geht) ist natürlich alles für die Katze - verwendest du andere kostenlose Cloud Anbieter hat die Daten eben jemand anders (wobei mir persönlich Google lieber ist als irgendein halb-witziger gratis Cloud Anbieter) und wenn du keine Cloud Services verwendest verzichtest du eben auf den Komfort. Bez. des Zwanges einen Google Account zu verwenden würde ich sagen, dass das vielleicht bei Win 8 "besser" ist - auf jeden Fall wenn du den App Market nicht verwendest - wenn du wo bezahlst brauchst du sicher einen Account und dann wird auch sicher fleißig mitgeloggt.

Meine Senf :)

LG

Antworten
  • Forum-Beiträge: 464

23.03.2012, 18:58:57 via Website

Jedes Unternehmen hat gerne Informationen über seine Nutzer. Ob jetzt gute um z.B. das Produkt zu verbessern oder schlechte um z.B. Geld damit zu machen.
Google verdient hauptsächlich mit Werbung sein Geld. Für Werbung sind Informationen über die Nutzer Goldwert. Also müsste ja Microsoft im Vorteil sein und theoretisch weniger Informationen sammeln. Aber ob man sich darauf verlassen kann, immerhin betreiben sie auch eine Suchmaschine.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

23.03.2012, 21:00:10 via Website

Erst einmal ging es nur um ein Patent. Es ist sehr fraglich, dass solche Nutzerdaten am Ende auch gespeichert werden. Ich denke Deine Angst ist unbegründet.

Will man aber ein OS frei von solchem Zeug ist ein Custom ROM wohl die beste Wahl.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 115

23.03.2012, 21:35:32 via Website

Leute jetzt mal im ernst. Windows ist niemals eine alternative. Suche ne alternative zu Windows und den ganzen anderen Müll der da so rumläuft. Es gibt nur eine und die heißt Android. Das Problem ist die Lizenz. GPL Freie Software für freie User. Und es gibt definitiv mehr Leute die Android entwickeln als Microsoft Entwickler hat.

Aber so ist das nicht. Ich bin MCSE MCP blablabla, also von Microsoft und verdiene damit mein Geld. Aber ich würde mir niemals ein Windows, Blackberry oder IPhone kaufen. IPhone lol, trusted computing, so ein mist. Ist übrigens auch in Windows drinnen. Ich weis nicht, ich hab mich schon mit so vielen Windows Usern unterhalten, aber niemand von dennen hat geschnallt das wenn man den Mediaplayer zum ersten mal startet, man die Lizenz bestätigen muß. Aber es ist ja gut wenn man auf OK klickt weil dann gehts ja.

Bleib bei Android, es gibt keine Alternative.

Was die Google Spionage angeht, also ich bin da voll dabei und las mich ausspionieren. Das Problem, ich war in den letzten 20 Jahren ca. 30 - 40 mal vor Gericht gestanden. Bei der letzten Verhandlung hat mir mein HTC den Arsch gerettet. Den Google logt mit. Dank meiner persönlichen Voratsdatenspeicherung konnte ich beweisen das ich nicht am Tatort war. Und wenn bei mir ne Werbefinanzierte App läuft dann kommt die Werbung vom Tante-Emma laden neben an. Besser als die von Amazon.

Das war übrigens ne falsche Verdächtigung von so nem eifersüchtigen.

Eifersucht ist die Eigenschaft, die mit eifer sucht was leiden schaft.

LG klaus

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

23.03.2012, 22:38:42 via App

Was die Datenschutzlage von Google angeht, finde ich sie generell nicht berauschend. Sie versuchen, an Nutzerdaten zu kommen, wo sie können. Kontakte und Kalender sollen über deren Server synchronisiert werden, App-Daten holen sie sich durch die sog. "Sicherungsfunktion" usw. Das meiste davon kann man zum Glück abschalten, fragt sich wie lange noch. Was ich nicht abschalten kann ist aber z.B., daß der Market meine SMSe lesen kann. Damit muss ich dann leben.

Ich bin mir dessen aber gerade wegen Androids Rechtesystem bewusst. Was übrigens eine tolle Sache ist, weil ich bei neuen Apps so immer sehen kann, was eventuell ausspioniert werden könnte.

Bei Windows gibt es das Rechtesystem nicht. Es wird installiert und fertig. Also hier scheinbar noch weniger Datensicherheit. Aber es ist nicht Google, nur hilft uns das was?

Also momentan sehe ich keine echte Alternative zu Android, vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt Windows.
Am besten wäre wohl ein mit Linux vergleichbares OS. Das bleibt mein Traum.

— geändert am 23.03.2012, 22:39:32

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

23.03.2012, 22:41:32 via App

Lina, Android "ist" ein Linux Betriebssystem, aufgebaut auf den ursprünglichen Linux-Kernel :wink:

— geändert am 23.03.2012, 22:44:36

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

23.03.2012, 22:50:59 via App

Hans K.
Lina, Android "ist" ein Linux Betriebssystem :wink:

Ja, davon habe ich gehört :-), aber Android wird von Google entwickelt und kontrolliert, ist quasi auf Google ausgerichtet, während Linux für PCs nicht von einem "Datensammel"-Konzern stammt. Das wollte ich damit sagen.

Wobei ich ehrlich zugeben muss, das ich nicht weiß, wie sich z.B. die Leute von Suse oder Ubuntu finanzieren. Wer entwickelt dieses Linux und für wessen Geld? Würde mich jetzt interessieren.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

23.03.2012, 23:05:55 via App

Du machst da, glaube ich, einen Denkfehler.
Tatsächlich ist mit der Bezeichnung "Linux" nur der ursprüngliche Linux-Kernel gemeint, deshalb bauen diese Betriebssysteme nur auf Linux auf.

"ALLE" auf Linux aufgebauten Betriebssysteme nutzen den gleichen Kernel, egal ob Debian, Ubuntu, OpenSuse, Mint, Android, oder wie sie alle heißen. Alle nutzen den immer gleichen Linux-Kernel und deshalb nennt man sie Linux-Distributionen. Und dieser immer gleiche Linux-Kernel wird dann nur von den diversen Distributoren (wie z.B. Google) entsprechend gepacht. Also um Funktionen/Treiber/Module/... erweitert.

Am Linux-Kernel wird von Google also nichts verändert, nur das Drumherum hinzugefügt.
Sie haben also kein Linux entwickelt, sondern durch dieses Hinzufügen nur ihren Wünschen angepasst. Das gilt genauso für alle anderen Linux-Distributionen.

— geändert am 23.03.2012, 23:36:03

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

24.03.2012, 00:15:26 via Website

Lina B.
Was ich nicht abschalten kann ist aber z.B., daß der Market meine SMSe lesen kann. Damit muss ich dann leben.

Hallo Lina,

nur damit keine Missverständnisse aufkommen, der Google-Play Store, vormals Google Market, verlangt die Berechtigung "RECEIVE_SMS" was einer App lediglich ermöglicht, den Empfang von SMS zu überwachen. Für das Lesen von SMS ist eine gesonderte, andere Berechtigung "READ_SMS" erforderlich, welche diese App jedoch nicht hat. Lesen kann der Play-Store Deine SMS also nicht.

Das nur damit hier keine falschen Eindrücke entstehen ...

Würde Google unsere SMS lesen wollen könnte es das an ganz anderer Stelle und nicht über den Umweg des Play-Stores ;)

Es gibt bei Windows sehr wohl ein Rechtesystem. Nennt sich nur anders und heisst dort ACL (Access Control List) Zumindest seit Vista, kommst Du an viele Informationen ohne Adminstrative Berechtigungen nicht mehr heran. Unter Win7 wurde das nochmal verschärft. Mag ja sein, dass Du einfach installieren kannst, spätestens wenn die App aber gewisse Dinge auslesen will, poppt ein Dialog auf der Dich auffordert die Administrator-Berechtigung zu autorisieren.

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

29.03.2012, 19:36:45 via Website

Jörg V.
nur damit keine Missverständnisse aufkommen, der Google-Play Store, vormals Google Market, verlangt die Berechtigung "RECEIVE_SMS" was einer App lediglich ermöglicht, den Empfang von SMS zu überwachen. Für das Lesen von SMS ist eine gesonderte, andere Berechtigung "READ_SMS" erforderlich, welche diese App jedoch nicht hat. Lesen kann der Play-Store Deine SMS also nicht.

Das nur damit hier keine falschen Eindrücke entstehen ...
Danke für die Info, Jörg. Es war mir nicht bewusst, dass es da zwei verschiedene Berechtigungen gibt und bin jetzt doch beruhigt. Es geht mir da weniger um die "Hallo, wo bist du gerade?"-SMSe sondern um welche mit wichtigem Inhalt, und die will ich auf keinen Fall von einer App mitlesen lassen.

Jörg V.
Es gibt bei Windows sehr wohl ein Rechtesystem. Nennt sich nur anders und heisst dort ACL (Access Control List) Zumindest seit Vista, kommst Du an viele Informationen ohne Adminstrative Berechtigungen nicht mehr heran. Unter Win7 wurde das nochmal verschärft. Mag ja sein, dass Du einfach installieren kannst, spätestens wenn die App aber gewisse Dinge auslesen will, poppt ein Dialog auf der Dich auffordert die Administrator-Berechtigung zu autorisieren.
Ok, kann ich dann von jedem Programm die ACL nachlesen? In Android ist die Rechteinformation so leicht zu finden, und bei Windows scheint alles eingekapselt. Der Dialog um die Admin-Berechtigung ist mir bisher nur bei der Installation von Programmen bzw. Updates begegnet. Aber auch der fragt ja nicht nach einer konkreten Berechtigung, wenn ich mich richtig erinnere.
Also wenn man sich da genau auskennt kann man bestimmt die Rechte rausfinden, ist aber nicht so einfach wie bei Android. Ist mein persönlicher Eindruck. :-)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

03.04.2012, 15:39:41 via App

Faszinierend unter welchen Paranoia manch einer leidet und für wie wichtig er sich hält, dass er ausspioniert wird...

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 20

03.04.2012, 16:49:56 via App

Datenschutz ist meiner Meinung eine wichtige Sache, außerdem in dieser Zeit wo eine App auf deinen Standort zugreifen kann, sollte sich jeder überlegen nicht alles herunter zu laden nur weil es im Play store ist

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

04.04.2012, 01:36:54 via App

Andy
Faszinierend unter welchen Paranoia manch einer leidet und für wie wichtig er sich hält, dass er ausspioniert wird...

Wir sind alle als Teile der Masse wichtig, weil man an uns Geld verdienen kann.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

04.04.2012, 06:21:33 via App

Lina B.
Andy
Faszinierend unter welchen Paranoia manch einer leidet und für wie wichtig er sich hält, dass er ausspioniert wird...

Wir sind alle als Teile der Masse wichtig, weil man an uns Geld verdienen kann.

Und deswegen macht sich bestimmt einer die Mühe bei Google gerade für dich ein Bewegungsprofil zu erstellen, weil...weil...ja weil was will er denn damit?

Und wenn das Google machen (kann) lässt Apple und/oder Microsoft das natürlich bleiben, was auch sonst...

Wer wirklich solche ernsthaften Probleme hat möge sein Handy rooten und den LBE Security Guard installieren.
90% der Apps benötigen übrigens GPS für die Werbung.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

04.04.2012, 13:51:51 via App

Andy

Und deswegen macht sich bestimmt einer die Mühe bei Google gerade für dich ein Bewegungsprofil zu erstellen, weil...weil...ja weil was will er denn damit?
Passende Werbung einblenden. Auch dafür möchte ich nicht jede meiner Bewegungen verfolgen lassen.

Andy

Und wenn das Google machen (kann) lässt Apple und/oder Microsoft das natürlich bleiben, was auch sonst...
Das habe ich nicht gesagt, schon gar nicht über Apple. Nur hat gerade Google Datensammelei als Haupteinnahmequelle.

Andy

Wer wirklich solche ernsthaften Probleme hat möge sein Handy rooten und den LBE Security Guard installieren.
Werde ich sicher in einiger Zeit machen. Jetzt möchte ich erstmal die Garantie behalten.

— geändert am 04.04.2012, 13:58:11

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

04.04.2012, 14:31:00 via App

Lina B.
Andy

Und deswegen macht sich bestimmt einer die Mühe bei Google gerade für dich ein Bewegungsprofil zu erstellen, weil...weil...ja weil was will er denn damit?
Passende Werbung einblenden. Auch dafür möchte ich nicht jede meiner Bewegungen verfolgen lassen.
Na is doch klasse, endlich keine Werbung die mich ohnehin nicht interessiert...wobei personalisierte Werbung hat ja noch nie funktioniert...

Google verdient auch nicht mehr oder weniger als andere durch Daten. Haupteinnahme bleibt die Werbung. Also vor Google hab ich die wenigsten Befürchtungen, da dort alles sehr transparent ist

Antworten
  • Forum-Beiträge: 25

15.05.2012, 15:19:31 via Website

Hallo zusammen,

die letzte Antwort hierzu ist zwar schon etwas her, aber vielleicht findet sich ja doch jemand, der noch gerne etwas darüber fachsimpeln mag :]

Ich beschäftige mich erst seit kurzer Zeit mit dem Thema Smartphones und der mehr oder weniger damit verbundenen Glaubensfrage des dazu gehörigen OS. Lange benutzte ich ein Samsung Wave (was ich jetzt nicht als Smartphone in dem Sinne wie die heutigen bezeichnen würde), welches mit dem firmeneigenen Bada OS läuft. Whatsapp usw. hörte man öfters, doch da ich keine Datenflat hatte, und mich damit auch nicht näher befassen wollte, lag die Sache schnell auf Eis.

Da ich mich generell als technikbegeistert, und auch aufnahmefähig bezeichnen würde, und zudem glücklicherweise eine Vertragsverlängerung mit neuem Phone anstand, begann ich dann doch mich in die Abgründe zu begeben :D Schnell stellt man fest, dass sich bei derzeit großen Systemen (iOS und Android) die Fanlager schnell spalten, und auch regelrecht kleine Rangeleien dort entstehen, da natürlich der gängige "fanboy" auf sein Betriebssystem kein schlechtes Licht fallen lassen möchte, und dies auch bitter verteidigt.

Als Unbefangener begann ich also nun zu forschen, was für mich denn am sinnvollsten ist. Apple schied von Anfang an aus, da meinem Geschmack nach die Anschaffungskosten einfach für meinen täglichen Bedarf in keiner Relation stehen. Wer mit seinem iPhone zufrieden ist - wunderbar - bitteschön. Ein genaues Urteil dazu kann ich mir nicht bilden. Verabreitung und vor allem das Display soll sehr gut sein, wobei das Design natürlich wiederum eine Sache des persönlichen Geschmackes darstellt.

Kurzum stand ich als Neuling nun im Laden und hatte zwei Betriebssysteme vor sich:

Android
Windows Phone

Schnell stellt man fest, dass gerade wohl in den großen Elektroketten (diese möchte ich hier nicht nennen ^^) die Verkäufer überwiegend die Android devices empfehlen, und WP anscheinend für diese quasi nichtexistent ist. Da man sich vorher schon etwas schlau gemacht hat, weiß man jedoch welche die aktuellen Kandidaten sind. Stellt man allerdings dazu noch Fragen, fallen die Antworten recht mau aus :D

Kurzum hatte ich mir eine kurze Pro/Contra Liste erarbeitet und zwei Kandidaten ins Auge gefasst:

Nokia Lumia 800 (Windows Phone 7.5 "Mango"):

+ Design (wobei bestimmt Ansichtssache)
+ Verarbeitung (die Materialien wirken allesamt sehr hochwertig und alles wirkt wie aus einem Guss)
+ Performance (trotz "nur" single-core ein sehr flüssiges Arbeitsgefühl)
+ viele Services by Nokia (Offline Navigation, Nokia Musik usw.)
+ sehr gute Integration der social networks und MSFT Diensten wie skydrive usw.
+ günstige Anschaffungskosten
+ Sicherheit
- teils sehr geschlossenes System mit "wenig" Individualisierungsmöglichkeiten
- Apps werden immer noch vorrangig für Android entwickelt und supported (Updates)

HTC One S (Android ICS mit HTC Sense):

+ Design
+ Verarbeitung
+ Performance
+ offenes System mit vielen Optionen zum Personalisieren (z. B. Launcher usw.)
+ viele Apps
- hohe Anschaffungskosten
- "Google is watching you..." und generell sind mir die geforderten Rechte bei Installation einer App (ohne Root) ein Dorn im Auge
- Sicherheit (Maleware usw.)

Nach langer Überlegung griff ich dann zum Lumia mit Windows Phone, welches mich von Anfang an sehr begeistert hat. Leider stellte sich nach einiger Erprobungszeit heraus, dass für meine riesigen Hände dieses kleine Telefon mit der QWERTZ Tastatur (bei WP vorgeschrieben) einfach ungeeignet ist, und auch generell die fehlenden Anpassungsmöglichkeiten mir doch mehr als gedacht ein Dorn im Auge waren. Zudem kristallisierte sich immer deutlicher heraus, dass die jetzt erworbenen devices kein bestätigtes bzw. nur ein angepasstes Update auf WP 8.0 erhalten sollen. Trotzdem kann ich jedem aus meiner Erfahrung heraus einen Blick auf WP empfehlen, und denke, dass mit der Version 8.0 zum Jahresende MSFT den Sprung schaffen wird, und sich damit auch mehr Marktanteile sichert. Es sollen dann unter anderem Dual Core CPUs unterstützt werden, und das System soll offener sein. Zur Zeit sind diese Geräte jedoch mehr für geschäftstätige zu empfehlen.

Ende vom Lied war, dass ich mir also ein HTC One S zulegte, welches sich bisher sehr gut bewährt hat, und auch meinen Trieb seitens der Personalisierung durchaus befriedigt, aber aufgrund eines Displayfehlers bald wieder bei T-mobile getauscht wird. Wenn man jedoch jemals ein Smartphone mit Windows Phone in der Hand hatte, wird man feststellen, dass Android eben doch etwas behäbiger und nicht ganz so flüssig läuft wie es immer behauptet wird. Diese "Mirko Ruckler" stelle ich immer wieder fest, die jetzt zwar nicht tragisch sind, jedoch den Spaß daran schon etwas trüben. Die WP Phones sind von der Hardware eben doch feiner auf das OS abgestimmt, was vielleicht auch an den strengen Vorgaben seitens MSFT liegen mag.

Spätestens zu Windows Phone 8.0 "Apollo" werde ich wieder wechseln und dann hoffentlich angenehm überrascht sein, jedem anderen kann ich die Lumia Reihe sehr empfehlen - und eventuell gönne ich mir in der Wartezeit ein 800 als Zweitgerät sobald der Preis fällt, oder ich eines gebraucht in gutem Zustand erstehen kann.

Antworten

Empfohlene Artikel